[Problem] Agfeo ES516 mit dem GIGASET 670 IP pro und ldap Telefonbuch

BST-Sallermann

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin,

folgendes Problem habe ich gerade. Ich habe neu das Gigaset 670 auf meine Agfeo eingebucht und verknüpft. Nun habe ich an der Station 3 Mobilteile die das Telefonbuch der Agfeo nutzen sollen. Die Verknüpfung über ldap klappt auch und ich sehe alle Telefonbucheinträge auf allen Mobilteilen, jedoch habe ich wenn ich in den Eintrag rein gehe absolut keine Informationen und keine Telefonnummern. Kann mir jemand sagen ob und welchen Befehl ich bei dem Abruf der Informationen eingeben muss? Die Standards sind´s anscheinend nicht.
Ansicht.jpg
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Das wird nicht klappen.

Agfeo ist ein Systemanbieter, der eigene Endgeräte hat. Dazu gehört auch eines der größten und funktionalsten DECT IP Portfolios am Markt.

Die Schnittstelle, um auf das TB zuzugreifen ist daher auch keine einfache LDAP, sondern um Eigenprotokoll erweiterte.

die kennt ein fremdes Gerät wie das gigaset nicht.

du musst - wenn du das willst - also Agfeo Geräte nutzen.

dann hast du aber auch vollen Leistungsumfang, was auch kein anderes System am Markt überhaupt anbietet.

volle Liste hier:
 

BST-Sallermann

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das mag ja sein das Agfeo so gut ist, aber die sind auch so teuer! Nicht jeder kann sich das Leisten, da ich ja nur für die DECT-Station von Agfeo erheblich mehr bezahlt hätte als ich für meine Gigasetstation und die 3 Telefone zusammen bezahlt habe. Und ich denke die passeneden Telefone hätten auch mehr gekosten als die Gigasetmobilteile S650H pro. Preis/Leistung stimmt einfach nicht denn einen so großen Mehrwert werden die Telefone von Agfeo schon nicht haben. Trotzdem kann ich ja alle Telefonbucheinträge ohne Inhalt sehen und daher denke ich das ich nur die korrekten Befehle brauche um die finale Einrichtung abzuschließen.
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Du bist nicht der Erste und vermutlich wirst du nicht der Letzte sein, der das versucht.

Es geht nicht.

und der Mehrwert ist ziemlich groß.
Hast du überhaupt meinen Link wirklich gelesen? ,-)

Ob man das bezahlen möchte, ist natürlich eine Frage.

aber du hast halt schon eine Anlage von Agfeo.
Warum dann auch nicht das eigene Zubehoer dazu nehmen, wenn die anderen Zubehörhersteller da deutlich eingeschränkter sind?

Wer sich für Agfeo entscheidet, zahlt vielleicht mehr, hat aber auch mehr. Und sollte eben auch deren Geraete einsetzen.

Oder man sollte sich halt nicht für einen Hersteller entscheiden, der selbst alles hat.

also eher 3cx oder Starface oder von mir aus auch Cloud Loesungen wie NFON einsetzen.

dann aber halt Fremdgerät einsetzen und mit den Konsequenzen (Verzicht) leben.

Wer hat Euch vor dem Kauf beraten?
 

BST-Sallermann

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Tja das hört sich hier alles nach Antworten an, die ich geben würde, wenn ich bei Agfeo angestellt wäre. Ich bin auch für Agfeo und es ist auch ne gute Marke, aber es ist mir nicht Wert 700€ auszugeben, wo 350€ reichen.
Mir fehlen eigentlich genau 2 Funktionen:
- ein zentrales Telefonbuch (so nahe dran und doch so fern)
- Wahl der Telefonnummer vom PC (geht weder über den TK-Suit client noch über mein ERP-System auf den Dect Telefonen (die analogen Telefone können das ja.))

Wir sind eine sehr kleine Firma und da ist Wirtschaften echt wichtig. Mir ist es auch Wert manche Dinge anzuschaffen wenn ich das Gefühl habe dass, das Geld gut investiert ist. Hier bei ist das definitiv nicht der Fall aktuell.
Jetzt die Frage: Welchen Mehrwert haben die Agfeogeräte um das doppelte an Geld in die Hand zu nehmen?
 

mctronics

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2004
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo,

hast Du Dich denn vorher informiert was geht und was nicht geht?
Wahrscheinlich nicht oder Dein Fachhändler hat Dich schlecht beraten.

Denn die Zwei von Dir genannten Punkte sind z. B. im Mehrwert der Agfeogeräte enthalten, bei Fremdgeräten funktioniert das leider nicht und wenn dann nur analog (CTI, aber kein Anlagentelefonbuch). Und das ist eigentlich auch bekannt.

Die Info vom anderen User hast Du gelesen? Dort steht alles drin was den Mehrwert ausmacht.

Ich arbeite übrigens nicht bei Agfeo, habe ne kleine Klitsche wie Du, aber den Mehrpreis war es mir wert. Ich rechne das immer auf die vermuteten Nutzungsjahre um, dann sieht man das man hier einen eher geringen Preis zahlt, dafür aber viel Funktion bekommt.
Mir war dabei sogar gar nicht mal das Telefonbuch wichtig - ich rufe kaum jemanden an sondern bekomme viele Anrufe. Da ist das Ladeschalenevent wichtig oder was mir besonders gefällt: Dect-Headset in der Mehrzelle. Bei einem großen Hof mit mehreren Basen einfach super.
Früher habe ich immer aufs Handy umgeleitet und dort das Headset benutzt, um auf meinem eigenen Gelände erreichbar zu sein. Viel zu umständlich und teuer noch dazu.

