[Problem] VVDSL Sync-Ausfälle seit Umstellung BNG/Vectoring

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,823
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Nach mehreren Störungs-Tickets bei der Telekom hatte ich mich auch mal vertrauensvoll an AVM gewendet und das Problem mit den Sync-Verlusten (Broadcom 177.140 (Vectoring) - FritzBox 7390) angesprochen.

Zitat Antwort von AVM (Hervorhebung von mir):
Sie schildern uns das sie mit Ihrer FRITZ!Box 7390 häufige Synchronisationsabbrüche feststellen können.
Führen Sie bitte daher die nachfolgend beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. ...

(Häufige Abbrüche der DSL-Verbindung)

Weitere Maßnahmen sind seitens der FRITZ!Box nicht notwendig. ...
Ich bin mir sicher, dass Sie mit Hilfe der Anleitung das Problem lösen können.
Sollte dies wider Erwarten nicht möglich sein, gibt es seitens der FRITZ!Box keine weiteren Ansätze, da die Ursache dann durch externe Faktoren hervorgerufen wird.
In diesen Fällen liegt das DSL Signal außerhalb der Parameter mit denen die FRITZ!Box 7390 noch ordnungsgemäß umgehen kann. Eine Lösung, außer der genannten, können wir in diesen Fällen leider nicht anbieten.
...
Also zumindest bei der 7390 interessiert sich AVM überhaupt nicht (mehr) für dieses Problem.

Was mir nur nicht klar ist - was sind diese externen Faktoren?
Sind die "Parameter mit denen die FritzBox noch ordnungsgemäß umgehen kann" nicht normgerecht oder ist das, was der Broadcom 177.140 liefert, nicht normgerecht?
 

mongole

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2007
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Lass einen Garantieaustausch der Fritzbox vornehmen. Das habe ich auch gemacht. Hat zwar nichts gebracht, aber wenn sich AVMs Lager so langsam mit einwandfreien Retoure-Boxen füllen, wird man vielleicht mal auf das Problem aufmerksam.
 

Achimito

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2014
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
8
@oldmen: Genau denselben Text habe ich auch erhalten gehabt. Bei mir ging´s aber um die 7490. Total nervig das Problem. Auch ich habe schon 9 Störungstickets bei der Telekom und 3 Service-Technikerbesuche hinter mir. Broadcom 177.140 und die Leitung ist physikalisch einwandfrei.
 

ws65

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
1,023
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Mal ins Blaue geraten: Könnte es am VLAN Tag liegen? Telekom Entertain benötigt den VLAN Tag 7. Der wird von meinem Zyxel standardmäßig injected. Vielleicht funktioniert das am 1und1 Anschluss nicht? Schalte es mal aus.
Am VLAN Tag liegt das auch nicht, heute noch mal mit und ohne Versucht, aber die Fritzbox speichert das "H" vor 1und1 nicht!
somit bekomme ich keine Verbindung mit dem Zyxel VMG1312-B30A als Modem im Bridge Modus!
 

Wodieu

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2018
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wir das "H" auch nicht gespeichert wenn in der Fritzbox "Anderer Internetanbieter" ausgwählt wird ?
 

ws65

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
1,023
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
nein!
hab Versuchsweise mal ein kleines h eingegeben, das wird gespeichert, aber nicht ein großes H !
 

Ohrenschmalz

Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
769
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18

Caupo

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2009
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Weitere Maßnahmen sind seitens der FRITZ!Box nicht notwendig. ...
Ich bin mir sicher, dass Sie mit Hilfe der Anleitung das Problem lösen können.
Sollte dies wider Erwarten nicht möglich sein, gibt es seitens der FRITZ!Box keine weiteren Ansätze, da die Ursache dann durch externe Faktoren hervorgerufen wird.
In diesen Fällen liegt das DSL Signal außerhalb der Parameter mit denen die FRITZ!Box 7390 noch ordnungsgemäß umgehen kann. Eine Lösung, außer der genannten, können wir in diesen Fällen leider nicht anbieten.
...
Gleicher Text bei mir für eine 7490. AVM bekommt demnächst die komplette Auswertung der DSL-Analyse. Da sind dann über 240 Abbrüche pro Tag drauf. Kann auch sein, dass der Port sich bei der Telekom wieder aufgehängt hat. Was ich interessant finde, dass mir diese Frage niemand beantworten kann: "Hängt sich ein Port bei zu vielen Fehlern in einem bestimmten Zeitraum so auf, dass er resettet werden muss? "
Ich hab mir jetzt auch das Zyxel VMG1312 bestellt und hoffe, dass damit die Abbrüche aufhören.
 

