[Frage] AVM Labor 7.14 mit freetz kompilieren fuer 7490?

tbreitha

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2017
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
ist es moglich, die 7.14 labor mit freez zu bauen fuer die FB7490?
Falls ja, was muss ich denn in der menuconfig genau einstellen?
Oder besser gesagt, was muss ich tun,um zum Erfolg zu gelangen?

Danke im Voraus
Thomas
 

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
".. Die bestimmte-Firmwares können z.B. nicht direkt vom AVM-FTP-Server heruntergeladen werden. Sie müssen manuell danach gesucht und geladen werden, . Die Dateien müssen dann entpackt und das darin enthaltene Image in den Ordner 'dl/fw' im Freetz-Verzeichnis kopiert werden. ..

Experimentierfreudige User: In make menuconfig unter.. ⇒ Override firmware source den Namen der herunterzuladenen Image Datei anpassen..."

Infos: FAQ – Freetz h**ps://freetz.github.io/wiki/FAQ.html

Bei manchen Versonssteigerungen kann es komplett anderen Kern geben. In diesem Fall müsste man sich die Source codes irgendwo (AVM) besorgen und diese den dann selbst ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
Wo gibt es denn diese Labor-Version?

Wenn da die 07.19 gemeint ist ... da sind schon ein paar Arbeiten zusätzlich erforderlich.

Zwar gibt es von AVM inzwischen die Quelltext-Pakete, aber in dem für die 113.07.19 fehlen die Konfigurationsdateien für die Buildroot-Toolchain, die C-Library (uClibc-ng 1.0.31 inzwischen, im Paket ist noch die 1.0.30 enthalten, aber ebenfalls ohne Konfigurationsdatei) und auch für die BusyBox. Nur die .config für den Linux-Kernel ist in den derzeit verfügbaren Paketen enthalten. Da hat sich seit dem 10.02.2020, als ich per E-Mail darauf hinwies und um Bereitstellung der Dateien bat, auch nichts wirklich getan. Allerdings habe ich heute (04.03.2020 16:25 Uhr) von AVM die Information erhalten, daß das Paket für die 7590 inzwischen korrigiert wäre (hier: http://osp.avm.de/fritzbox/fritzbox-7590/ steht da seit dem 02.03.2020 bereit, wenn man dem Dateidatum folgt) und es für die 7490 noch weiter dauert.

Es wird also noch nichts mit Freetz für die 07.19 bei der 7490 ... zumal es nur mit der Integration der richtigen Toolchain auch nicht getan ist.

Der ganze Startprozess ist komplett zu überarbeiten - derzeit würde der Freetz-Mod vielleicht noch in das Image integriert werden, aber theoretisch sollte schon das Hinzufügen der Start-Dateien nicht mehr funktionieren (spätestens aber deren Ausführung beim Booten), weil die "Ankerpunkte" für dieses Skript: https://github.com/Freetz/freetz/blob/master/patches/scripts/115-patch-ds_off.sh gar nicht mehr existieren - weder die "rc.S" noch die "rc.tail.sh". Das Skript patcht zwar - dem Namen nach - nur den "Notaus-Schalter" hinein, aber bei genauerer Betrachtung erzeugt es auch erst die Aufrufe der "rc.mod" von Freetz und ohne diesen Aufruf gibt es weder ein GUI noch irgendwelche Pakete.

Die "E99-zzz-rcmod" wird zwar auch gar nicht erst erzeugt, weil die "rc.tail.sh" fehlt (das Skript fällt gleich bis "else" durch), aber sie würde ohnehin nicht aufgerufen und auch die "rc.S", die bisher als einzige Alternative existiert (weil das in den noch älteren Versionen mal der "Anker" war) und bei der 07.19 wohl von Freetz erzeugt würde, bliebe ohne Wirkung, weil auch sie nirgendwo aufgerufen wird.

Wer also den Freetz-Mod auch für die 07.19 erwartet bzw. benutzen will, muß entweder jemanden finden, der das für ihn (und natürlich auch für alle anderen) anpaßt oder es selbst machen. Nur ist das eben keine einzelne Aktion und keine einzelne Änderung - das braucht viele, aufeinander abgestimmte Änderungen und man kann nur hoffen, daß diejenigen, die diese Änderungen übernehmen, das auch als separaten Branch bereitstellen - zumindest so lange, bis das dann auch komplett fertig ist. Wenn man das jetzt auch noch (neben den bisherigen Veränderungen durch AVM) in einer einzigen, monolithischen Implementierung unterbringen will, wird das noch viel undurchsichtiger ... und das gilt nicht nur für die Dateien unterhalb von "make/mod", sondern auch für alles unterhalb von "patches".

Ich will auch nicht unken, aber ich habe bisher noch keine "Hier, ich mache das."-Rufe in dieser Richtung gehört/gelesen und ich hoffe mal inständig, daß solche zu vernehmen gewesen wären und nicht einfach nur mehrere Leute im stillen Kämmerlein (und dann echt unproduktiv) alle dieselben Arbeiten für sich ausführen. Wer da etwas beitragen will (ich sage gleich klar an, daß ich da nicht dazugehöre, aus bekannten Gründen und das ist in erster Linie meine "Nichtbenutzung" des Freetz-Mod und erst in zweiter Linie dann bestehende Unterschiede in Auffassungen, wie es richtig wäre), der sollte sich zumindest mit anderen, die an derselben Stelle aktiv werden wollen, abstimmen ... der beste Platz dafür wäre dann wohl das GitHub-Repo des jeweiligen Forks.

