[Problem] 7590 + 2 x 1750e im Mesh - Katastrophe

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Fritz!Box 7590 FRITZ!OS: 07.19-78660 BETA - Version aktuell
Fritz!Wlan Repeater 1750e FRITZ!OS: 07.19-77562 BETA - Version aktuell

Ich habe eine 7590 mit der neusten Labor-Firmware im Dachgeschoss stehen. An dieser ist weder eine Ext. Festplatte oder ein USB-Stick angeschlossen. Alle Clients die direkt via LAN Kabel über einen Switch HP ProCurve 1410-16G J9560A mit der FritzBox kommunizieren hatten noch nie ein Problem. Der Internetzugang funktioniert seit mehr als 10 Jahren zuverlässig. Auch unter der Vorgänger FritzBox 7390 und 7490!
Um die WLAN Verfügbarkeit vom Dachgeschoss ins Obergeschoss zu erweitern schaffte ich mir vor Jahren einen 300er Repeater an, der einwandfrei bis zu seinem Exitus funktionierte. Der Ersatz, Repeater 1750E funktionierte als Nachfolgegerät auch zuverlässig. Das Drama fing an, als das Erdgeschoss mit WLAN versorgt werden sollte und ich einen weiteren Repeater 1750E installierte. Seit dieser Zeit ist an ein zuverlässiges WLAN nicht mehr zu denken. Notebooks und Smartphones werden ständig abgemeldet und wieder angemeldet und verlieren dabei den Zugang zum Internet. Das ist auch für die Benutzer der Moment wo sie merken da stimmt was nicht! Wenn der Benutzer Glück hat wird das Gerät sofort wieder durch das automatische verbinden wieder mit dem WLAN verbunden und alles ist gut. Oft wird aber nicht wieder automatisch neu verbunden und nur ein Clientseitiges manuelles Trennen und neu verbinden behebt das Problem. Aber auch das funktioniert nicht immer. Hier hilft dann das WLAN am Client aus- und wieder ein zu schalten. Wenn das auch nicht hilft muss das WLAN an der FritzBox 7590 aus und wieder eingeschaltet werden. Die Clients verbinden sich dann sofort wieder mit dem WLAN ohne sonstiges zutun!
Ein Werksreset der FritzBox und der Repeater hat das Problem nicht lösen können. Das einzig positive was auffällt ist die Tatsache, dass die Probleme nach einem Reset dann so ungefähr 1 1/2 Tage nicht auftreten. Ebenfalls fällt mir auf, dass nach einem Werksreset oder Neustart das WLAN subjektiv gefühlt schneller ist und die Clients viel schneller verbinden.

Meine AVM Geräte sind so miteinander verbunden:
Die FritzBox 7590 steht im Dachgeschoss. Mittels LAN-Kabel ist im Obergeschoss ein Repeater 1750E als LAN-Brücke mit der FritzBox verbunden. An diesem 1750E Repeater ist wiederum ein weiterer Repeater 1750E, der sich im Erdgeschoss befindet, als WLAN-Brücke verbunden. Alle Geräte zeigen in der Mesh-Übersicht das Mesh-Symbol.
Das WLAN wird somit vom Dachgeschoss bis ins Erdgeschoss abgedeckt. Am Anfang der Konfiguration waren m.M. nach (bin mir nicht sicher) beide Repeater bzgl. WLAN Brücke mit beiden Funkkanälen verbunden, jetzt aktuell nur noch mit dem 2,4 GHz Kanal.

Die 7590 Konfiguration:
- keine unterschiedliche Benennung der Funknetze auf 2,4 und 5 GHz
- 2,4-GHz Frequenzband aktiv
- 5-GHz Frequenzband aktiv
- Gastzugang aktiv
- Funkkanal-Einstellungen automatisch setzen = Ja

Die 7590 Konfiguration:
- Einsellungen werden von der FritzBox übernommen

Andere WLAN-Funknetze in Ihrer Umgebung: 20
2,4 GHz: 17 Netze
5 GHz: 3 Netze

Ich sehe die Problematik im Mesh-Verbund. Die Ereignissliste der FritzBox zeigt, dass z.B. Clients, die sich in unmittelbarer Nähe der Mesh-Basis 7590 aufhalten, trotzdem an dem im Erdgeschoss befindlichen Repeater angemeldet sind und sich auch nicht ummelden! Alles scheint für ca. 36 Stunden nach einem Neustart der FB recht gut zu funktionieren.

