.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7170 Telefonpartner hört Echo

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von AeroLars, 18 Nov. 2008.

  1. AeroLars

    AeroLars Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Moin,

    ich habe hier ein andauerndes Problem. Wenn ich jemanden im Festnetz über VOIP anrufe, dann hört mein Gesprächspartner sich als Echo.

    Habe hier schon einige Links durchgelsen, was die SUFU so ausgespuckt hat und einiges davon erfolglos ausprobíert.

    Also, ich behaupte es liegt an der Box. Egal ob ich über 1&1 oder über Carpo telefoniere, das Echo auf der Gegenseite bleibt. Habe jetzt die aktuelle Labor Firmware draufgespielt, die Box länger von der Spannung getrennt, alles ohne Erfolg.

    Hat noch irgendwer gute Tipps für mich?

    Gruß LARS
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,714
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hörerlautstärke mindern soll auch helfen, die Rückkopplung zu mindern, die als Echo an der anderen Seite ankommt. Oder alternativ auch mal ein komplett anderes Fon testen ;)
     
  3. AeroLars

    AeroLars Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Moin,

    Novize: Das ist es nicht. Hab das mit allen Leuten, mit denen ich telefoniere.

    Probiere grade mit alten Firmwareversionen, aber das Problem bleibt.

    Gruß LARS
     
  4. MauriceHOL

    MauriceHOL Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Fachinformatiker-Systemintegration / Mediengestalt
    Ort:
    127.0.0.1
    Haha, der war gut!
    Nee, mal im Ernst - Novize meint, daß du einfach mal ein anderes Telefon an die FB anschließen sollst, weil wahrscheinlich dein jetziges Fon die Rückkopplung fabriziert.
     
  5. aaa

    aaa Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2006
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es wäre eigentlich schön, wenn es mal eine Liste der Rückopplungsarmen Telefone gäbe. Kann leider nix beitragen, weil ich das Problem sowohl mit meinem Phillips als auch dem Audioline habe.

    Ich weiß, ich weiß, die Quereffekte...

    Trotzdem wäre es einen Versuch wert.
     
  6. AeroLars

    AeroLars Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Moin,

    @Novize: sorry, ich habe das echt nicht gecheckt.

    Jetzt habe ich mich hier mal mit sämtlichen angeschlossenen Telefonen selber auf Festnetz angerufen und mal die Echos angehört. Habe hier ein Hagenuk und ein TSinus211 DECT, ein schnurgebundenes Signo und ein "bench". Bei den DECT Telefonen ist das Echo stärker.

    Wenn ich Euch richtig verstanden habe, dann entsteht die Rückkopplung/Echo auf meiner Seite.
    Aber wieso hängt das mit VOIP / Festnetz zusammen? Wenn ich mit der selben Telefonkombination (hier/Angerufener) über Festnetz telefoniere habe ich kein Echo.

    Kann mir das einer erklären?

    Gruß LARS
     
  7. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,046
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    vielleicht liegt es aber auch nur an der DSL-Leitung (geringer Upload bzw. schlechte Qualität), denn du schreibst doch

    * VOIP - generell Echo
    * Festnetz - fehlerfrei

    könntest du evtl. mal schauen:

    a.) DSL-Werte sind unter erw.Einstellungen > Internet > DSL-Info > DSL
    b.) VoiP-Telefon-Werte unter - erw.Einstellungen > Telefonie > Internettel. > Sprachübertragung
     
  8. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,714
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Du wirst staunen, auch im Festnetz hast Du ein Echo, allerdings ist das so zeitnah zum selbst Gesprochenen, dass es der Anrufer nicht als störend bemerkt. Im Gegenteil: Ohne jegliches Echo fühlt sich die Leitung "taub" an, es klingt unnatürlich. Mach doch mal den Test und rufe Dich selbst an. Dann spreche
    a) in das Mikrofon mit Hörer am Ohr und dann
    b) ins Mikrofon und halte gleichzeitig etwas zwischen Hörer und Ohr. Es klingt schrecklich...
    Und damit kommen wir zu der Info von informerex:
    Je mehr Zack auf Deiner DSL-Leitung ist (schnelles DSL, keine störenden parallelen Up- / Downloads, fastpath geschaltet), um so echofreier klingt das Telefonat, obwohl das Echo weiterhin vorhanden ist. Nur Du nimmst es nicht mehr als störend wahr. :)
    Was sagen denn die Statistikdaten in der Karteikarte Einstellungen/Telefonie/Internettelefonie/Sprachübertragung?
    Dort kannst Du sehen, welche Verzögerung bei den Telefonaten durchschnittlich ist.
     
