[Frage] Wie schnell werden beim Wiedereinwählen IPs recycelt (Traffic von vorherigem Anschluss)

wiesfunktioniert

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin,

wenn ich meinen Router neustarte bekomm ich normalerweise eine neue IP zugewiesen. Die wird vermutlich vorher jemand anderem zugewiesen gewesen sein der jetzt ebenfalls eine andere IP hat.
Wie funktioniert das im Backend vom Provider? Wie schnell bekommt man da eine IP die vorher jemand anderes hatte. Hintergrund ist, dass ich abgesehen von den üblichen Portscans und Bots am Anfang der Neuverbindung noch all möglichen anderen "Müll" bekomme, der sich nach ein paar Minuten meist legt.
Unterbinden Provider in irgendeiner Art und Weise, dass man noch Rest-Traffic vom vorherigem Besitzer der IP bekommt? Oder wird die IP wenn sie wieder im Pool des ISP quasi freigeworden ist sofort wieder für neue Verbindungen freigegeben?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,172
Punkte für Reaktionen
149
Punkte
63
Unterbinden Provider in irgendeiner Art und Weise, dass man noch Rest-Traffic vom vorherigem Besitzer der IP bekommt?
Wie soll das gehen? Der Provider kann doch nicht alles mögliche an Traffic an diese IP-Adresse einfach unterbinden. Dann wäre diese neu vergebene IP-Adresse ja erst nach Zeit x nutzbar.
Wie funktioniert das im Backend vom Provider? Wie schnell bekommt man da eine IP die vorher jemand anderes hatte.
Die Adresse landet im Pool und wird von dort aus wieder neu vergeben - das kann schnell gehen oder auch dauern, je nachdem, wie viele Adressen im Pool "rumlungern". Eine bestimmte Deadline kann man nicht vorhersagen, denn das würde ja bedeuten, dass der Provider eine mehr oder minder große Anzahl von ungenutzten IP-Adressen bevorraten muss. In Zeiten der immensen und weiter steigenden IPv4-Knappheit (auch bei den einzelnen Providern) kann sich eine solche Vorgehensweise keiner leisten.
 
  • Like
Reaktionen: HabNeFritzbox

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,052
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Anscheinend ja, und Bot/Scans hast eh immer aktiv.
 

wiesfunktioniert

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke schon mal für die Antworten. Wie groß ist der Pool in der Regel? Bzw. ist der Pool regional, so das man mit hoher Wahrscheinlichkeit eine IP bekommt die irgendwie aus der Nachbarschaft kommt?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,572
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Moinsen


Wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die "freie" IP-Pool IP vorher einem Angriffsopfer gehörte und deswegen der seine IP gewechselt hat, dann erbst du auch dessen Angriffe, vorerst.
...da stellt sich (mir zumindest) eigentlich nicht die Frage der Nachbarschaft :cool:
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,380
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
Ich bin bei 1&1 und bekomme durch die tägliche Zwangstrennung (der ich zuvorkomme und dadurch Einfluss auf den Zeitpunkt habe) jede Nacht eine neue IP, nie wieder die gleiche, und meist auch aus einem ganz anderen Nummernkreis.
Ob da noch Zugriffsversuche oder Scans durch/auf den Vorbesitzer stattfinden, kann ich nicht sagen, da ich keine Portweiterleitungen definiert habe und das nirgends geloggt wird.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,172
Punkte für Reaktionen
149
Punkte
63
Bzw. ist der Pool regional, so das man mit hoher Wahrscheinlichkeit eine IP bekommt die irgendwie aus der Nachbarschaft kommt?
Wie regional diese IP ist, kannst Du nicht wissen aber selbst irgendwie abschätzen, dafür gibt's Webseiten wie utrace o.ä.

Aber anders gefragt:
Spielt es eine Rolle, ob die IP vorher bei Tante Trude aus Traunstein oder bei Opa Otte aus Oldenburg genutzt wurde? ;)
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,052
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Regional kann es sogar vorkommen dass man keine neue IP bekommt sondern die gleiche, ist sehr unterschiedlich. Froh sein wenn Anbieter überhaupt noch IPv4 IP anbietet.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,745
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
48

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,572
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Ich schau lieber da nach, wo gecheckt wird ob auch wirklich mein eingestellter DNS Server genutzt wird...
https://www.dnsleaktest.com/
...auch wenn der (DNS) Server in Dänemark gehostet ist.