[Frage] Wer hat bei geschafft das man in freepbx eine eigene SIP Uri Anrufbar ist?

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
730
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Servus
Ich nutzte auch freepbx und würde gerne mit meiner Domain (die Ich dafür gemietet habe) erreichbar sein. Ich habe die Domain extra dafür angeschaft um cool und up to date erreichbar zu sein für alle.
Also [email protected]###.at . Natürlich ist # nur als Platzhalter für meine Domain hier. Diese ist leider 3 stellig. Meine noch kürzere ein Buchstaben Domain könnte eventuell international nicht aufgelöst werden.
Hat jemand schon sowas funktionierend einrichten können?
Danke
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,537
Punkte für Reaktionen
143
Punkte
63
Ja …
Code:
[default]
exten => 1,1,Dial(SIP/…)
am Ende Deiner extensions.conf.
2. Port-Freigabe im Router auf den (UDP-) Port Deines FreePBX.
3. Falls Du als Port nicht 5060 nutzt, empfehle ich Dir bei Deinem Domain-Hoster einen DNS-SRV nach RFC 3263 anzulegen.
4. Falls Dein Domain-Hoster keine DNS-SRV anbietet, solltest Du zu einem anderen wechseln.

Allerdings empfehle ich Dir nicht, die Zahl Eins sondern etwas Komplexeres wie Deine E-Mail zu nehmen. Im Internet sind einige SIP-Scanner unterwegs und die probieren gerne kurze Zahlen durch. Anders formuliert: Mit der Zahl 1 wird Dein Telefon laufend klingeln und keiner ist dran. Unter der E-Mail-Adresse auch telefonisch erreichbar zu sein – vielleicht sogar auch noch über SIP-Video – …
:)
 
  • Like
Reaktionen: DasTelefon

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
730
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Mit der Zahl 1 wird Dein Telefon laufend klingeln und keiner ist dran.
*hust* da kann man ja ne Ansage vorschalten. ;)
Unbenannt.JPG

[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Passt das so? Ka was die mit Priorität und Gewicht in diesen fall meinen.
TTL Wert passt so?
Die 5060 werden ausgehend benutzt für die Anrufe passt das eh?
Ich habe sowas eben noch nie gemacht.
Muss man angst haben das darüber der Server gehackt werden kann?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,537
Punkte für Reaktionen
143
Punkte
63
Wenn Du nur UDP und kein TCP oder TLS anbietet, dann ist Priorität und Gewicht egal. Kannst auch Null eintragen. Diese Gewichte bzw. Prioritäten sind dazu dan, mehrere Server bzw. Transport anzubieten. Hast Du nur einen Server (= Deine IP) und nur ein Transport (= UDP), dann ist das egal. Ob es dann geklappt hat, siehst Du, indem Du selbst eine DNS-Abfrage machst, z.B. in UNIX über dig +short _sip._udp.###.at. SRV
Muss man Angst haben, dass darüber der Server gehackt werden kann?
Ja, über die Port-Freigabe ist Dein Server nach außen hin öffentlich zugänglich. Wenn Dein Dialplan schlecht ist, Du eine veraltete Version von Digium Asterisk nutzt oder jemand einen Software-Bug in Digium Asterisk findet, könnte jemand über Deine Anlage telefonieren. Mit dieser Angst musst Du leben (einfach den Dialplan von jemanden checken lassen, und immer schön updaten).
 
  • Like
Reaktionen: DasTelefon

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
730
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Ich mache nur Hausinterne Anrufe damit und bald lauft die Türsprechstelle darüber sonst nichts.
Sipgate und der DSL Provider sind nur auf 2 IP Telefone eingerichtet.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,558
Punkte für Reaktionen
329
Punkte
83
Moinsen


"Muss man angst haben das darüber der Server gehackt werden kann?"
Sicher, aber keinen Aluhut ;)

Die SIP URI INVITES aus dem Internet spekulieren darauf weitervermittelt zu werden.
Deswegen dürfen im [default] Kontext keine solche...
Code:
exten => _X.,1,Dial(SIP/${EXTEN}@outgoing,120)
...weitervermittlungen erfolgen.
Denn in ${EXTEN} steht die Nummer die dann teuer in deiner Rechnung auftaucht.
 
  • Like
Reaktionen: DasTelefon