.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 Maxdome - Aboproblematik

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von *Bossi, 30 Sep. 2008.

  1. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 *Bossi, 30 Sep. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Sep. 2008
    Hallo,

    ich habe bei 1&1 einen Surf&Phone 16000 Vertrag abgeschlossen.
    Darin enthalten ist die Maxdome Movie-Flat. Soweit so gut…
    Habe mich vor 4 Monaten dann bei Maxdome registriert. Das muss man machen um die Movie-Flat nutzen zu können.
    Hab mir dann mal über das Media-Center einen Überblick verschafft was es so alles gibt, und die Movie-Flat seither nicht mehr genutzt.

    Nun 4 Monate danach muss ich feststellen, dass auf der Rechung plötzlich 2 Punkte auftauchen:
    Maxdome Premium für 19,99 Euro und Jamba-Movie Flat für 9,99 Euro

    Habe natürlich sofort bei 1&1 angerufen.

    Der Herr von der Hotline behauptete dann, ich hätte bei meiner Maxdome Registrierung kostenlose Probe-Abos beantragt. Da diese nach 3 Monaten nicht gekündigt wurden, sind diese zu normalen Abos geworden. Diese müsse ich nun bezahlen, und könne frühestens in einem Jahr kündigen.

    Ich habe ihm dann gesagt, dass ich kein Abo abgeschlossen habe, weder ein Test-Abo noch irgendein anderes.
    Ich habe auch keine Info oder Bestätigung über eine Abo-Bestellung erhalten.
    Und da ich kein Test-Abo abgeschlossen habe, und auch nicht informiert wurde, dass ich eines habe, konnte ich es natürlich auch nicht kündigen!
    Das war dem Herrn aber alles so ziemlich egal, er meinte es ist so wie es ist.

    Habe dann darum gebeten, er solle mir einen Nachweis zu kommen lassen, dass ich irgendwas bestellt habe. Das geht nicht sagte er. Dadurch dass das online war, gibt es keinen Nachweis.

    Hat jemand auch schon solche Probleme mit 1&1 bzw. Maxdome gehabt?
    Was kann ich jetzt tun?

    Ich sehe es nicht ein, für etwas zahlen zu müssen, was ich nicht bestellt habe und auch nicht haben möchte!

    Gruß
    Bossi
     
  2. Diver64

    Diver64 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2007
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hast DU Screenshoots gemacht? Dann kannst Du das Gegenteil beweisen.

    Die Suche ergibt bestimmt noch weitere Themen hierzu. Versuche es mal.
     
  3. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Da ich selber auch die Maxdome-Flat habe und mich ebenfalls registriert habe, glaube ich eher daran, dass etwas übersehen wurde. Ich kann mich zwar nicht mehr genau daran erinnern, wie die Registrierungsseiten von Maxdome aussahen, aber ich meine noch zu wissen, dass man einen Haken wegnehmen musste, um ohne Probeabo weitergehen zu können. Sollte das so gewesen sein bei Dir, hast Du wohl ein Problem.

    Deshalb lese ich immer alles dreimal, bevor ich weiter klicke.
     
  4. Bibie

    Bibie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    2,872
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau, jetzt Hausfrau
    Ort:
    im Grünen Herzen Deutschlands
    Hallo *Bossi,

    hier gibt es Hilfe, nutze doch die Chance der AGB-Änderung bei Maxdome, und Du bist Deine Sorgen los... ;)
     
  5. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Diver64
    Natürlich habe ich keine Screenshots gemacht...
    Machst du denn immer Screenshots von jeder Seite im Internet auf der du dich befindest?
    Die Frage ist wer rein rechlich wem nachweisen muss, das ein Vertrag zustande gekommen ist. 1&1 kann das sich nicht nachweisen, weil ich keinen abgeschlossen habe.

