[Gelöst] Anrufbeantworteransage von 7330 nach 7490 exportieren

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ich möchte gerne die bisher auf der 7330 verwendete Anrufbeantworteransage auch auf der 7490 verwenden.

Auf der 7330 habe ich einen USB-Speicherstick verwendet um die Kapazität für gespeicherte Anrufe zu erhöhen.

Weiterhin besitze ich eine Sicherung der 7330.

Befindet sich vielleicht irgendwo dort auch die Anrufbeantworteransage in einer Form, die dann auf der 7490 verwendet werden kann?

Dafür benötige ich den Pfad und den Dateinamen.

Danke.

Edit:
Ich habe diese Frage telefonisch bei AVM gestellt. Dort war kein Techniker erreichbar, der die Frage beantworten konnte.
Der Supportmitarbeiter konnte mir nur mitteilen, dass es keinen Weg über die GUIs gibt.

Edit:
Lösung steht in Posting #9

Die Lösung zu einem weiteren Problem steht in #20
 
Zuletzt bearbeitet:

loeben

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
4,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Rechne mal pro Sekunde 10 KB.
Schlauer ist er wahrscheinlich, einen USB-Stick an die FB zu stecken, damit die Nachrichten dort gespeichert werden können.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Danke.

Du hast offenbar genau zu der Zeit auf meine kleine Zusatzfrage geantwortet, als ich sie (vorhin) rausgenommen habe.

Sie lautete: wie groß ist der interne freie Speicher der Fritzfox.

Der AVM-Support teilt dazu mit: 406 MB.

Reicht also für reichlich Audionachrichten. Ich werde also keinen Stick anstecken.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Mittlerweile habe ich in meinen eigenen Notizen was zur Anrufbeantworteransage gefunden.
Wenn man einen USB-Stick für den AB anschließt, wird sie in dessen Dateissystem als "uvp.0.000" gespeichert.

Nur kann die FB diese Datei nicht importieren.

Hat jemand eine Idee, wie man diese Datei in ein Format umwandeln kann, welches die FB als AB-Ansage importieren kann?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,123
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Abend

FRITZ/voicebox

Dadrin befindet sich die Ansage und die Aufnahmen.
Trotzdem erst auf der 7490 eine erstellen, damit das
Verzeichnis und die Dateien erstellt werden.
Dann erst deine Dateien da rein kopieren.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
@koyaanisqatsi
Ich möchte bei der neuen Fritzbox keinen USB-Stick verwenden.
Kann man auch in das "interne Dateisystem" die "uvp.0.000" hineinkopieren?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,123
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Bei meiner 7360SL ist der interne Speicher knapp 300kb klein.
Trotzdem seh ich dort den Ordner: FRITZ
Siehst du den auch im internen Speicher?
Dann: Ja
 
H

HabNeFritzbox

Guest
Auch wenn man den NAS von der FB nicht aktiviert hat, kommt man oben über NAS auf die Ordner.

Erstelle also AB wie gesagt wurde, und dann tauscht du die Dateien intern mit dem vom Stick aus.
fb-nas-ab.JPG
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Super. Hat geklappt :) Danke an alle hier im Thread.

Hier nochmal die Zusammenfassung für spätere Leser:

NAS ist bei mir nicht aktiviert.
Dennoch erreicht man über Fritz!Nas den "internen Speicher".

Es existiert per Default bereits eine Datei "FRITZ/voicebox/uvp.0.000".
Wenn man diese einfach durch eine gleichnamige (z.B. von einer zuvor genutzten Fritzbox) ersetzt, ist die Ansage noch nicht aktiv.
Man muss zuerst am Handgerät eine Dummyansage aufsprechen.
Wenn man jetzt die "uvp.0.000" ersetzt, hat man seine alte Ansage wieder.

Es bleibt ein Rätsel, warum AVM solche Basisfunktionen "Ansage exportieren/importieren" nicht das Userinterface integriert.
 
  • Like
Reaktionen: amatör
H

HabNeFritzbox

Guest
Kannst es denen ja als Feedback geben, wer weiß ob es umgesetzt wird oder im Export mit aufgenommen wird.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Kannst es denen ja als Feedback geben
Habe ich gestern schon per Telefon.

Meine Vermutung ist, dass AVM genau wie die meisten anderen Firmen das Potential von Feedback nicht sehen. Sie legen es nicht strukturiert in einer öffentlichen Datenbank ab, so das Nutzer für oder gegen Merkmale votieren können.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,780
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
83
Sie legen es nicht strukturiert in einer öffentlichen Datenbank ab, so das Nutzer für oder gegen Merkmale votieren können.
Wo ist denn diese "nicht struckturierte Datenbank"?
Ich möchte gerne dort meine Meinung abgeben.

Joe
 

leseratte10

Mitglied
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Sollte wohl eher heißen "sie legen es nicht ab".
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,123
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Moins

Also ich möchte gar nicht wissen wie viele AVM Mitarbeiter hier im Forum mitlesen.
(Um auf dem Laufenden zu bleiben)



IPPF = größte AVM Datenbank
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,827
Punkte für Reaktionen
1,576
Punkte
113
Also ich möchte gar nicht wissen wie viele AVM Mitarbeiter hier im Forum mitlesen.
Glaub' ich gar nicht so direkt ... die würden ja dann bei den ganzen Antworten "Das Problem ist uns vollkommen unbekannt ..." zumindest teilweise lügen und das wollen wir doch nicht annehmen, oder ? Ich warte ja immer noch auf den Tag, wo von AVM dann mal auf einen Thread im IPPF verlinkt wird als mögliche Lösung für einen Kunden.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
NAS ist bei mir nicht aktiviert.
Dennoch erreicht man über Fritz!Nas den "internen Speicher".

