.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

wie zerschießt man ein netzteil?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von daniel80, 14 Sep. 2006.

  1. daniel80

    daniel80 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wie zerschießt man ein netzteil ohne es auf zu machen?
     
  2. manowar

    manowar Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    53° 9'20.40"N 8°12'2.66"E
    Geiler Threadtitel. Ich frag mich allerdings, wozu dieses Wissen gut sein soll?
     
  3. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gründe gibt es da mehrere :
    - Versicherungsbetrug
    - Gewährleistungsbetrug

    - vielleicht auch legale, mir fällt ausser Jugend forscht keiner ein


    Möglichkeiten :
    - zerschießen : mit http://de.wikipedia.org/wiki/H&K_G3

    - oder : man nehme einen ELKO http://de.wikipedia.org/wiki/H&K_G3 mit hoher Kapazität, lade ihn entsprechend auf und entlade ihn schlagartig über den Netzanschluss des Netzteils.


    Ich hoffe es fragt keiner nach Kofferbomben!
     
  4. bin-wech

    bin-wech Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2006
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Ist ja wirklich mal eine ganz andere Frage :D

    Als nächstes kommt dann:
    Wie beseitige ich meinen Partner
    oder
    Wie lege ich meinen PC lahm

    :rolleyes:
     
  5. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    #5 Odysseus, 14 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Sep. 2006
    Naja, mit deinen Tips würden die eh nicht funktionieren.

    Was ich aber auch gut finde, denn, wie du schon erwähnt hast, gibts für solches Wissen eigentlich keinen legalen Verwendungszweck.
     
  6. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    durch Blitzeinschlag
     
  7. daniel80

    daniel80 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das problem besteht schlicht und ergreifend darin, dass der kunde nicht in jedem laden könig ist!
    Mein Netzteil gibt hohe nervende töne von sich, welche nicht vom lüfter kommen, denn wenn ich ihn anhalte höhre ich sie trotzdem!
    Der verkäufer ist der meinung, das er solange wie das ding läuft es nicht zurücknehmen kann... also kaputt machen und ihm sagen das dieses ja vorauszusehen war!
    ob er es dann glaubt oder nicht...

    aber hut ab!, ich dachte ihr hättet auf so eine frage ganz anders reagiert ;)
     
  8. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schon mal was von Ueberspannung gehoert? ;)

    Jede Anleitung die hier beschrieben wuerde koennte toetlich sein und schon gar nicht fuer Kinderhaende geeignet sein. (Einschliesslich der Bastelkinder die hier mitlesen). Bring es in eine Fachwerkstatt und lass es da "platt" machen.

    voipd.
     
  9. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schalte es auf eine andere Volt zahl.
     
  10. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich würde eher zum Anwalt gehen und gegenüber dem Händler auf einer Beseitigung des Geräusches bestehen. Hängt natürlich davon ab, was für ein Netzteil es ist. Und abhängig vom Hersteller kann man sich u.U. an den wenden.

    Im Übrigen dürftest Du es mit einer Überspannung oder auch Überlastung des Netzteils dem Händler leicht machen, nachzuweisen, daß das Netzteil nicht defekt war, sondern unsachgemäß behandelt wurde.
    Also ich würde ein Netzteil, daß Überspannungsschäden auffweißt nicht auf Gewährleistung hin umtauschen. Auch die Hersteller Garantie dürfte damit erlöschen.

    Auch der Vorschlag von Andrej dürfte nur dazu führen, daß Du gar nichts bekommst Für Dein Netzteil.
     
  11. daniel80

    daniel80 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke für eure hilfe, aber der händler hat eingelenkt...

    hab jetzt ein 500W bequiet drin und endlich meine ruhe, das netzteil ist zwar ein bissel teurer, aber dafür schont es meine nerven!;)
     
  12. j-g-s

    j-g-s Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2005
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Versuch es mit Schroot ;-)

    Oder ein 110V NT an 230V hängen?
     
  13. columbo1979

    columbo1979 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Apr. 2006
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Frechheit, dies so lösen zu wollen... ich bin selber Hänlder... *sprachlos*
     
  14. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    dann bist du hoffentlich ein besserer Händler wie der hier angesprochene:)
    Bevor ich ohne Rechtsschutz zum Anwalt gehe, würde ich es auch "anders lösen". Ich denk mal ein PC-Netzteil gibt den Geist auch schnell auf, wenn man den Lüfter anhält, am Besten die Lüftung abklebt (den PC solange natürlich offen lassen) und dann ordentlich zocken...:)
    Mein TFT würde auch niemals einen Pixelfehler bekommen (Betonung liegt hier auf einen - nach der standardmässig geltenden Pixelfehlerklasse 3 kein Garantiefall). Da kann man nur sagen: wer verarscht werden will...
    denn Pixelfehler, oder eben auch so ein heftiger Pfeifton kann einem schon heftig auf den Sack gehen

    PS: mit der Voltzahl wäre ich auch vorsichtig. Das erkennt man nacher, also vonwegen Überspannung. Da bekommst du es wahrscheinlich zurück mit der Info dich an deine Elementarschadenversicherung (Blitzschlag) zu halten