David.Webb

Neuer User
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Ich bin jetzt echt verzweifelt. Nachdem ich nun alles akribisch „by the book“ befolgt habe und das ZyXEL VMG1312 als Bridge eingerichtet habe, scheitere ich immer wieder an der Ablehnung meiner PPPoE-Daten am 1&1 Server. Hinter der Bridge sitzt eine Fritz!Box 7362SL mit Firmware 6.83.

Ich habe sowohl die aktuelle Firmware direkt von ZyXEL (V1.00(AATO.9)C0) als auch die letzte Firmware der Telekom ausprobiert. Jeweils mit und ohne die Einspielung der BNG-Konfigurationsdatei. Auch das VLAN-Tag habe ich beim Quickstart-Assistenten mal ein- bzw. ausgeschaltet. Das ZyXEL hängt via WAN am DSL, die Fritz!Box ist via LAN1-LAN1 mit dem ZyXEL verbunden. Ich habe auch mal andere LAN-Ports des ZyXEL ausprobiert, da diese sich unterschiedlich verhalten sollen, wenn das BNG-Profil eingespielt wurde.

Fazit: Ich bekomme an einem 1&1 Anschluss keinen Zugang zum Internet. Im ZyXEL sehe ich eine saubere Synchronisation des Anschlusses aber im Log der Fritz!Box steht immer „...no permission“ oder so ähnlich.

Ich vermute, dass es am „H“ liegt, welches als Präfix vor die Zugangsdaten gesetzt werden muss, jedoch nicht übernommen wird. Angeblich funktioniert dass seit Firmware 6.51 in Fritz!Boxen nicht mehr. Das Einspielen einer älteren Firmware soll helfen. Aber das kann doch nicht die Lösung sein, oder?!

Ist es irgendjemanden hier gelungen, das ZyXEL Modem als Bridge mit einer Fritz!Box dahinter an einem 1&1 Anschluss zum laufen zu bringen? Wenn ja, was kann ich noch übersehen haben?
 

ws65

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
1,023
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
ich komme da auch nicht weiter.
ist mit den Syncverlusten bei mir jetz nicht soo schlimm, alle 1 -2 tage mal einer.
aber es stört mich.
War schon am überlegen bei AVM ein Tickket auf zu machen,
aber bringt das wirklich wasß
Das spiel kennen wir doch alle.
AVM sagt das liegt nicht an der FritzBox, liegt an 1&1!
1&1 sagt, das geht nicht, nimm den Startcode, usw.
da dreht man sich im Kreis, weil keiner wirklich was daran ändern will!
 

mongole

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2007
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
War schon am überlegen bei AVM ein Tickket auf zu machen,
aber bringt das wirklich wasß
So lange AVM sich weigert, das Problem überhaupt als Problem anzuerkennen, bringt jedes Ticket was. Also mach eins auf.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,968
Punkte für Reaktionen
215
Punkte
63
OT entfernt - HabNeFritzbox

Wir das "H" auch nicht gespeichert wenn in der Fritzbox "Anderer Internetanbieter" ausgwählt wird ?
Hat insbesondere nichts mit diesem Thema zu tun, da es um die Einrichtung einer FB hinter einem Zyxel zu tun hat, was überhaupt nichts mit diesem Thema hier zu tun hat, was ich dir schon in ca. #257 geschrieben habe, was DU vielleicht/bestimmt gelöscht hast.

IMO verstehst du die Problematik hier nicht, da du wohl nicht betroffen bist. Ich schon!

Es ist ja OK, wenn hier andere Router/Modems vorgeschlagen werden.
ABER!!!
es kann in diesem Thema nicht jeder andere Router/Modem in allen Einzelheiten bei seiner Einrichtung diskutiert werden!

OT entfernt - HabNeFritzbox
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,463
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
48
Gibt es Vectoring ohne BNG?
Ja, zumindest gab es das, schließlich wurde Vectoring bei der Telekom schon eine ganze Weile vor dem Start der BNG-Migration eingeführt. Aktuell dürfte das aber eher nicht mehr der Fall sein.

Gibt es BNG ohne Vectoring?
Das auf jeden Fall!

Ich zumindest konnte zuerst BNG feststellen um dann 1Woche später das Vectoring. Auch wenn BNG (als Merkmal) allein weniger auf das Resync verantwortlich zeichnet, ist es im Beifang wohl unumgänglich verbunden?
Nein. Wie schon erwähnt hat BNG bzw. die BNG-Migration mit dem hier diskutierten Problem nichts zu tun. Das Problem tritt offensichtlich bei der Kombination
  • Adtran DSLAM/MSAN aus der hiX56xx-Reihe (z.B. hiX5625 oder hiX5630) mit Broadcom-Chipsatz basierter VDSL2-Linecard (angezeigte Linecard-Firmware z.B. 176.29, 177.140 oder 192.21),
  • VDSL2 Vectoring DSLAM-Profil mit G.INP und
  • Lantiq/Intel-SoC basierten xDSL-CPE
auf.

