[Frage] Auswirkung Parameter [crash] ?? Parameter [crash] Löschen ohne Auswirkung.

xaos66

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi community,
> Ich habe schon mehrer DE-Fritzboxen (Eigentlich für Annex B (DE) gedacht/gekauft) in Österr. (Annex A-Land) an ADSL-Anschlüssen im Einsatz.
. Momentan konkret eine 7390 und 7560. Die 7390 tausche ich gerade gegen eine 7490.
> Bis dato habe ich immer auf die [offizielle internationale FW] umgeflasht. Damit das geht habe ich davor immer via FTP-Zugang das branding auf "avme" geändert und dann das Recorey.image.exe drüber laufen lassen.
. Zusätzlich habe ich immer die Variable "kernel_args annex=A", was aber keinen Einfluß haben dürfte, wenn man die int.FW verwendet und im GUI auf Annex A umstellt.
PROBLEM / FRAGE:
>> Alle Boxen laufen seit Jahren in AT problemlos (allerdings sind die ADSL-Leitungen laut gebuchten mit max. 8Mbit sehr langsam) - mit einer Ausnahme:
>> Nach dem Booten blicken Sie immer ca. 3x rot bevor der Sync beginnt. Manchmal bricht der DSL-Sync ab und beginnt von neuem - Aber spät. nach dem 3. auf-syncen hat er die Leitung.
>> Was mir aber aufgefallen ist, daß alle Boxen EINMALIG NACH DEM FIRMWARE-FLASH eine [CRASH]-Variable mit mehren DTCs (DiagnosticTroubleCodes) eintragen.
>> Sieht dann so aus:
Folgendes ist eine FB7560_DE, die auf internationaleFW umgeflasht wurde und seit langem in AT im Einsatz ist:
Support Data
------------
Thu Apr 2 02:36:02 CEST 2020
3.10.104
HWRevision 221
HWSubRevision 1
ProductID Fritz_Box_HW221
SerialNumber 0000000000000000
annex B
autoload yes
bootloaderVersion 1.2937
country 043
crash [0]6f49c114,5b55f2f7,1[1]0,0,0[2]0,0,0[3]0,0,0
firstfreeaddress 0x8523BFF0
firmware_info 149.07.12
firmware_version avme
flashsize nor_size=0MB sflash_size=0KB nand_size=128MB
kernel_args annex=A
language de
linux_fs_start 1
...
==========================================================
>> Diese [crash]-Variable war vor dem umflashen auf internationale-FW definitiv noch nicht da!
Ich habe dann mit quote UNSETENV crash diese Variable gelöscht - eigentlich in der Annahme, daß die Varible spät. beim nächsten Reboot wieder eingetragen wird.
>> Die crash-Variable wird aber nach einem Reboot (via Netzteil abstecken) NICHT mehr eingetragen - nie! - Die Zeile ist einfach weg. Das wäre ja mal gut und eigentlich gewünscht.
. Meine Hoffnung war, daß die Box die Fehler nicht mehr erkennt. Leider Pustekuchen:
>> Allerdings blinkt die Box (7390+7560) nach dem Reboot trotzdem noch ca. 3-5x rot, bevor sie dann regulär mit dem ADSL auf-synct und (an der sehr langsamen 8 MBit-leitung) funktioniert.
==========================================================
Frage A: Weiß jemand wofür diese crash-Variable ist? Wieso hat das löschen keine Auswirkung und wieso wird sie nur einmalig nach dem Flash eingetragen? Gibt es irgendwo Beschreibungen zu den Fehlercodes?
.
Frage B: Wäre es viell. sinnvoller die [deutsche Firmware] drauf zu lassen und die Annexumstellung nur mit "kernel_args annex=A" zu machen - d.h. branding bleibt (wie Kaufzustand) "avm".
Das habe ich leider noch nie probiert. Wäre das einigermassen sicher, daß das damit an Annex_A (ADSL) synct. Meine mögl. Test-/Probierzeit an dem Standort wird leider nur sehr beschränkt sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,935
Punkte für Reaktionen
496
Punkte
83
Weiß jemand wofür diese crash-Variable ist?
Für AVM (bspw. im Rahmen eines Support-Tickets i.V.m. den Support-Daten oder im Rahmen der Diagnosedaten welche ggf. an AVM gesendet werden).

