.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welches Wi-Fi/WLAN-Telefon empfehlt ihr einem Städtewanderer?

Dieses Thema im Forum "VoIP mobil" wurde erstellt von Pato Soto, 15 Feb. 2007.

  1. Pato Soto

    Pato Soto Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verdanke diesem Forum sehr viel- Euch allen Danke!
    Deshalb habe ich mich heute registriert.

    Welches Wi-Fi/WLAN-Telefon empfehlt ihr einem Städtewanderer?
    Mich interessieren Eure Erfahrungen und Empfehlungen.
     
  2. ralph.sprenger

    ralph.sprenger Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Soll das jetzt eine verklärte Bezeichnung für einen Wardriver sein?
     
  3. Joel

    Joel Mitglied

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Obwohl ich die ganzen Jahre kein Nokia-Fan war, kann ich im Moment
    eigentlich nur das Nokia E61 empfehlen.

    Sprachqualität GSM/3G/VOIP -> Top
    Wird auch nicht so heiß an den Lauschlappen
    Akkuleistung: Ja, mit dem E61 kann man arbeiten
    Display-Top!

    Am besten arbeitet die eSerie mit 'nem * als Gateway.

    E60: Akku-Leistung zu dünn

    Eigentlich würde ich gerne das P990i empfehlen...aber was sich SE da erlaubt hat ist %gr&&.-((zff
     
  4. Pato Soto

    Pato Soto Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ralph, bitte verzeih einem etwas barocken Eidgenossen wie mir: Was ist ein _Wardriver_?

    Edit 21:59 Uhr:

    Hallo Joel,

    Danke für Deine kompakte Antwort! Für mich ein markanter Startpukt bei der Evaluation. Ich schätze fremde Erfahrungen sehr und beziehe Sie zu 80% in meine Entscheidungen ein.

    Pato Soto
    ---
    Edit von Christoph: Bitte die "Edit"-Funktion nutzen und keine Selbstantworten produzieren.
     
  5. ralph.sprenger

    ralph.sprenger Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    :) http://de.wikipedia.org/wiki/WarDriving
     
  6. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Pato, Nun weisst Du vermutlich, was einWarDriver ist, hast aber immer noch nichts zu deiner eigentlichenfrage gehört. Ich habe mich monatelang mit dem Thema beschäftigt und war schliesslich zu dem Entschluß gekommen, mir ein "Linksys WIP 330" (ca. 250.- ¤) zu kaufen. Daß es technisch bestens funktioniert und in der Handhabung benutzerfreundlich ist, hatte mir ein VOIP-Fachmann (Holländer, verkauft und installiert selbst VOIP in Lateinamerika) aus eigener Erfahrung (reist viel in USA und Lat.Amerika) bestätigt.

    Das wäre meinTip für ein REINES WiFi-Telefon. Ich habe es letztlich nicht gekauft, weil man dann ja immer noch ein "normales" Mobiltel braucht (wie war das eigentlich, als es diese Dinger noch nicht gab?). Also nach einem entsprechenden "dualmode" umgeguckt, sehr schnell auf "Pirelli DP-L10" gekommen, gab vor einigen Wochen aber kaum Erfahrungswerte dazu, über Stichwort "Nokia" auf das E 61 gekommen, dann aber festgestellt, daß ich auch noch keinen Laptop habe (brauche ich auch nur im Urlaub, wo meist aber auch kein Festnetz-/WiFi-/Internetanschluß vorhanden ist). Also dieses feature noch mit "eingebaut" - die ältere NIKON ist auch nicht sehr hosentaschenfreundlich. Gleiches gilt für den Camcorder.
    Schliesslich bin ich beim N93 von Nokia gelandet - gutes Allzweckgerät, nicht ganz billig und in keiner der features ein Spezialist, aber für alles gut genug.

    Nokia hat den hauseigenen VOIP Client nur dem E 61, dem N 80 InternetEdition und dem N 95 "spendiert". Es kommen jetzt aber glücklicherweise auch die ersten von Drittentwicklern produzierten Clients für SYMBIAN S 60-Betriebssysteme auf den Markt.

