.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Sammlung] DSL-Modem/Router/IADs mit Unterstützung für VDSL2-Vectoring (sowie ADSL2+-Annex J)

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017.

Schlagworte:
  1. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #1 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2017
    Alle Angaben ohne Gewähr! ;)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Vorwort und Erläuterung

    In diesem Thema möchte ich xDSL-Modems, Router und IADs sammeln welche:
    • VDSL2 (mit Unterstützung für die in Deutschland eingesetzten VDSL2-Bandpläne nach ITU-T G.993.2 Annex/Region B),
    • VDSL2-Vectoring (ITU-T G.993.5),
    • G.INP (ITU-T G.998.4),
    • die VDSL2-Profile 17a und 30a* sowie
    • ADSL2+ (ITU-T G.992.5 inkl. Annex B und J)
    unterstützen.


    Zusätzlich möchte ich auch Modelle aufführen/sammeln die SuperVectoring (VDSL2-Profil 35b, ITU-T G.993.2 Annex Q) unterstützen (derzeit wird das m.W.n. in Deutschland allerdings noch von keinem Netzbetreiber außerhalb von Pilotprojekten eingesetzt) und separat ein paar (gute und günstige) DSL-Modems (keine Router oder IADs) die ausschließlich ADSL1/2/2+ (Annex B und J) Unterstützung bieten aber keine für VDSL2 (für die weniger werdenden Fälle wo absolut sicher ist, dass VDSL nicht zum Einsatz kommt). Für die Zukunft ist auch angedacht Modelle mit Unterstützung für G.fast (ITU-T G.9700 und G.9701) aufzunehmen bzw. explizit zu erwähnen.

    Zudem werden in einem weiteren Teil Geräte aufgeführt die sich auch für den Einsatz als DSL-Modem eignen (Fullbridge-Mode) und ein weiterer kleiner Teil dieses Thema möchte sich ein wenig mit der ISDN>VoIP Migration beschäftigen, dort sollen Geräte aufgeführt werden die sowohl als DSL-Modem, Router sowie Mediagateway für ISDN TK-Anlagen eingesetzt werden können (wenn die bestehende TK-Anlage (vorerst) nicht ersetzt werden soll), also Geräte mit mindestens einem internen S0-Bus.


    Aufgabe/Intention dieser Sammlung ist es eine Übersicht zu schaffen die man als Hilfestellung für die Erstellung einer (Vor)-Auswahl bzw. Liste von in Frage kommenden Geräten verwenden kann wenn man z.B. für (s)einen xDSL-Anschluss (SDSL ausgenommen) in Deutschland ein (eigenes/eigenen) DSL-Modem, DSL-Router oder IAD (DSL-Router mit integriertem VoIP-Gateway) sucht.
    Der Einsatz eines eigenen Gerät (CPE) am Netzübergabepunkt ist seit dem 01.08.2016 (Inkrafttreten der Endgerätefreiheit des neuen TKG) prinzipiell bei allen Providern/Resellern (in DE) möglich. Allerdings muss dabei das vom Kunden eingesetzte Gerät (CPE) die vom jeweiligen Anbieter geforderten Standards/Protokolle unterstützen (s.h. Schnittstellenbeschreibung des jeweiligen Anbieter), diese sehen bei xDSL-basierten Anschlüssen i.d.R. u.a. auch die Unterstützung für VDSL2-Vectoring zwingend vor auch wenn es sich z.B. nur um einen "16.000er" Anschluss handelt oder einen VDSL-Anschluss wo Vectoring derzeit noch nicht zum Einsatz kommt (könnte aber zu einem späteren Zeitpunkt aktiviert werden). Daher kann man Geräte, die VDSL2-Vectoring nicht unterstützten, pauschal nicht mehr empfehlen.

    Ich hatte hier im IPPF bereits eine vergleichbare Übersicht erstellt und gepflegt:
    https://www.ip-phone-forum.de/posts/2063531/

    Allerdings ist diese Übersicht dort einerseits schwer zu finden und andererseits auch etwas deplatziert. Daher habe ich mich dazu entschlossen das in einem neuen Thema fortzuführen, die bestehende Übersicht diente hier als Basis dafür.


    Diese Sammlung soll Netzanbieterunabhängig sein, also die Geräte sollen nicht nur z.B. für Telekom-Anschlüsse geeignet sein sondern auch für xDSL-Anschlüsse anderer Anbieter wie z.B. 1und1, Congstar, Easybell, EWE, M-net, Netcologne, O2, tal.de, Vodafone usw.). Das ist aber keine Garantie dafür, dass alle hier aufgeführten Geräte mit allen Netzbetreibern bzw. xDSL-Anschlüssen in Deutschland kompatibel sind bzw. alle geforderten Standards/Protokolle der jeweiligen Schnittstellenbeschreibungen unterstützt werden. Diese Übersicht beschäftigt sich also primär mit dem DSL-Teil der Geräte, das gilt insb. auch für Geräteserien von Providern (beispielsweise die Speedport-Reihe der Telekom oder die Easyboxen von Vodafone).
    Es kann durchaus sein, dass z.B. ein Speedport von der Telekom auch mit xDSL-Anschlüssen von anderen Anbietern kompatibel ist bzw. sich an diesen einrichten lässt, eine Garantie dafür gibt es aber nicht so dass sich der Einsatz dieser Geräte primär nur für Anschlüsse des jeweiligen Provider empfiehlt. Auch die hier genannten Easyboxen von Vodafone (neuere Modelle sind im Gegensatz zu den älteren Modellen bzgl. der Konfigurierbarkeit stark eingeschränkt) kann man nur für xDSL-Anschlüsse von Vodafone empfehlen, u.U. funktionieren diese Modelle an Anschlüssen von anderen Anbietern nicht bzw. nicht zufriedenstellend.

