.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] 7390 Problemen mit verschiedenen DSLAMs

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von Wotan-Box, 27 Juli 2011.

  1. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    Bitte die Probleme mit der 7390 und den verschiedenen DSLAMs hier posten;)

    mfg
     
  2. EliteCharly

    EliteCharly Gesperrt

    Registriert seit:
    4 Juli 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke!

    Danke dafür, Wotan-Box! ... Wie's scheint, war dieser Schritt hier im Forum doch dringend mal notwendig, denn es steht doch scheinbar direkt mit den aktuellen Labor-Versionen der 7390 (bzw. deren DSL-Treibern) in Zusammenhang.

    Schon letztes Jahr hatten Beschwerden von ALICE (Hansenet) Kunden dazu geführt, daß AVM die Treiber für die Infineon DSLAMs überarbeiten mußte. (s. Teltarif-Artikel)
     
  3. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    Bitte, bitte und wer testen will die Int. Labor-Version hat eine Neue DSL Firmware (1.68.19.03)
    ACHTUNG: Branding=avme
     
  4. japes

    japes Neuer User

    Registriert seit:
    17 Mai 2010
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    #4 japes, 27 Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2011
    es gab für die 7390 eine einzige Laborfirmware, die bei mir jederzeit genauso hoch im Downstream synchronisiert wie eine 7270v3 oder jeder Telekom Speedport.

    Ich habe hier nen 1A 16000er Anschluss der Telekom mit nur 7db Dämpfung im Downstream. Eine 7270v3 kommt hier auf 17,7MBit, ein Telekom Speedport auf 17,5 und die 7390 auf 15,4 mit aktuellster Labor. Mit der aktuellen internationalen Labor und derem neueren DSL Treiber kommt sie auf 16,2Mbit/s. Alles mit exakt der gleichen Verkabelung, auch zu jeder Zeit reprodzierbar. Die 7390 haut mir im Downstream ne Leistungsreduzierung von 14db ins Gesicht. alle anderen Boxen nur 2db.
    Tja und bei der einen Labor FW 84.05.01-19469 für die 7390 habe ich auch nur 2db Leistungsreduzierung und damit dann auch vollen Downsync wie bei der 7270v3 oder den Speedports.

    Warum wieso weshalb? keine Ahnung. Leider macht es keinen Sinn nur deswegen auf der alten labor sitzen zu bleiben, weil ich dann ja auf alle anderen Ver(schlimm)besserungen verzichten würde/müsste.
    Von AVM habe ich diesbezüglich keine Antwort bekommen und für die Leute mit DSLAM Problemen bringt der "alte" DSL Treiber von damals auch nichts.
    Nur AVM könnte sich mal die Mühe machen zu erforschen warum das so ist mit der völlig unnötigen Leistungsreduzierung

    PS: eine zum Testen von Amazon georderte Fritzbox 3170 war genauso schlecht im Downsync wie die 7390
     
  5. christian.71

    christian.71 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe einen VDSL25 von der Telekom und hänge an einen Infineon DSLAM mit der SW 9.10.5.1 H0.0.
    Ich habe bei allen neueren Versionen (Final als auch Labor-Versionen) nach 84.04.84 mehrere resyncs am Tag. Auch bei der neuen internationalen mit dem neuen DSL Treiber habe ich keine Besserung. Ich hatte auch schon diesbezüglich eine Störung bei AVM eröffnet, aber leider ohne Erfolg. Ist es nicht möglich den DSL-Treiber aus der 84.04.84 in eine neue Firmware zu integrieren? Laut AVM leider nicht.
     
  6. Pirates

    Pirates Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hänge an dem Gleichen und habe keine Probleme. Kein Neustart oder Resyncs. Muss also nicht von dem DSLAM mit der SW 9.10.5.1 zu tun haben
     
  7. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    Die 7390 ist am Infineon 7.23.8 sehr stabil, leiter Synct die Box mit ca. 2800 kbit/s weniger als eine 7270v3
    7390 = 11975 kbit/s
    7320 = 11900 kbit/s
    7270 = 14800 kbit/s
    7240 = 14800 kbit/s
     
  8. christian.71

    christian.71 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Pirates Hast du auch einen VDSL-Anschluss?
     
  9. Pirates

    Pirates Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo, Vdsl 50. Im Download ist bei mir MAx 84 möglich und im Up 23. Keine Ahnung was das über die Leitungs Länge aussagt

    DSL-Version
    1.68.18.23
    DSL Aktiv
    [1:09:44:28]
    VDSL2
    Infineon
    9.10.5.1 - H0 0
     
  10. christian.71

    christian.71 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist interessant, dass es bei dir so fehlerfrei läuft und bei mir nicht. Allerdings funktioniert bei mir der DSL-Treiber 1.68.13.15 ohne Probleme. Vielleicht liegt es ja auch an meinen "schlechten" Rauschabstand von 6dB in Senderichtung, der mit den neuen Treibern nicht zurecht kommt.
     