    Kurz: Wenn Du NUR ein WiFi-Telefon suchst, kauf Dir das Linksys. Wenn Du ein dualmode NUR zum Telefonieren brauchst, tut es wahrscheinlich auch das Pirelli, brauchst Du zusätzlich Büroanwendungen dann gib etwas mehr aus und kauf Dir das E 61. Falls es Dir so ähnlich geht wie mir und Du schliesslich auch bei einer "eierlegenden Wollmilchsau" landest, kauf Dir das N 80 IE (nicht das "nur" N 80) oder das N 95. Wenn's soweit ist, schreib was über Deine Erfahrungen.
     
  7. Pato Soto

    Pato Soto Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ralph, danke bestens für Deine treffliche Nachhilfe. Hatte bis anhin wirklich noch nie was von Wardrivers gehört. Irgendwie könnte man Wardrivers als schmarotzerische Fraktion der "Foneros" sehen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/FON
     
  8. Pato Soto

    Pato Soto Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 Pato Soto, 17 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17 Feb. 2007
    ImagoMundi, danke für Deine ausführliche Schilderung. Da ich mich für ein reines WiFI-Telefon interessiere, ist nun das Interesse mal primär für das "Linksys WIP330 NA Wireless-G IP Phone" geweckt.
    Seit anderthalb Jahren hat mich privat VoIP (Telefonie) trotz der Sicherheitsrisiken völlig überzeugt. Dank eines Breitbandanschlusses über Kabel habe ich meinen Festnetz-Anschluss letztes Jahr gekündigt - die Kündigung habe ich bisher nicht bereut.
    Nun interessiert mich experimentell ein Gefühl dafür zu bekommen, was mobile WiFi-Telefonie in meiner Umgebung vermag. Dafür reicht ein reines WIFI Telefon.
     
  9. VoIPMaster

    VoIPMaster Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Apr. 2006
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst dir ja auch mal das Gigaset SL75 WLAN von Siemens anschauen. Hier dazu mein Testbericht.
     
  10. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Mit dem SL 75 WLan hatte auch ich mich in einer Phase meiner Suche beschäftigt - habe dieses Gerät aber ausgeschlossen, als ich auf Seite 8 der Bedienungsanleitung folgenden Passus fand:

    "Normalerweise können Sie Ihr Mobilteil an jedem hotspot anmelden, wenn der Access Point des hotspot den WLan Standard IEEE 802.11 g oder IEEE802.11b unterstützt UND KEINEN WEBBROWSER auf dem Mobilteil VORAUSSETZT.
    Im Allgemeinen sind dies offene hotspots. Hotspots, für deren Nutzung bezahlt werden muß, setzen i.A. für das Einloggen einen Webbrowser voraus."

    Heißt, wenn´s denn zutrifft (kommt ja vom Hersteller und sollte daher richtig sein), daß das SL 75 nur an den WENIGEN wirklich offenen Hotspots betrieben werden kann. Selbst an einem HS, für den Du den Schlüssel (und sei es auch nur WEP) erhältst (in Deinem Stammhotel z.B.) kannst Du Dich nur dann einloggen, wenn Du für die Eingabe der Schlüsseldaten des Netzes auch noch einen router zur Verfügung gestellt erhältst, denn diese Daten musst Du wegen fehlendem eigenen Internet-Browser des SL 75 über das Interface -wie im Testbericht zu den Providerdaten geschildert- eingeben. Hast Du, VOIPMaster, dazu nicht nur einen Testbericht geschrieben, sondern das Phone auch in der Praxis über einen längeren Zeitraum unter Echt-Bedingungen benutzt?
     
  11. VoIPMaster

    VoIPMaster Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Apr. 2006
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja natürlich, sonst macht ein Testbericht ja keinen Sinn, oder ;).
    Ich nutze das SL75 WLAN täglich seit 8 Monaten. Haupteinsatzgebiet ist zu Hause, im Büro und bei Bekannten. Ab und zu auch mal in Cafes mit freiem Hotspot (Was in USA noch etwas verbreiteter ist als bei uns, aber auch hier zu Lande zu finden).
    Das hast du wohl falsch verstanden. Sofern die Providerdaten (oder ein bereits erstelltes Profil) auf dem Phone sind (z.B. mittels Provider-file) kann man sich ohne Notebook in das WLAN einwählen. Am SL75 sucht man dazu nach der SSID und gibt den WEP oder WPA Key ein, dazu braucht man keinen Webbrowser. Was Siemens in der Bedienungsanleitung meint, ist dass man sich für viele kostenpflichtige Hotspots mit einem Webbrowser anmelden muss, um überhaupt ins Internet verbunden zu werden. Es gibt allerdings auch einige Hotspots z.B. in Cafes, bei denen man nur die SSID und die Verschlüsselung braucht und schon kann man loslegen.
     
