.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] 7390 & Eumex 300 IP / FAX und 3 MSN

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von beo21, 22 Sep. 2011.

  1. beo21

    beo21 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Franken
    #1 beo21, 22 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22 Sep. 2011
    hi zusammen,

    ich plane gerade eine neuverkabelung meines hauses.

    ich würde gerne eine FB 7390 als herzstück nehmen und an ihr am s0 die Eumex 300 IP als ISDN TK anlage dranhängen.

    habe 3 telefonnummern + 1 faxnummer

    rufnr1: eltern
    rufnr2: kind1
    rufnr3: kind2
    rufnr4: fax

    geplant hatte ich das fax an den FON1 der fritzbox direkt zu hängen und die 3 telefone über die eumex am s0 der fb laufen zu lassen, so dass man sich darüber verbinden kann.

    ich weiß, dass es VOIP gibt, aber bei dsl 784 (am land) ist es nicht so prickelnd, da ist man froh wenn dsl auf max läuft.

    dect möchte ich minimieren, daher viele fest kabel nehmen :D

    wäre es möglich wie ich es oben besprochen hatte, also 1 msn in FB und rest über eumex zu regeln.

    kann man eigentlich die eumex nummern über die fb konfigurieren, oder muss man in beiden geräten was spezifisches einstellen.

    würde auch gerne die isdn mehrkosten vermeiden, wenns anders gehen würde mit 4 nummern bzw endgeräten.

    viele grüße und danke
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    was würde dagegen sprechen, die 7390 per LAN mit der Eumex 300 IP zu verbinden.
    alle Telefonnummern (evtl. spätere VoIP-Daten) in der 7390 hinterlegen und als Sip-Server verwenden.
     
  3. beo21

    beo21 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Franken
    re

    hi informerex,

    danke für deine antwort :D

    genau sowas hab ich gesucht, habe hier noch ne fb fon (5140) und ne 7170 rumliegen die wohl nach einsatz der 7390 keine verwendung mehr haben werden.

    eine durchaus edle lösung wie mir scheint.

    kinder werden wohl in ein paar jahren kommen, ca 3-5 und bis die mal telefonieren wohl noch paar :D
    aber man muss ja bewusst auf alles vorbereiten und vll ist bis in 10jahren auch mal das netz am a.d.w. besser ausgebaut.

    mein problem ist halt, dass ich ein GIG lan aufbauen will und leider die 7390 als einzige bisher giglan nutzen kann, ich würde quasi durch anschluß der 7170 das netzwerk auf 100mbit beschränken...

    7390 -> gig switch - patchpanel - rj45 dosen im haus


    würde über die sip-registrar sache es möglich sein ein dect DIREKT über die 2. fb zu betreiben?
    also 7390 in den keller (dect aus) - lan 1 -> 7270 (o.Ä. dect fähige fb) und hier DECT an und dann untereinender zu telefen/übergeben

    EDIT zum ursprungspost:

    ich wollte natürlich das fax an den FON1 der 7390 hängen und net an den s0 - hier natürlich die eumex dran
     
  4. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    oh man das ist zu kompliziert.

    hinterlege alle MSNs in der FB7390.
    Schließe Fax an TAE1 der FB an. Weise dem Fax (TAE1) eine MSN zu.
    schließe an den S0 Port der FB den S0 Eingang der Eumex an.
    Vergebe innerhalb der Eumex die MSNs an deine 3 TAE Ports
    Und zu guter letzt fügst Du bei Telefoniegeräte in der FB eine ISDN anlage hinzu.
    Und nun noch die verbleibenden MSNs der Anlage zuweisen fertig.
    So kannst Du sogar noch den LCR von Telefonsparbuch auf der FB nutzen.
     
  5. beo21

    beo21 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Franken
    danke für eure beiden sehr guten antworten,

    werde wohl versuchen beides zu kombinieren :D
    (wenns soweit ist)

    danke @ Hybrib für das hervorragendes ICQ gespräch *TOP*
     
  6. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    @HyBird
    wenn man die Eumex 300 IP an den S0 anschließt kann man nur 2 Telefonate gleichzeitig führen, daher hatte ich SIP-Server vorgeschlagen.
    eine Kombination von S0 und SIP-Server wäre aktuell die variabelste Lösung.

    @beo21
    die Verkablung wirst du evtl. in ein paar Jahren, trotz Planung und Berücksichtigung div. Umstände, erneut anpassen müssen.
    des weiteren bringt eine in die Jahre gekommene Hardware recht wenig und es könnte sinnvoller sein, alle nicht benötigten Fritz!Boxen (ink. der Eumex) zu veräußern. (=Kapital evtl. für eine 2.te 7390 *G)
     
  7. beo21

    beo21 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Franken
    Super Lösungen

    Hi ihr zwei,

    die SIP Lösung scheint mir echt zu gefallen, gerade unter dem Aspekt des "Zahn der Zeit".
    Ich hoffe, dass bis die Kinder in ein Alter des eigenen Telefons kommen, werden wohl grob 7-10 Jahre noch vergehen :D

    d.h: vielleicht gibt es bis dahin auch anständige DSL/VDSL/Kabel/Satelliten Leitungen um VoIP zu realisieren bzw. bis dahin ist ISDN defintiv tot und wohl die Hardware mehrfach überholt.

