Auerswald A-BOX

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lutze

Mitglied
Mitglied seit
24 Jun 2004
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Signs habe ich leider nicht gesehen :(

Ja was macht man dann?

aber der Link mit den Erdstrahlen ist echt lustig! Mit was Leute Geld machen...
 

koehler

Forumsbundespräsident
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
895
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[OT]
lutze: da setzen sich 2 Darsteller Huete aus Alufolie auf den Kopf aus Angst davor, dass Aliens deren Gedanken lesen.
[/OT]

Hat das strahlende DECT Handy eigentlich ein CE Zeichen ?
 

sipxerix

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2004
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Netview: Deine Negativbemerkung kann ich nur bestätigen: das Brummen ist leider ein ausgesprochen unangenehmer Nebeneffekt; auch die Änderung der Einsatzart (Variante A, B,...) bringt nichts.

[OT]
Habe die ABox zur möglichen EMV-Abschirmung wg. der ungenügenden Abschirmleistung von Alu versuchsweise in einen Stahlkochtopf (Schnellkochtopf wg. DSL) gesteckt: ebenfalls ohne Erfolg ;-(
[/OT]

Das Brummen bei gleichzeitigem Einsatz eines stark kompimierenden Vcoders (iLBC, 723 oder 729) ergibt bei mir eine fast nicht mehr akzeptable Sprachqualität. Überlege derzeit, auf SPA 3000 umzusteigen.

Freundlichen Gruß,
sipxerix
 

Brooker

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!
ich hab Gigaset 4170 isdn mit ATA486 und abox.
funktioniert super.

Nur 2 Fragen/Probleme:
- Ich muss immer erst INT dann die 22 Wählen um zur Nebenstelle zu gelangen. Somit kann ich mein internes Telefonbuch nicht verwenden. (Lösung?)
- Setze Variante A ein, da nur ein Telefon klingeln soll. Wie ist die Variante B zu verstehen -> Vorteil?

Gruß,
Brooker
 

cybermike

Neuer User
Mitglied seit
18 Jul 2004
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
cyberpeter schrieb:
Was für eine Anlage hast Du denn? Nach der 22 zu urteilen könnte es eine Gigasetanlage sein. Bei der funktioniert es bei mir nur, wenn ich am Gigasetmobilteil (S150) INT und dann 22 drücke.
Richtig, hab eine Gigaset 4175. Stimmt, da musst Du INT22 drücken um eine "Amtsleitung" am ATA zu bekommen.
 

DPStaude

Neuer User
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

wie sieht es denn prinzipiell mit der Rufnummernanzeige aus?

Ich habe im Moment einen Grandstream 486 mit analogem Telefon ohne Anzeige. Außerdem eine Auerswald COMpact 2206 USB und ein ISDN-System-Telefon COMfort 2000. Meine Überlegung ist es auch eine ABox zwischen diese Geräte zu klemmen um dann alle Teilnehmer mit VoIP versorgen zu können. Klappt das mit der Rufnummernanzeige durch 486 und ABox auf das ISDN-System-Telefon? Hat das zufällig jemand? Das Telefon hat ja ein alphanumerisches Display, sollte also Möglichkeiten bieten... aber nachdem ein anderes analoges Telefon direkt am 486 nicht mal geklingelt hat frage ich lieber mal hier bei Euch Experten nach!

Danke!

Gruß DPStaude
 

cybermike

Neuer User
Mitglied seit
18 Jul 2004
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DPStaude schrieb:
wie sieht es denn prinzipiell mit der Rufnummernanzeige aus?
Also bei mir wird die Nebenstelle an dem das ATA angeschlossen wird (bei mir 22) angezeigt - die Rufnummer leider nicht.

Michael
 

Herrybert

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2004
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo an Alle,

also - die Sachlage ist eigentlich ganz einfach. Da die ABox von einer analogen Nebenstelle aus anruft, kann Sie auch nur die Rufnummer dieser Nebenstelle übermitteln.

