Carpo Rufnummernübermittlung

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Habe eine Siemens Sx255 ISDN-Anlage am S0 der Fritz Box.

Unterdrückung der Nummer mit *31# geht über Carpo.
Auch die in der Anlage fest einstellbare Unterdrückung geht. Diese lässt sich allerdings in der Telefonanlage auch nicht MSN spezifisch aktivieren.

Bert
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nach meinem Wissensstand geht es über Carpo nicht. Mit einigen Tricks (siehe crazyGee) ist es bei analogen Leitungen praktikabel. Bei ISDN jedoch nicht. Hier möchte man ja seine "normalen" Nummern übertragen und nur die Carpo-Nummer nicht und gerade dies geht nicht.
da ist kein Trick dabei, sondern EIN ganz normaler Haken an der entsprechenden Stelle.

Lorenzo hat eure Konstellation, sprich: FB 7170, ISDN-Anschluß, ISDN-Geräte, Carpo-VoIP - und funktioniert !

Allerdings verstehe ich langsam auch inhaltlich euer Problem immer weniger:
- warum darf man die "normale" Nummer sehen und die Carpo-Nr. nicht, ist das denn dein Problem ?
- Carpo ist im Orts-/Ferngespräch m.W. überall günstiger als Telekom & Co. - warum dann überhaupt noch die "normale" Nr. verwenden bzw. wann nutzt du dann was ?
- warum speicherst die gewählten Nummern über Carpo nicht gleich mit der bekannten Tastenkombination ab bzw. definierst eine entsprechende Wahlregel im FB-Menü ...

entweder sehe ich das Problem nicht oder wird hier aus einer Mücke ein Elefant gemacht ...
 

bingen

Neuer User
Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir hängt am ISDN Port der 7170, sowie am ISDN Port der 5140 jeweils ein ISDN Anschluß meiner AGFEO AS 40 Telefonanlage. An dieser hängen jewelis mehrere ISDN Telefone.
Wenn ich an den ISDN Telefonen die Rufnummerunterdrückung einschalte und über Carpo telefoniere wird die Rufnummer ordnungsgemäß unterdrückt (Die Rufnummernunterdrückung wird in diesem Fall von der Telefonanlage durchgeführt!)
 

atzebonn

Mitglied
Mitglied seit
3 Sep 2006
Beiträge
338
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Also einige scheinens noch immer nicht kapiert zu haben:

Es geht hier nicht um die grundsätzliche Unterdrückung von Rufnummern. Das ist kein Problem - weder bei Analog noch bei ISDN.

Es geht lediglich um die Unterdrückung der Carpo-Nummer bei ausgehenden Gesprächen.

Und damits auch der letzte versteht: Es gibt Leute, u.a. auch mich, die haben eine Festnetzflatrate, bei der lediglich Gespräche ins innerdeutsche Festnetz im Preis inbegriffen sind.
Ergo macht es Sinn, für Gespräche in die Mobilfunknetze und ins Ausland einen VoiP-Account zu nutzen. Und genau diese Nummer soll nur bei Gesprächen ins Mobilfunknetz und ins Ausland unterdrückt werden. Am besten wäre es, wie z.B. bei pbx und anderen möglich, die zu übertragende Nummer selbst auszuwählen. Dies ist bei carpo z.Zt. nicht möglich.

Da bei ISDN-Anschlüssen die Rufnummerunterdrückung per Fritz-Box nicht funktioniert, muss dieses im ISDN-Telefon eingestellt werden. Und da ist es (zumindest bei Gigasets) nicht möglich, dies MSN-spezifisch einzustellen. Bleibt nur die fallweise Unterdrückung, die jedoch m.E. sehr mühselig ist und oft vergessen wird (bei mir telefoniert z.B. die ganze Familie damit).

So, ich hoffe alle habens jetzt begriffen und alles Klarheiten sind beseitigt.

Gruß - Atze
 

Worfinator

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Atze: Genau das ist der Punkt! Meine Carpo-Nummer verwende ich nicht und das soll auch so bleiben. Habe seit > 10 Jahren die gleichen Festnetznummern und das ist auch gut so. Neue nicht erwünscht. Für Mobilfunk und Ausland will ich Carpo nehmen. Und auch ich habe ja ein Gigaset... Fallweise unterdrücken, dass da jeder immer drank denkt...sehr unwahrscheinlich!
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also einige scheinens noch immer nicht kapiert zu haben:

Es geht lediglich um die Unterdrückung der Carpo-Nummer bei ausgehenden Gesprächen.

