.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Anruf kann sich nicht zwischen Festnetz und VoIP entscheiden

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von odin568, 8 März 2012.

  1. odin568

    odin568 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,
    ich habe einen komischen Effekt... Ich habe einen regulären Telekom-Festnetzanschluss, auf den dann DSL16.000 von 1&1 geschaltet ist. Ich telefoniere komplett über VoIP von 1&1, meine Eltern nutzen prinzipiell Festnetz. Jedoch haben sie ein zweites Telefon, welches über DECT mit meiner Fritzbox verbunden ist, über dass sie auch über Internet telefonieren können. Damit sie auch über ihre reguläre Festnetznummer über VoIP telefonieren können, habe ich diese im ControlCenter bei 1&1 freigeschaltet. Jetzt habe ich folgendes Phänomen wenn ich die Festnetznummer meiner Eltern anrufe von verschiedenen Nummern/Systemen:

    Festnetz > Festnetz => Festnetz klingelt
    Mobil > Festnetz => Festnetz klingelt
    VoIP > Festnetz => Internettelefon klingelt

    Ich möchte aber, dass eigentlich im letzten Fall auch das Festnetztelefon klingelt, wenn jemand mit VoIP anruft.

    Weiß jemand Rat?

    Vielen Dank!
     
  2. aquarium

    aquarium Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Da Du von 1&1 Voip einen ebenfalls bei 1&1 als VOIP registrierten Anschluss anrufst, wird dieser Anruf nie über das Festnetz geroutet. Daran kannst Du meines Wissens nichts ändern
     
  3. Cnecky

    Cnecky Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2006
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Perle des Vorharzes
    Hallo Odin568,

    du musst in der FritzBox unter Telefoniegeräte dem Festnetztelefon zusätzlich die Festnetznummer (0815 4711 Internet) zuordnen, damit es klingelt.

    VG Cnecky
     
  4. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es sei denn, du hängst beim Wählen an die freigeschaltete Festnetznummer eine Ziffer an, dann kommt der Anruf über Festnetz an. ;-)
     
  5. odin568

    odin568 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke schonmal!
    @Cnecky: Woher hast du die Nummer oder was bedeutet die?
    @All: Das "Problem" ist, dass die Fritzbox nicht mit dem Festnetz verbunden ist und das Analogtelefon meiner Eltern auch nicht. Ist baulich so bedingt momentan... Das Telefon hängt direkt am Anschluss...
     
  6. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    er meint die Rufnummer Deiner Eltern mit dem Zusatz "Internet" bei der Rufnummernauswahl.
    Das wird aber nicht funktionieren, da das schnugebundene Telefon nicht mit der Fritzbox verbunden ist.
     
  7. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,046
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    andere Frage, wenn DECT stabil läuft**, warum switcht man dann den analogen nicht auch zu 1&1 ;-)
    dann hätten deine Eltern garnichts groß mit Technik usw. unterm Hut und ihr würdet (durch Wegfall analog) auch noch billiger kommen.

    ** ansonsten evtl. Gigaset DECT-Basis
     
  8. odin568

    odin568 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bei uns ist es ein wenig kompliziert: 2-Familienhaus auf zwei Stockwerken. Meine Eltern haben einen analogen Anschluss mit ihrer Rufnummer und den wollen sie auch behalten. Ich hab meinen 1&1-Vertrag da einfach draufgeschaltet. Mit der Konstellation bin ich auch zufrieden. Die Fritzbox hängt bei mir im 1.OG, meine Eltern möchten auch gerne ein Nicht-Schnurlos-Telefon, deswegen ist es momentan so wie es ist. VoIP nutzen wir schon seit den Anfangszeiten im Mainstream, sie wissen somit auch dass nicht immer alles von der Qualität her passt. Wenn ich sie überzeugen kann, auf DECT-Telefone umzusteigen, dann kann ich ja für sie Festnetz als Fallback machen (bzw. für alle) und sie könnten mit *111* über Festnetz telefonieren.

    Bisher war die Fritzbox auch ein wenig meine Spielwiese mit FritzLoad, FHEM, etc. Dadurch öfter Reboots und Reconnects was natürlich kontraproduktiv wäre. Habe mir jetzt eine 7240 als WLAN und Dect-Repeater geholt, jetzt spiel ich auf der :)
     
  9. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Dafür gibt es "schnurlose" Telefondosen (per DECT an die Basis gekoppelt).
     
  10. odin568

    odin568 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja da haste Recht - aber effektiv ist es ja dann auch ein Schnurlostelefon :) Es geht ihnen da nicht um das Telefon an sich, sondern darum dasses eben verkabelt ist ohne Funk - sind da gebrandmarkt von früher. Aber früher oder später krieg ich sie schon rum :)
     
  11. aquarium

    aquarium Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn die in #4 gepostete Lösung funktioniert, könntest Du das Problem vermutlich lösen, indem Du in der Fritzbox eine sofortige Rufumleitung für alle Anrufe auf die VOIP-Nummer Deiner Eltern auf die um eine Ziffer verlängerte Rufnummer Deiner Eltern einrichtest.