Ich glaube jedenfalls nicht daran, daß - wie es @prisrak1 vorschlägt - einfach nur der Tausch der AVM-Firmware gegen die Labor-Version irgendeine Aussicht auf Erfolg hat - ja, ich glaube fast, das garantiert ausschließen zu können, solange die notwendigen Anpassungen nicht vorgenommen wurden.
 

lugg

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2017
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand helfen. ich habe bereits beide Versionen 1.4.1 mit der 7490 (rechts auf dem Bild) und die 1.5.6 Version (links auf dem Bild) versucht ein Image für die 7490 zu bauen.

leider komm ich mit den o.g. Fehlermeldungen nicht weiter:

bei dem 1.5.6 war ich schon mal weiter, nur konnte keine Version auschecken, weil keine Netzwerkverbindung zustande kam.

1585225764297.png
[Edit Novize: Bild den Forumsregeln zur Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: gismotro

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
Normalerweise bist Du hier mit allem falsch, wenn es um's DEB geht - warum fragst Du nicht einfach dort nach?

Zumal vermutlich niemand - anhand der Bilder - nachvollziehen kann, warum Freetz (oder auch "Freetz-NG", was hier wohl eher der Fall wäre, wenn man die DEB-URLs sieht) bei passenden Einstellungen versuchen sollte, eine Datei für eine 6591 herunterzuladen ... denn das ist der Fehler, der im rechten Screenshot zu sehen ist.

Und was soll man mit dem linken Bild anfangen? Das sind "ganz normale" Console-Meldungen, während ein Linux-Kernel gestartet wird ... das ist für einen Anhaltspunkt, was da schiefgehen würde, ungefähr so sinnvoll, wie von der Illustration auf dem Umschlag des Krimis auf den Täter schließen zu wollen.

Also ... ETWAS genauer, ausführlicher, nachvollziehbarer müßte es schon sein (ich finde z.B. die angesprochenen "o.g. Fehlermeldungen" gar nicht im Text) - zumindest dann, wenn Du nicht nur eine "Zusammenfassung" des Umgangs mit Freetz (und Freetz-NG) als Privatvorlesung haben möchtest. Zumal es solche dann auch bereits gäbe ... nur halt nicht direkt für Dich. Aber falls Du schulpflichtige Kinder haben solltest und diese gerade auch daheim bleiben müssen, könnten sie Dir ja diese bereits existierenden Zusammenfassungen vorlesen - mit zugedrücktem Auge geht das als "Hausaufgabe" (zumindest im Fach "Lesen") durch. Ohne eigene Kinder, können vielleicht Nachbarskinder (dann aber "fernmündlich" - also per App, weil die wohl kaum noch "richtig" telefonieren - und unter Einhaltung der Hygienestandards ... Thema: Computerviren in Zeiten der Pandemie) aushelfen.

Ansonsten gehört eben zu einem solchen "Hilferuf", WAS Du da eigentlich machen willst (das kann man aus dem ersten Satz ggf. erraten), was Du BISHER schon gemacht hast und WELCHE Fehlermeldungen dabei tatsächlich aufgetreten sind. Wenn man da "keine Netzwerkverbindung" liest, dann denkt man ja unwillkürlich: "Warum hat der dann nicht einfach mal das Netzwerk richtig konfiguriert in seiner VM bzw. in seinem Virtualisierungs-Host?" und die Antwort auf diese Frage, findet man in Deinem Beitrag offensichtlich nicht - aber auch keine "Andeutungen", welche Versuche Du überhaupt unternommen hast, um das Netzwerk in der Linux-VM doch noch zum Laufen zu bringen.
 

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
28
Bitte noch mal testen. Denke es sollte wieder gehen.

Code:
STEP 3: PACK/SIGN
  checking for left over version-control-system files
  integrate freetz info file into image
packing var.tar
  checking signature key files
    adding public signature key file
creating inner-filesystem image (SquashFS4-xz)
  SquashFS block size: 64 kB (65536 bytes)
copying kernel image
  kernel image size: 2.5 MB, max 4.0 MB, free 1.5 MB (1545216 bytes)
creating outer-filesystem image (Ext2FS)
copying filesystem image
  filesystem image size: 29.7 MB, max 48.0 MB, free 18.3 MB (19212032 bytes)
adding checksum to kernel.image
adding checksum to filesystem.image
packing images/7490_07.12.ger_freetz-ng-16497_20200326-191212.image
  packed image file size: 32.9 MB (34478080 bytes)
signing packed .image file
  signed image file size: 32.9 MB (34478080 bytes)
source firmware: 7490_de 113.07.12 rev69996 {GER} [MESH18 NL2] (08.07.2019 10:09:26)
  source image file size: 31.7 MB (33228800 bytes)
done.

