.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WLAN - Frage an alle Profis

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von agga, 23 Sep. 2011.

  1. agga

    agga Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe heute eine etwas ungewöhnliche Idee zu realisieren:
    Eine fikitve Zahl, sagen wir 10 WLAN AP, werden in Kundendienstfahrzeugen verbaut. Diese Kundendienstfahrzeuge treffen in den unterschiedlichsten Konstallationen aufeinander, und sollen sich dann jeweils "ergänzen", dh. ein Drucker in Kundenfahrzeug A am LAN Port eines WLAN AP soll von einem iPad, welches im WLAN von Kundenfahrzeug B eingebucht ist, benutzt werden können, wenn die beiden Fahrzeuge am selben Standort sind.

    Zusammengefasst, begegnen sich zwei oder mehrere Fahrzeuge, sollen diese via WDS oder ähnlicher Technik ihre WLANs verbinden und Resourcen im selben Netz teilen.

    Hier die Quizfrage an alle Bastler: Lässt sich sowas realisieren?
     
  2. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, es lässt sich realisieren.
    Im Einzelnen kommt es darauf an, was genau erreicht werden soll, und was Du für die Hardware und die Einrichtung ausgeben willst und ob das in einem angemessenen Verhältnis zum Nutzen steht.
     
  3. agga

    agga Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine Antwort.
    Ich habe gestern noch stundenlang das Internet befragt, hab aber mehr Fragen als Antworten bekommen.

    Also: Man nehme 10 iPads in 10 Autos. Treffen diese Autos aufeinander, müssen die iPads miteinander kommunizieren können. Leider kann man nie sagen, welche Autos wann aufeinander treffen.

    Ich habe mittlerweile die verschiedensten Szenarien durchgespielt. Vom Gedanken des Handover habe ich mich verabschiedet. Fraglich auch, ob es überhaupt machbar ist...
    Falls du eine Idee hast, immer gerne!
     
  4. agga

    agga Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kosten: relativ egal, da kommerzielle Anwendung.
    Hardware: iPads und andere WLAN und LAN Komponenten.
    WLAN Hardware: egal.
     
  5. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du willst also, dass Geräte, die an zwei verschiedenen WLAN APs hängen, sich im gleichen Netzwerk befinden, sobald die Fahrzeuge nahe genug beisammen sind?

    Wenn Du ernsthaft Interesse daran hast, würde ich mir eine Lösung dafür überlegen.
     
  6. agga

    agga Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau so ist es. Und ja, mein Interesse ist 100% ernst.
    Die Herausforderung sind aber nicht zwei Fahrzeuge, das wäre ja mit einfachsten Mitteln möglich... Die Herausforderung besteht aus x Fahrzeugen (> 10) in den unterschiedlichsten Konstellationen...

    EDIT: "Best of" wäre dann noch, wenn das "Joined Network" dieser Fahrzeuge ein "Handover" der WLAN Clients zulassen würde.
     
  7. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Heißt das, dass mehr als zwei Fahrzeuge gleichzeitig zusammen kommen, oder nur, dass es eine Anzahl >10 gibt, von denen sich nur zwei beliebige treffen? Und welchen Nutzen hat das "Handover", wenn die Fahrzeuge sowieso dicht genug beisammen stehen müssen, damit sie untereinander Kontakt haben?

    Ich gehe mal davon aus, dass die Geräte aus den Fahrzeugen mit Strom versorgt werden und auch mobiles Internet über UMTS unterstützen sollen?
     
  8. foschi

    foschi Guest

    Mal abgesehen davon dass ipad und Drucken ein Ding für sich ist: wozu soll das ganze gut sein? Ich mache solche Lösungen beruflich, kann aber in Deiner Anfrage keinen Sinn entdecken.