Und damits auch der letzte versteht: Es gibt Leute, u.a. auch mich, die haben eine Festnetzflatrate, bei der lediglich Gespräche ins innerdeutsche Festnetz im Preis inbegriffen sind.
Ergo macht es Sinn, für Gespräche in die Mobilfunknetze und ins Ausland einen VoiP-Account zu nutzen. Und genau diese Nummer soll nur bei Gesprächen ins Mobilfunknetz und ins Ausland unterdrückt werden. Am besten wäre es, wie z.B. bei pbx und anderen möglich, die zu übertragende Nummer selbst auszuwählen. Dies ist bei carpo z.Zt. nicht möglich.

Da bei ISDN-Anschlüssen die Rufnummerunterdrückung per Fritz-Box nicht funktioniert, muss dieses im ISDN-Telefon eingestellt werden. Und da ist es (zumindest bei Gigasets) nicht möglich, dies MSN-spezifisch einzustellen. Bleibt nur die fallweise Unterdrückung, die jedoch m.E. sehr mühselig ist und oft vergessen wird (bei mir telefoniert z.B. die ganze Familie damit).

So, ich hoffe alle habens jetzt begriffen und alles Klarheiten sind beseitigt.

Gruß - Atze
... jetzt müßte man nur noch klären, wer hier was nicht kapiert !

wenn es nur Mobil- und Auslandsgespräche sind, warum speicherst dann nicht GENAU DIE Nummern zusammen mit der Rufnummerunterdrückung ab ?!
oder kann das dein Gigaset auch nicht ... oder hat womöglich kein Telefonbuch ... oder tippst deine ganzen Nummern ständig händisch ein ... oder kommen monatlich zig neue Nummern - einmalig - hinzu ?!

und daß der Angerufene statt deiner Carpo-Nr. gar keine Nummer sehen darf, bleibt dein Geheimnis - DAS will ich aber auch nicht mehr verstehen ... wahrscheinlich hast du ein ganz anderes Problem.
 

Worfinator

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich werde jetzt nicht eurem "Pöbelton" beitreten. Aber es ist in er Tat so, dass ein Speichern der Nummern auch in meinem Fall vorab nicht möglich ist, da die öfters mal varriieren.

Baue grade an einem Asterisk-Proxy, der das Probelm dann für mich lösen wird :cool:
 

detejo

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2006
Beiträge
502
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
.
wenn es nur Mobil- und Auslandsgespräche sind, warum speicherst dann nicht GENAU DIE Nummern zusammen mit der Rufnummerunterdrückung ab ?!
weil der Name des Anrufers in diesem Fall nicht angezeigt wird, falls man selbst angerufen wird?
weil diese Lösung einen Rückruf aus der Anruferliste nicht berücksichtigt?
weil...
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ein Speichern der Nummern auch in meinem Fall vorab nicht möglich ist, da die öfters mal varriieren
DANN liegt es aber nicht am Telefon, sondern daran, daß du es nicht willst - in Zeiten immer größerer Telefonspeicher ein schöner Luxus ...
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
weil der Name des Anrufers in diesem Fall nicht angezeigt wird, falls man selbst angerufen wird?
weil diese Lösung einen Rückruf aus der Anruferliste nicht berücksichtigt?
weil...
weil ... das jetzt ganz schön abstrus wird ?
DU würdest also seine Nummer gerne sehen (können), aber umgekehrt bitte nicht ? Jetzt wird mir allmählich einiges klarer ...
 

detejo

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2006
Beiträge
502
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt wird mir allmählich einiges klarer ...
sieht nicht danach aus.
das was du in meine Antwort hineininterpretiert hast, zeugt eher von emotionaler Trübung deiner Sicht, die sich auch im Tonfall niederzuschlagen scheint.
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
sieht nicht danach aus
na dann kläre uns doch stattdessen einfach mal auf ... warum die Kenntnis der Telefonnummer nur einseitig funktionieren darf/soll

für die andere Seite gelten ja genau die Punkte, die du als Gründe anführst (Nummernanzeige, Rückruf aus Anruferliste), konsequenterweise nicht, weil unterdrückt; und sämtliche anderen Leistungsmerkmale logischerweise ebenfalls nicht. Wo liegt also der Vorteil einer anonymen Nr. ggü der Carpo-Nummer ?!

wenn ich Leute auf dem Handy anrufe, gehe ich jedenfalls davon aus, daß die wissen dürfen, daß ich sie anrufe - erst recht, wenn sie aus meinem Telefonbuch sind ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Speedfreak I

Mitglied
Mitglied seit
17 Sep 2006
Beiträge
215
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@iMacFan
Deine Beiträge hier haben leider wenig mit dem Thema "Carpo Rufnummernübermittlung" zu tun. Du scheinst weder ISDN, noch den Sinn dieses Beitrags verstanden zu haben. Stattdessen stachelst du die Leute hier auf und provozierst sie. Ich will mich aber zu keinen weiteren Aussagen hinreissen lassen, sonnst verstoße ich noch gegen die Forenregeln bzw. die guten Sitten.