Es existiert per Default bereits eine Datei "FRITZ/voicebox/uvp.0.000".
Wenn man diese einfach durch eine gleichnamige (z.B. von einer zuvor genutzten Fritzbox) ersetzt, ist die Ansage noch nicht aktiv.
Man muss zuerst am Handgerät eine Dummyansage aufsprechen.
Wenn man jetzt die "uvp.0.000" ersetzt, hat man seine alte Ansage wieder.

Ich hole den alten Thread mal hoch, weil ich meinen AB nicht wie gewünscht zum Laufen bekommen.

Aus mir unbekannten Gründen hören Anrufer die Standardansage und nicht wie früher meine selbst gesprochene Ansage.

Einstellungen:
"Nachrichten aufnehmen" "Ansage: Eigene"

Im NAS gibt es die Datei:
/fritz.nas/FRITZ/voicebox/uvp.0.000
20KB von 2014
Es ist genau die Datei, die ich damals importiert hatte.

Warum erhalten Anrufer also die Standardansage?

Ein Handgerät besitze ich nicht mehr, sondern verwende eine App für's iOS.

Im Fritzbox-Webinterface meiner 7490 kann man offenbar nach wie vor keine Ansagen erstellen/abhören.

Also habe ich in den Einstellungen "Nachrichten aufnehmen" von "Ansage: Eigene" auf "Ansage: Standard" gewechselt um zu versuchen, die Datei uvp.0.000 neu anzugeben.

Das Format kann verwendet werden.

https://avm.de/service/fritzbox/fri..._Anrufbeantworter-ueber-Sprachmenue-bedienen/

**6004

startet nur die gespeicherten eingegangenen Nachrichten.
In ein Menü zum Aufnehmen gelangt man nicht.

Wie löst man die Aufgabe?

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HabNeFritzbox

Guest
Kenn Problem auch, hat sonst geklappt und seit ner bestimmten FW ging es nicht mehr.

Da ich ansagen als mp3 habe ist es ein leichtes die neu in wave mono umzuwandeln und neu in FB hochzuladen.

Sonst gesicherte Datei wieder in wave und neu hochladen. Anderes weiß ich leider auch nicht.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Kann man denn wirklich ohne ein weiteres Handgerät keine Ansage aufnehmen?

Vermutlich ist dieses "Anstoßen" ja nötig, damit die "uvp.0.000" verwendet werden kann.

Funktioniert bei Euch das Sprachmenü an Fritz App Fon für Ansagen aufnehmen?

Kann man die "uvp.0.000" in ein WAV umwandeln?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113
Kann man die "uvp.0.000" in ein WAV umwandeln?
Geht bestimmt irgendwie, aber brauchst du nicht.
Nimm einfach irgend eine .wav oder .mp3 die den Bedingungen entspricht:
Länge: maximal 60 Sekunden
MP3-Dateien: feste Datenrate; 128 kbit/s; 44,1 kHz; stereo
WAV-Dateien: 8000 Hz; 16 bit; mono
Damit erzeugst du die "uvp.0.000". Dann tauschst du diese gegen deine aus. Fertig.
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Habe ich jetzt getan.

0 Sichern (Download) von /fritz.nas/FRITZ/voicebox/uvp.0.000 (Timestamp 2012)
1 Aufnahme einer Dummy-MP3-Datei "test.mp3". 10 Sekunden, feste Datenrate 128kbit/s
2 Auswahl dieser Datei im FB-Interface als Ansage: "Eigene"
3 Testanruf von extern: Funktioniert. Aufnahme ebenso.
4 Test in Fritz-NAS: dort liegt eine uvp.0.000 mit dem aktuellen Timestamp
5 Löschen der uvp.0.000
6 Upload der alten zuvor gesicherten uvp.0.000 (Timestamp 2012)
7 Testanruf

Ergebnis: Es ertönte nicht die eigene Ansage, sondern die Standardansage.

Den AVM-Support habe ich bereits kontaktiert.
Sie konnten mir bisher auch nicht helfen.

Ich hänge an der alten Ansage, daher ist mir das wichtig.

Könnte das Problem etwas mit Dateirechten zu tun haben?

Edit:
Problem gelöst.

Es waren nicht die Dateirechte.

Folgende 2 Schritte habe ich durchgeführt.

1 Löschen aller alten Nachrichten.
Laut AVM gibt es eine maximale Anzahl von Nachrichten von 254. Die war tatsächlich bei mir erreicht.

2 Neustart via "System > Sicherung > Neustart"

Danach klappte es. Die alte Ansage ist aktiv. Aufnehmen geht.

Ob vielleicht weder das Hochladen einer Dummy-MP3 (oder anderweitig übermittelten Ansage) und der Neustart überhaupt nötig war, kann ich nachträglich nicht sagen.
Vielleicht hätte allein das Löschen der Nachrichten genügt.



Meine Bitte an AVM (auch per Mail an den Support):


Ergänzt bitte das Webinterface um diese Funktionen:

1 Ansage exportieren (Formate .000, .mp3, m4a)
2 Ansage importieren (Formate .000, .mp3, m4a)
3 Ansage abhören
4 Ansage aufnehmen

Das Sprachmenü ist furchtbar umständlich.
(Und funktioniert manchmal gar nicht - wie in meinem Fall)

Und bitte behebt den gravierenden Bug, dass eine größere Anzahl als 254 Nachrichten die AB-Funktion zerstören.

Das sollten bitte automatisch die ältesten Nachrichten gelöscht werden, wenn technisch es wirklich nicht anders geht.
Aber plausibel erscheint mir diese Grenze nicht. Von meinen 400MB internem Speicher belegten die 254 Nachrichten gerade mal 11 MB.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: amatör
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.