FINISHED
[email protected]:~/74$
-- Zusammenführung Doppelpost by stoney

Normalerweise bist Du hier mit allem falsch, wenn es um's DEB geht - warum fragst Du nicht einfach dort nach?
[...]
Gut das der Fehler an mir und nicht am xxxxxx Forum lag. Ich hatte einen Fehler beim Upload der Datei gemacht.
Desweiteren nutzt Freetz-ng nur den Speicherplatz für die Freetz-Dateien. Das xxxxxx Forum hat da nur bedingt mit zu tun.
Ich persönlich finde es immer wieder schade wie Du / Ihr immer auf uns rum hackt. Habt ihr das nötig ?
M.E. vertreibt ihr so nur User aus eurem Forum. Ich für meinen Teil verlinken und Empfehlen das IPPF gerne wenn einer Fragen zu einem Problem hat was hier schon behandelt wurde.
Vielleicht solltet Ihr da mal drüber nachdenken. Leben und Leben lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: prisrak1

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
Ich habe nun mal meine Prinzipien (und die haben auch gute Gründe, weil Security-Research in D dank der §§ 202a-d des StGB ohnehin schon ein Ritt auf der Rasierklinge ist) und das IPPF ist eines der wenigen Boards, wo es keine "anrüchigen" Angebote gibt (im Gegensatz zum DEB oder ZD, um mal zwei zu nennen, aber auch nicht so, daß man sie nur aufgrund dieser Angaben auch finden würde) und wo man daher noch einigermaßen "bedenkenlos" schreiben kann. Wenn solche Themen hier ebenfalls Einzug halten dürf(t)en, muß man sich wieder neu überlegen, ob man hier noch mitmachen kann oder nicht.

Es gäbe sicherlich auch eine ganz einfache Lösung für das DEB (und die Gratwanderung bzw. das Überschreiten der Grenze sind den dortigen "Machern" ja durchaus bewußt, wie man an den Versuchen, jedwede Verantwortung für die Themen, die in diesen "kritischen Bereichen" ventiliert werden, zu verneinen, bereits deutlich sehen kann) und das wäre die "Selbstbeschränkung" auf solche Themen, die mit der deutschen Rechtssprechung nicht in Konflikt geraten.

Ich bin (fast) davon überzeugt, daß auch niemand mehr etwas dagegen hätte, auf das DEB zu verlinken, wenn sich die dort zu findenden Themen auf das beschränken würden, was in D gesetzlich zulässig ist und die Frage der Verantwortung des Betreibers eines Angebots für die Inhalte in anderen, vom ihm verlinkten Seiten (oder auch von seinen Benutzern verlinkt, solange er das seinerseits duldet) brauchst Du nicht mit mir zu diskutieren, das kannst Du Dir - wenn Du es "falsch" findest - ja für die Argumentation in der Verhandlung, mit der Du gegen die geltende "Rechtsauffassung" vorgehen wirst, aufheben.

Ich denke mal, daß die Argumentation, warum man zum DEB Abstand halten sollte (auch der Betreiber des IPPF und die von ihm eingesetzten Moderatoren), doch ziemlich eindeutig ist und das hat überhaupt nichts mit "Neid" oder ähnlichem zu tun - dort werden schlicht auch Themen behandelt, die mit der Rechtslage in D nicht (ohne Verstöße) in Übereinklang zu bringen sind:
cs_forum_deb.PNG
und irgendwelche "Disclaimer" haben da auch keine "befreiende Wirkung".

Obendrein ist es ja auch nicht so, daß FRITZ!Boxen und Freetz in diesem Kontext des "Card-Sharings" nun so gar keine Rolle spielen ... immerhin werden dort ja auch genau solche Images "angeboten" und bereitgestellt, die ihrerseits die Software für solche Verstöße bereits beinhalten und die Haltung der Freetz-Developer zu diesem Laufvögeln war doch m.W. auch nie wirklich "zweideutig", egal wie weit man da zurückblickt.

Die Frage, ob das Bereitstellen von Soft- und Hardware zum Umgehen von Kopierschutzsystemen der Pay-TV-Anbieter rechtmäßig ist oder nicht, stellt sich auch nicht wirklich ... die einschlägigen Urteile dazu findest Du sicherlich selbst.

Diese Aktivitäten laufen dort auch nicht nur so "nebeneinander her" und haben keinerlei Berührungspunkte zum FRITZ!OS oder Freetz. Nein, FRITZ!Boxen und die passenden Images sind sogar explizit ein Teil der Werkzeuge, mit denen diese (C)-Verstöße bewerkstelligt werden können und da greift §202c Abs. 1 Nr. 2 StGB deutlich:
(1) Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er
[...]
2. Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
[...]
... zumindest auch nach der Ansicht vieler Kammern, wie man an den ergangenen Urteilen sieht (wo die Keys als "ausgespähte Daten" bewertet werden in den Begründungen).

Wenn Du das besser weißt, solltest Du diese Urteile kassieren lassen ... dann macht die Diskussion, ob das strafbar ist oder nicht, auch wieder Sinn. Bis dahin ist es aber deutlich klüger, sich an den bereits ausgeurteilten Fällen zu orientieren und mir ist kein Fall bekannt (ich lasse mich aber gerne mit einem Az. überzeugen), wo das anders beurteilt wurde.

Meine Bemerkung in #5 hatte auch nichts mit der Frage "Freetz vs. Freetz-NG" zu tun (das hat sich ja wieder abgekühlt), sondern explizit damit, daß im zweiten Screenshot eine DEB-URL zu sehen war. Ich verstehe auch nicht so ganz, warum Dich die (strikte) Ablehnung des DEB (die dankenswerterweise ja auch für den Betreiber dieses Boards hier gilt und von den Moderatoren entsprechend durchgesetzt wird), nun so sehr stört ... das hat mit "Leben und leben lassen." doch gar nichts wirklich zu tun.