Also zurück zum Thema.

iMacFan schrieb:
- warum darf man die "normale" Nummer sehen und die Carpo-Nr. nicht, ist das denn dein Problem ?
1. habe ich die Carponummer vielleicht nicht mehr so lange und deshalb soll sie niemand haben
2. besteht vielleicht die Internetverbindung nicht immer und deshalb soll niemand auf die Carponummer anrufen, da diese ja sonst "besetzt" ist
iMacFan schrieb:
- Carpo ist im Orts-/Ferngespräch m.W. überall günstiger als Telekom & Co. - warum dann überhaupt noch die "normale" Nr. verwenden bzw. wann nutzt du dann was ?
Diese Aussage ist falsch. Es gibt Zeiten/Zonen wo Call by Call günstiger ist als Carpo.
iMacFan schrieb:
- warum speicherst die gewählten Nummern über Carpo nicht gleich mit der bekannten Tastenkombination ab bzw. definierst eine entsprechende Wahlregel im FB-Menü
Bei der Verwendung eines LCR's geht das nicht. Ich weiß ja nicht wann der die Carponummer nimmt und wann nicht.
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Deine Beiträge hier haben leider wenig mit dem Thema "Carpo Rufnummernübermittlung" zu tun.
na und warum heißt der Titel Übermittlung, und nicht Unterdrückung ?!
("Hatte bisher die DSL-VoIP-Flat und konnte die Rufnummer meines Festnetzanschlusses bei dem Gesprächspartner anzeigen lassen. Ist dies bei Carpo auch möglich")
Der Thread ist erst später gekapert worden, mit immer neuen, gegenteiligen Informationen

Du scheinst weder ISDN, noch den Sinn dieses Beitrags verstanden zu haben.
ISDN funktioniert sehr wohl ... nur nicht in ganz spezifischen Konstellationen wie offenbar ein Siemens Gigaset, was erst im zigsten Beitrag angeführt wurde ...

Stattdessen stachelst du die Leute hier auf und provozierst sie. Ich will mich aber zu keinen weiteren Aussagen hinreissen lassen, sonnst verstoße ich noch gegen die Forenregeln bzw. die guten Sitten.
wer hat denn hier die Leute zuerst angek*** ... ? Ich sag nur, wie es in den Wald hineinruft ... es sind hier schon eine ganze Reihe von einfachen, effizienten workarounds vorgeschlagen worden ... aber wenn man stattdessen derart unflexibel ist, sollte man sich eben tatsächlich einen anderen Provider suchen ...

1. habe ich die Carponummer vielleicht nicht mehr so lange und deshalb soll sie niemand haben
und daß sie soweit mitdenken und wie bisher deine bekannte Hauptnummer wählen, geht nicht ... oder haben sie die auch nicht ? Stelle ich mir mit der Erreichbarkeit dann irgendwann schwierig vor ...

2. besteht vielleicht die Internetverbindung nicht immer und deshalb soll niemand auf die Carponummer anrufen, da diese ja sonst "besetzt" ist
du schaltest also trotz Flatrate, die für VoIP zwingend erforderlich ist, dein Internet ab ... ziemlich aufwendig .... und wie klappt das dann mit dem LCR usw. ?!

Diese Aussage ist falsch. Es gibt Zeiten/Zonen wo Call by Call günstiger ist als Carpo.
ist ja ohnehin obsolet, weil es um inländische Festnetzgespräche offenbar gar nicht (mehr) geht ....
btw: abends im Fernbereich - manchmal - 0.002 EUR/Min. günstiger, und dafür dann so ein Aufwand über Drittanbieter, wo man nie wirklich weiß, was die abrechnen, na gut ...