Wer hat hier eine Idee was die Ursache für das Chaos sein könnte und mit welcher Maßnahme ich das beheben kann?
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,803
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
63

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,420
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Die Ereignisliste der FritzBox zeigt, dass z.B. Clients, die sich in unmittelbarer Nähe der Mesh-Basis 7590 aufhalten, trotzdem an dem im Erdgeschoss befindlichen Repeater angemeldet sind und sich auch nicht ummelden!
Das muss dann an deinen Clients liegen, wenn sie das partout nicht tun wollen!
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Das muss dann an deinen Clients liegen, wenn sie das partout nicht tun wollen!
Sagen wir mal so, wenn ich kein Problem hätte, dann wäre mir dieses Problem nicht aufgefallen. Wenn es funktioniert, dann erkennt man ganz deutlich in der Ereignisliste den ordentlichen "Ummeldevorgang". Vielleicht hat das auch was mit Signalstärke usw. was zu tun. Zum Fehlerzeitpunkt scheint aber die WLAN-Funkqualität immer richtig gut zu sein.
Mir scheint als ob die ganze Mesh-Logik (Funkkanalwechsel, An-Abmelden, etc.) nur eine gewisse Zeit ordentlich funktioniert und dann "einschläft". Wenn dann noch die liebe Nachbarschaft mit ihren WLANs dazu kommen "kollabiert" sozusagen das Mesh.

-- Beitrag #2 --

Das Problem ist, dass bei uns öffters mal sehr viele Fremd-WLANs sichtbar werden.
Ich hab mal Kanäle manuell festgelegt und dooferweise war dann immer der/die Kanäle plötzlich auch durch fremde WLANs mit belegt. Die Boxen der Nachbarschaft ändern auch ständig ihre Kanäle und das ist dann quasi gar nicht manuell von mir in den Griff zu bekommen.

Edit DM41: 2 Beiträge zusammengeführt, bitte zukünftig editieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,803
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
63
war dann immer der/die Kanäle plötzlich auch durch fremde WLANs mit belegt
Lass deine Box auf festen Kanälen. Meist sind andere WLAN's auch auf Autokanal eingestellt. Diese suchen sich dann einen anderen Kanal.
Deine Box "verdrängt" vielleicht die anderen. :)
 
  • Like
Reaktionen: mikrotom

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Vollzitate sind unwerünscht, vorallem wenn diese ihren Ursprung genau darüber haben - siehe Boardregeln by stoney
Okay, ich werde es probieren.
Unabhängig von den Kanälen in der Nachbarschaft, welchen Kanal soll ich denn mal als ersten Versuch einstellen? Ist das total egal oder gibt es da für den ersten Test bevorzugte Kanalnummern?
Soll ich nach dem Umstellen die Fritzbox nochmal neu starten, damit sich das Mesh wieder neu aufbaut?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,803
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
63
Ich hab 6 und 36 eingestellt und Koexistenz ist aus. Box brauchst nicht neu starten. Einstellungsübernahme in allen Mesh-Clients auf aktiv setzen
 
  • Like
Reaktionen: mikrotom

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Bin gespannt ob sich jetzt was zum positiven hin was ändert!
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Aktueller Status nach 3 Tagen mit festgelegten Funkkanälen im 2,4 und 5GHz Bereich.

Die ersten Ab- und Anmeldungen begannen jetzt erst nach knapp 3 Tagen und nicht wie vorher immer nach bereits 1 1/2 Tagen! Es ist für mich immer noch total unerklärlich, dass sich mein HP-Spectre Laptop, der sich im 5GHz Kanal mit 1733GHz verbindet und 3m von der 7590 entfernt steht, sich urplötzlich abmeldet und wieder anmeldet!
Ich habe heute festgestellt, dass der ECO-Modus der 7590 um Energie zu sparen den 2,4GHz Kanal abgeschaltet hat da keine Geräte darüber kommunizierten. Ich habe so langsam den Verdacht, dass das Problem sich auf den 5GHz Betrieb fokusiert. Ich weiß noch, dass ich vor zig Jahren mit der 7490 auch den 5GHz Kanal abstellen musste um Probleme zu vermeiden. Vielleicht ist das jetzt hier auch die Lösung?

Eine Frage die mich schon die ganze Zeit beschäftigt: Warum kann der AVM Support solch ein fehlerhaftes Verhalten nicht in den Supportdateien oder Traces erkennen?


26.05.20 10:30:23 WLAN-Gerät hat sich neu angemeldet (5 GHz), 1733 Mbit/s, HP-SPECTREx36015, IP 192.168.2.91, MAC 24:41:8C:32:46:FC.
26.05.20 10:30:21 WLAN-Gerät wurde abgemeldet (5 GHz), HP-SPECTREx36015, IP 192.168.2.91, MAC 24:41:8C:32:46:FC. [15 Meldungen seit 26.05.20 10:29:24]
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Heute wurde wieder eine neue Labor Version installiert, die aber vermutlich nichts mit den wieder häufig auftretenden Abmeldungen und den damit abgehängten Internetverbindungen an den Clients zu tun hat..
Mir geht das ganze mittlerweile so was auf die Nerven und habe den 5GHz Kanal kurzerhand abgeschaltet und wiedr auf Autokanal umgestellt - so wie es bei den alten FritzBoxen auch immer eingestellt war. Mal sehen was passiert - oder auch nicht mehr!?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,434
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Mal ganz spontan eingeworfen: Hast Du es bereits ohne AVM Mesh probiert? Weil die erste 1750E als LAN-Brücke arbeitet, brauchst Du überhaupt kein AVM Mesh. Du repeaterst – was für ein Wort – ganz normal wie früher. Die Frage ist, wie gut die Funk-Leistung zwischen den beiden 1750E ist. Normalerweise schafft man mit 5 GHz ein Stockwerk, falls beide Gerät direkt übereinander sind. So könntest Du Cross-Band-Repeating auf 5 GHz machen. Ich befürchte nämlich, dass der 1750E ganz unten mit der 7590ganz oben reden will … die haben in Deinem Fall überhaupt nix miteinander zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: mikrotom