Die Gigaset sind sicher keine schlechten Geräte und günstig. Vom Design her gefallen sie mir sogar besser als die Agfeo Mobilteile, aber Systemfunktionalität können Sie nicht bieten.

Viele Grüße

Nils
 

BST-Sallermann

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja ich habe das gelesen und bis auf das Ladeschalenevent und die 2 genannten Funktionen gibts da nichts großes. Ich habe ja die Telefonanlage übernommen und die Funktionen einfach erweitert so wie es benötigt wird. Und der gedanke war lediglich 3 Mobilteile nachzurüsten.
Übrigens kamen die Antworten von ip-phoneforum72 bisher, dahin galt auch die Aussage.

Das kein zentrales Telefonbuch vom Analogtelefon genutzt werden kann ist mir klar und war ja auch nicht das Ziel des Thema´s oder? Außerdem kann ich ja an den Büroplätzen ja schnurgebunden Telefone stellen wenn es nötig ist. CTI ist beim Mobilteil nicht unbedingt notwendig, jedoch die Kontakte mit zu haben wäre schön.

Fazit ist für mich bis hier:
Agfeobegeisterte Menschen bewerben hier nur Agfeoendgeräte und haben mir die offizielle Antwort gegeben: "geht nicht mit Agfeo". Kann ich so akzeptieren.

Und nun zur "schlechten" Beratung meines "Handlers":
Telefonanlage war schon da von Agfeo und keine Bereitschaft für 3 zusätzliche Mobilteile ca 700€ zu investieren. Mehrzellenoption habe ich mit dem Gigaset eben auch.
Ein zentrales Telefonbuch wäre ein ungewolltes aber schönes extra gewesen, kann man mit Agfeo denn eben nicht, ohne viel Geld in die Hand zu nehmen.

Meine persönliche Meinung bleibt:
Wenn man die richtigen Protokolle eingibt ist es bestimmt möglich aber die werden eben unter "Verschluss" gehalten, was ja das gute Recht eines jeden Herstellers ist und ich das auch nachvollziehen kann. Man will ja seine Produkte ganzheitlich an den Kunden bringen und nicht so wie bei mir, mit einer Anlage aus Mischgeräten fahren. Also werden Grenzen geschaffen. Vollkommen in Ordnung eben. Ich gebe ehrlich gesagt meinen Mitarbeitern mehr Geld als dies für Technik zu investieren, die dann doch nicht soviel mehr kann als die einfachen Versionen. Mit Telefonen will ich telefonieren und das tun diese eben auch. Alles weitere ist schön aber verhandelbar.

Danke für eure Mühen. Ihr habt mir weitergeholfen auch wenn das Ergebnis nicht das ist was es sein sollte. Dafür ein Daumen hoch.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,359
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Zu Gigaset: Es ist bei Gigaset wichtig, das die Mobilteile zur Basisstation passen. Also gehören zur Gigaset 670 IP Pro auch die Gigaset Mobilteile aus der PRO Serie. In allen anderen Fällen reduziert sich die DECT - Verbindung zw. der Basis und den Mobilteilen auf den GAP - Standard, und dem fehlen viele Funktionen.
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Jetzt die Frage: Welchen Mehrwert haben die Agfeogeräte um das doppelte an Geld in die Hand zu nehmen?
Ähm?
Du fragst jetzt schon wieder und du hast schon die Antworten erhalten.

das, was du suchst geht.
Aber eben nur mit den Agfeo Geräten.

Ist das nun Mehrwert?

Im von mir gesendeten Link (s.o.) hast du weitere.

Und, BTW:
Meine Firma ist freier ITK Berater. Wir beraten größere Kunden, analysieren u.a. deren Netzwerk/Kommunikationszustand und erstellen Optimierungszenarien.

aber wir verkaufen keine Produkte.

ich kenne nur - beruflich bedingt - halt die zahlreichen Hersteller am Markt.

verkaufe die Agfeo und du kannst das mit nutzen. Hast aber andere Nachteile.

halte die Agfeo und du kannst das mit den Geräten nicht nutzen. Kaufe also neue.
daher die vorige Frage zur Beratung.

So einfach ist das.

Und es ist nicht eine Frage des Protokolls.
Agfeo hat da eine eigenständige Erweiterung drauf. Das kann das Gigaset nicht.

Was soll daran nicht klar sein?
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
675
Punkte für Reaktionen
101
Punkte
43
Man fragt nach einer funktionierenden LDAP-Abfrage bei Agfeo und bekommt als Antwort: Kaufe noch mehr Agfeo. Seltsam.
 
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
???
Das war die Antwort auf seine indirekte Wunschfrage.

Die funktionierende LDAP Abfrage geht eben nur mit Agfeo.

ich habe extra geschrieben, dass er das mit seinem Gigaset System nur mit einer neuen Anlage machen kann.

Oder er tauscht halt andersherum.

eigentlich wollte ich nur seine bestehenden Alternativen aufzeigen.

hm.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,359
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Traurig, denn LDAP ist doch eine standardisierte Schnittstelle.
Hi Kalle,
Jein. Denn - ich habe das nun nur nicht wieder ganz ausgeführt, findet sich aber in vorigen Beiträgen dieses Threads - hat Agfeo bestimmte Funktionsergänzungen für seine eigenen Endgeräte gemacht, was nun dazu führt, dass damit bei TB Nutzung mehr geht, aber andere Geräte halt nicht können.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via