    Ausnahmen können in diesem Fall allerdings Geräte sein welche nur als Modem (Fullbridge-Mode) eingesetzt werden sollen (vorausgesetzt das Gerät besitzt einen entsprechenden Modem-Modus), beispielsweise der Speedport Entry 2 der Telekom welcher theoretisch ohne weiteres auch an xDSL-Anschlüssen anderer Anbieter betrieben werden kann (wenn er nur als DSL-Modem verwendet werden soll). Möchte man den Entry 2 auch als Router bzw. IAD einsetzen so empfiehlt sich meiner Ansicht nach allerdings nur der Einsatz an Telekom-Anschlüssen.

    Eine weitere Ausnahme sind die von AVM hergestellten DSL-Router die man von 1und1 bekommen kann (Homeserver+, Homeserver, WLAN-Modem, DSL-Modem usw.), dabei handelt es sich um FRITZ!Boxen die mit der originalen/unveränderten Firmware (FRITZ!OS) der FRITZ!Boxen aus dem Handel betrieben werden. Die 1und1 Modelle sind zwar gebrandet (das 1und1-Branding wird mit einer Variable im Bootloader-Environment gesteuert und nicht mit angepassten FRITZ!OS-Versionen, weiteres dazu s.h. z.B. >hier<) haben i.d.R. aber dennoch den vollen Funktionsumfang der entsprechenden FRITZ!Box-Modelle aus dem Handel. Das gilt bzgl. der Firmware i.d.R. auch für die OEM-Modelle die ausschließlich als 1und1-Modell erhältlich sind (z.B. 7362 SL), allerdings gibt es darauf natürlich keine Garantie (ich erinnere mich z.B. dunkel an Berichte mit negativen Erfahrungen bei der 7362 SL i.V.m. der Nutzung von CbC, ob das Problem mittlerweile behoben ist entzieht sich meiner Kenntnis).
    Nur eine bestimmte Variante der FRITZ!Box 7412 (aka "DSL-Modem") wird nach bisherigen Erkenntnissen von 1und1 mit einer eingeschränkten Firmware ausgeliefert, allerdings lässt sich diese eingeschränkte Firmware problemlos (m.E. ohne Verlust der Garantie oder Gewährleistung) durch die normale Firmware der 7412 ersetzen, dies geschieht bereits bei einem ganz normalen Firmwareupdate so dass anschließend das Laden der Werkeinstellung ausreichen sollte um den vollen Funktionsumfang der 7412 herzustellen (weiteres dazu s.h. >hier<).

    Ein weiteres Problem bzw. Unterschied der 1und1-Modelle zu den frei erhältlichen ist, dass die 1und1-Modelle keinen gerätespezifischen "CWMP-Account" besitzen. Das spielt aber nur dann eine Rolle, wenn der Anbieter einen solchen gerätespezifischen CWMP-Account (dieser wird für die Fernwartung per TR-069 eingesetzt) für die Nutzung am Anschluss fordern sollte. Das ist mir aber bis jetzt nur von kleineren regionalen Anbietern bekannt wobei ich nicht weiß, inwieweit das aktuell i.V.m. mit dem neuen TK-Gesetz (Endgerätefreiheit) noch wirklich erforderlich ist (könnte sein, dass das mittlerweile nicht mehr notwendig ist bei den Anbietern die diesen gerätespezifischen CWMP-Account vor einiger Zeit noch forderten). Weitere Informationen zu diesem CWMP-Account (der den 1und1-Modelen fehlt) und wie man diesen evtl. auch nachträglich erstellen kann ist u.a. z.B. >hier< und >da< zu finden.

    Wer sich übrigens näher mit den Unterschieden der verschiedenen FRITZ!Box Modelle beschäftigen möchte (z.B. bzgl. der verfügbaren Anschlüsse/Schnittstellen um sich für ein passendes Modell entscheiden zu können) sei folgendes Thema nahegelegt:
    FRITZ!Box-Hardware "Spezialtabelle"


    Für Hinweise/Informationen zu Korrekturen und Ergänzungen wäre ich dankbar (s.h. dazu auch Beitrag #15).


    *)
    VDSL2-Profil 30a wird in Deutschland bis jetzt nur von einigen regionalen Anbietern (z.B. M-Net, Netcologne oder willy.tel) eingesetzt, bevorzugt i.V.m. FTTB. Die Telekom setzt das VDSL2-Profil 30a nicht ein. Weiteres dazu s.h. auch Beitrag #13.
     
  2. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #2 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24 Aug. 2017
    Inhaltsverzeichnis