Im Normalfall wird ein Nebenstellenport ja als "Nebenstelle" verwendet und nicht als Amtzugang. Somit kann an einer analogen Nebenstelle natürlich auch normalerweise keine Rufnummer ankommend ausgewertet werden - weil ein Telefon ja keine Rufnummer sendet. Die Tk-Anlage weiss ja, an welcher Nebenstelle das Telefon angeschlossen ist, und übermittelt eben diese Rufnummer bei internen Anrufen.

Ich hoffe ich habe es Euch etwas verständlich erklärt.

Gruß

Herrybert
 

DPStaude

Neuer User
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da die ABox von einer analogen Nebenstelle aus anruft, kann Sie auch nur die Rufnummer dieser Nebenstelle übermitteln.
Hallo,

das leuchtet ein, nur ist das natürlich irgendwie schade.

Ich überlege gerade ob es denn eine Möglichkeit gibt ein Clip-LCD-Display (oder wie man das nennen mag) bzw. ein analoges Telefon direkt an den ATA zu klemmen, das Signal allerdings weiterzuführen in die ABox und anschliessend in die Anlage um zumindest an diesem Display zu sehen wer anruft. Kenne mich leider mit den elektrischen Dingen zu wenig aus um zu sagen ob das gehen könnte oder nicht. Die handelsüblichen Display sind ja mit F oder N Stecker ausgestattet und funktionieren an normalen TAE Dosen, also vermutlich auch Display / Telefon und ATA?

Gibt es andere Möglichkeiten sich (ohne Software und Computer) die Rufnummern / IDs anzeigen zu lassen? Notfalls auch eine selbergebastelte Platine mit Mikroprozessor und LCD-Display, kleines Plastikgehäuse drumrum und zwei RJ11-Buchsen um Kabel direkt einzustöpseln.

Jemand von Euch hier mit kreativen Vorschlägen oder evtl auch Links für andere Threads oder Webseiten zu diesem Thema...

Danke!

Gruß Daniel
 

PS3112

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2004
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alternative Rufnummernanzeige bei der A-Box (Schmuckstück)

www.olympia-it.de/Download/ Infoglobe.pdf
[fade:adcd0335cb]Zitat:
Zitat:Da die ABox von einer analogen Nebenstelle aus anruft, kann Sie auch nur die Rufnummer dieser Nebenstelle übermitteln.[/fade:adcd0335cb]

[fade:adcd0335cb]Hallo,

das leuchtet ein, nur ist das natürlich irgendwie schade.

Ich überlege gerade ob es denn eine Möglichkeit gibt ein Clip-LCD-Display (oder wie man das nennen mag) bzw. ein analoges Telefon direkt an den ATA zu klemmen, das Signal allerdings weiterzuführen in die ABox und anschliessend in die Anlage um zumindest an diesem Display zu sehen wer anruft. Kenne mich leider mit den elektrischen Dingen zu wenig aus um zu sagen ob das gehen könnte oder nicht. Die handelsüblichen Display sind ja mit F oder N Stecker ausgestattet und funktionieren an normalen TAE Dosen, also vermutlich auch Display / Telefon und ATA?

Gibt es andere Möglichkeiten sich (ohne Software und Computer) die Rufnummern / IDs anzeigen zu lassen? Notfalls auch eine selbergebastelte Platine mit Mikroprozessor und LCD-Display, kleines Plastikgehäuse drumrum und zwei RJ11-Buchsen um Kabel direkt einzustöpseln.

Jemand von Euch hier mit kreativen Vorschlägen oder evtl auch Links für andere Threads oder Webseiten zu diesem Thema...
Zitat-Ende[/fade:adcd0335cb]
Lösungsvorschlag (ein Schmuckstück fürs Wohnzimmer) für eine weitere analog Nebenstelle
www.olympia-it.de/Download/ Infoglobe.pdf
 

angstrand

Mitglied
Mitglied seit
13 Dez 2004
Beiträge
339
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Gibt es evt. ein günstiges Modem mit CLIP-Auswertung?
Dann könnte man zumindest so lange der Rechner läuft, protokollieren, wer angerufen hat?

