.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ZyXEL stellt WLAN-Telefon auf der CeBIT vor

Dieses Thema im Forum "ZyXEL" wurde erstellt von voipfone.de, 12 März 2004.

  1. voipfone.de

    voipfone.de Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ZyXEL stellt WLAN-Telefon auf der CeBIT vor
    [right:fa2df3432e]http://teltarif.de/arch/2004/kw11/zyxel-1m.gif[/right:fa2df3432e]
    Erstes WLAN-Telefon für VoIP-Telefonie nach dem SIP-Standard für den
    deutschen Markt (12.03.2004, 09:53)

    Der Hardware-Hersteller ZyXEL will auf der CeBIT mit dem Gerät Prestige
    2000W WiFi-Phone das erste WLAN-Telefon für VoIP-Telefonie nach dem
    SIP-Standard (Session Initiation Protocol) für den deutschen Markt vor-
    stellen. Kompatibilität zum Übertragungsstandard 802.11b

    Um das WiFi-Phone zu nutzen, muss sich der Teilnehmer innerhalb der
    Reichweite eines WLAN-Access-Points befinden. Nach Herstellerangaben
    soll es dann eine exzellente Sprachübertragung liefern. Kompatibilität
    zum Übertragungsstandard 802.11b wird gewährleistet. Wo Hotspots zur
    Verfügung stehen, kann der Teilnehmer mit dem Prestige 2000W weltweit
    unter ein und derselben Telefonnummer telefonieren.

    ZyXEL richtet sich mit dem WiFi-Phone vor allem an Unternehmen, die
    schon einen internen VoIP-Server betreiben. Interne Gespräche mit
    anderen Außendienstbüros und Auslandsniederlassungen können so -
    neben den anfallenden Traffic-Kosten - zum Null-Tarif geführt werden.
    Aber auch Privatleute können das WiFi-Phone in Verbindung mit einem IP-
    Telephonie-Service-Provider nutzen.

    Das Prestige 2000W verfügt über ein LC-Display mit 112 x 64 Pixeln
    Auflösung. Verschiedene Klingeltöne und ein Vibrationsalarm sind ebenso
    integriert wie ein Kopfhörer-Anschluss. Im Lieferumfang befindet sich
    zudem eine Ladestation. Das Gerät wiegt 110 Gramm bei einer Größe von
    48 x 20 x 139 Millimetern. Die Stromversorgung erfolgt über einen
    Lithium-Ion Akku, der bis zu 19 Stunden Stand-by und eine Gesprächszeit
    von bis zu vier Stunden liefert.

    Das Telefon selbst soll voraussichtlich im April verfügbar sein. Der Preis
    für das WiFi-Phone wird nach Herstellerangaben 360 Euro betragen.

    Quelle: http://teltarif.de/arch/2004/kw11/s13109.html
     
  2. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Na, so langsam kommt da wohl mal Bewegung ins Spiel; wird ja mal Zeit, dass es W-LAN-Telefone gibt.

    Aber der Preis ist doch eher abschreckend... :shock:
     
  3. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    NA GEIL! das iss doch mal was! Hauptsache kostet mal unter 200.- ! ;-) (am besten unter 50.- aber man soll ja realistisch bleiben *G*)

    Weil 360.- iss übertrieben! aber Wo keine Konkurrenz....

    W-LAN Adapter würden ausreichen hofefntlich bringen sie sowas mal raus. Wäre sicher billiger als nen Komplettes Telefon.
    Komplett schnurlos ist zwar praktischer. Aber W-LAN VoIP Adapter wäre völlig ausreichend! (hätte ausserdem einen Repeater effekt ;-)
     
  4. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
  5. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Falls jemand mal was von nem W-LAN SIP Adapter hört bitte melden :)
     
  6. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Wie waere es mit einem DWL-810 von D-Link ?

    http://www.dlink.de/pages/products/dwl810plus.asp

    Ich benutze das mit einem Cisco ATA186 und da der DWL-810 mit dem Netzteil des Cisco ATA186 einwandfrei funktioniert kannst du dir einen Y-Stecker kaufen/basteln und sparst so noch eine Steckdoes.