    • Beitrag #2: Inhaltsverzeichnis
    • Beitrag #3: DSL-Modem/Router/IADs mit Unterstützung für VDSL2-Vectoring (sowie ADSL2+-Annex J)
    • Beitrag #4: DSL-Modem/Router/IADs mit Unterstützung für Super-Vectoring (VDSL2-Annex Q)
    • Beitrag #5: Reserviert
    • Beitrag #6: Modems - Geräte aus #3 die sich als Modem nutzen lassen (PPPoE-Passtrough/Fullbridge-Mode)
    • Beitrag #7: IADs - Geräte aus #3 mit integriertem VoIP-Gateway/ATA/PBX für (und/oder) POTS/ISDN/DECT für den Anschluss klassischer Telefone und/oder Telefonanlagen
    • Beitrag #8: MGWs - Geräte aus #3 mit mindestens einem internen S0-Bus (als Mediagateway für ISDN TK-Anlagen einsetzbar)
    • Beitrag #9: Chipsatz - Geräte aus #3 sortiert nach Hersteller des verwendeten xDSL-Chipsatz
    • Beitrag #10: VPN - Geräte aus #3 mit VPN-Server/Client (IPsec und/oder OpenVPN)
    • Beitrag #11: ADSL only - DSL-Modems die ausschließlich ADSL1/2/2+ unterstützen (Annex B und J)
    • Beitrag #12: Reserviert
    • Beitrag #13: In Deutschland eingesetzte A/VDSL-Standards
    • Beitrag #14: Reserviert
    • Beitrag #15: Hinweis für Ergänzungs- und Korrekturvorschläge
    • Beitrag #16: To-Do/Changelog
     
  3. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #3 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2017
    Legende
    • Beispiel Modell - Fett hervorgehobene Modelle lassen sich auch als xDSL-Modem (Fullbridge-Mode) verwenden (weitere Information in Beitrag #6)
    • Beispiel Modell - Unterstrichene Modelle enthalten ein(e) VoIP-Gateway/ATA/PBX für (und/oder) POTS/ISDN/DECT (weitere Information in Beitrag #7 und #8)
    • Beispiel Modell - Modelle in Schriftfarbe grau sind noch nicht erhältlich

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Allnet
    • ALL-WR0500AC
    • ALL-BM100VDSL2V
    • ALL-BM200VDSL2

    Asus
    • DSL-N17U
    • DSL-AC52U
    • DSL-AC56U
    • DSL-AC68U
    • DSL-AC87VG (unterstützt auch VDSL2-Annex Q)
    • DSL-AC88U (unterstützt auch VDSL2-Annex Q und G.fast, noch nicht in/für DE erhältlich)

    AVM
    • FRITZ!Box 3370
    • FRITZ!Box 3390
    • FRITZ!Box 3490
    • FRITZ!Box 6890 LTE (unterstützt auch VDSL2-Annex Q)
    • FRITZ!Box 7360 (SL)
    • FRITZ!Box 7362 SL (nur als 1und1-Modell erhältlich)
    • FRITZ!Box 7412 (nur als 1und1-Modell erhältlich)
    • FRITZ!Box 7430
    • FRITZ!Box 7490
    • FRITZ!Box 7560
    • FRITZ!Box 7580
    • FRITZ!Box 7581 (unterstützt auch VDSL2-Annex Q und DSL-Bonding, m.W.n. nicht in Deutschland erhältlich)
    • FRITZ!Box 7582 (unterstützt auch VDSL2-Annex Q und G.fast, noch nicht erhältlich)
    • FRITZ!Box 7590 (unterstützt auch VDSL2-Annex Q)

    Bintec Elmeg
    • be.IP
    • be.IP plus
    • be.IP 4isdn
    • RS353j
    • RS353jv
    • RS353jw
    • RS353jwv
    • RS353j-4G

    Cisco
    • 896VA oder C896VAG-LTE (aus der 890 ISR-Serie, evtl. gibt es auch Modelle aus der 880er und 860er-Serie)

    Draytek
    • Vigor 130
    • Vigor 2760
    • Vigor 2760n
    • Vigor 2760Vn
    • Vigor 2860
    • Vigor 2860n+
    • Vigor 2860Vn+
    • Vigor 2860ac
    • Vigor 2860Vac
    • Vigor 2860L
    • Vigor 2860Ln
    • Vigor NIC 132

    Eltek
    • V7621-A2
    • V7100-A2
    • V7601-A2
    • V7901-A2
    • V7921-A2

    Lancom
    • 730VA
    • 883 VoIP
    • 884 VoIP
    • 1781VA
    • 1781VAW
    • 1781VA-4G
    • 1783VA
    • 1783VAW
    • 1783VA-4G
    • 1784VA

    Telekom (Produkte für Privatkunden)
    • Speedport Entry 2
    • Speedport Hybrid
    • Speedport NEO
    • Speedport Smart
    • Speedport W723V (Typ A und B)
    • Speedport W724V (Typ A, B und C)
    • Speedport W921V
    • Speedport W922V
    • Speedport W925V

    Telekom (Produkte für Geschäftskunden, auch für Privatkundenanschlüsse geeignet)
    • Digitalisierungsbox Standard (OEM-Modell der Bintec be.IP)
    • Digitalisierungsbox Smart (OEM-Modell der be.IP plus mit weniger Schnittstellen)
    • Digitalisierungsbox Premium (OEM-Modell der Bintec be.IP plus)
    • weitere Geräte s.h. Lancom und Zyxel

    TP-Link
    • Archer VR200v
    • Archer VR600v
    • Archer VR900v
    • Archer VR2600v
    • Archer VR2800v

    Vodafone
    • Easybox 804
    • Easybox 904 xDSL

    Zyxel
    • VMG1312-B30A (keine Unterstützung für das VDSL2-Profil 30a, obwohl der Produktname anderes vermuten lassen könnte)
    • VMG8029 (Gateway 400)
    • VMG8546-D70A (Speedlink 5501)
    • Speedlink 6501

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Der Vollständigkeit halber erwähnt aber nicht primär empfohlen:
    • AVM FRITZ!Box 7340 (keine Unterstützung für G.INP und VDSL2-Profil 30a)
    • AVM FRITZ!Box 7369 (ob VDSL2-Profil 30a unterstützt wird ist unbekannt, unterstützt DSL-Bonding)
    • AVM FRITZ!Box 7390 (keine Unterstützung für das VDSL2-Profil 30a)
    Diese 3 o.g. FRITZ!Box-Modelle basieren auf der Ikanos Fusiv Vx180/Vx185-Plattform.



    Folgende Geräte sind nicht zu empfehlen (kein ADSL-AnnexJ- und kein Vectoring-Support):
    • AVM FRITZ!Box 7570 VDSL
    • Telekom Speedport W920V (OEM-Modell der FRITZ!Box 7570 VDSL)
    Diese beiden o.g. Geräte basieren noch auf der TI/Infineon UR8-Plattform (FRITZ!Box 7270) in Kombination mit dem Infineon/Lantiq VINAX-CPE als xDSL-Modem.
     
  4. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #4 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19 Nov. 2017
    DSL-Modem/Router/IADs mit Unterstützung für Super-Vectoring (VDSL2-Annex Q)

    Asus
    • DSL-AC87VG
    • DSL-AC88U (unterstützt auch G.fast, noch nicht in/für DE erhältlich)

    AVM
    • FRITZ!Box 6890 LTE (unterstützt auch VDSL2-Annex Q)
    • FRITZ!Box 7581 (unterstützt auch DSL-Bonding, m.W.n. nicht in Deutschland erhältlich)
    • FRITZ!Box 7582 (unterstützt auch G.fast, noch nicht erhältlich)
    • FRITZ!Box 7590

    TP-Link
    • Archer VR2800v
     
  5. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #5 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24 Aug. 2017
    5. Teil (reserviert)
     
  6. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #6 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2017
    Modems - Geräte die sich als Modem nutzen lassen (PPPoE-Passtrough/Fullbridge-Mode)

    Allnet
    • ALL-BM100VDSL2V
    • ALL-BM200VDSL2

    Bintec Elmeg

    Draytek
    • Vigor 130
    • Vigor 2760er-Serie
    • Vigor 2860er-Serie
    • Vigor NIC 132

    Eltek
    • V7100-A2

    Telekom
    • Speedport Entry 2
    • Für die Digitalisierungsboxen sollte auch der oben verlinkte Workshop von Bintec gültig sein

    Zyxel
    • VMG1312-B30A (keine Unterstützung für das VDSL2-Profil 30a, obwohl der Produktname anderes vermuten lassen könnte)
    • VMG8546-D70A (Speedlink 5501) - das Gerät bietet einen PPPoE-Passtrough-Modus an, ob damit auch ein Fullbridge-Mode möglich ist entzieht sich meiner Kenntnis
    • Speedlink 6501 - das Gerät bietet einen PPPoE-Passtrough-Modus an, ob damit auch ein Fullbridge-Mode möglich ist entzieht sich meiner Kenntnis
     
  7. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #7 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19 Nov. 2017
    IADs - Geräte mit integriertem VoIP-Gateway/ATA/PBX

    Legende
    • Beispiel Modell - Fett hervorgehobene Modelle haben mindestens einen internen S0-Bus
    • Beispiel Modell - Unterstrichene Modelle besitzen eine integrierte DECT-Basis
    • Beispiel Modell - Modelle in Schriftfarbe grau sind noch nicht erhältlich

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Allnet
    • ALL-WR0500AC (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)

    Asus
    • DSL-AC87VG (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)

    AVM
    • FRITZ!Box 6890 LTE (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7360 (SL) (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7362 SL (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7412 (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7430 (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7490 (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7560 (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7580 (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7581 (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7582 (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • FRITZ!Box 7590 (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja)

    Bintec Elmeg
    • be.IP (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: nein)
    • be.IP plus (FXS: 4x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: ja)
    • be.IP 4isdn (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 4x, SIP-Registrar: ja)

    Draytek
    • Vigor 2760Vn (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Vigor 2860Vn+ (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Vigor 2860Vac (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)

    Eltek
    • V7621-A2 (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • V7921-A2 (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)

    Lancom
    • 883 VoIP (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: nein)
    • 884 VoIP (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 4x, SIP-Registrar: nein)
    • 1781VA (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)
    • 1781VAW (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)
    • 1781VA-4G (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)
    • 1783VA (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: nein)
    • 1783VAW (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: nein)
    • 1783VA-4G (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: nein)
    • 1784VA (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 4x, SIP-Registrar: nein)

    Telekom (Produkte für Privatkunden)
    • Speedport Entry 2 (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport Hybrid (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport NEO (FXS: nein, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport Smart (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport W723V (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport W724V (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport W921V (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport W922V (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)
    • Speedport W925V (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)

    Telekom (Produkte für Geschäftskunden, auch für Privatkundenanschlüsse geeignet)
    • Digitalisierungsbox Standard (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: nein)
    • Digitalisierungsbox Smart (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: ja)
    • Digitalisierungsbox Premium (FXS: 4x, DECT: nein, int. S0-Bus: 2x, SIP-Registrar: ja)

    TP-Link
    • Archer VR200v (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Archer VR600v (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Archer VR900v (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Archer VR2600v (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Archer VR2800v (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)

    Vodafone
    • Easybox 804 (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: nein)
    • Easybox 904 xDSL (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: nein)

