.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] 2x FB7390 zueinem Netzwerk und 2 ISDN Anschlüsse

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von reinerzufall, 9 Nov. 2011.

  1. reinerzufall

    reinerzufall Neuer User

    Registriert seit:
    29 März 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi folgendes Szenario.
    2 Fritzboxen sollen über LAN zu einem netzwerk verbunden werden.

    Okay wie das geht weiss ich.
    2. FB über LAN 1 dhcp aus. Gemweinsames WLAN (nue die Frage ob es sinnvoll ist falls sie dicht nebeneinander stehen). GGf noch 2x DSL einrichten, aber nicht nötig

    Jetzt auf beiden FB ein ISDN Anschluss und 2 DECT Netze aufziehen, damit man mit 2 Leitungen telefonieren kann (weiss nicht ob das funktioniert)
     
  2. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,342
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Letztendlich steht die Frage, wieso denn überhaupt 2 Anschlüsse existieren. Geht es um eine Firma oder 2 Familien mit wievielen Personen?

    Nein, eher kontraproduktiv.

    Evtl. könnte die 2. Box ein zusätzlicher WLAN-AP sein für
    - vorhandene aber ausbremsende 11Mbit-Geräte
    - problematische Apple-Geräte mit 1-kanaligem N-WLAN
    - Gäste mit LAN-Zugriff, per Knopf (de)aktivierbar
    - Gäste ohne LAN-Zugriff ... (Gast-WLAN)
     
  3. reinerzufall

    reinerzufall Neuer User

    Registriert seit:
    29 März 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es sollen halt 2 Büros zusammengelegt werden und die Hardware (Drucker gemeinsam genutzt werden.
    Im MOment läuft alles völlig getrennt.
    Als ich gestern die defekte 7270 gegen eine neue 7390 getauscht habe kam mir die Idee.
    DSL ist eigentlich schnell genug und reicht 1x. Die Drucker (Farbkopierer per WLAN und schneller SW Laser per LAN) könnte auch von beiden genutzt werden.
    2 ISDN Anschlüsse waeren allerdings schon wichtig wg telefonieren.

    Wo du das mit dem gastzugang ansprichst. Habe zu Hause auch 2 Fritzboxen im Einsatz, wg unzureichender WLAN Dect Abdeckung.
    Anschluss befindet sich in der Garage (7390 und im Wohnzimmer 2. FB mit LAN angeschlossen als Wlan Verteiler und DECT Repeater.
    Hatte mir eigentlich gewünscht über die 2. Box im Wohnzimmzimmer einen Gastzugang zu realisieren aber das geht leider nicht, weil dort die Funktion gastzugang nicht verfügbar ist (Box über LAN1 angeschlossen). Das waere toll wenn das funktionieren würde.
     
  4. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,342
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Für daheim würde ich dringend empfehlen, den Anschluss der ersten 7390 aus der Garage ins Wohnzimmer zu verlängern, denn was soll WLAN und DECT in der Garage? Der Gastzugang geht bei einer Client-Box nur bei "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)".

    In der Firma würde ich die beiden Boxen prinzipiell immer so platzieren, dass jeweils WLAN und DECT optimal "zu empfangen" sind. Ob nur 1x oder 2x DSL genutzt werden, sollte man von der Auslastung abhängig machen. Wenn z.B. VPN genutzt werden soll, macht sich dafür ein sonst ungenutzter Anschluss sehr gut. Jetzt könnte man noch - wenn gewünscht - die ISDN-Nummern gegenseitig per VoIP zur Verfügung stellen.
     
  5. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    bei einer Neuinstallation sollte man evtl. erstmal alles in Frage stellen ;-)
    dh. bsw. kannst du schnelleres DSL usw. erhalten bzw. ist evtl. sogar Kabel möglich.

    Danach die Hardware, denn bei entsprechender Geschwindigkeit/Qualität könnte man ja herkömmliche Telefonie (wenn gewünscht) und VoIP kombinieren.
     
  6. reinerzufall

    reinerzufall Neuer User

    Registriert seit:
    29 März 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also wir schauen uns in 2 Wochen erstmal die Räumlichkeiten an. Dann schauen wir mal. Klar ist Kabel ne oPTION. Kann man denn über Kabel auch mehr als 2 gleichzeitige leitungen bekommen? Wichtig waere auch ob man die 8 Rufnummern alle mit kabel vereinen kann?

    Klar waere es zuhause besser wenn der telefonanschluss im Wohnzimmer liegen würde, aber das ist ein wenig kompliziert.
    Kann es sein das der Dect Empfang (Fritzbox steht unter dem Fernseher und eine centerbox steht davor) besser wird wenn Fritzbox von Lautsprechern entfernt wird.
     
  7. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    #7 informerex, 9 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9 Nov. 2011
    herkömmliche Telefonie - analog - 1 Rufnummer - nur 1 Gespräch möglich
    herkömmliche Telefonie - ISDN - 3 Rufnummern (bis 10 bsw. durchaus möglich) - 2 gleichzeitige Telefonate

    Internet-Telefonie (egal ob DSL o. Kabel) - 1 Rufnummer* - xx gleichzeitige Telefonate möglich**
    * optional kann Rufnummern aufbuchen.
    ** je nach Anbieter, kann sein dass man 4-5-6 gleichzeitige Telefonate führen kann.

    //edit: Verfügbarkeitsprüfung
    anhand der Adresse kannst du vorab schon mal die Verfügbarkeit prüfen, denn Internet-Zugang wird ja immer wichtiger.
     
  8. reinerzufall

    reinerzufall Neuer User

    Registriert seit:
    29 März 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    obwohl ich sagen muss, gerade wenn man Rufnummern etc mitnehmen will und das auch zuverlässig realisiert haben möchte würde ich eigentlich immer telekom empfehlen. Was ich schon für probleme erlebt habt mit Rufnummern mitnahme und anderen Anbietern.