    Mehr geht nicht..
     
  7. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Wo kann ich denn da mein Analoges Schnurlostelefon anschliessn Häääääääääääääääää
     
  8. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Das steckst du in den Adapter den du mit dem DWL-810 verbindest.

    WLan AP <-wifi-> DWL-810(Bridge) <-ether-> SIP Adapter

    Btw. zuviele "ä"'s machen Falten :)
     
  9. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Na super.. da komm ich ja bald billiger wenn ich mir nen VoIP W-LAN Telefon direkt kaufe ;-)

    60.- + 80.- = 140.-euro.

    Naja ok iss billiger.
    Aber wird ja wohl auch bald mal ne Komplettlösung existieren welches diese 2 Geräte in einem Verbinden wird :)
    140.- iss mir jedenfalls zuviel. dafür bekomm ich ja nen SUPERHIGEND Schnurlostelefon (meins hat gebraucht 10.- gekostet neu ca. 50).

    Aber danke für die Idee!
     
  10. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    ... und musst dann noch einen Adapter kaufen. :hehe:
     
  11. moritz.schmidt

    moritz.schmidt Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Frage die ich mir da stelle ist eher eine wirtschaftliche. Wenn ich mit diesem Telefon ganz normal Hotspots nutzen kann, welche ja auch immer mehr aufgebaut werden, was wird dann aus Diensten wie UMTS? Brauchen wir das denn dann überhaupt noch? Da denke ich werden doch die zukünftigen Entwicklungen echt spannend.

    Grüße

    Moritz
     
  12. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ Moritz:

    Hm, schwierige Frage.

    Schätze, UMTS wird eben ein flächendeckendes Netz sein, wie jetzt die GSM-Netze. So lange es keinen flächendeckenden Hotspot-Anbieter gibt, ist das ein enormer Nachteil.

    Hotspots gibt es nun zwar auch schon welche, aber die sind dann auch noch von verschiedenen Anbietern, d.h. Du müsstest schon bei diversen Anbietern Kunde sein, wenn Du unterwegs bist und das Telefon nutzen willst. Aus heutiger Sicht kommt dann noch das Port-Problem hinzu (mal geht es ohne, mal nur mit, dann wieder DMZ usw.) :roll:

    Ich denke mal, per W-LAN zu telefonieren wird schon wohl kommen, aber sicher erst deutlich nach UMTS, denn das Geschäft dürfen sich die Netzbetreiber nicht entgehen lassen - war ja eh schon teuer genug und ist schon so verzögert.
     
  13. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Irgentwann wird alles wieder das was es war.
    Eins.

    Achja Chrisoph... die 140.- setzten sich wie folgt zusammen:
    60.- W-LAN Bridge und 80.- VoIP Telefonadapter.

    Aber VoIP Telefonie wird sicher erst richtig interessant wenn es weniger Bandbreite verbraucht (oder mehr für weniger Geld verfügbar ist)
    Und vorallem, wenn DSL anschlüsse gesondert verfügbar sind (Q-DSL z.B: iss viel zu teuer da bekommt man schon T-SDN+T-DSL)
     
  14. haibach

    haibach Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir geraten ein wenig off Topic ... aaaber ich denke die billigste Lösung um schnurlos mit mehreren Mobilteilen zu telefonieren ist der Grandstream ATA-486 - wenn er dann erhältlich ist (mit PSTN fallback und integriertem Router für 85$ http://www.grandstream.com/HT486.pdf ) und eine DECT Schnurlos Basis, die mehrere Mobilteile verwalten kann.
     
  15. call-by-ip.de

    call-by-ip.de Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @haibach

    Editiere bitte den geposteten Link. Die Klammer darf nicht mit rein. :)

    Ansonsten stimme ich Dir zu. Ich warte auch schon daruf, dass der Grandstream ATA-486 endlich lieferbar ist.
     
