Allgemeines zur Auswahl des DNS Servers

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,466
Punkte für Reaktionen
552
Punkte
113
Welche DNS Server nutzt ihr, und wieso?

Die wohl schnellsten und bekanntesten sind Google und Cloudflare.

Ich habe eigenen DNS aufgesetzt im Docker mit Unbound und dort wird die Root Zone direkt befragt, also unzensiert und schnell.

Aber wie schnell? Von Ping her unschlagbar mit 0,6ms, jedoch sind Antworten eher naja mit max. 2000-3000ms, im Schnitt 60-80ms.
Bei Google schnellste 7ms, max 275ms, im Schnitt etwa 30ms.
Bei Cloudflare schnellste 24ms, max 3500ms, im Schnitt etwa 300-500ms.
Damit ist also Google bei mir schneller im Schnitt, trotz höherer Ping zum Server selbst.

Andere DNS gibt es auch welche mit "ohne Zensur" "werben" sind jedoch noch langsamer.

Wie kann man es testen?
Dazu bietet sich das Tool Namebench an

Auf welche Art? DoT? DoH?
DoT bietet die FB an, macht teilweise aber noch Probleme
DoH kann man verwenden, damit hätte man ganze aber nur im Browser, für restlichen Anwendungen jedoch nicht, geschweige andere Geräte aus dem Smarthome, Receiver, Spielekonsolen usw.

Wieso die Überlegung?
Schnellerer Seitenaufbau, Vermeidung von Problemen, usw.

Beim Test von namebench, steht bei manchen Test immer wieder mal Fehler bei Cloudflare.
-14 queries to this host failed
-safebrowsing.clients.google.com.: Timeout

Welchen DNS man nutzt kann man auf der Seite ganz unten sehen

Ob DNS Anfragen verschlüsselt sind sieht man auf der Seite links

Welche DNS die FritzBox verwendet kann man testen z.B. mit
nslookup dns.fritz.box
 

DieGesprächige

Neuer User
Mitglied seit
16 Jan 2021
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Tipps und Links:)
Ich habe gleich den Connection Test ausprobieren müssen.
 

otto58

Mitglied
Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
225
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Pi-hole ist da ein schönes Tool zum testen aber irgendwelche Ausfälle fängt man sich damit doch ein.
Und dann gibt es noch die Programme/ Geräte, die sich um den vorgegebenen DNS nicht kümmern.
Und dann gibt es noch die Theorie, dass IPv6 DNS schneller als IPv4 DNS sind.
 

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
830
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,466
Punkte für Reaktionen
552
Punkte
113
Wenn man schon Pi-Hole nutzt dann kann man auch Root Zonen abfragen ohne weiteren DNS Resolver in Mitte.

Würde da also keine zusätzlichen DNS noch zwischen schalten.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,881
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
48
kann man auch Root Zonen abfragen
Hieß es nicht einmal, dass man, als Endnutzer, nicht direkt auf die Root-Zone zugreifen solle?
Das DNS-System ist nicht ohne Grund so aufgebaut worden, denn wenn alle auf die Root-Zone zugreifen würden, wären diese Server sehr schnell überlastet.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,466
Punkte für Reaktionen
552
Punkte
113
Die DNS Server sind halt teils schneller, da diese vieles im Cache haben und näher beim Kunden sind.

Siehe #1 mein Vergleich, dass Ping und Antwortzeiten der Abfragen nicht unbedingt zusammenhängend sind.

Wenn man Pi-Hole nutzt, wollen meistens doch eher nicht unbedingt Daten mit anderen Teilen und sollen Werbung und co blocken, also wieso dann wieder Google und co füttern? Wenn man schon eigenen DNS nutzt - was Pi-Hole letztlich ist- dann kann man doch auch root Zonen abfragen und kann sich auch sicher sein dass da nicht zensiert wird.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
237,551
Beiträge
2,095,689
Mitglieder
359,842
Neuestes Mitglied
Bubleman

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via