    @Feuer-Fritz
    Ich lese alles gründlich bevor ich was bestelle, daher bin ich mir auch 100% sicher KEIN (Probe-)Abo bestellt zu haben.
    Ich habe auch keine Auftragsbestätigung oder sonst irgendwas bekommen.
    Im 1&1 Kundenbereich stand unter "Meine Pakete" bisher auch nie was von irgendeinem Probeabo drin, da war bisher nur "Movie-Flat" aufgeführt.
    Daher konnte ich auch nicht wissen, das da irgendeine Probeabo läuft.
    Heute nachdem ich die Rechnung bekommen habe, steht auch das Premium- und das Jamba-Paket drin.

    Sehr unseriös von 1&1 !!!
     
  6. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry Bibie, ich stehe wohl etwas auf dem Schlauch...
    Was möchtest du mir damit sagen?
    Steht irgendwo in den AGB's dass Maxdome mir einfach irgend ein ABO unterjubeln kann welches ich nie bestellt habe? *blödfrag*
     
  7. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

  8. Bibie

    Bibie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    2,872
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau, jetzt Hausfrau
    Ort:
    im Grünen Herzen Deutschlands
    #8 Bibie, 30 Sep. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30 Sep. 2008
    Ne, lies doch mal den Thread, dort kündigen viele User, weil Maxdome die AGB geändert hat. ;)

    :) Feuer-Fritz war schneller
     
  9. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na ja, in dem Threat werden zwar viele Vermutungen geäußert, und viele schreiben dass sie kündigen, hat aber noch keiner geschrieben, dass er so auch wirklich aus seinem Vertrag rausgekommen ist.
    Noch ist also nicht gesichert, dass das auch funktioniert.
    Außerdem, so wie ich das verstanden habe, betrift das ja nur das Prmium-Paket.
    Mir haben sie ja zusätzlich auch noch die Jamba-Music Flat untergeschoben.

    Ich denke die Gefahr besteht, dass wenn ich denen eine schriftliche Vertragskündigung schicke, die das als Eingeständniss sehen, dass ich auch einen Vertrag abgeschlossen habe.
    Ich habe aber keinen Vertrag abgeschlossen. Nur den über die Movie-Flat.
     
  10. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Das Wort "Betrug" ist übrigens strafrechtlich relevant und kann u.U. das Forum selbst in rechtliche Probleme bringen. Von daher habe ich die Anschuldigung entfernt.

    Falls du wirklich von einem Betrug im Sinne von §263 des StGB ausgehst, ist die einzige Konsequenz zur Polizei zu gehen und eine Anzeige zu erstatten, denn Betrug ist eine Straftat mit bis zu 5 Jahre Freiheitsstrafe.
     
  11. Bibie

    Bibie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    2,872
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau, jetzt Hausfrau
    Ort:
    im Grünen Herzen Deutschlands
    Ich habe auch diese Mail bekommen und habe kein Premium-Paket bei Maxdome, ich kanns noch nicht einmal sehen, da meine Leitung die Geschwindigkeit nicht hergibt. Ab #36 ff. waren einige User erfolgreich. :D
     
  12. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas bringt zur Polizei zu gehen.
    Auch das mit den 5 Jahren Freiheisstrafe halte ich für sehr theoretisch.
    Wen sollen die den einsperren, den Mitarbeiter von der Hotline, den Geschäftsführer, das ganze Unternehmen?
    Fakt ist, das 1&1 bzw. Maxdome von mir Geld abbucht, für eine Leistung die ich nicht in Auftrag gegeben habe.
    Vieleicht nennt man das rechlich korrekt nicht Betrug, trotzdem fühle ich mich betrogen.
     
  13. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass ein normales Unternehmen wissentlich im großen Stil den Strafbestand von "Betrug" begeht.
    Ich denke auch, du hast die BEstellung nicht korrekt gelesen oder einmal zuviel oder zuwenig geklickt. Du wärst auch beileibe nicht der Erste, dem das passiert.
    Du kannst das Gegenteil ja auch nicht beweisen. Von daher MUSS man von einer korrekten Bestellung ausgehen
     
  14. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    Das ist ja das was ich im Sinne von *Bossi leider auch befürchte....
     