    Zyxel
    • VMG8029 (Gateway 400) (FXS: nein, DECT: nein, int. S0-Bus: 4x, SIP-Registrar: nein)
    • VMG8546-D70A (Speedlink 5501) (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja, im PBX-Modus)
    • Speedlink 6501 (FXS: 2x, DECT: nein, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja, im PBX-Modus)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Der Vollständigkeit halber erwähnt aber nicht primär empfohlen:
    • AVM FRITZ!Box 7340 (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • AVM FRITZ!Box 7369 (FXS: 1x, DECT: ja, int. S0-Bus: nein, SIP-Registrar: ja)
    • AVM FRITZ!Box 7390 (FXS: 2x, DECT: ja, int. S0-Bus: 1x, SIP-Registrar: ja)


    Folgende Modelle haben ein(e) VoIP-PBX/SIP-Registrar für IP-Telefone integriert aber keine klassischen Telefon-Schnittstellen:
    • AVM FRITZ!Box 3370
    • AVM FRITZ!Box 3390
    • AVM FRITZ!Box 3490
     
  8. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #8 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2 Sep. 2017
    MGWs - Geräte mit mindestens einem internen S0-Bus

    Die folgenden Geräte besitzen einen oder mehrere interne ISDN S0-Busse und sind für die ISDN>VoIP Migration geeignet wenn die bestehende ISDN TK-Anlage weiter betrieben werden soll.
    Bis auf die Vodafone Easybox unterstützen alle hier aufgeführten Geräte den Clearmode nach RFC4040. Ich will/kann nicht ausschließen, dass die Easybox von Vodafone den Clearmode ebenfalls unterstützt, es entzieht sich lediglich meiner Kenntnis.


    Geräte mit einem internen S0-Port (als Mediagateway für die All-IP Migration von einem ISDN-Anschluss (max. 2 Sprachkanäle) unter Beibehaltung der bestehenden TK-Anlage geeignet):
    • AVM FRITZ!Box 6890 LTE, 7390, 7490, 7580 und 7590
    • Lancom 1781VA, 1781VAW und 1781VA-4G
    • Telekom Speedport W921V, W922V und W925V
    • Vodafone Easybox 904 xDSL
    • Zyxel VMG8546-D70A (Speedlink 5501) und Speedlink 6501

    Geräte mit 2 internen S0-Ports (als Mediagateway für die All-IP Migration von bis zu 2 ISDN-Anschlüssen (max. 4 Sprachkanäle) unter Beibehaltung der bestehenden TK-Anlage(n) geeignet):
    • Bintec be.IP und be.IP plus
    • Digitalisierungsbox Standard, Smart und Premium
    • Lancom 883 VoIP, 1783VA, 1783VAW und 1783VA-4G

    Geräte mit 4 internen S0-Ports (als Mediagateway für die All-IP Migration von bis zu vier ISDN-Anschlüssen (max. 8 Sprachkanäle) unter Beibehaltung der bestehenden TK-Anlage(n) geeignet):
    • Bintec be.IP 4isdn
    • Lancom 884 VoIP und 1784VA
    • Zyxel VMG8029 (Gateway 400)
     
  9. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #9 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2017
    Chipsatz - Geräte sortiert nach Hersteller des verwendeten xDSL-Chipsatz

    Es soll ja Leute geben die das DSL-Gerät nach dem Hersteller des darin verwendeten xDSL-Chipsatz auswählen, deshalb diese Übersicht. ;)


    Broadcom
    • Allnet ALL-BM200VDSL2 (BCM63381 + BCM6303)
    • Asus DSL-AC87VG (BCM63138, unterstützt auch VDSL2-Annex Q)
    • Asus DSL-AC88U (unterstützt auch VDSL2-Annex Q und G.fast, noch nicht in/für DE erhältlich)
    • AVM FRITZ!Box 7581 (BCM63138, unterstützt auch VDSL2-Annex Q und DSL-Bonding, m.W.n. nicht in DE erhältlich)
    • AVM FRITZ!Box 7582 (BCM63138, unterstützt auch VDSL2-Annex Q und G.fast, noch nicht erhältlich)
    • Cisco 896VA oder C896VAG-LTE
    • Telekom Speedport Entry 2 (BCM63xx)
    • Telekom Speedport Hybrid (BCM63168)
    • Telekom Speedport NEO (BCM63xx)
    • Telekom Speedport Smart (BCM63138)
    • Telekom Speedport W723V Typ A (BCM6368)
    • Telekom Speedport W724V Typ A und C (BCM63168)
    • TP-Link Archer VR600v (BCM63xx)
    • TP-Link Archer VR900v (v1: BCM4709 + BCM63168 + BCM6302, v2: BCM63138 + BCM6302)
    • TP-Link Archer VR2600v (Qualcom IPQ8064 + BCM63168 + BCM6302 for xDSL)
    • TP-Link Archer VR2800v (BCM63138 + BCM6303 for xDSL)
    • Zyxel VMG1312-B30A (BCM63168, keine Unterstützung für das VDSL2-Profil 30a, obwohl der Produktname anderes vermuten lassen könnte)