Wieso hat das löschen keine Auswirkung und wieso wird sie nur einmalig nach dem Flash eingetragen?
Die Variable wird dann angelegt, wenn das laufende oder startende FRITZ!OS einen Fehler feststellt und die Box daraufhin neu startet (die Variable aber noch angelegt werden kann, damit das im Nachhinein noch feststellbar ist). Für die normale Funktion der Box spielt es erst einmal keine Rolle, ob diese Variable vorhanden ist oder nicht.

Solange keine weiteren "Abstürze" auftreten, wird auch diese Variable nicht erneut angelegt/aktualisiert.
 

xaos66

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
....Die Variable wird dann angelegt, wenn das laufende oder startende FRITZ!OS einen Fehler feststellt ....
.....
Solange keine weiteren "Abstürze" auftreten, wird auch diese Variable nicht erneut angelegt/aktualisiert.
Ja das eigenartige ist aber, daß die DE-Boxen @ Annex A (int.FW) den Fehler ja bemerken. Sie blinken nach dem Boot 3-5x sehr deutlich in rot-LED. Aber die crash-Variable wird trotzdem nicht mehr eingtragen...!? Eigenartig. Was ist Deine Meinung zu meiner obigen Frage B? Hast Du eine Tipp / diesbzgl.Erfahrungswerte?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,935
Punkte für Reaktionen
496
Punkte
83
Zu B gibt es von mir keine allgemeingültige Antwort, das kommt auf die Umstände/Bedingungen an. Und in Zukunft wird sich die Frage wohl sowieso erledigt haben, da es dann für de und int. nur noch eine FW geben wir (abgesehen davon, dass man bei neueren Boxen die Branding-Variable sowieso nicht mehr ohne weiteres verändern kann).
 

xaos66

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke NDilPP.
@community: Gibt's andere Meinungen oder v.A. Erfahrungswerte ?? - siehe Post 1 Frage A+B.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
499
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Ja, mach bei der 7490 die 7.19-beta Labor drauf oder warte noch die paar Tage bis sie offiziell rauskommt und vergiß alles andere. Gibt seit 7.19 nur mehr gemeinsame avm/avme Firmwares.
Zur 7390 kann ich dir nichts sagen, könnte aber auch so kommen.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,469
Punkte für Reaktionen
422
Punkte
83

xaos66

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja, mach bei der 7490 die 7.19-beta Labor drauf oder warte noch die paar Tage bis sie offiziell rauskommt und vergiß alles andere.
Ja danke - für die 7490 (die ich gerade als Ersatz/Austausch für die 7390 vorbereite) werde ich das machen.
Da ich aber auch noch eine 7560 an anderem AT-Standort im Einsatz habe, wären die Antworten zu meinem Post#1 nach-wie-vor interessant.
Viell. findet sich ja noch jemand, der sich damit schon etwas "rumprobiert" hat oder diesbezügl. Erfahrung hat...
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
499
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Für die 7560 wirds vermutl. auch so kommen sobald sie neue Firmware bekommt, wurde bislang bei allen aktuellen Labors/Inhaus so beobachtet.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Da ich keine 7560 habe, kann ich mit der auch keine eigenen Erfahrungen vorweisen ... aber für die 7390 kann ich sagen, daß es dort - nach einem zwischenzeitlich mal von AVM ausgerollten Firmware-Update, das auch (im dazugehörenden Recovery-Programm) ein Bootloader-Update enthielt - einfach so war, daß AVM das bisher verwendete Blinken der grünen LED in der Karenzzeit, in welcher EVA auf FTP-Zugriffe wartet, auf die rote LED (iirc war's die INFO-LED, die sowohl rot als auch grün leuchten konnte, auch wenn das am Ende zwei LEDs über zwei GPIO-Pins waren) geändert hatte und das damit tatsächlich das jeweils erste Lebenszeichen des Bootloader nach dem kurzen Aufblitzen aller LEDs beim Initialisieren der GPIO-Ports war. Das ist also - wenn es direkt nach dem Herstellen der Stromversorgung zu sehen ist - gar kein echtes Problem.

