[Frage] Bei COMpact 5020 E-Mail Benachrichtigung bei Nichtmelden (Anrufer legt auf bis VoiceMailbox startet)

c-mb

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Tag,
ein frischer VoIP Telekom-Vertrag (Magenta ZuHause), eine COMpact 5020 mit 6VoIP-Modul (nicht ganz frisch da die Anlage auch in der ISDN-Zeit ein Jahr lang benutzt wurde) und eine FritzBox 7590...

Lange ISDN-Zeit wurde die FritzBox Möglichkeit "E-Mail Benachrichtigung bei Nichtmelden" benutzt. Ich und meine Frau bekamen die E-Mail und wussten (natürlich bei der übermittelten Nummer) wer in Abwesenheit angerufen hat.

Jetzt in der VoIP-Zeit, habe ich die Auerswald Anlage von dem "Telefonie"-Bereich der FritzBox getrennt. Ist nur per LAN verbunden und hat die VoIP-Accounts (und die internen Teilnehmer - Rufnummer und Rufverteilung) und eine Voicemailbox Einstellungen.
Bis jetzt funktioniert (ich meine Anschluss, Nummer, E-Mail Benachrichtigung bei einer Nachricht auf Voicemailbox.

Ich suche aber nach einer Einstellung (oder vielleicht nach einem Zusammenspiel von Einstellungen) dass die Anlage eine E-Mail sendet bei Nichtmelden. Damit man Zeit hat auch ans Telefon anzukommen und nicht "gleich" die VoiceMailbox startet, habe ich die Wartezeit für die Umleitung bei Nichtmelden auf 30 Sekunden gestellt. Aber der Jenige der in dieser Zeit auflegt bleibt (meine Versuche sind sind nicht so zahlreich weil der Vertrag ziemlich frisch ist) unerfasst (E-Mail Benachrichtigung). FritzBox kann das gut aber kann die 5020 auch?

Ich danke euch für die Hilfe
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,999
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
habe ich die Auerswald Anlage von dem "Telefonie"-Bereich der FritzBox getrennt.
Warum? Laß sie doch per ISDN an der 7590.
Du hättest an der 5020 nix umstellen brauchen.
Dann geht auch deine E-Mail wieder.
 

c-mb

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Abend,
danke für die Anwort.

Hmm... zwar dass ich mit den alten Einstellungen (fast) weitermachen konnte, wusste ich nicht.

Nichtdestotrotz, meine Frage ist doch ob "nur" die 5020 so eine Benachrichtigung bewerkstelligen könnte (und wie). Auch in Hinblick dass die Verbindung u.U. nicht mehr durch die FritzBox gemacht wird.
Irgendwie habe ich so eine Einstellung nirgendswo gesehen (deswegen fragte ich nach einem nach Zusammenspiel von Einstellungen, u.U. bestimmten Profil für eine Telefonnummer/Voicemailbox??).

Ist so eine Einstellung so selten gefragt dass Auerswald sie nicht implementiert, bzw. schwer versteckt hat, oder ist die 5020 so alt und so etwas nur bei den neueren Boxen zu finden ist (obwohl die FritzBox hat so eine Möglichkeit seit Jahr und Tag)?
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
174
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
Hallo.
Wenn es Dir so stark fehlt würde ich folgendes machen.
Nehm doch von der Auerswald eine ISDN oder analoge NSt die in die Rufverteilung eingebunden wird und führe sie mit dem Y Kabel auf den Festnetzeingang der FB.
Die wertet das wie vorher als Anruf aus und schickt die E Mail.
 

c-mb

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Abend Multireed,
danke, obwohl ich etwas verloren bin in dem Verständnis des Konstrukts bin...
Ok, NSt müsste vielleicht Nebenstelle heißen.
Analoge Teilnehmer habe ich in der Verteilung weil in Haus verschidene MFV Telefone sind und die VoIP Accounts sollten (zumindest so habe ich hinbekommen) auf die Telefone verteillt sein.
Aber wie diese Nebenstelle mit dem Y Kabel verbunden werden soll, verstehe ich nicht. Zumal, dieser Y Kabel hatte ich bei FritzBox wenn ich ein Splitter benutzt habe... Jetzt ist die FritzBox nur mit einem Kabel verbunden (Ethernet aber aus der TAE Dose sind nur zwei Ader benutzt) und ich habe kein Splitter und kein Y Kabel mehr.

Und noch dazu, weil ich die Situation doch nicht überblicke, in diesem Spiel ist die FritzBox (FB schreibst du) noch weiterhin. Wenn diese FritzBox nicht wäre (sagen wir der zurückgeschickten Speedport, oder was auch immer für ein Router) wer und wie wird eine E-Mail Benachrichtigung schicken?


Auf jeden Fall, bedanke ich mich für euere Tipps, aber bis jetzt, in eueren Tikommt FritzBox als Versender von E-Mails bei Nichtmelden. Bei Auerswald habe ich nur eine Umleitung zu eiener Telefonnummer bei Nichtmelden gesehen.
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
174
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
Hallo.
Das ist kein Konstrukt und Du brauchst nur zusätzlich das YKabel keinen Splitter.
Wie ich gelesen habe hast Du doch vorher auch mit der FB die EMail versendet. Warum bringst Du jetzt Speedport und andere Router auf.
Wenn die FB einen Anruf hatte kam die E Mail.
Ist das gleiche jetzt. Die FB bekommt einen Festnetzanruf den sie per E Mail meldet.
Wenn Du auf der AUerswald einen Anruf bekommst wird der auf eine neue NSt in der Anrufverteilung weitergeleitet. Diese NSt wird jetzt auf den Festnetzeingang der FB geleitet und macht einen Anruf in der FB wie früher auch.
Da wird dann wird Push ausgelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,345
Mitglieder
356,881
Neuestes Mitglied
LTH-doc