[Problem] Zyxel 5501 @ 1+1; Sporadisch eingehend nicht verfügbar

sefi

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe glaube ich inzwischen jeden Post hier aus dem Forum zu Zyxel und 1+1 gegoogelt und komme leider nicht mehr weiter. Wir haben uns einen Zyxel 5501 gekauft weil wir die Monatsgebühr der Fritzbox bei 1+1 nicht mehr haben wollten. Nach einigen Startschwierigkeiten bzgl. automatischer Konfiguration und erkannter Telekom-Leitung, anschließendem Reset und erneuter Konfiguration anhand dieser sehr guten Anleitung hier aus dem Forum funktioniert jetzt alles.

Naja - würde alles funktionieren, würd's den Post hier nicht geben. Mein Problem ist, dass eingehende Gespräche sporadisch eine "Der Teilnehmer ist vorübergehend nicht erreichbar"-Ansage bekommen. Das ganze ist so halbwegs reproduzierbar - mal ist's der 2. Anruf, mal der 5. oder 7., aber es passiert immer wieder.

Während dieser Fehler auftritt erscheint kein Eintrag im Log des Routers und die Telefonie ist durchgehend registriert - Internet natürlich auch vorhanden.

Ich habe jetzt schon diverse Einstellungen durchprobiert - SIP-Proxy eingetragen und entfernt, Lokaler Port auf 5600 geändert, RTP-Portbereich mal auf 10-19k, mal auf 30-39k, DTMF-Übertragungsmodus in/out - in allen erdenklichen Kombinationen. Hier die aktuelle Konfiguration - wie gesagt, hab schon einiges durchgetestet.

Bildschirmfoto 2018-08-24 um 21.34.01.jpg Bildschirmfoto 2018-08-24 um 21.35.42.jpg

Bin mit meinem Latein am ende - das ergibt einfach keinen Sinn für mich. Es sind nur eingehende Anrufe betroffen und da auch nur jeder 2., 3., 4. oder so. Ausgehend funktioniert immer. Mobil eingehend funktioniert immer (oder ist noch nicht aufgefallen).

Hat jemand einen Ratschlag? Ich greife nach Strohhalmen.

Danke + Gruß Sefi
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
160
Punkte
63
Hallo @sefi,

willkommen im IPPF.

Ich weiß nicht, ob es tatsächlich relevant ist, aber ändere mal in deinem 1und1 VOIP-Konto (bei dir Screenshot zwei) den Anzeigenamen. Hier sollte nur deine Rufnummer ohne Ortsvorwahl eingetragen sein. Passe außerdem die Registrierzeit auf 600 Sekunden an. Du kannst auch mal etwas mit diesem Parameter "spielen", d.h. wenn es nicht funktioniert, kannst du die Registrierzeit weiter herabsetzen/verkürzen.

Trage bei den Einstellungen für den VOIP-Anbieter (bei dir Screenshot eins) nochmals alles so ein wie in der von dir verlinkten Anleitung beschrieben. Orientiere dich an Beitrag #3, Bild 27: Neuer VoIP-Anbieter (ausgefüllt), also kein SIP-Proxy und kein ausgehender Proxy. Leider ist auf deinem Screenshot nicht zu erkennen, was du bei "Verschlüsselung (SRTP)" eingestellt hast. Diese sollte bei 1und1 NICHT aktiviert sein.
 

sefi

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hey pw2812, danke für deine Antwort.

Gesprächsverschlüsselung SRTP ist deaktiviert.

Ich habe folgendes probiert:
- Router-Firmware-Update auf v4.38.2.11.02 durchgeführt, kein Erfolg.
- Anbieter: SIP-Proxy und Ausgehender Proxy entfernt, kein Erfolg.
- Konto: Anzeigename auf Rufnummer (ohne Vorwahl geändert), kein Erfolg.
- Konto: Registrierzeit auf 600 Sekunden geändert, kein Erfolg.
- Konto: Registrierzeit auf 300 Sekunden geändert, kein Erfolg.
- Konto: Registrierzeit auf 100 Sekunden (kleinstmöglicher Wert) geändert, kein Erfolg.
- Anbieter: T.38-Unterstützung aktiviert, kein Erfolg.
- Anbieter: Keep-Alive aktiviert, kein Erfolg.
- Anbieter: Protokoll auf TCP geändert, keine Registrierung.
- Allgemein: Von Standardmodus auf Telefonanlagenmodus geändert, kein Erfolg.

