.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050 nur eine VOIP-Verbindung gleichzeitig möglich

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von moritzheinz, 8 Dez. 2006.

  1. moritzheinz

    moritzheinz Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen, ich habe schon einige Threads durchgelesen, aber noch keine Antwort auf mein folgendes Problem gefunden:

    An meiner Fritzbox 7050 hängen drei analoge Telefone an den drei analogen Anschlüssen Fon 1 bis 3.

    Allen dreien ist als Hauptrufnummer eine Internetrufnummer zugewiesen.

    Von allen drei Telefonen sind jeweils VOIP-Gespräche möglich (ein- und ausgehend). Zusätzlich ist es mir schon mal gelungen, über Voip-Verbindungen von einem zum anderen Anschluß zu telefonieren.

    Wenn nun ein Telefon eine Voip-Verbindung aufgebaut hat und ich versuche, eine zweite Verbindung aufzubauen, erhalte ich regelmäßig ein Besetztzeichen. Dazu habe ich herausgefunden, dass das angewählte Telefon einmal klingelt, bevor bei mir besetzt ertönt.
    Im Ereignisprotokoll bekomme ich dann den Fehler 487 (request cancelled) angezeigt, so, als ob ich das Gespräch abgebrochen hätte.

    Mein Anschluß ist zwar nur 1024/128Kbit schnell, was evtl. nicht ausreichend für eine gute Sprachqualität ist, aber prinzipiell ist es sowohl nach Aussage meines Providers 1&1 als auch nach Aussage der AVM-Hotline möglich, zwei Verbindungen aufzubauen.

    Ein Fallback ins Festnetz findet nicht statt und ist auch laut AVM für diesen Fall nicht vorgesehen, zumal die Internetverbindung ja steht (die Einstellung "Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" ist aktiviert, greift aber hier nicht). Eine ersatzweise hergestellte Verbindung mit dem Festnetz über *11# funktioniert gleichzeitig.

    Ich habe bereits die aktuelle Firmware aufgespielt (in der Übersicht heißt es jetzt: "FRITZ!Box Fon WLAN 7050 (UI), Firmware-Version 14.04.15") und die Box auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und komplett neu konfiguriert. Hat mich aber nicht weitergebracht.

    Wenn ich wüsste, dass es mit Sicherheit an der mangelnden Bandbreite des upstreams liegt, würde ich ja den Tarif wechseln, habe aber Angst, dass ich dann mit noch mehr Bandbreite auch nur ein Gespräch gleichzeitig führen kann.

    Wer kennt das Problem und kann mir helfen??


    Grüße

    moritzheinz
     
  2. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,155
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Willkommen im Forum!

    Ob es an der mangelnden Bandbreite liegt, kannst Du relativ einfach testen, wenn Du in der Fritz!Box unter Telefonie - Internettelefonie - Erweiterte Einstellungen "immer Sprachkodierung mit Kompression verwenden" aktivierst.

    Außerdem wäre es interessant, was dort jetzt ausgewählt ist (immer Festnetzqualität?).
     
  3. moritzheinz

    moritzheinz Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort.

    Im Moment ist dort die automatische Wahl der Sprachkodierung eingestellt.

    Ich will gerne ausprobieren, ob's durch Kompression besser wird und melde mich dann wieder.

    Kann es aber sein, dass trotz Kompression die Bandbreite zu gering ist, oder kann man sagen, dass sie dann in jedem Fall ausreichend sein müsste (von der Qualität abgesehen)?

    Kann man als Normaluser die upload-Bandbreite irgendwie nachmessen?

    Gruß

    moritzheinz
     
  4. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,155
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Nicht direkt nachmessen, aber nachsehen: ;-)

    http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:codecs:start

    Bei automatischer Wahl startet die Box mit G.711 und sollte bei einem zweiten Gespräch umschalten auf G.726-32, wenn es zu eng wird.

    Bei "immer Sprachkodierung mit Kompression verwenden" startet die Box direkt mit G.726-32, so dass eigentlich zwei Gespräche gleichzeitig möglich sind.

    Wenn der Test nicht erfolgreich ist, kannst Du mit Telnet mal zugucken, was während des Gesprächsaufbaus passiert. Dazu dann mehr, wenn es soweit ist.

    Oder im Forum nach entsprechenden Themen Ausschau halten. Hier z.B.
     
  5. moritzheinz

    moritzheinz Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 moritzheinz, 13 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dez. 2006
    Hallo nochmal,

    Ich habe jetzt umgestellt auf "immer Sprachkodierung mit Kompression verwenden" und zwei verschiedene Ergebnisse:

    Beim ersten Versuch habe ich auf der zweiten Leitung wieder das Besetztzeichen gehabt.

    Dann habe ich telnet mitlaufen lassen, hatte beim zweiten Versuch eine Verbindung auf der einen Leitung und ein Klingelzeichen auf der anderen Leitung, immerhin!

    telnet hat mir dabei folgende Meldung angezeigt:

    # Dec 13 10:14:57 voipd[439]: capiconn_send: failed 1
    Dec 13 10:14:57 voipd[439]: capiconn_send: failed 1
    Dec 13 10:15:25 voipd[439]: capiconn_send: failed 1

    wobei die ersten zwei Zeilen beim ersten Gespräch, die dritte Zeile beim parallel aufgebauten zweiten Gespräch erschienen ist.

    Leider kann ich mit der Meldung selbst nichts anfangen, außerdem müsste das ja ein erfolgreicher Versuch gewesen sein, trotzdem scheint das doch eine Fehlermeldung zu sein: Was hat die zu bedeuten?

    Gruß

    moritzheinz

    P.S. Hab's jetzt nochmal probiert, eine Verbindung klappt, die zweite nicht, es läutet, aber nur einmal, an der Gegenstelle, während ich das Besetztzeichen bekomme.
     
  6. saruman

    saruman Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Über welchen VOIP-Provider telefonierst du denn?

    1&1?

    Probier doch mal folgendes:
    z.B. bei dus.net einen kostenlosen account holen
    Das zweite Gespräch dann über diesen Account laufen lassen.

    Wenn das geht, dann liegts zumindest nicht an der Bandbreite.
    Hatte soetwas auch mal, lag am VOIP-Anbieter, weiss aber nicht mehr welcher das war.

    Grüße
    Andreas
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Also an 1u1 liegt es nicht!
    Da kann man - wenn die Bandbreite reicht - mindestens 2 parallele Gespräche führen.

    Bei DSL1000 klappt das eben wegen des Uploads nicht immer!
    Allerdings sollte bei der Einstellung "immer Sprachkodierung mit Kompression verwenden" es auch mit DSL1000 funktionieren.

    Mit DSL2000 wird es ganz sicher funktonieren.
    Obwohl ich hier auch schon gelesen habe, dass es bei einem User dann auch nur mit o.g. Einstellung funktioniert.

    Wie sind denn deine Dämpfungswerte?
    Wie stabil ist denn dein DSL?
     
  8. beckmann

    beckmann Guest

    Ja, mit der neuen Firmware fing das mal an. Das Problem hatte ich nur in der *.04.12 gehabt, da ging trotz DSL 2000 nur ein Gespräch raus über GMX. Mit der neuen *.04.15 habe ich das Problem nicht mehr. Also mit DSL 2000 und normalen Upstream sollte es eigentlich funktionieren.

    Ob DSL2000 (oder mehr) überhaupt verfügbar ist sagt dir: http://eki-pi.t-com.de/verfuegbarkeit/partner.php
     
  9. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    @ moritzheinz

    Hast Du bei den "Merkmalen der Nebenstellen" auch kein Häkchen drin bei:

    - Ruf abweisen bei besetzt (Busy on busy).
    Einkommende Rufe werden abgelehnt, wenn mit der angerufenen MSN bereits ein Gespräch geführt wird.

    und

    - Signalisierung eines zweiten Anrufs während eines Telefonates verhindern (Anklopfschutz).
    Ein zweiter Anruf wird während eines Gespräches nicht signalisiert. Der Anrufende bekommt in diesem Fall ein besetzt signalisiert.

    Muss für jede Nebenstelle gleich sein (ohne Häkchen)

    mfG
    h1watcher
     
  10. moritzheinz

    moritzheinz Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @h1watcher

    Danke, bei einer Nebenstelle war noch das Häkchen nicht gesetzt für "Ruf abweisen bei besetzt"

    @saruman

    Mein Provider ist tatsächlich 1und1, aber die behaupten, es wäre möglich, zwei Gespräche aufzubauen mit 1000er dsl.

    Ich habe jetzt mal probiert, per Patch auf das Protokoll G.726-32 umzustellen, nach anschließendem Komplettabsturz meiner Fritzbox (ist wohl normal?) gingen heute zum ersten Mal zwei Gespräche gleichzeitig.

    Vielleicht liegt's doch einfach nur an der mangelnden Bandbreite, ich werde es jetzt mal weiterbeobachten.

    Vielen Dank erstmal für die Hilfe.

    Gruß


    moritzheinz