    Hatte mit Hybrid per Instant Messenger Kontakt und wir kamen darauf, dass es unter Umständen besser wäre eine (vorhandene) 7170 v2 mit einer (vorhandenen) 7270 v2 zu koppeln.

    7170 (Router/DSL Modem im Keller)
    -> Fon1: Rufnummer Kind1 (RJ11 auf RJ45 - Patchpanel - Dose - RJ45 auf RJ11 - Tel)
    -> Fon2: Rufnummer Kind2 (RJ11 auf RJ45 - Patchpanel - Dose - RJ45 auf RJ11 - Tel)
    -> Fon3 (Klemmbuchse) - FAX (2-Adern auf RJ45 - Patchpanel - Dose - RJ45 auf RJ11 - FAX)

    per LAN daran gekoppelt die 7270 im Erdgeschoss:
    --> als WLAN Access Point
    --> als DECT Basisstation - für die Rufnummer der Eltern (Rufnr1)

    somit hätte ich alle Nummern vergeben und hätte nur zwei Boxen benutzt.

    ___


    Alternative wäre (wenn 7170 mal den Geist aufgibt - Verlust der Fon3 Buchse) eine "neuere" Fritzbox (mit 2 Fon Buchsen) gekoppelt per ISDN mit der Eumex und hiermit die 3 Telefone/Fax zu vergeben.

    Falls anzunehmen, dass ISDN bald keinen Einzug mehr in die AVM Produkte findet bzw. die Technik entgültig ausläuft, würde ich mehrere Fritzboxen (evtl. Fritzbox Fon, da noch vorhanden) per LAN koppeln und dann direkt die Telefone direkt zu koppeln.

    Werde sobald ich meine Hausverkabelung per Skizze vervollständigt habe, diese hier anhängen und bitte/hoffe um Kritik :D

    Vielen Dank schonmals.

    Grüße Beo
     
  8. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,039
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    in ein paar Jahren wird evtl. nicht nur ISDN rückläufig/verschwunden sein, sondern auch VoIP in der heutigen Form.

    Die Handynetzen (durch interessante Tarife) werden mit Sicherheit den "Markt" übernehmen. Die bundesweite Erreichbarkeit mit Festnetz to go sowie LTE-Geschwindigkeit.
    Des weiteren hast du evtl. berufliche sowie private Veränderungen unberücksichtigt und das in einer sehr schnelllebigen Zeit.

    Um flexibel zu sein sollte man entsprechende Leerrohre vorhalten und einfach 2-3 Jahre vorausschauend planen, dürfte ausreichen.
    In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob der Keller F!B abgedeckt werden muss/soll - denn ab EG aufwärts würde ja ausreichen.
    Da wir zudem die Gegebenheit in deinem Haus nicht kennen, können wir mit einer Skizze nicht viel anfangen - hier musst du selbst abwägen.
     
  9. beo21

    beo21 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Franken
    Die Skizze soll auch der Vollständigkeit dienen, dass ich nicht was leichtsinnig übersehe, mehr als 2 Augen sehen besser :D

    Festnetz2Go wäre eine feine Sache und ist ja mittlerweile auch für den Endkonsumenten fast schon erschwinglich.
    Berufliche und private Veränderungen sollten bis auf die Kinder eigentlich nicht eintreten :D

    Leerrohre werden kommen und zwar nicht zu knapp, daran halte ich seit Planungsbeginn fest, vielleicht leg ich ja mal LWL in paar Jahren.
    Der Keller müsste mich der 7270 (oder ähnlichem AccessPoint mit integriertem DECT) abgedeckt, weiterhin werden in die 2 entsprechenden Räumen zusätzlich noch Dosen gezogen.

    Werd die Zeichnung trotzdem mal uppen, wie gesagt, vielleicht sieht wer nen Denkfehler oder hätte noch paar Tipps.
     
  10. gonzo05

    gonzo05 Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe diesen Thread sehr interessiert gelesen, da ich vor einem ähnlichen Problem stehe.
    Ich "muß" seitens der Telekom mein Speedport W721V betreiben (wg Unterstützung blabla usw), möchte meine FB 7270 aber weiter nutzen.
    Die Idee mit dem SIP-Server ist eine geniale Idee, die pdf hab ich schon.
    Trotzdem würde mich die Zeichung von beo21 schon sehr interessieren und ich wäre Dir sehr dankbar wenn Du sie uppen bzw mir sonstwie zur Verfügung stellen könntest.
    Gruß
    Gonzo05
     
  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,002
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn du den SIP-Server auf deinem Speedport W721V betreiben willst, müsstest du aber den Router mit Speed2Fritz umflashen. Bei der Original Telekom Firmware ist kein SIP-Server dabei.
     
  12. gonzo05

    gonzo05 Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Deine schnelle Antwort.
    Du meinst also, das (obwohl in der W721V Internetrufnummern hinterlegbar sind) es nicht funktionieren wird, die 7270 über Lan 1 an die W721V anzuschliessen ?
    Das wär natürlich blöd.
    Mir kommt es noch nicht mal auf die Telefonie-Funktion, sondern auf NAS an 7270 an. Ich würde die 7270 dann auch als Hub gebrauchen wollen.
     
  13. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,002
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn es dir nicht auf die Telefonie-Funktion ankommt, brauchst du natürlich keinen SIP-Server. Den braucht man nur, um IP-Telefone anmelden zu können. Dass Internetrufnummern eingerichtet werden können, hat damit nichts zu tun.