Wenn man es genau überlegt, treibe ich mit dieser Bemerkung die Benutzer (oder zumindest diesen einen hier) ja gerade "in die Arme" des DEB (wobei das ja nichts Neues oder Überraschendes sein kann, sofern jemand Freetz-NG verwendet, denn da wird ja auch explizit auf das DEB verwiesen: https://freetz-ng.github.io/freetz-ng/NEWS.html - 06.11.2019) und was wäre mehr "leben lassen", als die Benutzer darauf hinzuweisen, daß sie damit hier falsch sind? Und nicht zuletzt: Warum sollten denn nicht die Leute, die sich im DEB herumtreiben und dort Software "bereitstellen" (ich habe da noch nie etwas gesehen, womit man diese Leute dann auch identifizieren könnte ... woran mag das wohl liegen?), die Fragen derjenigen dann auch selbst beantworten?

Und nicht zuletzt bin ich auch deshalb schon "sauer", weil man sich im DEB auch nicht im Geringsten daran stört, Software, die von ihren Autoren unter die GPLv2 gestellt wurde, ohne jeden Hinweis auf die Quelle und die dafür geltenden Lizenzbestimmungen weiter zu verbreiten (obendrein dann noch in uralten Versionen, weil man ansonsten ja auch einfach die tatsächliche Quelle angeben müßte oder verlinken könnte) ... und da greift dann auch keine "Entschuldigung" mehr, denn das gehört (für mich zumindest) zum kleinen Einmaleins der Redlichkeit und der Höflichkeit, daß man sich da nicht mit fremden Federn schmückt und zwar auch nicht in der Form, daß man den Irrtum bei den Benutzern einer Software nur billigend in Kauf nimmt. Wer es nicht schafft, solchermaßen für die Allgemeinheit bereitgestellte Programme lizenzkonform zu behandeln, der verliert in meinen Augen JEDEN Anspruch auf weitere Zusammenarbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

lugg

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2017
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo nochmal zusammen,

auch nochmal danke an @PeterPawn für die konstruktive Kritik.
Hallo @gismotro: ich habe es nochmal versucht mit freetz 1.5.6 und allen paketen upgedatet. leider bringt er mir wieder einen fehler. ich will eine ganz normale Firmware machen für die 7490 mit telnetd.

siehe hier die Fehlermeldung:
1585466724432.png

vielleicht könntest du mir noch den ein oder anderern Tipp geben.

Danke im Voraus und schönen Sonntag.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,553
Punkte für Reaktionen
438
Punkte
83
ich will eine ganz normale Firmware machen für die 7490 mit telnetd.
Wie wäre es mit SIAB von @PeterPawn ? Da sollte auch schon ein fertiges Implant-Image in seinem yourfritz zu finden sein, welches "einfach" in den RAM geladen wird und es sich von dort aus selbst in die FW gräbt? (Siehe firstaid).

So ersparst Du Dir den ganzen make-Prozess.

(Alle Angaben ohne Gewähr vorallem ob es mit der unbekannten FW-Version noch geht. Aber ein solches Image könnte man auch selbst mit den Tools erstellen)
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
Es gibt ein Shell-Skript "fmake" in einem Freetz-Checkout, das solltest Du mal benutzen. Es wird (z.B.) mit ./fmake -c -t ... aufgerufen (der gezeigte Teil ersetzt das "simple" Kommando make und die drei Punkte stehen ggf. noch für die Parameter, die an make übergeben werden sollen), zeigt das Protokoll auf dem benutzten Terminal an und schreibt parallel noch eine Datei ./fmake-<datum>.log.

Und genau diese Protokoll-Datei ist es dann, die man - zusammen mit der verwendeten ".config"-Datei, wobei man hier besser die Ausgabe von grep -v _SIGN_PRIVATE .config benutzt, wenn man seine Images üblicherweise signiert, denn dann wird das ggf. vorhandene Kennwort für den privaten Schlüssel ausgefiltert - hier bereitstellen sollte, weil (a) niemand wirklich in so einem Screenshot suchen will und (b) Du ja sicherlich selbst erkennst, daß das gezeigte Bild nur den allerkleinsten Teil dessen wiedergeben kann, was da beim letzten make tatsächlich auf der Konsole alles angezeigt wurde (mal abgesehen von den mehreren Anläufen für den "Beweis", daß die installierten Pakete die aktuellen sind).

Es ist zwar manchmal tatsächlich auch möglich, eine Fehlerursache anhand der "letzten Zeilen" zu erraten, aber das ist deutlich schwerer und vor allem deutlich fehlerträchtiger, als ein Blick in das Protokoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

lugg

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2017
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Vielen Dank für all Eure Hilfe. Eure Hilfsbereitschaft freut mich wirklich.
hier hab ich Euch die Config Datei angehängt wie von Euch angefragt:

Code:
mainmenu "Freetz Configuration"

config FREETZ_HAVE_DOT_CONFIG
    bool
    default y

comment "Freetz revision  -----------------------"
    depends on FREETZ_MENUCONFIG_REVISION
comment " $(shell,tools/freetz-revision 2>&1)"
    depends on FREETZ_MENUCONFIG_REVISION

comment "User competence ------------------------"
source "config/ui/user-competence.in"

comment "Hardware/Firmware ----------------------"
source "config/ui/firmware.in"

comment "Original components --------------------"
source "config/ui/ipv6.in"
source "config/ui/kernel.in"
source "config/ui/avm-plugins.in"
source "config/ui/patches.in"

comment "Additional components ------------------"
source "config/ui/packages.in"
source "config/ui/shared-libraries.in"
source "config/ui/modules.in"
source "config/ui/busybox.in"
source "config/ui/external.in"

comment "Mod customizations ---------------------"
source "config/ui/freetz.in"

comment "Build system ---------------------------"
    depends on FREETZ_SHOW_ADVANCED
source "config/ui/toolchain.in"
source "config/ui/build-system.in"
source "config/ui/fwmod.in"
source "config/ui/squashfs.in"
source "config/ui/strip.in"
source "config/mod/download.in"
source "config/custom.in"

### everything below is not visible

source "config/avm/availability.in"
source "config/avm/features.in"
source "config/avm/packaging.in"
source "config/avm/signature.in"
source "config/avm/mtd.in"

source "config/.gen/Config.in"

source "config/avm/version.in"
source "config/avm/hardware.in"
source "config/avm/architecture.in"
source "config/avm/compiler.in"
source "config/avm/compiler-traits.in"
source "config/avm/kernel.in"
source "config/avm/uclibc.in"
source "config/avm/source.in"
source "config/mod/kernel.in"
source "config/mod/prefix.in"
source "config/pkg/mandatory.in"
source "config/pkg/cifs.in"
source "config/pkg/nfs.in"
hier der Screenshot meiner Struktur:
hier bin ich unterwegs im Ordner trunk

1585549545179.png
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
DAS gab's (m.W.) auch noch nicht ... die "gezeigte" Datei ist ja die "Haupt-Datei" für die Menüstruktur der Freetz-Konfiguration, praktisch "statisch" hinsichtlich des Inhalts und sie sollte bei jedem Freetz-Benutzer auch denselben Inhalt haben. Mithin macht eine "Frage" nach dem Inhalt derselben durch einen Antwortwilligen auch gar keinen Sinn.

Hier ist selbstverständlich die EIGENE Konfigurationsdatei gemeint ... der Punkt vor dem Dateinamen mag ja schwer zu sehen sein, aber das ist - anders als es viele bei der Anwendung in deutscher Grammatik handhaben - nicht nur "schmückendes Beiwerk", sondern ein echter Bestandteil des Dateinamen. Man findet diese Datei (nur nebenbei bemerkt) dann im Wurzelverzeichnis seines Freetz-Checkouts (und da ist es auch gleich, welchen Fork man benutzt), NACHDEM man hingegangen ist und seine Freetz-Installation für das Erstellen eines passenden Images (für die passende Box) konfiguriert hat.

Außerdem sollte man diese Datei hier eher als Anhang präsentieren und nicht in einem CODE-Block (wobei ich die Tatsache, daß es nicht "im Fließtext" ist, schon zu würdigen weiß) ... die meisten Leute, die damit etwas anfangen können, durchsuchen diese lieber mit eigenen Kommandos oder zeigen sie in einem Editor/Pager an - da ist es auch eher hinderlich, wenn man die erst aus einem Beitrag "herauskopieren" soll.

Der "Informationsgehalt" von #12 liegt also (leider muß man das so deutlich schreiben) bei Null - ob man jetzt die Fragezeichen, die sich angesichts der gezeigten Verzeichnisstruktur beim Leser im Hirn materialisieren, von diesem Wert noch abzieht oder sich auf die (mathematische) Menge der natürlichen Zahlen (ℕ) beschränkt (per Definition inkl. Null) und damit keine negativen Zahlen betrachtet, will ich nicht entscheiden.

====================================================================================

Eigentlich hat sich auch nicht wirklich viel ggü. dem Inhalt dieser Seite: https://freetz.github.io/wiki/help/howtos/common/newbie/errors.html getan ... wenn man jedesmal bei Leuten mit Problemen erst nachfragen soll/muß nach den "genauen Umständen", dann müssen solche Fragesteller sich auch nicht wirklich wundern, wenn sie mal gar keine Antwort mehr erhalten. Das dann halt immer mit der Hoffnung verbunden, daß sie selbst noch einmal innehalten würden und sich fragen, was sie selbst wohl falsch gemacht haben könnten, sowohl bei der Verwendung von Freetz, als auch beim Stellen von Fragen bzw. der Beschreibung der eigenen Probleme.

Wer tatsächlich den "Empfehlungen" (auch für Freetz gelten diese ja, siehe Link zum (alten) Wiki-Inhalt) folgt und anstelle der eigenen, sofortigen Frage erst mal nach ähnlichen Problemen sucht, der sollte ja zumindest die "Form" einer solchen Problembeschreibung bereits aus anderen Threads, die er dabei gelesen hat, kennen (und sich natürlich auch nur an den positiven Beispielen orientieren und nicht an den (ebenfalls zahlreichen) negativen) und man muß das ja nicht jedesmal aufs Neue betonen, daß die Allerwenigsten hier über eine (tatsächlich voll funktionsfähige) Glaskugel verfügen (es gibt natürlich Ausnahmen, ehe deren Besitzer jetzt wieder zu Proteststürmen ansetzen) und man daher mit eigenen Informationen nicht wirklich geizen darf.
 