    Lantiq/Intel
    • Allnet ALL-WR0500AC (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Allnet ALL-BM100VDSL2V (VR9, VRX268/288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 3370 (VR9, VRX288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 3390 (VR9, VRX288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 3490 (VR9, VRX288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 6890 LTE (?GRX500, GRX350 + VRX518?, unterstützt auch VDSL2-Annex Q)
    • AVM FRITZ!Box 7360 (SL) (VR9, VRX288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 7362 SL (VR9, VRX288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 7412 (VR9, VRX220)
    • AVM FRITZ!Box 7430 (VR9, VRX220)
    • AVM FRITZ!Box 7490 (VR9, VRX288 + VRX208)
    • AVM FRITZ!Box 7560 (GRX500, GRX350 + VRX318)
    • AVM FRITZ!Box 7580 (GRX500, GRX350 + VRX318)
    • AVM FRITZ!Box 7590 (GRX500, GRX350 + VRX518, unterstützt auch VDSL2-Annex Q)
    • Bintec be.IP (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Bintec be.IP plus (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Bintec be.IP 4isdn (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Draytek Vigor 130 (VR9, VRX268 + VRX208)
    • Draytek Vigor 2760 (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Draytek Vigor 2760n (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Draytek Vigor 2760Vn (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Draytek Vigor NIC 132 (VR9, VRX268 + VRX208)
    • Telekom Speedport W723V Typ B (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Telekom Speedport W724V Typ B (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Telekom Speedport W921V (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Telekom Speedport W922V (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Telekom Digitalisierungsbox Standard (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Telekom Digitalisierungsbox Smart (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Telekom Digitalisierungsbox Premium (VR9, VRX288 + VRX208)
    • TP-Link Archer VR200v (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Zyxel VMG8029 (Gateway 400) (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Zyxel VMG8546-D70A (Speedlink 5501) (VR9, VRX288 + VRX208)
    • Zyxel Speedlink 6501 (VR9, VRX288 + VRX208)

    Eventuell Lantiq/Intel
    • AVM FRITZ!Box 6890 LTE
    • Bintec RS353j
    • Bintec RS353jv
    • Bintec RS353jw
    • Bintec RS353jwv
    • Bintec RS353j-4G
    • Draytek Vigor 2860
    • Draytek Vigor 2860n+
    • Draytek Vigor 2860Vn+
    • Draytek Vigor 2860ac
    • Draytek Vigor 2860Vac
    • Draytek Vigor 2860L
    • Draytek Vigor 2860Ln
    • Lancom 730VA
    • Lancom 883 VoIP
    • Lancom 884 VoIP
    • Lancom 1781VA
    • Lancom 1781VAW
    • Lancom 1781VA-4G
    • Lancom 1783VA
    • Lancom 1783VAW
    • Lancom 1783VA-4G
    • Lancom 1784VA
    • Telekom Speedport W925V

    MediaTek
    • Asus DSL-N17U
    • Asus DSL-AC68U (MT7510 + MT7555)

    Ikanos Fusiv Vx180/Vx185
    • AVM FRITZ!Box 7340 (Vx180 + IFE6, keine Unterstützung für G.INP und VDSL2-Profil 30a)
    • AVM FRITZ!Box 7369 (Vx185 + IFE?, ob VDSL2-Profil 30a unterstützt wird ist unbekannt)
    • AVM FRITZ!Box 7390 (Vx180 + IFE6, keine Unterstützung für das VDSL2-Profil 30a)

    Unbekannt
    • Asus DSL-AC52U
    • Asus DSL-AC56U
    • Eltek V7100-A2
    • Eltek V7601-A2
    • Eltek V7621-A2
    • Eltek V7901-A2
    • Eltek V7921-A2
    • Vodafone Easybox 804
    • Vodafone Easybox 904 xDSL
     
  10. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #10 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19 Nov. 2017
    VPN - Geräte aus #3 mit VPN-Server/Client (IPsec und/oder OpenVPN)

    Asus
    • DSL-N17U (OpenVPN)
    • DSL-AC52U (OpenVPN)
    • DSL-AC56U (OpenVPN)
    • DSL-AC68U (OpenVPN)
    • DSL-AC87VG (OpenVPN)
    • DSL-AC88U (OpenVPN)

    AVM
    • FRITZ!Box 3370 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 3390 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 3490 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 6890 LTE (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7360 (SL) (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7362 SL (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7412 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7430 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7490 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7560 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7580 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7581 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7582 (IPsec IKEv1)
    • FRITZ!Box 7590 (IPsec IKEv1)

    Bintec Elmeg
    • be.IP (IPsec IKEv1/v2)
    • be.IP plus (IPsec IKEv1/v2)
    • be.IP 4isdn (IPsec IKEv1/v2)
    • RS353j (IPsec IKEv1/v2)
    • RS353jv (IPsec IKEv1/v2)
    • RS353jw (IPsec IKEv1/v2)
    • RS353jwv (IPsec IKEv1/v2)
    • RS353j-4G (IPsec IKEv1/v2)

    Draytek
    • Vigor 2760 (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2760n (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2760Vn (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860 (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860n+ (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860Vn+ (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860ac (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860Vac (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860L (IPsec IKEv1)
    • Vigor 2860Ln (IPsec IKEv1)

    Lancom
    • 883 VoIP (IPsec IKEv1/v2)
    • 884 VoIP (IPsec IKEv1/v2)
    • 1781VA (IPsec IKEv1/v2)
    • 1781VAW (IPsec IKEv1/v2)
    • 1781VA-4G (IPsec IKEv1/v2)
    • 1783VA (IPsec IKEv1/v2)
    • 1783VAW (IPsec IKEv1/v2)
    • 1783VA-4G (IPsec IKEv1/v2)
    • 1784VA (IPsec IKEv1/v2)

    Telekom (Produkte für Geschäftskunden, auch für Privatkundenanschlüsse geeignet)
    • Digitalisierungsbox Standard (IPsec IKEv1/v2)
    • Digitalisierungsbox Smart (IPsec IKEv1/v2)
    • Digitalisierungsbox Premium (IPsec IKEv1/v2)
    • weitere Geräte s.h. Lancom