  15. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Problematik ist, das der Kunde in so einem Fall warscheinlich nie beweisen kann das kein Vertrag abgeschlossen wurde.
    Das ist ja gerade der Betr*** an der Sache, die behaupten einfach man hätte etwas abgeschlossen, weil sie genau wissen, der Kunde kann das Gegenteil nicht beweisen.
    Habe gerade noch mal alle meine Emails von 1&1 durchgesehen, und sämtliche schriftliche Unterlagen, nirgens steht etwas davon, dass ich irgendein Probeabo ect. abgeschlossen habe.
    In meinen Augen müssen die Nachweisen, dass ich diesem zugestimmt habe, sonst könnte ja jeder ankommen und was behaupten...
     
  16. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Ich würde glatt Geld darauf setzen, dass du irgendein Häkchen vergessen hast ;)
    Aber: nur weil man als Kunde nicht seine Bestellung sichert (also ich nutze Screenshots, etc dafür sehr wohl) um im Zweifel seine Version beweisen zu können, ist der Anbieter doch kein ********.
    Sie haben dir doch bewiesen, was lt. dem eigenen Bestand Sache ist, du hast es selbst gesagt:
    Deine Version kannst du nicht beweisen und von einem Übermittlungsfehler sollte man nicht ausgehen. Was würdest du tun?
     
  17. DWW

    DWW Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2007
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hi,
    das machen die vielleicht erst dann, wenn es hart auf hart kommt. "Unabhängige" Sachverständige beauftragen, die in den Bestell-Logs recherchieren und schliesslich bestätigen, dass der eine oder andere Haken nicht deaktiviert war. Und das für viel Geld, das derjenige bezahlt, der den Prozess verliert.

    Ich meine aber mich daran erinnern zu können, dass im Kleingedruckten gestanden hat, dass wenn man das Probe-Abo nutzt, es nach drei Monaten automatisch für 19,99/Monat weiterläuft, sofern man dieses nicht vor Ablauf der drei Monate explizit kündigt. Hast Du das Probe-Abo genutzt und einfach verschnarcht es zu kündigen?!?

    Hast Du die Mail auch bekommen (siehe Link von Bibie, Post #1)?
    Handele innerhalb den nächsten paar Tagen eine Kulanz-Kündigung aus und lass dieses Dir schriftlich bestätigen oder lies nach wo Bibie verlinkt hat und kündige entsprechend aufgrund der Maxdome-AGB-Änderungen. Die Zeit dafür drängt da etwas.
     
  18. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 *Bossi, 30 Sep. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Sep. 2008
    Bewiesen haben die eben garnichts! Der Mitarbeiter von der Hotline hat nur behauptet, ich hätte das bestellt. Als ich einen Nachweis verlangt habe, sagte es gäbe keinen, weil die Bestellung online stattgefunden habe.

    Ich glaube hier auch nicht an einen Übertragungsfehler, etc. sondern an eine ganz miese Masche seitens 1&1.

    Ganz nebenbei, ein Screenshot ist rein rechtlich überhaupt nicht wert.
    Ein Häckchen könnte warscheinlich jeder, der mit "Paint" umgehen kann, nachträglich setzen oder entfernen...

    Rein rechtlich kommt ein Vetrag übrigens nur zu stande, wenn beide Vetragspartner das wollen. Von Wollen kann aber bei mir keine Rede sein.
    Da dieser Vertrag also gegen meinen Willen zustande kam, wäre dieser sowieso ungültig. Selbst wenn irgendwo fälschlicherweise ein Häkchen gesetzt war...
    Ich habe ja außerdem nicht mal eine Auftragsbestätigung etc. erhalten.


    Ich werde jetzt erstmal schriftlich per Einschreiben Widerspruch gegen die Rechnung und das Abo einlegen, und denen schriftlich untersagen, die Beträge für die beiden Abos von meinem Konto einzuziehen.