lugg

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2017
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Jetzt muss ich mich echt äußern zu @PeterPawn, was ich mir eigentlich sparen wollte.
[Edit Novize: Persönliche Beleidigung und Anfeindung gelöscht - bitte halte auch Du Dich trotz der Internetanonymität an ein Mindestmaß an Höflichkeit]
PS: auch ich nutze Notepad++ und andere Programme um Code anzuzeigen, und kann auch ein bisschen programmieren, weil ich das in meinem Studium mit behandelt habe.
Nur Leute wie Du es bist verderben mir die Lust mir neue Dinge selber beizubringen.

allen anderen Helfenden sage ich hiermit nochmal ein herzlichstes Dankeschön.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: gismotro

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
Nach Moderatoren-Eingriff in #14 habe ich meine vorherige Antwort selbst gelöscht.

Inhaltlich will ich nur noch mal darauf verweisen (für diejenigen, die sich u.U. zu weiterer Hilfestellung veranlaßt sehen), daß - auch angesichts des Inhalts des (rechten) Screenshots in #4 - hier vermutlich weder das verwendete System für den Build-Host, noch der verwendete Freetz-Fork irgendeine Geige spielen, weil ich darauf wetten würde, daß tatsächlich schon die "basics" (https://freetz.github.io/wiki/help/howtos/common/newbie.html#Einstellungenimmenuconfig) nicht wirklich berücksichtigt wurden.

Das wäre jedenfalls die naheliegendste Erklärung für einen Download-Versuch, bei dem die Firmware für eine 6591 gesucht wird und für die (nicht länger sichtbare, aber vom Fragesteller berichtete) Tatsache, daß er die ".config" nicht finden würde (mal unterstellt, daß er ansonsten die verwendeten Tools richtig handhaben würde) - diese würde ja erst in diesem Schritt überhaupt erstellt.

Wobei das eigentlich beim "make" (ohne weitere "make targets") auch auffallen müßte, denn m.W. wird das geprüft - auch hinsichtlich des Alters im Vergleich zur Menüstruktur, was bei Bedarf dann mit entsprechenden "Hinweismeldungen" im Terminal bestraft würde.

Insofern ist das, was man aus den ansonsten "vermeldeten" Symptomen ableiten kann, auch eher rätselhaft - schon nach #4 ja der Grund, warum ich in #5 auf das Erfordernis hinwies, die Protokolle für die eigenen Aktivitäten zu zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,655
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
@PeterPawn & @gismotro: Es ist interessant nach all den Jahren wieder zu lesen, dass ihr auf diese uralten WIKI-Seiten verweist, die eigentlich immer noch gelten... Vor allem, wenn man damals an diesen Seiten aktiv mitgeschrieben hat. @gismotro: Du hattest damals (glaube ich zumindest) da am meisten bei der WIKI mitgewirkt. Ihr müsst es aber bitte auch etwas anders aus heutiger Sicht betrachten:
  1. Damals (so um 2008-2010) hatten wir hier im IPPF gefühlt zwei solche Anfragen pro Tag, sodass dies irgendwann mal alle so stark genervt hat, dass wirklich ÜBERALL was von .config stand und man schon einem neuen User fast eine Böswilligkeit unterstellen konnte, wenn er es nicht wusste, sprich wissentlich ignoriert hat.
  2. Heute ist die Situation um FREETZ herum etwas anders (weich ausgedrückt), sodass ein neuer User hier schon mal verwirrt sein könnte. Alleine schon, dass man die WIKI-Seite nicht auf Anhieb wie früher findet, dürfte bei vielen der Hauptgrund für Unwissenheit sein.
  3. Zwei Forks, Nutzung von SVN und GIT (je nachdem), zwangsläufige Verwendung von trunk rundet das Ganze dann noch ab.
  4. Die Generation der neuen FREETZer ist vermutlich 10 Jahre jünger und ist mit vielen klicki-bunti und youtube-Anleitungen sowas vom herkömmlichen LESEN der WIKIs weg, dass ihr es wahrscheinlich kaum vorstellen könnt.
Von daher, sollte man bei den neuen Usern vielleicht heutzutage etwas nachsichtiger sein. Nur meine persönliche Beobachtung und Meinung...

Andererseits ( @lugg ): Ich weiß zwar nicht in voller Länge, was du da an Peter alles geschrieben hast, es ist aber unklug, die helfende Hand gleich mit einer Axt abzuhacken. Ja, die ironische Art von Peters Antworten hier schmeckt manchmal bitter, vor allem wenn man selbst betroffen ist, man muss es aber so hinnehmen und nicht gleich darauf explodieren, wenn man leicht gegen die Fellrichtung gestreichelt wird. Durch Gegenangriff wirst du Peter nicht umerziehen können.

Bleibt konstruktiv und gesund!
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
dass ihr auf diese uralten WIKI-Seiten verweist, die eigentlich immer noch gelten.
Es brauchte ja auch genug Anstrengungen, um die vor dem Vergessen/Verschwinden zu bewahren:

https://www.ip-phone-forum.de/threads/spiegelung-der-wiki-inhalte-von-freetz-org.298806/post-2267942

und da wäre es nun wirklich widersinnig, nicht darauf zurückzugreifen, zumal es - in kondensierter Form - keine neueren Versionen und keine Alternativen gibt (für den Umgang mit Freetz, für andere Aspekte hat sich sehr viel verändert und da ist Freetz nicht immer der richtige Platz für aktuelle Infos).