  16. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Der 486 ist sicher sehr interessant und preislich bestimmt ebenso.

    Aber AVM macht ja mit der "Fon!Box!" auch mächtig Wind...

    Fraglich nur (bis jetzt), was das gute Stück kosten soll... :roll:
     
  17. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Kleiner Testbericht

    Also, ich konnte das Teil heute mal ausprobieren.

    Meine Eindrücke:

    - Bedienungsanleitung nur Englisch (in D gekauft)
    - erst mal gut 4 Stunden laden (LiIo-Akku)
    - unverschämt teuer; das Telefon macht nicht den entsprechend wertigen Eindruck, weder vom Design, noch dem Gefühl es in der Hand zu halten, noch der Menüführung/ dem Display
    - es gibt einen Web-Konfigurator, jedoch dient der wohl eher für das Telefonbuch, denn die wirklichen W-LAN- und Sip-Einstellungen muß man per Hand in das Telefon eintippen, was einfach umständlich ist
    - Sprachqualität sehr gut

    Mein Fazit:

    Für zu Hause ist es an sich recht interessant und eine gute Alternative zu dem BT101.

    Aber der Preis ist (noch) einfach utopisch hoch. Man vergleicht es automatisch mit modernen analogen oder IDSN-Telefonen und die machen da einfach mehr her. Da kann man sich auch ein neues analoges Gerät plus Adapter holen und kommt günstiger weg.

    Für unterwegs und dem Einsatz per Hotspots stelle ich mir das auch noch recht unpraktisch vor, denn die Hotspots sind ja noch recht jäh gesät. Da glaube ich, kommt es nicht gegen ein Handy an (grundsätzliche Problematik; nicht rein auf dieses Telefon bezogen) und zwei Geräte nimmt keiner mit. Da liegt die Zukunft wohl eher in Geräten, die GSM- und W-LAN (UMTS) unterstützen. Wenn man zwischen 2 Orten pendelt und an beiden W-LAN hat, oder vielleicht im Urlaub, kann es aber Spaß machen.

    Das Gerät ist somit meiner Meinung nach momentan nur für Enthusiasten mit vollem Portemonaie geeignet - aber das ist ja auch die erste Zielgruppe bei der Einführung neuer Produkte. :wink:
     
  18. haibach

    haibach Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Gerät ist für Hotspots ungeeignet weil es keine Möglichkeit gibt sich irgendwie einzuloggen. Die Konfiguration der WLAN Parameter ist so umständlich, daß es bestimmt keinen Spaß macht dieses Gerät in einem Hotspot anzumelden. Auch die Akkulaufzeit ist absolut noch nicht praxistauglich.
     
  19. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Kurzgefasst

    BETAWARE zum Entwicklungskostenpreis :toilet:

    Insbesondere die Akkulaufzeit ist ein Witz.. 4h gesprächszeit... und das als Vorgabe.. das bedeutet im Normlaen Gebrauch kann man das Teil vermutlich alle 6h aufladen. Wenig-Garnichtelefonierer nach 18h.
    Inaktzeptabel zum direkten Vergleich mit heutigen GSM TElefonen. Da müssen halt noch bessere Akku-Technologien ran.

    Die Bedienung etc. ist sicherlich per neuer FW noch zu Regeln.
    Aber wie Chris schon sagte.. ist mehr was für REiche Technikfreaks (wie mich, bis auf den Punkt Reich ;-)
     
  20. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ Haibach:

    Na ja, es scannt schon wohl und wenn ich mir einen Account bei der Telekom einrichte, sollte es den doch finden, meine ich.

    Bei anderen Anbietern muss man die Einstellungen eben anpassen.

    Am besten wäre, könnte das Telefon mehrere W-LAN-Accounts verwalten, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es nur einen W-LAN-Account speichert.

    Das ist negativ... :roll: