7170 bricht Verbindung plötzlich immer ab

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

mrgg1977 schrieb:
Achso, ich weiß nicht, ob es von Bedeutung ist, aber ich habe jetzt durch die Installation gemerkt, dass die 200 GB Festplatte nicht korrekt erkannt wird. Win XP gibt mir insgesamt nur 130 GB an. Was mit den restlichen 70 GB passiert ist = ???
Also das ist ein typsiches BIOS Problem. Es scheint den 128 GByte Bug zu haben, damit ist die maximale nutzbare Größe der Festplatten auf 128 GByte beschränkt. Spricht nicht gerade fürs BIOS des Systems ...
Mit einer SP2 Installation von XP müsstest du dann aber die restlichen 70 GByte partitionieren können.

Viele Grüße

Frank
 

thpf

Mitglied
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
48-bit LBA-compatible BIOS wird benötigt

Laut Microsoft benötigt man ein "48-bit LBA-compatible BIOS", um mit XP ab SP1 das 137-GB-Limit zu überspringen. M$ ist also unschuldig. :)
---
How to enable 48-bit Logical Block Addressing support for ATAPI disk drives in Windows XP

http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;q303013

INTRODUCTION
This article describes the Microsoft Windows XP Service Pack 1 (SP1) 48-bit Logical Block Addressing (LBA) support for ATA Packet Interface (ATAPI) disk drives that can increase the capacity of your hard disk to more than the current 137 gigabyte (GB) limit.

Note Windows XP does not support 48-bit LBA support unless you are running Windows XP SP1. If you want to use 48-bit LBA support, you must apply Windows XP SP1 or later. Windows XP Media Center Edition and Windows XP Tablet PC Edition already include SP1.

Your computer must meet the following requirements to use 48-bit LBA ATAPI support:
• 48-bit LBA-compatible BIOS.
• 137-GB hard disk or larger.
• You must have Windows XP SP1 installed.
 

mrgg1977

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

warum das Bios die Platte nicht erkennt, kann ich zwar nicht verstehen, da ich ja erst das Bios auf den neuesten Stand gebracht hatte, aber auschließen will ich es natürlich nicht dass es trotzdem daran liegt.
Ich habe soeben noch eine 80 GB Platte aufgetrieben, XP installiert, über ca 15 Minuten hinweg mit STABILER WLan Verbindung das Service Pack heruntergeladen, es installiert und bin nach der INstallation schon keine zwei Minuten später wieder aus dem Internet geflogen. Somit lag es wirklich nicht an der Festplatte.

Ich habe ehrlich gesagt jetzt keinen Bock mehr mich weiter mit diesem Sch*** herumzuschlagen. Ich verstehe es nicht und werde es wohl auch nie verstehen, warum weshalb wieso.
Ich danke auf jeden Fall allen hier Beteiligten, insbesondere Frank für die freundliche Unterstützung!
Ich gebe mich geschlagen und schwenke die weiße Fahne. Irgendwann ist meine Geduld einfach am Ende und das ist jetzt erreicht.
Nochmals danke @ all!!!

Gruß

Marcel
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

mrgg1977 schrieb:
Ich gebe mich geschlagen und schwenke die weiße Fahne.
Ist zwar schade, aber ich kann es verstehen.

Viele Grüße

Frank
 

mrgg1977

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also die beiden in Frage kommenden Karten sind baugleich, angeblich zwar von zwei verschiedenen Firmen, sehen aber optisch identisch aus und die Treiber können ebenfalls problemlos vertauscht werden. Insofern denke ich, dass es ein und daselbe Produkt handelt, das lediglich mit unterschiedlichen Labeln versehen wurde.

Ich habe mich gestern sehr frustriert dazu entschieden, nun nochmal eine ganz neue und andere WLan Karte zu kaufen und zu testen. Diese wird aber wohl frühestens Ende dieser oder Anfang nächster Woche bei mir eintreffen. Bis dahin werde ich die Kiste in der Ecke stehen lassen und mit Verachtung bestrafen ;-)

Im übrigen laufen beide WLan Karten in MEINEM Sempron problemlos.

Gruß

Marcel
 

Segler

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

wechsle mal das Netzteil vom PC aus.

Hatte auch das Problem, hab dann ein Netzteil mit 450watt eingebaut dann war das Problem behoben.