    TP-Link
    • Archer VR200v (IPsec IKEv1)
    • Archer VR600v (IPsec IKEv1, OpenVPN [nur VR600v2])
    • Archer VR900v (IPsec IKEv1, OpenVPN [nur VR900v2])
    • Archer VR2600v (IPsec IKEv1)
    • Archer VR2800v (IPsec IKEv1, OpenVPN)
     
  11. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #11 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 8 Mai 2017
    ADSL only - DSL-Modems die ausschließlich ADSL1/2/2+ unterstützen (Annex B und J)

    Wenn man sich absolut sicher ist das VDSL2 am betreffenden Anschluss nicht zum Einsatz kommt für den habe ich hier eine kleine Auswahl an guten und preisgünstigen ADSL2+-Modems die auch AnnexJ unterstützen. Mit dem Gerät von Allnet habe ich selbst bereits gute Erfahrungen gemacht, ich habe damit tw. auch schon bessere Synchronisationsergebnisse erreicht als z.B. mit einer FRITZ!Box 7270 (UR8-Plattform). Das Gerät von D-Link kenne ich persönlich nicht aber es gibt Berichte, dass das ebenfalls ein gutes ADSL2+-Modem sein soll (lt. Berichten soll das Gerät von D-Link einen Broadcom-Chipsatz besitzen).

    • Allnet ALL0333CJ (Infineon Amazon SE)
    • D-Link DSL-321B ab Rev. Z (vermutl. Broadcom)
     
  12. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #12 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24 Aug. 2017
    12. Teil (reserviert)
     
  13. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #13 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24 Aug. 2017
    In Deutschland eingesetzte A/VDSL-Standards

    Diesen Teil habe ich von >hier< übernommen.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Folgende relevante xDSL-Anschlüsse/Standards kommen in Deutschland zum Einsatz:
    1. ADSL1 (G.992.1), Annex B (Telekom: DSL384 bis DSL 6.000)
    2. ADSL2+ (G.992.5), Annex B (Telekom: DSL384 bis DSL 16.000)
    3. ADSL2+ (G.992.5), Annex J (Telekom: DSL384 IP bis DSL 16.000 IP)
    4. VDSL2 (G.993.2) mit VDSL2-Profil 17a, Annex/Region B (Bandplan 998ADE17-M2x-B) (Telekom: VDSL16 (IP), VDSL25 (IP) und VDSL50 (IP))
    5. VDSL2 (G.993.2) mit VDSL2-Profil 30a, Annex/Region B (wir von einigen regionalen Anbietern in Deutschland insb. bei FTTB eingesetzt)
    6. VDSL2-Vectoring (G.993.5) mit VDSL2-Profil 17a, Annex/Region B (Bandplan 998ADE17-M2x-B) (Telekom: VDSL25 IP, VDSL50 IP und VDSL100 IP, VDSL16 IP nur i.V.m. Entertain)

    Die Fett hervorgehobenen kommen bei der Telekom aktuell zum Einsatz (also 1, 2, 3, 4 und 6). Die zusätzlich rot markierten (3 und 6) werden von der Telekom ausschließlich als "... ohne Splitter" geschaltet*, aktuell gibt es diese Bezeichnung aber nicht mehr sondern dem DSL-Profilnamen wird "... IP" angehängt anstatt "... ohne Splitter".
    Die einzige Ausnahme ist die 4. Variante, diese wird seitens der Telekom einerseits als "VDSL..." (also mit Splitter) angeboten und andererseits auch als "VDSL... IP" (also ohne Splitter). Für das VDSL2-Modem auf Kundenseite spielt das aber letztlich keine Rolle, dieses arbeitet sowohl mit als auch ohne Splitter davor (vorausgesetzt natürlich es unterstützt den geschalteten xDSL-Standard).


    Endgeräte-Beispiele:
    • Der W920V (bzw. FRITZ!Box 7570) unterstützt die o.g. Anschlüsse 1, 2, 4 und 5. Die Anschlüsse 3 und 6 dagegen nicht!
    • Das offiziell von der Telekom angebotene VDSL2-Modem Zyxel VMG1312-B30A unterstützt alle derzeit von der Telekom angebotene xDSL-Anschlüsse, also die oben aufgeführten Varianten 1, 2, 3, 4 und 6 (nicht jedoch 5, wird von der Telekom aber auch nicht geschaltet).
    • Das VDSL2-Modem Draytek Vigor 130 unterstützt alle o.g. Anschlüsse, also 1-6.
    • Speedports ab dem W723V (also auch W724V, Speedport NEO, Hybrid, Smart oder Entry 2) unterstützen mit aktueller Firmware ebenfalls alle Anschlüsse (1-6). Gleiches gilt u.a. für den W921V, W922V, W925V oder alle VDSL2 fähigen FRITZ!Boxen (Ausnahmen: 7570 s.h. oben und bis auf die 7340, 7390 und evtl. 7369, diese unterstützen Anschluss Nr. 5 nicht).

    BTW:
    1. In der aktuellen Schnittstellenbeschreibung 1TR112 der Telekom wird auch noch das VDSL2-Profil 8b, Annex/Region B (Bandplan 998-M2x-B) erwähnt welches m.W.n. aber praktisch nicht zum Einsatz kommt.
    2. VDSL1 (G.993.1) kommt in Deutschland nicht zum Einsatz, mehr dazu hier:
      https://www.ip-phone-forum.de/posts/2175596/
    3. Annex/Region J gibt es bei VDSL2 nicht! Sondern z.B. Annex/Region A (Nord Amerika), B (Europa), C (Asien) oder Annex Q (VDSL2-Profil 35b aka "Super-Vectoring"), das was man bei ADSL1/2+ mit den verschiedenen >Annex-Varianten< ausdrückt sind bei VDSL2 die >Bandpläne<.