Mal als Idee:
Könnte das etwas mit der Firewall oder Firewall-Einstellungen zu tun haben? Habe an denen nichts geändert - quasi Auslieferungszustand. Nicht dass die irgendwelche Anfragen vom 1+1-Sip-Server blockiert.

Hier mal Screenshots von allen Einstellungen:
Allgemein:
Bildschirmfoto 2018-08-25 um 18.07.54 Kopie.jpg

VOIP-Anbieter (Übersicht):
Bildschirmfoto 2018-08-25 um 18.08.12.jpg

VOIP-Anbieter (Detail):
Bildschirmfoto 2018-08-25 um 17.46.26.jpg

VOIP-Konto/-Rufnummern (Übersicht):
Bildschirmfoto 2018-08-25 um 18.08.38.jpg

VOIP-Konto/-Rufnummern (Detail):
Bildschirmfoto 2018-08-25 um 18.08.52.jpg

Rufnummernzuordnung:
Bildschirmfoto 2018-08-25 um 18.09.00.jpg


Gruß Sefi
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
160
Punkte
63
Hallo sefi,

ich kann auf deinen Screenshots im Vergleich zu meinen Einstellungen keine Unterschiede erkennen, bis auf den Authentifizierungsnamen - im Howto in Beitrag #4, Bild 31: Neues VoIP-Konto (ausgefüllt), welchen ich leer gelassen habe. Da sich dein Router aber bei 1und1 registriert, glaube ich, dass das nichts mit dem Fehler zu tun hat.

Folgende Bemerkungen noch von meiner Seite:

- Wie du in der Anleitung unter Beitrag #1 Abschnitt B) Allgemeine Hinweise lesen kannst, ist der Speedlink nur meine Backuplösung für den Fall, dass mein eigentlicher Router (momentan eine FB 7490) mal ausfällt. Da mir dadurch also jegliche Erfahrungen im Langzeiteinsatz mit dem Speedlink fehlen, kann ich dir nicht sagen, ob die 1und1 Telefonie bei mir mit dem Speedlink dauerhaft zuverlässig funktionieren würde.

- Ich habe hier im Forum hin und wieder mal gelesen, dass es wohl vorkommen kann, dass das Routing zwischen den einzelnen VOIP-Anbietern nicht immer hundertprozentig klappt. Du schreibst in Beitrag #1 dieses Themas, dass Anrufe vom Mobilfunknetz zum 1und1-Anschluss funktionieren. Von welchem Festnetz-/VOIP-Anbieter aus machst du denn die Testanrufe auf deine 1und1-Nummer?

- Das dein Problem etwas mit der Firewall des Speedlink zu tun haben könnte, wäre natürlich möglich. Da aber nur manche und nicht alle Anrufe nicht signalisiert werden, glaube ich das eher nicht. Ich kann dir nur sagen, dass ich seinerzeit bei der Erstellung der Anleitung die Standardeinstellungen der Firewall verwendet habe.

- Außerdem habe ich hier im Forum noch dieses Thema gefunden:

https://www.ip-phone-forum.de/threads/zyxel-5501-teilweise-klingeln-die-telefone-nicht-ruf-landet-im-nirwana.291657

Die in den dortigen Beiträgen gemachten Äußerungen lassen vermuten, dass es sich hierbei um ein grundsätzliches Problem des Zyxel Speedlink 5501 handeln könnte.
 

pats

Neuer User
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

habe genau das gleiche Problem!

Seit 4 Tagen einen Zyxel 5501 an einem 1und1-Anschluss. Seitdem sporadische Nichterreichbarkeit der 1und1-Voip-Telefonie.
Und zwar:
Testanruf vom Handy wird - wie gesagt sporadisch - nicht durchgeleitet...dann beim zweiten Versuch (ein paar Sekunden später) funktioniert alles!

Gibt's wirklich keine Lösung hierfür? Wäre schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

sefi

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Es sieht düster aus. Ich konnte bislang noch keine Lösung finden. Sehr schade. Mein Alternativplan ist jetzt eine (alte) FritzBox hinter dem Zyxel - hoffe das klappt, welche sich dann um's Telefon kümmert. Etwas dämlich, aber hab sonst leider auch keine Idee.
 

pats

Neuer User
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Genau das Gleiche mache ich im Moment auch - Fritzbox (als IP-Client, nicht als Router) hinter dem Zyxel - Telefonie funktioniert prima, aber wie du schon sagst, etwas dämlich, zwei Geräte zu brauchen.