Es ist auch nicht so, daß man das - wenn man mit Freetz beginnt - nicht finden könnte, wenn man nicht ohnehin der Ansicht ist, man könne das schon alles auch ohne jede Dokumentation, weil man ja "Ahnung" von Computern hat und Dokumentationen nur etwas für Weicheier sind.

Wenn ich eine (fremde) Software verwenden will, mache ich mich - schon aus Prinzip - erst mal schlau, ob ich das überhaupt darf (dafür gibt es Lizenzen und darin enthaltene Bestimmungen) und was die Software überhaupt macht bzw. wie man sie installiert oder gar erst einmal kompiliert. Das ist ähnlich mit einer Gebrauchsanleitung ... wenn ich die auch erst dann ausgrabe, wenn ich nicht mehr weiter weiß, habe ich ggf. schon die ersten, nicht wieder zu behebenden Fehler gemacht (hatten wir gerade erst irgendwo, daß jemand bei einer 5490 nach "mtd1" schreiben wollte und sich den Bootloader gelöscht hat).

Obendrein hat @gismotro die Beschreibungen (iirc) sogar noch einmal aktualisiert - ob das dann in das Wiki in irgendeinem Fork Einzug gehalten hat oder hier im Board steht oder doch nur in dem Board, das ich nicht erwähnen will, weiß ich gar nicht genau ... aber ich will da ja auch gar nicht nachsehen und i.d.R. nicht mal (für andere) dahin verlinken, also muß ich das auch nicht wirklich wissen.

Das ist nämlich als (alter) Wiki-Inhalt auch bei beiden (relevanten) Forks prominent in der README.md direkt verlinkt und wo auch immer man etwas von Freetz (oder Freetz-NG) gehört oder gelesen hat, muß es ja auch passende URLs gegeben haben, denn ansonsten käme man ja gar nicht an die (aktuellen) Versionen heran. Daher halte ich 2. oben auch nicht für wirklich entscheidend ... etwas Nachsicht ist angebracht, aber die übe ich auch - bei Fragen, wo wenigstens mehr als zwei Sätze stehen, was hier ja schon mal der Fall war in #4, ansonsten hätte ich gar nicht erst reagiert.

Aber selbst dann, wenn man das nicht automatisch selbst "entdeckt" hat, was es so an Dokumentationen gibt, sollte man ja in der Lage sein, die "dargebotenen" Hinweise in den Antworten auf die eigenen Fragen auch zu lesen und zu verstehen (und die gab es hier im Thread auch nicht nur von mir, sondern ebenso von @gismotro - zumindest hinsichtlich der ".config" und wo sie zu finden ist) - ggf. muß man eben noch einmal nachfragen, wenn es schon da klemmt.

Das ist hier halt erneut ein Beispiel, wo es "ganz friedlich" losging (mal abgesehen von der "Kaperung" eines Threads mit einem gänzlich anderen Thema, denn die einzige Gemeinsamkeit ist da wohl "Freetz" und so heißt ja schon das Unterforum hier) und erst etwas deutlicher wurde (jenseits der generellen Feststellung in #5, daß es "Zusammenfassungen" zum Umgang mit Freetz bereits gibt), als das offenbar nichts fruchten wollte.

Und zu Deinem Punkt 4 fällt mir auch nur ein, daß ich ja genau darüber schon lange "wie ein Buch" geredet habe, daß Freetz eine neue, modernere Oberfläche bräuchte, weil inzwischen andere Geräte (NAS, Smartphones sogar inkl. Jailbreaks bzw. Root-Tools und mit eigenen App-Stores) da zeigen, wie es auch gehen könnte.

Ich sehe also durchaus ein, daß es "gegen heutige Gewohnheiten" ist ... nur ist es ja immer noch die Entscheidung des Benutzers und so, wie er in der Zeitung das Bild nicht mit zwei Fingern vergrößern oder verkleinern kann oder mit einem Wischen zur nächsten Seite blättert, so kann er eben auch Freetz dann nicht so verwenden, wie er es (vermeintlich) gewohnt ist. Da sich Freetz - beim derzeitigen Stand - nicht an seine Gewohnheiten anpassen wird, bleibt wohl nur der umgekehrte Weg und je eher man das begreift und danach auch handelt, um so eher stellt sich dann auch ein Erfolgserlebnis ein.

Außerdem ist "Retro" doch gerade wieder im Trend ... und ich kann von einem Gameboy auch nicht erwarten, daß ich ihn per Sprache oder per Geste und mit VR-Brille steuern kann. Wenn meine Handlungen nicht zum verwendeten Gerät (oder zur vorhandenen Software) passen, muß ich mir ein anderes Gerät suchen oder meine Handlungen ändern ... die Erwartung, daß sich das Gerät (oder die Software) am mich anpaßt, ist einfach nur "weltfremd".