  11. robert_s

    robert_s Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2006
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
  12. Pirates

    Pirates Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn wir schon dabei sind kann ich ja 2 Screenshots mal Posten.

    Einmal VDSL 100 von Wihelm Tel, 7570
    VDSL100-Wilhelm-Tel.JPG

    Da hier wäre von der Tcom, VDSL 50, 7390
    VDSL2Telekom-50down.JPG
     
  13. christian.71

    christian.71 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 christian.71, 27 Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2011
  14. starguide

    starguide Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wuppertal
    Und hier meins.

    Gruß starguide
     

    Anhänge:

    • dsl.jpg
      dsl.jpg
      Dateigröße:
      125.9 KB
      Aufrufe:
      153
  15. EliteCharly

    EliteCharly Gesperrt

    Registriert seit:
    4 Juli 2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 EliteCharly, 27 Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2011
    Und meins ...

    1&1, VDSL 50, DSLAM Infineon v10.8.5.8 H0 0 (Spektrum: s. Screenshot). - Bisher keine Resyncs, schon seit ca. 6 Monaten nicht mehr. - Nur sporadisch mehrmals am Tag bis zu 4-6 nicht korrigierbare CRC-Fehler. Von Juli 2010 bis Januar 2011 aber ständig Resyncs, was vor Allem beim Telefonieren lästig war, wenn plötzlich das Gespräch weg war. (DSL war nicht zu gebrauchen! Kenne Eure Probleme mit den Resyncs also sehr gut.) - Davor hatte ich DSL 16000 (mit nur 3 MBit/s von 1&1, angeblich war bei mir nicht mehr drin) und eine 7270v2. ... Mein Spektrum ähnelt mehr starguide's und Pirates, als christian.71 seinem.
     

    Anhänge:

  16. Baktosh

    Baktosh Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sooo...

    Hier einmal wie gewünscht mein Spektrum von heute abend.

    Downsync : 50576
    Upsync : 10048

    Aktuell ist der "kompensierte Leitungsstörer" nicht vorhanden.
    Habe gestern abend einmal ein Störungsticket bei der Telekom eröffnet und meine "Anschlussproblematiken" kundgetan.

    Aktueller Status ist das sich meine Störungsmeldung seit 15:36 bei einem Spezialisten in Bearbeitung befindet.

    Bin mal gespannt...

    Bzgl. der "geeigneteren Hardware"... Die vorgeschlagene 3370 hat leider die Einschränkung, das man an Ihr keine Telefone anschließen kann. Daher dieser Vorschlag für mich leider keine Option.


    Greetz
     

    Anhänge:

  17. mobafan

    mobafan Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe vor 10 Tagen ein Ticket bei der Telekom aufgemacht wegen der vielen Neusynchronisationen. Mir wurde daraufhin mitgeteilt, dass sich die Techniker das mal genauer ansehen wollen.

    Heute dann der Anruf, dass sie die Fehler gesehen haben und morgen dann meinen Anschluss umschalten wollen - auf was auch immer (ich habe nicht selbst mit ihnen telefoniert, von daher konnte ich es mir nicht von ihnen erklären lassen). Ich bin jedenfalls gespannt, ob sich am Spektrum irgendwas ändert. Anbei jedenfalls das aktuelle, also vor der morgigen Umstellung.
     

    Anhänge:

  18. robert_s

    robert_s Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2006
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Also nehmen wir mal als Referenz den zweiten Screenshot von @Pirates hier: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=237495&p=1734372&viewfull=1#post1734372

    Bis auf den "Leitungsstörer" bei Träger 256 und den kleinen Einbruch des SNR dort ist das ein "gesundes" Spektrum für Telekom-VDSL. Merkmale:

    1. Gleichmäßiger Abfall des SNR zu höheren Trägern hin, mit der Ausnahme:
    2. Eventuell ein Abfall im Trägerbereich 0-511 mit schlagartigem Anstieg ab Träger 512 wegen DPBO. Das ist aber eigentlich nur bei Outdoor-Anschlüssen nötig, bei Indoor hat ein "ganz gesunder" Anschluss das nicht.
    3. Hohe Bits/Träger Anzahl in den Upstream-Bereichen US0 und US2, niedrigere im Upstream-Bereich US1. Bei manchen Anschlüssen ist das US2 auch deaktiviert, dann wird das US1 mit sehr viel Bits/Träger genutzt.

    Die Spektren von @EliteCharly und @starguide gehen auch noch in Ordnung. Hier ist zwar das DPBO etwas stark aktiv, das liegt aber mutmasslich daran, dass der Anschluss noch so viel Reserve hat, dass man es sich "leisten kann" auf diesen Frequenzbereich zugunsten von ADSL/ADSL2+ Kunden in der Nachbarschaft (dazu dient DPBO nämlich) zu verzichten.