Wenn z.B. VDSL2 ohne Vectoring (auch wenn auf die BNG-Plattform migriert) oder ein CPE mit Broadcom xDSL-SoC verwendet wird (bei VDSL2 mit Vectoring) tritt dieses Problem offensichtlich nicht auf. Auch bei den DSLAM/MSAN-Modellen der beiden anderen Hersteller (Alcatel-Lucent/Nokia und Huawei) die die Telekom für VDSL2-Vectoring verwendet scheint das Problem eher nicht (oder wesentlich seltener) aufzutreten.

Also auch ich bin der Ansicht der Begriff "BNG" sollte aus der Überschrift dieses Themas verschwinden.


Bei Latenz=fast/fast, also abgeschalteter Fehlerkorrektur, ist es eigentlich normal dass die Fehlerzähler auf Null bleiben.
Das ist Quatsch denn die Fehlerkorrektur ist damit nicht ausgeschaltet (auch wenn G.INP nicht aktiviert wäre), ohne Interleaving können (kleinere) Fehler lediglich nicht mehr automatisch korrigiert werden (FEC-Fehler werden zu CRC-Fehlern).
Aber da G.INP als zusätzliches (effizientes) Fehlerkorrekturverfahren verwendet wird kann man auf (Low)-Interleaving sinnvollerweise verzichten.


Nun ja, ich hatte vom 23.1. - 16.2.2018 ungefähr 180 resyncs pro Tag, dann war 2 Wochen alles gut, und seit dem 2.3.2018 geht das gleiche Spielchen wieder von vorne los: ca. 180 Resyncs pro Tag.
Bei mehreren Resyncs pro Tag liegt offensichtlich ein anderes Problem mit dem Anschluss vor. Kann durchaus sein, das bestimmte Probleme (z.B. Stichleitungen, oxidierte/ausgeleierte TAE-Kontakte, ungeeignete/defekte Hausverkabelung/Anschlusskabel bzw. falsch geschaltete Adern, EMV-Störer usw. usf.) nun erst mit der Aktivierung von Vectoring bemerkt werden aber mit dem hier (zumindest auf den letzten Seiten) beschriebenen Problem bzw. Unverträglichkeit hat das dann m.E. dennoch nichts zu tun.
Der TE hat(te) ebenfalls mehrere Resyncs pro Tag aber auch das hat dann m.E. eher weniger mit der prinzipiellen "Unverträglichkeit" der oben beschriebenen Kombination zu tun sondern da scheinen noch weitere Störfaktoren vorzuliegen.


Dann nimm es doch am Besten in deine Signatur, ...
Och nö, wenn man dann mal wieder z.B. mit einer Internetsuchmaschine nach dieser Linecard-Ver. recherchiert findet man wieder unzählige nutzlose Beiträge nur weil das in unzähligen Signaturen steht... :(


An welcher Linecard bist du angeschlossen?
Broadcom oder Nokia?
Nokia ist nur ein Hersteller von Linecards welcher aber ebenfalls Broadcom-Chipsätze verwendet. Also auch bei einem Nokia-MSAN wird je nach verbauter Linecard Broadcom bei der DSL-Übersicht unter Linecard stehen und nicht Nokia. Der eigentliche Linecard-Hersteller ist nur mit Hilfe der Linecard-Ver. identifizierbar.
 
  • Like
Reaktionen: eisbaerin

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,968
Punkte für Reaktionen
215
Punkte
63
OK, ich habe verstanden. Danke für diesen Beitrag!
Könntest du bitte noch die List zu den Linecards vom Server/PM veröffentlichen?
Weißt du was ich meine? Also welche z.B. 177.140 zu welchem Hersteller gehört.
Beiträge zusammengefügt - HabNeFritzbox
Bei mehreren Resyncs pro Tag liegt offensichtlich ein anderes Problem mit dem Anschluss vor
Das ist auch meine Ansicht und es wurde so auch schon in #162 von mongole einmal erwähnt.
Ich wollte Stoney aber nicht überfordern auch das noch zu trennen, obwohl es dringend nötig wäre.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83
@eisbaerin
es ist doch jetzt gut mit Deinem, bitte entschuldige, Kindergartengetue.
Gerne kann jeder User die Meldefuntkion nutzen, allerdings muss der User auch mit dem Ergebnis zurecht kommen und nicht wieder anfangen hier öffentlich herum zu lamentieren

ich sende Dir keinerlei gelöschte Beiträge zu (hättest Du die Emailbenachrichtigung an, solltest Du die Texte erhalten haben)

Ich bitte Dich darum, Deine Doppelposts selbst zu bereinigen, sowie #253

Der Rest steht in der Unterhaltung!
 