  9. AeroLars

    AeroLars Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Moin,

    ich habe mal zwei Screenshots gemacht. Sehe ich das richtig, dass die ~30ms Verzögerung das Echo sind?

    Dann bin ich quasi machtlos gegen das Echo und alle müssen damit Leben?

    Gruß LARS
     

    Anhänge:

  10. IhaveNoNick

    IhaveNoNick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ober-Olm (Mainz)
    ich habe bei mir im Schnitt Werte zwischen 25ms und 40ms - allerdings ohne Echos...

    daran alleine scheint es nicht zu liegen.

    Grüße, Klaus
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,714
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Was Du hier nun siehst, ist die reine Laufzeit der Daten von dem einen zum anderen Ende. Da das Echo natürlich die eigene Sprache des Gesprächspartners darstellt, muss das Zeug auch wieder zurück geschickt werden. Also verdoppel diesen Wert. Damit hast Du nun einen Teil des "Echoproduzenten" gefunden, den Du leider nicht beeinflussen kannst. Weitere sind in allen anderen Gerätschaften zu sehen, in denen das Gesprächssignal weiter verarbeitet wird. Da sind zum einen
    • Das Telefon (analoges Signal umwandeln nach DECT, senden zum Mobilteil, umwandeln nach analog und von dort aus wieder zurück) benötigt immer Laufzeit, die so weit wie möglich reduziert werden sollte
    • Der Fritzprozessor (VoIP-Datenströme umwandeln nach Analog (evtl. sogar mit etwas Rechnerei behaftet wegen Sprachkompression). Ein Test wäre Telefonieren mit Sprachkompression. Dann benötigst Du weniger Sprachpakete, die zur Gegenseite und zurück müssen und damit würdest Du auch etwas Zeit sparen, wenn denn die Internetleitung wenig Reserven aufweist.
    • Fehlerhaft arbeitende Echo-Unterdrückung in der Fritz durch eine strubbelige Firmwarekonfiguration. Hier kann mit einem Recover Abhilfe geschaffen werden
    • Per ISDN angebundene Telefone entlasten den Fritz-Prozessor geringfügig, denn die Umwandlung der Sprache in G.711-konformes Signal (das sind die Original ISDN-Sprachpakete!) übernimmt das ISDN-Fon
    Bei dem Telefon kannst Du nur versuchen, ein anderes zu nutzen (erst einmal schnurgebunden). Bei Bedarf auch mal ein ISDN-Fon probieren. In Geiz-ist-Blöd-Märkten kann man meist die Fons bei Nichtgefallen auch wieder zurückbringen. Kläre das einfach mal mit einem dieser Schuppen bei Dir vorort.
    Auch bei der Fritzbox kann was im Argen liegen. Wenn z.B. die Fritz durcheinander gekommen ist durch eine defekte Konfiguration usw. Da wäre es eine Möglichkeit, die Fritz per Recover mal in Ursprungszustand versetzen, per Startcode einrichten (nur die Standardeinstellungen vom Provider, keine gespeicherte Konfiguration einspielen!) und dann noch einmal probieren.
    BtW: Die Echo-Unterdrückung der Fritz benötigt ein paar Sekunden, um sich einzuregeln. Da wirst Du mit den ganzen 1-Sekundengesprächen, wie im Anhang zu sehen, keinen Erfolg erzielen. Auch ist die Anzeige der Sprachverzögerung nach einer Sekunde nicht aussagekräftig, da bedarf es schon eines echten Gespräches...
     
  12. AeroLars

    AeroLars Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Moin,

    @Novize: Danke für die ausführliche Erklärung. Jetzt ist mir das klar.

    habe die Option "immer Sprachkodierung mit Kompression verwenden"
    aktiviert und wie es scheint ist das Echo damit verschwunden. Habe eben zwei Telefonate geführt, bei denen meine Gesprächspartner kein Echo mehr gehört hat.

    Gruß LARS