  12. Pato Soto

    Pato Soto Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo VoIPMaster, danke für Deinen Hinweis. Respekt für Deine detaillierten Thesen zu Gigaset SL75 WLAN, die Du aus eigener Anschauung gearbeitet hast. Die Tatsache, der vielen differenzierten Anti-Thesen zu Deinem Test (fborm, Rocky512, mega, Zeddicus, usw.), - und Deine Entgegnungen wiederum auf diese - machen das Bild von SL75 nur strahlender.

    Gleichwohl habe ich mir vorgängig der Lektüre Deines Tests das Linksys WIP330 bestellt. Mal sehen...
     
  13. VoIPMaster

    VoIPMaster Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Apr. 2006
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Gerät ist sicherlich auch nicht schlecht, ich habe auch das etwas billigere WIP300. Die Sprachqualität vom SL75 ist noch etwas besser, besonders wegen dem wideband codec g.722.
     
  14. Pato Soto

    Pato Soto Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Linksys WIP330: Erste Erfahrungen und Gedanken

    Linksys WIP330 Beschreibungen (eine Referenz davon verdanke ich Joel):
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=91527
    http://www.smallnetbuilder.com/content/view/24216/74/

    Nun konnte ich die letzten Tage erste Erfahrungen mit dem Linksys WIP330 machen: zuhause, auf dem Arbeitsweg und am Arbeitsplatz: Ein ehrliches, handliches, reines Wi-Fi Telefon, das den Charme einer Fernsteuerung ausströmt.

    Mein schlummernder Betamax SIP-Account war schnell erweckt und konfiguriert. Die Benutzerführung ist einfach, der Funktionsumfang (z.B. 3er-Konferenzgespräche, Browser) beeindruckend. Die Bedienung des Browsers erfordert Geduld und feinmotorische Fähigkeiten. War man zuvor erfolgreich mit einem Access Point verbunden, dauert die Erstellung der Betriebsbereitschaft nach dem Einschalten ca. 1 Minute: Hochfahren des Betriebssystems, Wi-Fi Initialisierung, Erkennung des Access Points, Getting IP, Registration, Ready.
    Neckisch der Rescan-Knopf, der dem Nomaden nach 30 Sekunden die umliegenden Access Points samt Feldstärke- und Verschlüsselung-Information liefert.

    Die Vorstellung, mit dem Linksys WIP330 – und wohl auch jedem anderen reinen Wi-Fi Telefon - eine „virtuelle Telefonkabine“ in Händen zu halten, bewahrheitet sich aus 2 Gründen nicht:

    a) Reine Wi-Fi Telefone sind Kurzstrecken-Aktivisten: Die WLAN-Abdeckung im öffentlichen Raum ist naturgemäss inhomogen und fragmentarisch. Das optimale Einsatzgebiet eines reinen Wi-Fi Telefones ist der Heim-, Freundes- und Arbeitsbereich, nicht aber unbedingt der öffentliche Raum. Insofern ist der Entscheid etwa von Joel und immagomundi schon zu verstehen, Hybridtelefone einzusetzen.

    b) Die Nutzung eines WLANs sollte nur in Absprache und Einverständnis mit dem Betreiber erfolgen:
    Die stillschweigende Nutzung eines z.B. unverschlüsselten WLANs ist tabu. Folgendem Thread aus einem Aviatik-Forum verdanke ich eine exemplarische Auslegeordnung des juristisch-ethischen Sachverhaltes:
    http://www.flightforum.ch/forum/showthread.php?t=34098

    An dieser Stelle danke ich Euch allen für Eure weiterführenden Beiträge.