Irgendwo hier habe ich auch mal (vor Jahren) eine Frage zu diesem Thema (warum die nun plötzlich rot blinkt beim Start) beantwortet ... wobei das eben auch nicht für alle 7390 gilt, sondern nur für solche, die auch mal mit dem Recovery-Programm behandelt wurden, das dieses Bootloader-Update installiert - ich weiß aber nicht mehr, welche Version das war. Man könnte es höchstens noch aus dem Zeitpunkt der erwähnten, früheren Frage irgendwie versuchen abzuleiten ... falls das jemand ganz genau wissen wollte (wobei ich auch nicht wüßte, warum das wichtig wäre - außer jemand wollte halt für seine 7390 unbedingt dieses Bootloader-Update haben).
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,535
Punkte für Reaktionen
306
Punkte
83

xaos66

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo PeterPawn,
Danke für deine Plausinilisierungs-Versuche! Sowohl bei der 7390 als auch bei der 7560 nach [Strom an] blitzen alle LEDs kurz auf und danach blinkt die Info LED (ich meine mich zu erinnern: 3x) langsam (ca. 1 Hz oder einen kleinen Ticken schneller) 3x gut sichtbar in rot. Zusätzlichen haben die Boxen ja die crash-Variable eingetragen. Ich bin recht sicher, daß die Boxen schon checken, daß da was nicht paßt mit der FW und daß deshalb die Info-LED 3x rot blinkt... Wenn ich die 7390 wieder da habe, kann ich ja mal Interessehalbe wieder die DE-Firmware drauf flashen und schauen was passiert. Daran wäre es erkennbar ob es an Bootloader-Update oder FW-verbiegen gelegen hatte...
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,879
Punkte für Reaktionen
959
Punkte
113
Ich bin recht sicher, daß die Boxen schon checken, daß da was nicht paßt mit der FW und daß deshalb die Info-LED 3x rot blinkt.
Na da habe ich ja noch mal Glück gehabt, daß meine (alte) 7390, die ich nur zum Testen und Entwickeln benutze, von mir nicht auch mit einer internationalen Firmware versehen wurde und der Bootloader trotzdem weiß, daß er seit dem Update halt dreimal rot blinken soll an der Stelle, wo er früher in grün blinkte.

Wenn Du dann herausgefunden hast, was genau der Bootloader da checkt und wie der in der Lage ist, Unterschiede innerhalb der installierten FRITZ!OS-Versionen zu erkennen, zögere bitte nicht, diese Erkenntnisse mit uns zu teilen.

Das Einzige, was der Bootloader in der 7390 normalerweise von einem Kernel weiß, ist das Vorgehen, was es zum Entpacken ebendieses Kernels braucht (und auch das beginnt er, wie man auf der seriellen Schnittstelle leicht beobachten kann, erst nach diesem roten Blinken) und von einem Dateisystem hat der praktisch gar keinen Schimmer.

Ich bin also gespannt, wie der Bootloader Unterschiede innerhalb dieser Komponenten erkennt - vorher wirst Du dann sicherlich selber feststellen müssen, wie sich der Kernel und das Dateisystem der deutschen und der internationalen Version (wenn man "von draußen" auf sie schaut und nicht erst dann, wenn der Kernel entpackt und gestartet wurde) unterscheiden ... ansonsten weißt Du ja gar nicht, worauf Du bei der Analyse des Bootloaders dann achten mußt.

Ich bin da immer neugierig und man lernt ja auch nie aus, darum hoffe ich sehr, daß Du es uns wissen läßt, wenn Du es dann herausbekommen hast.