    • Magenta S und XS sind ADSL(2+). Ohne den DSL-Profil Zusatz "... IP" AnnexB basiert (Variante 1 oder 2) und mit diesem Zusatz AnnexJ basiert (Variante 3).
    • Magenta S kann man auf Wunsch (ausschließlich in FTTC-Gebieten ohne aktiviertes VDSL2-Vectoring sowie wenn die berechnete Leitungsdämpfung passt) auch mit VDSL16 (IP) bekommen. In FTTC-Gebieten mit aktiviertem VDSL2-Vectoring nur noch in Kombination mit Magenta S Entertain.
    • Magenta M ist VDSL2, VDSL2-Vectoring oder GPON ("VDSL50 IP" ist also entweder VDSL2 oder VDSL2-Vectoring und "Fiber 50" ist GPON, neben GPON also Variante 4 oder 6).
    • Magenta L ist VDSL2-Vectoring oder GPON. ("VDSL100 IP" ist also VDSL2-Vectoring und "Fiber 100" ist GPON, neben GPON also nur Variante 6).


    *)
    Bzgl. VDSL2-Vectoring gibt es zwar mittlerweile ein paar Ausnahmen i.V.m. ISDN-Anlagenanschlüssen aber das sollte nur temporär sein (bis zur Umstellung auf SIP-Trunk) und betrifft keine Privatkundenanschlüsse.
     
  14. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #14 qwertz.asdfgh, 13 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24 Aug. 2017
    14. Teil (reserviert)
     
  15. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #15 qwertz.asdfgh, 8 Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 25 März 2018
    Hinweis für Ergänzungs- und Korrekturvorschläge

    Für Hinweise/Informationen zu Korrekturen und Ergänzungen wäre ich dankbar. Da ich kein Mod/Admin bin, bitte die eigenen Beiträge selber löschen (nachdem ich die Informationen übernommen habe) oder Besser ihr schreibt mir gleich eine PN (aka "Unterhaltung" seit dem Forenupdate).
     
  16. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,463
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    #16 qwertz.asdfgh, 24 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2017
    To-Do/Changelog

    To-Do:
    • -

    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Changelog:
    • 2017-04-13: Erstellung Thema und Übernahme der bestehenden Übersicht inkl. Update
    • 2017-04-23: Hinweis für weitere Telekom GK-Modelle ergänzt
    • 2017-04-23: 7369 - Unterstützung für Bonding erwähnt
    • 2017-04-23: MGWs - Noch nicht erhältliche Modelle aus #3 hinzugefügt
    • 2017-04-23: Eltek - weitere Modelle hinzugefügt
    • 2017-05-08: VPN - Neuer Abschnitt für Modelle mit VPN-Server/Client
    • 2017-05-08: Asus DSL-AC88U hinzugefügt
    • 2017-05-08: Speedport W925V erhältlich
    • 2017-08-23: Überarbeitung fast aller Beiträge notwendig da seit dem Forensoftware-Update/Change Anfang Juli IPPF-Links als BBCode sowie weitere BBCode-Formatierungen nicht mehr funktionierten.
    • 2017-08-24: Zyxel Speedlink 5501/6501 unterstützt mit der aktuellen Firmware-Ver. im PBX-Mode nun auch direkt SIP-Clients
    • 2017-08-24: FRITZ!Box 7590 mittlerweile erhältlich
    • 2017-09-02: FRITZ!Box 6890 LTE hinzugefügt
    • 2017-11-19: FRITZ!Box 6890 LTE verfügbar und Chipsatz von Lantiq/Intel
    • 2017-11-19: Asus DSL-AC88U, Chipsatz von Broadcom
    • 2017-11-19: TP-Link Archer VR2800v hinzugefügt
    • 2017-11-19: bei Draytek Vigor 2760er und 2860er-Serie ebenfalls Bridge-Mode verfügbar (Dank an Wolle49 für den Hinweis)
    • 2017-12-27: Allnet ALL-BM200VDSL2 aufgenommen
     
  17. GokuSS4

    GokuSS4 Mitglied

    Registriert seit:
    15 Apr. 2008
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Achim

    Anhänge:

  18. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,557
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    Moin @qwertz.asdfgh :)

    Ein bisschen was für die Hardware-Liste.

    Bei der 7582 kann ich die Artikelnummer nachreichen: 2000 2760

    Bei der 7583 sagt das image:

    mips34_512MB_grx5_dect446_5geth_2ab_isdn_nt_2usb_host3_2wlan11n_gfast_hw239_27410

    kernel_start=0x00500000
    kernel_size=8388608
    filesystem_start=0x00000000
    filesystem_size=46137344
    urlader_start=0x00000000
    urlader_size=1048576
    newFWver=06.98
    flash_start=0
    # Versioninfo: 167.06.98-59951
    # Buildnummer: r59951
     
  19. GokuSS4

    GokuSS4 Mitglied

    Registriert seit:
    15 Apr. 2008
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Achim
  20. Daniel Lücking

    Daniel Lücking IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Apr. 2008
    Beiträge:
    3,557
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Onlinejournalist (Stud. Master Kulturjournalismus)
    Ort:
    Berlin
    Im Install-Bereich des Image steht nichts vn Vrx6 - wo könnte man das denn ablesen (bisher ist nur die Firmware vorhanden).

    mips34_512MB_grx5_dect446_5geth_2ab_isdn_nt_2usb_host3_2wlan11n_gfast_hw239