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,463
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
48
Weißt du was ich meine? Also welche z.B. 177.140 zu welchem Hersteller gehört.
Meinst du vielleicht so was:

Nokia (ehm. Alcatel-Lucent) DSLAM/MSAN, 7330 ISAM FTTN mit Broadcom-Chipsatz basierter VDSL2-Vectoring Linecard (unterstützt auch VDSL2 ohne Vectoring oder ADSL2+):
  • 164.95 (MSAN)
  • 164.97 (MSAN)
  • 164.143 (MSAN, kein Vectoring, bei Telekom nur Indoor, Modell: 7302 ISAM)
  • 177.173 (MSAN)
  • 177.161 (MSAN)
  • Bei diesem MSAN setzt die Telekom tw. schon die ersten Lincards ein die das VDSL2-Profil 35b (aka SuperVectoring) unterstützen.
  • https://networks.nokia.com/products/7330-isam-fttn-etsi


Adtran (ehm. NSN) DSLAM/MSAN, hiX56xx (z.B. hiX5625, hiX5630) mit Broadcom-Chipsatz basierter VDSL2-Vectoring Linecard (unterstützt auch VDSL2 ohne Vectoring oder ADSL2+):
  • 164.37 (DSLAM/MSAN, Firmware unterstützt noch kein Vectoring)
  • 176.15 (nur DSLAM, Firmware unterstützt noch kein Vectoring)
  • 176.17 (nur MSAN)
  • 176.26 (nur MSAN)
  • 176.29 (DSLAM/MSAN)
  • 177.140 (DSLAM/MSAN)
  • 192.21 (DSLAM/MSAN)
  • Evtl. keine automatische Deaktivierung des Vectoring-Rückfallprofil wenn einmal aktiv.
  • Bei nur einer Linecard im MSAN/DSLAM wird keine Prozessorkarte für Vectoring benötigt.
  • http://portal.adtran.com/web/page/portal/Adtran/group/4186


Huawei MSAN, SmartAX MA5600-Serie (z.B. MA5603T) mit Broadcom-Chipsatz basierter VDSL2-Vectoring Linecard (unterstützt auch VDSL2 ohne Vectoring oder ADSL2+):

Huawei Mini-MSAN, MA5611S-DE48-A mit Broadcom-Chipsatz basierter VDSL2-Vectoring Linecard (unterstützt auch VDSL2 ohne Vectoring oder ADSL2+):


Das sind nicht alle Firmwareversionen die existieren sondern nur die die m.W.n. bei der Telekom verwendet wurden/werden.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,968
Punkte für Reaktionen
215
Punkte
63
Danke @qwertzy! Genial! Genau das meinte ich! Das ist ja noch viel besser, als das was ich kannte.

Die Bemerkungen von Stoney ignoriere ich hier jetzt mal großzügig, so wie er meine Bemerkungen einfach löscht.
Ich weiß nicht warum er sich jetzt nicht daran hält, daß es per PM geklärt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,823
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
Jetzt bleibt nur noch die Frage, an welchem Broadcom 177.140 (Hersteller!) ich hänge. Wie bekommt man das raus?
Für die 7390 gibt es eine Labor (https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritz-box-7390-fritz-os-06-83-47873-beta-vom-21-11-2017.297561/), welche Verbesserungen an bestimmten Nokia-Linecards bringen soll.

btw.
Ich habe seit Vectoring im Schnitt so 1-6 Syncverluste /Tag, es war aber auch schon mal ein Tag mit 150 Resyncs dabei und auch schon 2 Tage ohne.
Die Leitungsmessung bzw. -Prüfung seitens der Telekom (also die Physikalische Leitung) war immer i.O., keinerlei Probleme feststellbar!
Der Sync ist meistens bei ca. 103.000/33.000 und Fehler sind lt. FritzBox keine (oder selten wenige) vorhanden.

Mich würde sehr interessieren, welche Seite den Resync auslöst, also ob die FritzBox den Sync verliert oder ob das von der Gegenstelle getriggert/ausgelöst wird.
Hab aber überhaupt keinen Plan, wie man das herausfinden könnte
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,323
Beiträge
2,032,825
Mitglieder
351,888
Neuestes Mitglied
NeoToxin