BitSwitcher - neue Firmware für Speedport W500V

IP-Meister

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2008
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo an alle!

Bin gerade auf ein neues Firmware-Projekt für den Speedport W500V gestoßen.
Das Projekt nennt sich "BitSwitcher" http://bitswitcher.sourceforge.net.

Die Firmware enthält viele Programme wie telnet, ssh, Wake-on-LAN usw. und
das Web-Interface hat einen neuen look.

Aber das beste ist, man kann Skripte und Konfigurationen im NVRAM speichern ;) !

seht selbst...


Mit der BS-Firmware erhält der Router zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten und Funktionen:

  • Remote-Zugriff mit Telnet
  • sicherer Remote-Zugriff mit SSH
  • neuer DHCP-Server (alter DHCP-Server entfernt)
    o MAC-basierte Adresszuweisung
    o dynamische Registrierung am internen DNS-Server
    o individuelle DHCP-Optionen möglich
  • DNS-Server
    o individuelle Hosts registrierbar
  • HTTP/HTTPS Proxy
  • Telefonfunktion auch ohne DSL nutzen
  • Wake-On-Lan per Web-Interface
  • persistente Datenspeicherung im NVRAM ist jetzt möglich [Howto]
    o speichern von Konfigurationsvariablen und Dateien
    o individuelle Startscripte
    o neue Funktionen und Konfigurationen ohne erneutes flashen
  • erweiterte Netzwerkfunktionen
    o WLAN im Ad-Hoc Modus
    o WLAN im "Client"-Modus (Wireless Bridge/Router)
    Wireless Bridge
    nicht WLAN-fähige Geräte einfach in vorhandenes WLAN einbinden
    Wireless Router
    LAN (Subnet) mit WLAN verbinden
    o individuelle Firewall- und Bridging-Regeln
    o Platzierung im LAN (ohne DSL) z.B. als analog Telefon Adapter
  • viele UNIX-Tools für eigene Shell-Skripte
  • und zahlreiche Weitere ….
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,309
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Mal unabhängig von dem Projekt finde ích es schon unverschämt, wie Du hier das Forum zuspamst, um dafür Werbung zu machen. Einmal genügt. Solltest Du noch mehr Threads dazu vergewaltigen, verschwindet auch das hier. Die anderen Beiträge wurden enfernt.

jo
 

langust

Neuer User
Mitglied seit
11 Jul 2006
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hört sich gut an,
werde es heute ausprobieren.
Interessant, wie das Telefonieren aus dem LAN ohne STUN || Portweiterleitung geht (steht nichts davon in der Dokumentation)..

Danke für den Link!
 

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bin auch schon fleissig damit am rumspielen, mich interessiert v.a. ATA-Modus zusammen mit dem WLAN-Client Modus. Noch ne 12V-Bleigel-Batterie und ein Billigtelefon drangepappt, und schon ist es fertig, das WLAN-Telefon für Arme :)

Bis jetzt kämpf ich mit dem ATA-Modus...

Ciao

Martin
 

IP-Meister

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2008
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mal unabhängig von dem Projekt finde ích es schon unverschämt, wie Du hier das Forum zuspamst, um dafür Werbung zu machen. Einmal genügt. Solltest Du noch mehr Threads dazu vergewaltigen, verschwindet auch das hier. Die anderen Beiträge wurden enfernt.

jo


Ich weiss ja nicht was eine Hilfestellung meinerseits mit "zuspammen" zu tun haben soll. Wenn ich mehrmals lese, dass Leute Probleme mit dem ATA haben und ich anmerke, dass eine alternative Firmware das Problem lösen könnte, ist doch der Sinn eines Problemforums erfüllt oder nicht ?! Ausserdem habe ich innerhalb des Forums verlinkt und keineswegs überall das gleiche nochmal reingeschrieben. So haben wenigstens die betreffenden Leute eine Email mit der Problemlösung erhalten, die sie sonst vielleicht nicht erhalten hätten.
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Wenn ich mehrmals lese, dass Leute Probleme mit dem ATA haben und ich anmerke, dass eine alternative Firmware das Problem lösen könnte, ist doch der Sinn eines Problemforums erfüllt oder nicht ?!
Nicht, wenn die Anfragen älter als 2 Jahre waren...