    Das mag ja sein, dass das im Kleingedruckten steht.
    Der Punkt ist aber, dass ich dieses Probe-Abo nie bestellt oder genutzt habe.
    Unter "Meine Pakete" wurde auch immer nur die "Movie-Flat" angezeigt nichts anderes. Somit konnte ich garnicht wissen, dass ich auch ein Probe-Abo habe welches ich kündigen muss.

    Ich habe damals eine schrifltiche Bestellbestätigung über meinen 1&1 DSL Anschluss per Post bekommen. Dort steht auch nur die kostenlose Movie-Flat mit drauf, aber nichts von einem Probe-Abo etc...
    Diesen Brief habe ich natürlich noch.
     
  19. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Ach ja .....

    Es sind ja hier einige hilfsbereite Geister unterwegs :D

    Wer von euch hat denn das Abo abgeschlossen?
    Gab es da eine Bestätigung per Email, oder nicht?

    Ich denke eher nicht.....

    Ich kann mich nur daran erinnern, dass man auf diesen Seiten immer höllisch aufpassen muss und nur höchstkonzentriert klicken darf ;)

    Ständig wurden einem auch abobehaftete Filme angeboten. So etwas ist nicht ungesetzlich, aber nach meinem Geschmack ist es eine linke Sache, wenn man ständig mit der Unkonzentriertheit des Anwenders spekuliert :mad:

    Nachdem das Filmangebot auch nicht mein Fall ist, ist dies der Hauptgrund Maxdome nicht mehr zu besuchen.

    Ich gehe davon aus, dass 1&1 an Maxdome 0 Cent bezahlt, und Maxedome darauf angewiesen ist, aus dem riesigen 1&1-Kundenstamm möglichst viele Abokunden zu kapern (einem Kundenstamm, an den sie ohne 1&1 niemals rangekommen wären).

    Mache ich auch - immer in der Hoffnung dies als Beweis verwenden zu können ....

    Wenn ich mich gedanklich auf die andere Seite stellen würde, würde ich diesen Beweis massiv anzweifeln, da jeder den Bestellvorgang x-malig durchspielen kann und vor dem Abschluss abbrechen kann :mad:

    Kann dort auch nicht stehen, da du diesen Abovertrag (soweit ich es sehe) mit Maxdome abschließen würdest.
     
  20. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, definitiv nicht. Habe alle meine Emails von 1&1 bzw. Maxdome nochmal durchgelesen.
    Selbst in der Email die mir die Registrierung bei Maxdome bestätigt, steht nichts von Probeabo etc..
    Aber gerade eben bei der Registrierung soll ja das Abo zustandegekommen sein...


    Mit wem nun angeblich ein Vertrag zustande gekommen ist, kann ich auch nicht sagen.
    Zumindest werden die Beträge für "maxdome PREMIUM" und "Jamba Musik-Flat" nun auf meiner 1&1 Rechnung ausgewiesen.
    Es ist auch egal, ob ich mich auf der 1&1 Seite einlogge oder auf der Maxdome Seite, ich bekomme immer die gleiche Telefonnummer der Hotline angezeigt.
    Es stecken also beide (1&1 und Maxdome) unter einer Decke...

    Komischerweise wird JETZT auch unter "Meine Pakete" im 1&1 Kundenbereich das Maxdome Premium Paket und die Jamba Musik-Flat angezeigt.
    Das war vorher definitiv nicht der Fall, weil ich da erst vor ein paar Tagen rumgestöbert habe...

    1&1 hält seine Kunden also bewusst im unklaren darüber ob evtl. irgendwelche Probeabos am laufen sind, und stellt einen dann mit Zustellung der Rechnung vor vollendete Tatsachen.

    Es wäre ja ein Leichtes einen Hinweis im Kundenbereich zu schreiben, dass man ein Probeabo hat, welches man kündigen muss.

    Ich habe das leider erst heute mit der Rechnung erfahren, und laut der Hotline ist die Künigungsfrist bereits verstrichen.
    Nur wie soll man etwas kündigen, von dem man erst nach ablauf der Frist erfährt?
    Auch wenn "AndreR" gleich wieder meckern wird, aber das ist [Piiieeeeeep, Novize]!