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Mal ganz spontan eingeworfen: Hast Du es bereits ohne AVM Mesh probiert?
Ich glaube wir kommen mit deinem Denkanstoss der Sache näher, denn ich frage mich schon die ganzen Monate weshalb ein Client der 2 Meter von der Mesh-Basis (7590) entfernt ist und mit einer Bandbreite im 5GHz Kanal von 1750MBit/s einwandfrei arbeitet, sich plötzlich an einen Mesh-Repeater, der sich in der weit entferntesten Ecke des Hauses befindet, dort im 2,4GHz Kanal mit 45MBit/s anmeldet!?
Mir konnte bisher diese für mich nicht zu verstehende Logik noch keiner erklären. Der AVM Support schweigt bis heute zu meiner Frage.

Wie soll ich denn meine beiden 1750E jetzt einmal am Besten ins WLAN einbinden? Eigentlich doch genauso wie jetzt auch: 7590 -> 1750E LAN Brücke -> 1750E WLAN-Brücke, aber das ganze dann OHNE Mesh?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,434
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Ja, wenn zu dem zweiten 1750E keine LAN-Brücke möglich ist, genau wie jetzt nur ohne AVM Mesh. AVM Mesh brauchst Du nur dann, wenn Du eine WLAN-Brücke-Kette bauen musst – also mehr als zwei WLAN-Brücken hintereinander.
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Das würde tatsächlich das Chaos erklären da die großen Probleme tatsächlich mit dem zweiten repeater angefangen haben! Ich werde umstellen und hier anschließend berichten.
Ich stehe seit Wochen mit dem AVM Support in Verbindung, die mittlerweile zig Supportdateien und Mesh-Protokolle meiner WLAN Konfiguration erhalten haben! Warum sagt mir das keiner...!?
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
@sonyKatze
ich wollte eigentlich morgen die Umtellung auf "ohne Mesh" machen und frage mich gerade wie das geht? Macht AVM mit den neuen FritzOS beim einbinden der 1750E nicht automatisch ein Mesh-Verbund daraus?
 

zelo

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
8
Einfach beim Master unter Heimnetzwerk > Netzwerk > Repeater > Details/bearbeiten > Aus MESH entfernen (ganz unten) klicken.
Wenn sie wieder ins MESH sollen, musst du sie wieder manuell einMESHen.
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
@zelo
Danke dir. Das hat geklappt. Endlich wieder Mesh frei!
Jetzt bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, habe aber ein gutes Gefühl...

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Also heute morgen schaut das in der System-Ereignisanzeige schon mal wieder richtig vernünftig gut und geordnet aus!
Alle Clients sind da angemeldet wo es auch logisch einen Sinn.
Ich habe jetzt wieder vor lauter Optimismus, wie unmittelbar vor Mesh, die autom. Kanalwahl eingeschaltet und beide Funkkanäle 2,4 und 5GHz aktiviert. Ich bin zuversichtlich...:)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hurra!
15 Tage läuft mein WLAN jetzt einwandfrei durch - OHNE MESH!!!. Bisher ist noch kein WLAN-Benutzer bei mir gewesen und hat sich wieder über einen fehlenden Internetzugang beschwert. Endlich kann ich wieder in Ruhe meinen Tag managen :D
Ich danke euch für eure Unterstützung (die ich leider nicht vom AVM Support erhielt).
 
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

zelo

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
8
Prima, als Ausblick, in der 7.20 wird das MESH Steering deutlich besser. Das zeigt zumindestens die aktuelle Labor.
 

mikrotom

Neuer User
Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich lass da erst einmal die Finger davon, denn die letzten Laborversionen hatten mein Problem nicht gelöst.
Warum gibt AVM keinen Hinweis wenn Mesh absolut keinen Sinn macht - so wie bei mir. Die merken doch im laufenden Betrieb Anhand von mangelnder Signalstärke, Fehler, etc. ob sich ein Mesh "totläuft"! Ich fühle mich einfach nur vom AVM Support veräppelt!
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,559
Beiträge
2,062,544
Mitglieder
356,308
Neuestes Mitglied
berndsams81