Gruß,
Wichard
 

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das sehe ich anders, in der Tat hat der W500V seit Monaten in der Bastelkiste gelegen, und nun kommt der Bitswitcher und ich hab direkt ne Benachrichtigung bekommen, weil ich meinen (bis dato unbeantworteten) Thread abonniert hatte. Als ich dann draufklickte und keine Antwort drunterstand dachte ich zuerst, das Forum hätte einen Bug.

Ich find es auf jeden Fall super, dass sich jemand auch mit den älteren Geräten beschäftigt. Auch wenn die Box alt ist, die genutzte Technologie (802.11g, 100MBit-LAN, Analogtelefon) ist ja nachwievor aktuell.

Nun aber zu meinem Problemchen mit dem ATA-Modus: Zuerst konnte sich die Kiste gar nicht per SIP an meinem Asterisk registrieren. Also sip debug an, und da hab ich gesehen dass nicht der SIP-Benutzername, sondern die Telefonnummer als Username gesendet wird. Also den * umkonfiguriert, und nun registriert sich der Speedport am Asterisk. Leider bekomme ich am Telefon trotzdem nur das schnelle Besetztzeichen, kann nicht telefonieren und nicht auf der Box anrufen.

Bisweilen hängt sich die Box auch auf (verschwindet vom Netz, nicht mal ARP) und bootet nach ein paar Minuten von selbst neu. Danach ist sie wieder da.

[Posting 2:]
Hmm, gerade nochmal anrufen getestet, auf einmal funktionieren eingehende Anrufe (Ich kann auf dem am Speedport angeschlossenen Telefon anrufen). Ausgehende vom Speedport weg gehen nicht, es kommt nur das hektische Tuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IP-Meister

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2008
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

zum Thema "hektisches Tuten".
Geh mal mit telnet oder ssh auf den Router und gibt folgenden Befehl ein:

Code:
pvc2684ctl -l

VC          interface  mode
--          ---------  ------
 1/  32     nas100032  Bridging

Sieht die Ausgabe bei dir auch so aus?
 

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, bei mir kommt exakt das selbe:

Code:
# pvc2684ctl -l

VC          interface  mode
--          ---------  ------
 1/  32     nas100032  Bridging
 

IP-Meister

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2008
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sieh bitte mal mit 'ps' auf dem router nach, ob das Programm "fakeonline" bei dir läuft.

Oder:

Ist bei dir noch der T-Net-Anschluss aktiviert obwohl keiner angesteckt ist?
Dann im Web-interface KONFIGURATION->Telefonie->T-Net Anschluss abstellen.
 
A

andilao

Guest
@IP-Meister: Zunächst mal besten Dank für den wertvollen Hinweis auf die geniale(?) neue Firmware! Lass Dich nicht vergraulen, jeder Mod hat mal einen schlechten Tag. ;-)

Habe gleich mal meine Reserve-Box geflasht. Ergebnis:
- Alle Einstellungen blieben erhalten.
- Die wiederholte Passworteingabe unter BS-Extras nervt etwas.
- DMT leider mit "bit allocation not found" = erledigt siehe Update
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hab geschaut, fakeonline läuft. T-Net Anschluss ist aus.

Hier nochmal alle meine (Telefonrelevanten?) Einstellungen:
- Telefonie->DSL-Telefonie = Anderer Anbieter (alle felder leer)
- Telefonie->T-Net-Anschluss = aus
- BS-Extras->DSL-Telefonie = an
- BS-Extras->analog-Telefon-Adapter = an (Eingestellt auf meinen Asterisk)

Ist das richtig so?
 