    Als Beispiele für "kranke" Spektren dienen die von @Baktosh und @christian.71 - "Wellen" und Einbrüche im SNR. Wobei @christian.71 eine sehr grenzwertige Leitung zu haben scheint, da sieht das Spektrum selten gut aus.

    Bei solchen Spektren sollte man mal nach möglichen Defekten suchen, soweit möglich:

    1. Telefone bzw. ISDN-NTBA vom Splitter trennen
    2. Wenn möglich, DSL-Modem ganz ohne Splitter direkt mit der 1.TAE verbinden (geht z.B. mit alten TAE-Analogmodem Kabeln), ansonsten mal Splitter tauschen
    3. Verbindungskabel zwischen DSL-Modem und Splitter/TAE überprüfen
    4. Sicherstellen, dass man wirklich an der 1.TAE ist und dort nichts weiteres angeschlossen ist (keine anderen Stecker aussen drinstecken, keine Kabel drinnen abgehen, die evtl. zu weiteren Telefondosen oder anderen, eventuell längst vergessenen oder stillgelegten, Gerätschaften wie Weckern oder Alarmanlagen führen)
    5. Sicherstellen, dass die Kontakte in der 1.TAE in Ordnung sind
    6. Hausverkabelung vom APL zur 1.TAE überprüfen (nur in EFH möglich)

    Wenn mit einem dieser Schritte eine Verbesserung des Spektrums erzielt wird, die entdeckte Defekte Komponente (Telefon, ISDN-NTBA, Splitter, Verbindungskabel, TAE) tauschen bzw. entfernen.

    Sollte all das nicht helfen, kann nur noch die Telekom etwas tun, was aber kostenpflichtig werden kann:

    Als Telekomkunde kann man es mal mit einer Online-Störungsmeldung versuchen. Dabei wird nach meinem letzten Wissensstand inzwischen schon eine automatisierte Vorabmessung durchgeführt, bei der Leitungsdefekte erkannt werden können. Wird ein Defekt erkannt, dann wird automatisch ein Technikereinsatz angestossen. Das kann allerdings ein kostenpflichtiger Einsatz werden, wenn der keine Störung finden kann. Ich selbst musste noch nie für einen Technikereinsatz bezahlen, weil bei mir immer ein Defekt gefunden wurde: Mehrmals defekte ISDN-NTBA, und auch Störungen im Leitungsnetz, zu deren Behebung dann auf eine andere Leitung zwischen dem Kasten auf der Strasse und dem APL im Keller umgeschaltet wurde. Beim letzten Besuch fertigte der Techniker übrigens ein Messprotokoll an und meinte, dass sei jetzt Pflicht, bei jedem Einsatz die Leitung durchzumessen und ein Protokoll anzufertigen. Ich habe Berichte von Leuten gelesen, wonach ein Techniker ankam, sein Testmodem anschloss, Sync bekam, unverrichteter Dinge abzog und den Besuch in Rechnung stellte, ohne die Leitung richtig durchgemessen zu haben - das dürfte es demnach eigentlich nicht mehr geben. Aber man sollte dennoch darauf achten, dass wenn ein Techniker kommt, der einen Messplatz anruft und von dort die Leitung durchmessen lässt.
     
  19. Baktosh

    Baktosh Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #19 Baktosh, 27 Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2011
    Ja so ein gesunder Spektrum wie bei @Pirates kenn ich noch vom meinem alten Broadcom DSLAM an meiner alten Wohnadresse. Dort stand die Kopfstation knapp 50 Meter entfernt von mir.

    Vermisse ich immer mehr...

    Wie schon geschrieben ist mein Ticket lt. Störungsmeldung-Online aktuell bei einem Spezialisten in Bearbeitung...

    NTBA nutze ich nicht mehr da ich mein Telefon direkt an der Fritz angeschlossen habe
    Splitter hab ich auch schon getauscht.

    Welches Kabel benötige ich denn wenn ich die TAE direkt mit meiner Fritz verbinden will, ohne einen Splitter dazwischen zu schalten ?
    Hab eines bei Amazon gefunden, welches aber nur max. 6 Meter ist. Brauche aber aufgrund der Woihnzimmergröße mindestens eines das 8 Meter hat.


    @mobafan
    Bin gespannt was du zu berichten hast

    Hab jetzt nochmal nen neuen Screener gemacht mit einem nun vorhandenen Störer
     

    Anhänge:

  20. christian.71

    christian.71 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @robert_s vielen Dank für die ausführliche Erklärung der Spektren. Ich werde mich morgen auch mal auf die Suche möglicher in Frage kommender Defekte machen. Die Telekom hatte auch vor ein paar Monaten schon mal die Leitung komplett umgeschaltet, sowie auch den Splitter getauscht. Leider blieb der Erfolg aus.
    Was mich halt nur wundert, dass es mit dem einen DSL-Treiber in der Firmware 84.04.84 ohne resyncs funktioniert und mit anderen nicht. Auch hatte ich mal testweise ein speedport W722V angeschlossen. Bei diesem hatte ich auch keine Resyncs.