Ich nehme an, du hast den Zyxel im normalen Router-Modus laufen?
Ich hatte kürzlich versucht ihn im Modem-Modus zu betreiben, damit die Fritzbox (oder sonstiger Voip-Router) dahinter als einziger Router arbeiten kann - aber ohne Erfolg (hab PPPoE plus meine 1und1-Zugangsdaten eingestellt).
Hat schon mal jemand erfolgreich den Zyxel im Modem-Modus benutzt?

PS: Der Grund für den ganzen Aufriss ist, dass der Zyxel (im Gegensatz zu meiner alten FB7570) VDSL mit vectoring beherrscht - und zwar mit guten Verbindungswerten (volle 50MBit). Ein Archer vr200v kam bei mir nur auf ca. 37MBit.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
160
Punkte
63
Hat schon mal jemand erfolgreich den Zyxel im Modem-Modus benutzt?
Laut Handbuch unterstützt der Zyxel Speedlink 5501 den "Nur-Modem-Betrieb". Allerdings kommen die Fritzboxen ab einer bestimmten Firmware-Version wohl nicht mehr damit klar, wenn man die 1und1 VDSL-Zugangsdaten einträgt. Der führende Großbuchstabe "H" in der Zugangskennung wird anscheinend beim Speichern nicht übernommen. Logischerweise kann somit keine erfolgreiche Einwahl stattfinden. Im Rahmen der Erstellung der o.g. Anleitung habe ich den "modem only" Modus selbst mal ohne Erfolg mit verschiedenen FritzBoxen ausprobiert.

Gibt's wirklich keine Lösung hierfür?
Eine Lösung kann ich dir nicht bieten. Mir fallen nur folgende Möglichkeiten ein:

1. Wenn der Fehler tatsächlich durch den Speedlink verursacht würde, könntest du dich an den Zyxel-Support wenden und das Problem beschreiben. Vielleicht nimmt man sich der Sache dort an und kann den Fehler mit einem kommenden Firmwareupdate beheben.

2. Schildere den Sachverhalt dem Support deines ISP, also 1und1. Falls z.B. ein Routingproblem ursächlich für die Fehlfunktion ist, könnte man dort ansetzen.

Wie gesagt ist das keine Lösung aber vielleicht ein möglicher Lösungsansatz. Du musst natürlich selbst entscheiden, wie hoch bzw. gering du die Prioritäten dafür festlegst.
 

pats

Neuer User
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Besten Dank für die Erinnerung an das "H" im Usernamen der Zugangsdaten!
Zyxel 5501 läuft jetzt im Modem-Modus(!) und dahinter als Router mein TP-Link Archer VR200v (FB7570 ging nicht, wie du schon sagtest, trotz "H"). Übrigens, mit dem 5501 im Router-Modus brauchte ich das "H" dort nicht, ebenso nicht mit dem VR200v im DSL-Router-Modus (also ohne externes Modem).

Damit bin ich schon mal einen Schritt weiter.
Nur zur Info, mein Problem ist eigentlich folgendes:

Ich kenne/finde keinen DSL-Router, der alle folgenden Fähigkeiten hat:
- VDSL (mit Vectoring) mit 'nem guten internen Modem, welches auch wirlich die 50MBit erreicht (der VR200v schafft beim Test wie gesagt nur etwa 37MBit/s)
- Fehlerfreie und flexible Voip-Funktionen (Stichwort individuelle Wahlregeln)
- und zu guter letzt: Einigermaßen komfortables Bandbreitenmanagement der angeschlossen Clients (vor allem die WLAN-Geräte unserer Hausgäste möchte ich drosseln können)

Deswegen jongliere ich jetzt im Moment mit drei Routern:
- Zyxel 5501, gutes Modem...volle 50MBit, aber besagter Fehler bei 1und1-Voip
- Archer VR200v, schlechtes internes Modem, schlechtere Telefonie-Funktionen als Fritzbox, aber hervorrragendes und komfortables Bandbreitenmamagement
- Fritzbox 7570, fehlerfreies Voip (aber auch keine Wahlregeln indiviuell pro Nebenstelle einstellbar)

Deinen Tipp, mich an den Zyxel-Support zu wenden, werde ich mir überlegen. Vom 1und1-Support möchte ich ehrlich gesagt Abstand nehmen:)

Grüße!
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
160
Punkte
63
Bezugnehmend auf deine Anforderungen "gutes Modem", "flexible Voip-Funktionen (Stichwort individuelle Wahlregeln)" und "komfortables Bandbreitenmanagement" möchte ich noch einige Anmerkungen machen.