IP-Meister

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2008
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hab gerade mal etwas rumprobiert und es scheint nötig zu sein, das in "Telefonie->DSL-Telefonie = Anderer Anbieter" die Felder nicht frei sein dürfen!

Schreib mal in die Felder irgendwelche Zeichen, dann speichern.
Danach Ausschalten und neu starten.
 

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, hab mal für Benutzername und Passwort "0000" eingetragen und eine gültige, aber nicht erreichbare IP als Host genommen, und dann neugestartet.

Zuerst ging danach nichts, erst als sich die Box nach ca. 5 Minuten selbst neugestartet hat geht es jetzt, ich kann sowohl rein- als auch raustelefonieren. Prima!

Als nächstes versuche ich mich mal an dem WLAN-Client-Modus. Speichert die "Einstellungen-Speichern"-Funktion auch die BS-Extras, oder nur die Einstellungen der Original-Features?
 

IP-Meister

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2008
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die "Einstellungen-Speichern"-Funktion im normalen Menü speichert die BS-Extras nicht mit!
 

woprr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
2,999
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
sieht ok aus und 3 releases in wochen, alle achtung.
http://bitswitcher.sourceforge.net/info.html

und da du ja gern supportest, darfste mir gleich mal sagen ob ich aus dem Targa WR 500 VoIP damit über LAN ein FXO für den FXS von meinem kabelmodem für meine CallWeaver-Kiste machen kann.
hab mir grad in der bucht einen gekauft, die Sinus TC 300 steht in der bucht zum verkauf weil der junge b43 wlantreiber von meiner CallWeaver-Kiste den AP der Sinus nicht recht mag (wpa_supplicant verliert alle tage die assoziation, das nervt) und hat die firmware n T38<->PSTN Gateway im PSTN-FXO-ATA?
gleichzeitig soll sich das Pirelli über den AP des Targa am CallWeaver anmelden und telen.

@all welche firmwares empfehlt ihr für grösstmögliche änderungsfreiheit und beste features?

UPDATE:
holzweg laut targa handbuch mit der originalfirmware, der ATA geht nur SIP<->PSTN FXS, aber nicht ersichtllicherweise SIP<->PSTN FXO , naja wenn sich das mit BS nicht ändern lässt dann hat meine kleine schonmal eine voip-box für den neuen QSC tarif.
 
Zuletzt bearbeitet:

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gerade versuche ich mich daran, den WLAN-Client-Modus an den Start zu bringen (WPA). Mit dem custom_script.sh funktionierts nicht, die Box bleibt beim Booten hängen (Power-LED blinkt schnell rot), bis ich nas abschiesse. per SSH hab ich dann wild rumprobiert, und mit folgenden Einstellungen geschafft in das Netz zu kommen (wlcfg assoc zeigt die Verbindung zu meinem AP an):

Code:
nas -i wl0 -S -m 4 -g 3600 -s [i]SSID[/i] -w 2 -k [i]ascii-key[/i]
in einem Terminal (nas bleibt im Vordergrund, s.o.), in einem anderen dann
Code:
wlctl wpa auth 4
wlctl wepstatus off
wlctl wsec 6
wlctl wet 1
wlctl join [i]SSID[/i] key [i]ascii-key[/i] amode wpapsk

Leider kann ich nichts anpingen, weder vom Router direkt noch vom Rechner am LAN-Interface, auch nicht den AP selbst.
Die Bridging-Tabelle enthält auch nur die MAC vom AP, die MACs vom Router selbst und von Stationen am LAN-Port.
Auf dem AP hab ich den Wireless Bridging Mode erlaubt, an einem anderen AP zeigt sich das selbe Verhalten. Die WLAN-LED am Speeport blinkt die ganze Zeit rythmisch.