Gruss

Segler
 

Didier

Neuer User
Mitglied seit
20 Okt 2006
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Marcel,

nachdem ich Deinen Leidensweg las, viel mir spontan das ein, was Segler im Vorbeitrag schrieb.Und mache niemals den Fehler, die eigene Hardware für die überlegene Hardware zu halten. Man muß alles in Frage stellen können. :)
 

mrgg1977

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Segler,

Danke für den Hinweis, ich hatte das Netzteil auch bereits in Erwägung gezogen, mich aber ehrlicherweise nicht weiter drum gekümmert.
Vor wenigen Minuten habe ich mich dann aber mal dran begeben. Erstaunlicherweise ist in dem Rechner "nur" ein 350 Watt Netzteil. Ich konnte glücklicherweise wenigstens ein 400 Watt Netzteil auftreiben und habe es eingebaut. Die anfängliche Euphorie wich dann jedoch der Erkenntnis, dass auch das neue Netzteil dieselben Probleme bereitet.
Die Frage ist, ob der Wechsel von 400 Watt auf 450 Watt den entscheindenden Vorteil bringt? Kann ich mich nicht wirklich vorstellen, zumal in meinem Sempron (nahezu identische Konstilation zum "bösen" Sempron" ebenfalls nur ein 350 Watt Netzteil eingebaut ist und hier klappt ja alles problemlos. Ich bin daher jetzt skeptisch, was das Netzteil angeht, auch wenn es natürlich ein guter Ansatz war!

Die neue WLan Karte wird leider erst Anfang der nächsten Woche eintreffen, verschickt wurde sie zumindest schon. Meine letzte Hoffnung gilt damit dieser Karte. Wenn die auch nicht (zusammen mit dem nun 400 Watt Netzteil) funzt, dann gebe ich es endgültig auf und es wird ein neuer PC angeschafft.
Ich halte euch aber auf dem Laufenden ;-)

Gruß

Marcel
 

mrgg1977

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, mit leichter Euphorie melde ich das vermutliche Erfolgserlebnis.
Heute kam die neue WLan Karte mit kleiner abschraubbarer Stabantenne. Ich habe die Karte eingebaut, die Treiber installiert, die WAP Verschlüsselung eingetragen und seit ca 3 Stunden läuft die Sache recht gut. Ich hatte wissentlich keinen WLan Abbruch.
Zur Zeit ist der PC wieder bei meinem Bruder im Einsatz. Da die kleine Stabantenne nicht die richtige Leistung durch die Distanz bringt, habe ich einfach eine der anderen Antennen angeschraubt.

Also, ich hoffe, dass sich das Problem damit gelöst hat. Verstehen muss ich es aber nun wirklich nicht. Der Sempron kam mit den beiden WLan Karten einfach nicht zurecht. Die beiden anderen PC's hingegen schon und das problemlos.
Mittlerweile muss ich fast annehmen, dass es am Prozessor liegt, denn wie ich gerade selber erstaunt gemerkt habe, bin ich gar nicht im Besitz eines Sempron, sondern eines Athlon XP 3000+ Prozessors. Wenn ich also bislang hier immer von "meinem" Sempron sprach, dann war es immer der Athlon XP 3000+. Ich hätte schwören können, dass ich auch nen Sempron habe, aber da habe ich wohl etas durcheinander gebracht.
Somit ist der wirkliche Sempron 3000+ Prozessor der einzige PC, der mit den beiden alten WLan Karten nicht zurande kam. Warum auch immer.

Also, nochmals danke für Eure Hilfe. Wenn jemand noch eine Erklärung abliefern kann, ob es tatsächlich am Prozessor hat liegen können, kann er das gerne noch hier posten. Ansonsten sag ich mal "bis zum nächsten PC Problem" ;-)

Gruß

Marcel
 
A

andilao

Guest
Der eigentliche Prozessor ist da nicht wirklich von Bedeutung, sondern der Chipsatz oder besser noch dessen Treiber. Da gibt es ebenso berüchtigte wie legendäre Inkompatibilitäten, und die meisten davon waren und sind definitiv böser als deins, wenn auch nicht so nervend. ;-)
Viel Spaß noch mit dem funktionierenden WLAN!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,578
Beiträge
2,024,314
Mitglieder
350,385
Neuestes Mitglied
crazyfrog