ciao

frank
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,189
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
38
Es gibt doch extra Displays mit Speicher für Clip. So etwas müsste man parallel anschließen können und dürfte nicht teuer sein.
 

neuch

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo an alle,
Ich las, dass man zur Rufweiterleitung statt EINER internen Rufnummer auch einen Stern eingeben kann, und somit ALLE Nebenstellen klingeln.
Ich hab das nun auch versucht, doch bei mir tut sich leider nichts.
Wenn ich einen Stern statt einer internen Nummer eingebe meldet sich überhaupt kein Telefon zu Wort, trotz dass ich im Hörer ein Rufzeichen höre.
Wenn ich es wieder umstelle und eine interne Nummer als Durchwahl eingebe, funktioniert alles einwandfrei.
Aber leider reicht mir das nicht, weil ich gerne drei Nebenstellen zum Klingeln bringen möchte.
Wenn mir auf dieses Phänomän jemand antworten könnte, währe mir sehr geholfen.Hoffentlich liest meinen Beitrag User sybermike, denn er hat geschrieben, dass er eben diesen Sachverhalt bei sich eingestellt hat, und könnte eventuell die passenden Tipps geben.
mfg....neuch
 

abox

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Abox

Hallo!

Also wenn du eine Telefonanlage mit freier analoger Nebenstelle hast und du die Abox an diese Nebenstelle anschließt und dieser Nebenstelle einen Babyruf zuweist der dann eine Gruppe ruft die dann aus deinen 3 Teilnehmer (Nebenstellen) besteht, dann hast du dein Problem gelöst.

Telefonbau
Bernhard Schick

Authorisierter Errichter der Auerswald COmmander Business
 

neuch

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
an user abox:
vielen dank für deinen tipp, aber ich wollte die babyruf-programmierung umgehen, weil ich in meiner tk anlage auf dieser speziellen internen nummer, auf der die internetanrufe von der abox reinkommen, keine interne weiterleitung haben möchte.
der grund dafür ist folgender.....ich habe einer anderen internen nebenstellennummer, eine spezielle msn zugewiesen, die ich von unterwegs über handy nutzen möchte.(call trough)
zum besseren verständnis: ich rufe von unterwegs über mein handy nach hause auf diese spezielle msn an.
die nebenstelle, welche diese msn besitz, hat die programmierung bekommen, dass sie auf die nebenstelle umleiten soll, wo die abox dranhängt.
nach dieser internen umschaltung oder weiterleitung, kann ich vom handy aus die wahl der gewünschten rufnummer weiterführen, und kostengünstiger über internet telefonieren.
deshalb ist es wichtig. dass die nebenstelle, wo die abox dranhängt, nicht selber weiterverbindet, sondern nur die abox zur weiterleitung auf gewünschte interne nummern programmiert wird.
klingt alles bisschen verworren, aber ich hoffe, dass ich es einigermaßen verständlich rübergebracht habe.
also nochmals vielen dank für den tipp.
mfg....neuch
 

ds-sb

Mitglied
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Allgemeine Info !

Auerswald muß die "ABox" in "Auerswald Box" umbenennen, da ein anderer Hersteller aus dem Elektroinstallationssektor bereits sein Produkt "ABox" genannt hat und die Rechte an dem Namen hat.

Gruß
ds-sb
 

lutze

Mitglied
Mitglied seit
24 Jun 2004
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schade das XBox und Tbox auch schon vergeben ist ;-)
 

Patt

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2004
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hi,

habe die Abox an meiner XI721 und an der Fritz Box Fon WLAN dran hängen. VOIP Anrufe werden auch brav an die eingestellte Nebenstelle der XI721 weitergeleitet. Nur wenn der VOIP Anrufen auflegt bevor ich abgenommen habe (nicht zuhause) dann bimmelt die Nebenstelle ganze 2 min eifrig weiter. Das ist vielleicht ein Quark. Hat jemand ne Lösung?

Grüße
 

volvodidi

Neuer User
Mitglied seit
28 Dez 2004
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,513
Beiträge
2,061,966
Mitglieder
356,216
Neuestes Mitglied
hal151