Durch Gegenangriff wirst du Peter nicht umerziehen können.
Gegenangriff impliziert ja eine Reaktion auf einen zuvor erfolgten Angriff ... den sehe ich nicht wirklich (deutliche Ansagen sind noch kein Angriff für mich, manchmal muß man die Leute ja tatsächlich erst mit der Nase in den Haufen stoßen und dabei hilft es in meinen Augen, das auch mal etwas pointierter zu formulieren) und daher gehe ich da naturgemäß auch nicht so ganz mit bei dieser Formulierung, sofern es um das dritte Newtonsche Gesetz geht. Ich fresse normalerweise im ersten Anlauf nur Neugeborene ... und an die Größeren traue ich mich schon per se erst heran, wenn alle vorherigen Worte - dem Anschein nach - ungehört verhallen.

Für die "Gesprächsgruppe", in der jetzt alle erst mal die Befindlichkeiten auspacken und nur der reden darf, der gerade den Stab hat, wobei man Kritik nur noch als "Sandwich" servieren darf ("Das hast ja gaaanz fein gemacht, aber ... leider ist das Ergebnis trotzdem Scheiße. Bei Deinem Potential bin ich mir aber sicher, daß der nächste Versuch erfolgreicher sein wird."), ist das IPPF als technisch orientiertes Board in meinen Augen einfach auch der falsche Platz. Meine Freunde suche ich mir außerhalb ... hier bleibt's bei distanzierter Höflichkeit (die versuche ich zu wahren, solange mir niemand pampig kommt), ggf. auch mit Nachdruck und deutlichen Worten. Hier will ich mit fachlich korrekten Hinweisen helfen und niemanden mit meinem einnehmenden Wesen beeindrucken.

Da hält sich auch mein Verständnis für jemanden, der sich nicht wirklich "anstrengt", in engen Grenzen - auch wegen des "weißen Rauschens", das damit zusätzlich produziert wird. Und man kann das nun mal nur nach dem beurteilen, was man hier liest ... wenn der - hochrot im Gesicht - seinen Computer den ganzen Tag durch die Gegend schleppt, mag das zwar auch "anstrengend" sein, aber man kriegt davon (a) nichts mit, solange er das nicht seinerseits beschreibt und (b) würde man sich vermutlich dann, wenn er es tatsächlich beschreibt, eher zu der Frage hinreißen lassen, wo da der Sinn (jenseits von Fitness-Programmen, die auch wieder nur schwer ins IPPF passen, ungeachtet des "Programm" im Namen) des Ganzen wohl liegen möge.

Insofern ... ja, ich kühle da auch immer wieder sehr schnell runter - was jedoch nicht bedeutet, daß ich mich nicht auch meiner Haut zu wehren weiß.
 
  • Like
Reaktionen: gismotro

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Was womöglich manch einer nicht zu erkennen kann, ist es die Macht des Wortes. Wenig bringt es manch einem, wenn es jemandem nur um so einige abstrakte Dinge darum gehen könnte. Man möge sicherlich darum streiten, ob es um diese, oder um die andere Angelegenheit gehen kann, welche den überhaupt kein physisches Nutzen oder den realen Stellenwert hat. .. Dennoch streitet man gerne darüber.

Wenn es denn jedoch richtig ausgelegt und begründet wird, kann man doch den auch so einiges an dem physischen Zustand an etwas, welches sich in reale Werte, wie Geld und Immobilien umwandeln lässt, verändern

Man kann tatsächlich jedes Wort genauso umdrehen, dass es auch was zum Beispiel in Geldwert einem bringen kann. Jedes Gesetz und jede Behauptung kann man zu seinen Gunsten so drehen, wie es einem auch passen könnte. Diejenigen die es können, wissen es auch sehr genau.

Deshalb verfolge und bewundere ich immer wieder, die Leute, welche ihre Geschickte und doch sehr mit überlegten Wahlweise den Sinn der Wahl ihrer Wörter zum Ausdruck bringen konnten, um manch einem die gewählten Taten eindeutig erklären zu können, welche nicht unbedingt als gewollt oder getan zu erkennen waren.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,051
Punkte für Reaktionen
109
Punkte
63
Können wir bitte zum Thema freetz zurück kehren - eine gewisse Wortwahl und die politischen Ambitionen dahinter führen hier zu nichts ;)
 

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
28
@gismotro: Du hattest damals (glaube ich zumindest) da am meisten bei der WIKI mitgewirkt.
Ja, ich hatte damals die Erlaubnis die Seite nach meinen Vorstellungen umzugestalten, obwohl ich von der eigentlichen Materie nicht viel Anhnung hatte. Somit hatte ich aber in der damaligen Zeit die Newbie-Brille auf, was der Seite bestimmt nicht geschadet hatte.
Ja, hier wäre es mal wieder an der Zeit die Seite zu aktualliesieren, aber mit einfachen Suchbegriffen in Google findet man auch heute schnell zu zielführenden Hilfestellungen.
Ansonsten führt der zweiten gepinnte Thread auch immer noch zu allen gültigen Howtos, denn es ist mir immer noch eine Ehre diesen Thread zu pflegen auch wenn man hier immer mal wieder angeschossen wir. Aber da habe ich mitlerweile ein dickes Fell bekommen.

Zum Rest kann ich nur sagen: Jeder sollte sich mal Fragen wie er angefangen hat und so dann ggf. auch mal Antworten auch wenn man Gefühlt zum 100 mal die selbe Frage beantwortet.

Was ich aber für dringent nötig halte ist, das man mal das Freetz-Linux VM aktualliesiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: lugg und prisrak1

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,317
Beiträge
2,059,184
Mitglieder
355,920
Neuestes Mitglied
flowstream