1. In dem folgenden Thema hat ein Nutzer Router/Modems verschiedenster Hersteller aufgelistet:

https://www.ip-phone-forum.de/threads/dsl-modem-router-iads-mit-unterstützung-für-vdsl2-vectoring-sowie-adsl2-annex-j.293536/

Hier könntest du mal recherchieren, welche Router an welchem Anschluss funktionieren sollten. In Beitrag #9 sind die Geräte nach dem verbauten Chipsatz sortiert.


2. Wie ich bisher hier im Forum so gelesen habe, bieten die Geräte von bintec (be.ip/be.ip plus, Telekom Digitalisierungsbox Standard/Premium) recht viele Möglichkeiten bzgl. Telefonieeinstellungen. Aber Achtung, diese Geräte können WLAN "nur" mit 300MBit, also kein WLAN ac und haben kein WLAN-Gastnetz!

Der Nutzer Kalle2006 ist bei den bintec-Geräten "ganz weit vorn" und ganz sicher ein kompetenter Ansprechpartner. Er kann dir gewiss sagen, was bei diesen Routern in puncto individueller Wahlregeln und Bandbreitenmanagement möglich ist.
 

pats

Neuer User
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Hinweise - und für den Tip mit den Bintec-Geräten. Werde mal ein Auge drauf halten und hoffen, dass sich mal ein halbwegs preisgünstiges Angebot findet.
Grüße!
 

RG130

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2018
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ist das Problem mit der Erreichbarkeit über den Speedport zwischenzeitlich gelöst worden?
Habe auch das gleiche Problem und möchte ungern wieder auf eine Fritzbox 7490 (wegen nachgeschalteter ISDN-Anlage) umsteigen.
 

professor planlos

Neuer User
Mitglied seit
24 Aug 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, an alle verzweifelten Speedlink 5501 User...und die, die versuchen zu helfen :)
Ich habe das gleiche Problem wie "sefi". Exakt das gleiche Problem. Die Fehler sind identisch und alle möglichen Parametereinstellungen von logisch bis zu völlig absurd (mit zunehmender Verzweifelung probiert man(n) alles aus) hab ich wie "sefi" alles durch. Bei mir liegt noch ein weiteres Phänomen vor. Wenn ein eingehender Anruf mal durchkommt und sich dieser zu einem Dauergespräch entwickelt, wird nach ca. 25 Minuten die Leitung unterbrochen und das Gespräch ist beendet.
Das Speedlink Disaster beschäftigt mich nun schon ein gutes halbes Jahr. 1und1 Hotline schiebt das Probleme von sich. Bin mit meiner Geduld am Ende. Mich würde brennend interessieren, ob irgendwer diese Problematik gelöst hat. Werde wohl meine komplette Telefonanlage auf ne Fritzbox umstellen müssen. Das hat so keine Zukunft. Oder wieder zurück zur Telekom. Da hatte ich mit meiner Kombi Zyxel Speedlink 5501 und ISDN Telefonanlage nie Probleme.

Gruss mb
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,432
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Ich habe den Thread jetzt nicht durchgelesen … sorry, bin auf dem Sprung … aber 1&1 hat zwei IP-Adressen von denen die SIP-INVITEs kommen. Das diskutieren wir aktuell (mal wieder) in diesem Thread … damit kann nicht jeder SIP-Client umgehen. Wenn Dir FRITZ!Box nicht zusagt, gibt es noch die bereits erwähnten Bintec-Elmeg (als Telekom Digitalisierungsbox Standard, Smart und Premium; nicht BASIC weil wieder ZyXEL) sowie LANCOM Systems. Erstere sind in eBay wahnsinnig günstig. Letzteres auch, aber selten. Wieviele ISDN-Anschlüsse bzw. -Kanäle brauchst Du genau? Eigentlich müsste es bereits ein LANCOM 833 VoIP tun. LANCOM R833 ist die Telekom-Variante; keine Ahnung ob die auch tun.
 

professor planlos

Neuer User
Mitglied seit
24 Aug 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo! Danke für die Antwort. Ich hab mir gestern eine gebrauchte 7590 zugelegt. War spontan, der Preis war gut. Hatte noch nie ne FBox...wird passen. Ich wollte dies bloss vermeiden, da meine vorhandene Installation mit Speedlink und seperater Telefonanlage immer tadellos funktioniert hat. Mal sehen welche Probleme jetzt auftauchen...:) immer wieder ein Erlebnis so ein Providerwechsel.
Interessieren würde mich es aber immer noch, ob irgendwer seinen Speedlink 5501 erfolgreich ohne Ausfälle, Verbindungsprobleme usw. am 1und1 Anschluss betreibt.