.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

avm oem geräte ohne modifikation für meine zwecke geeignet?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von nuhbiwan, 20 Nov. 2006.

  1. nuhbiwan

    nuhbiwan Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo, wie sieht es denn bei den oem geräten aus, wenn ich die nur als router mit voip-funktion nutzen will, quasi hinter nem kabelmodem? brauche da was mit wlan. welches gerät der oem-reihe kann das problemlos? voip-provider wäre in dem fall 1und1.
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ich glaube, das geht nicht.
    Jedenfalls am W900V finde ich da keine Einstellung zu.
     
  3. nuhbiwan

    nuhbiwan Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    verstehe.also geht da bei den oems nur der 501er mit avm webinterface?
     
  4. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Für 701 hats wohl auch einer geschafft oder versucht mit AVM-Oberfläche.
    Beim W900V hat es noch keiner geschafft.
     
  5. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also mit ner Fritzbox-Fon ist das grundsätzlich machbar, bei den Modellen mit 2 oder mehr Lan-Anschlüssen lässt sich auch ein Zugang via (Kabel/DSL-)Modem einrichten.
    Die OEM Version (1&1, usw) spielt eigentlich keine Rolle. Zum einen sollte das Feature trotzdem drin sein, zum anderen lässt sich die Box schnell auf AVM umstellen. Du schreibst zwar vonwegen "ohne Modifikationen" aber die Modifikation ist rein software-technisch und von jedem Laien machbar.
    Bei den Fritzboxen 7170, oder 7050, mit denen geht es auf jedenfall, kommt es noch auf die Seriennummer an, bei den ersten Modellen (ich nehme seht stark an 7050) ist das nicht machbar.
    Fritzboxen weden ja des öfteren auch hier angeboten, vielleicht einfach beim Verkäufer nachfragen, ob unter Internet > Zugang die Option "Zugang via Lan-1" bzw "Zugang über Lan-A (7170) vorhanden ist.
    Es gibt ja noch ne ganze Reihe Fritzbox-Versionen, AVM haut da ja fast jeden Monat was neues auf den Markt, daher kann ich das weniger sagen, aber z.B. die 7140 dürfte das auch können. Wichtig ist halt grundsätzlich, dass mehr wie ein Lan-Port an der Box vorhanden ist, bei den anderen (zumindest Fritzbox-Fon-WLan (das ganz alte Modell) gehts dann nähmlich doch nur mit heftiger basteln.
     
  6. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    1. Mit den T-Com Geräten geht es nicht einfach so. Die sehen komplett anders aus und man kanns auch nicht einfach so umstellen.

    2. Es geht auch mit den Fritz!Boxen, die nur einen LAN-Anschluß haben.
     
  7. nuhbiwan

    nuhbiwan Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, bei oem dachte ich eher an t-com geräte, wie mega schon richtig annahm.
    wie ich jetzt den post von JSchling interpretiere, geht das nicht mit jeder Fritzbox oem, dann erst recht nicht mit nem speedport mit avm webinterface,oder wie?also das mit dem internet über lan. und habe mal ein wenig rumgelesen:kommt man um linux irgendwie drumrum, wenn man nen sp501 auf avm modden will?
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Mit Fritz!Boxen geht das mit so ziemlich allen, ausser manche Modelle der 7170 und anderen mit 4 LAN-Buchsen.
    Bei denen mit einer LAN-Buchse geht es auch, nur bekommt man dann keinen PC mehr dran, ausser mit WLAN. (oder man fummelt sich einen ab mit USB).

    Bei T-Com geht es generell nicht, ausser man frickelt das Teil um.
     
  9. heini66

    heini66 Gesperrt

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    2,163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    irgendwo im wald im kreuz von hh und lg
    zum bauen der firmware kommst du nicht um linux herum.
    friboli (fritzboxlinux) per torrent saugen, vm-ware-player (kostenlos) installieren, support gibts im friboli thread...
    oder versuch dich mit cyg-würg... :(