Was könnte ich noch tun? Was gibts an netten Tools, um auf dem WLAN zu sniffen (kismet findet zwar prima alle APs und Clients, aber ich würd gerne wissen ob z.B. die ARP-Requests vom Router nicht nur auf dem LAN- sondern auch auf dem WLAN-Interface rauskommen...)

Ciao

Martin
 

woprr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
2,999
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
kismet findet ARP zeigts auch an.
 

Emmy

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2004
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Juchu!

Nach weiterem fleißigem Reintreten hab ichs hinbekommen. Auf einmal hat es funktioniert, dann mal wieder nicht. Bis jetzt hab ich den Eindruck, dass nas erst mit einer Einstellung gestartet werden muss, und dann mit einer anderen. mit folgendem custom_script.sh klappts jetzt direkt nach dem Einschalten, auch mit dem ATA-Modus. Jetzt hab ich also ein klobiges WLAN-Telefon für Lau :)

Code:
#!/bin/sh

#### custom_start.sh script for BitSwitcher
#### with Wireless LAN client mode for a WPA protected network.

# settings
SSID="meinaccesspoint"
WPA_PSK="strenggeheim"
CHANNEL="1"

## Activate and configure wl0
wlctl up
wlctl ap 0
wlctl channel $CHANNEL
wlctl wet 1
wlctl wsec 6
wlctl wpa_auth 4
wlctl wepstatus 0

## Configure network bridge
brctl addif br0 wl0
# set forwarding delay down to 5 seconds, this should be ok at home.
brctl setfd br0 5
ifconfig wl0 up
ifconfig eth0 up

ebtables -t broute -A BROUTING -p arp -j ACCEPT
ebtables -t broute -A BROUTING -p ipv4 -j ACCEPT
ebtables -t broute -A BROUTING -p ipv6 -j ACCEPT
ebtables -t broute -A BROUTING -j DROP


# let the Online LDE flash to indicate connection attempt
ledtool 3 4

# run supplicant, to preconfigure wl0 (won't work with these settings)
nas -i wl0 -S -m 4 -k $WPA_PSK -s $SSID -w 6 -g 3600 &
sleep 5

# it has done it's job, just terminate or kill it
if (pidof nas); then 
    kill -TERM `pidof nas`
    sleep 1
    if (pidof nas); then 
	kill -KILL `pidof nas`
    fi
fi

# run supplicant with final settings
nas -i wl0 -S -m 4 -g 3600 -s $SSID -w 2 -k $WPA_PSK &
sleep 2

# join wireless network
wlctl join $SSID key $WPA_PSK amode wpapsk

if (wlctl status | grep 'Mode: Managed'); then
    # associated with AP, light up LED.
    ledtool 3 1
else
    # association failed, let it flash fast
    ledtool 3 5
fi

Ich hab ausserdem die gelbe "Online"-LED als Statusanzeige genommen, damit man sieht ob die Verbindung mit dem AP geklappt hat. Die Tage schau ich mal ob das mit dem nas-Massieren wirklich sein muss.

Jetzt gehe ich aber erst mal ein Bier trinken :)

Vielen Dank ans Bitswitcher-Team und alle die geholfen haben!
 

woprr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
2,999
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Jetzt hab ich also ein klobiges WLAN-Telefon für Lau :)

könnt ihr maln bissl spezifischer sein mit "ATA-Modus"? SIP<->PSTN FXS /FXO oder beides möglich, nach 2h handbücher, wiki, und das forum hier wälzen -> :confused:

Q: kannst du vonnem SIP-client am * über die w500v (PSTN Buchse) aufs festnetz rauswählen und stellt die anrufe von der PSTN Buchse an den * durch? ja/nein? danke! ;)

topic: auf sf.net ist weder ne mailingliste noch n cvs/svn, wie siehts damit aus?
http://sourceforge.net/projects/bitswitcher/
hier wird ansonsten mehr geboten:
http://www.ip-phone-forum.de/forumdisplay.php?f=602
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via