Bei der Verwendung eines LCR's geht das nicht. Ich weiß ja nicht wann der die Carponummer nimmt und wann nicht
und du sagst, ich hab "den Sinn nicht verstanden" ... willst du nun CbC oder Carpo ?!
CbC = Festnetz, Carpo = Internet - mit Kombinieren wird das schwierig via LCR
 
Zuletzt bearbeitet:

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
626
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
und du sagst, ich hab "den Sinn nicht verstanden" ... willst du nun CbC oder Carpo ?!
CbC = Festnetz, Carpo = Internet - mit Kombinieren wird das schwierig via LCR
Dazu nur eins: seit ich den LCR von Harald Becker einsetze, kombiniere ich CbC und Carpo - vielleicht sollte man sich mal informieren, bevor man sich in die Diskussion stürzt.

Gruß
Thomas
 

Speedfreak I

Mitglied
Mitglied seit
17 Sep 2006
Beiträge
215
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
iMacFan schrieb:
CbC = Festnetz, Carpo = Internet - mit Kombinieren wird das schwierig via LCR
Das disqualifiziert dich endgültig und ich werde deshalb auch nichts mehr dazu sagen.
 

iMacFan

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2006
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
seit ich den LCR von Harald Becker einsetze, kombiniere ich CbC und Carpo - vielleicht sollte man sich mal informieren, bevor man sich in die Diskussion stürzt.
grad eben war noch das Argument, daß das Internet nicht immer an ist, aber scheinbar kann dein Becker-LCR die Daten demnach auch ohne Internet ....

meinetwegen unterdrückt doch eure Nummern und werdet glücklich ... wir kämpfen schon seit anderthalb Jahren darum, daß sie - netzintern - endlich übertragen werden, was übrigens auch Thema dieses Threads war/ist
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ich telefoniere seit 1 1/2 Jahren privat immer über Carpo raus und lasse die Nummer anzeigen. Bisher ruft kaum jemand darüber zurück sondern nur über meine Festnetznummer. Da die Gespräche auf den gleichen Endgeräten ankommen, ist es mir ziemlich egal, welche Nummer gewählt wird. Wenn wer eine nicht gelistete Nummer zurückruft und die existiert nicht mehr, hat er halt Pech gehabt.

Ich kann allerdings schon verstehen, dass jemand die Carponummer einfach nicht als zusätzliche Nummer preisgeben will. Insofern wäre es schön, wenn man im Carpo-System die Übermittlung einfach komplett abschalten könnte. Optimal wäre eine Lösung wie bei T-Online, wo ich wählen kann ob die unnütze teure 03222 Nummer gesendet wird oder die normale Festnetznummer. Oder aber die 1&1/GMX Lösung wo man eine beliebige Nummer, die man "besitzt", senden kann.

Für dienstliche Gespräche habe ich zusätzlich meine dienstliche Durchwahl bei GMX registriert. Damit kann ich von zu Hause auch mal Dienstgespräche führen ohne dass der Angerufene meine Privatnummer erfährt. Er kann mich dann zwar nicht direkt zurückrufen, es sei denn er kommt über 1&1/GMX rein aber hat dann automatisch für seinen Telefonspeicher meine dienstliche Rückrufnummer. Aber das ist eigentlich eine Zweckentfremdung.

Bert
 

vel_tins

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2005
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Bei mir ist es ähnlich, ich nutze Carpo (in Deutschland) zu 99%, nur zu Anrufen ins Mobilnetz.
Und zwar via Wahlregel in der 7170.
Ankommende Anrufe über Carpo sind weder vorgesehen, noch erwünscht.
Darum meine Bitte an Carpo:

Ermöglicht BITTE die Rufnummernunterdrückung!
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
858
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Hallo zusammen,

erstmal herzlichen Dank für den ewigen Thread ...

@atzebonn: Genau das ist das Problem was ich auch habe oder besser gesagt hatte.
Diese Carpo VoIP Ortsnetznummer ist zwar nett, aber ich will diese generell
nicht als Rückrufnummer herausgeben. Ich werde Carpo nur für Mobilfunk-
gespräche nutzen ...

Also grundsätzlich, die generelle Rufnummerunterdrückung scheint auch mit einem Patton/Inalp Smartnode 1400 zu funktionieren. Es muss aber explizit per "privacy"
und "restricted" konfiguriert werden! Ähnliches Problem wie bei T-Online (gleiche
Lösung). => Konfig Info kann per PN erfragt werden. Die meisten User hier benutzen
eh nur eine Fritzbox oder ähnliches, da nutzt die Konfig wenig.

Viele Grüße
Michael
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,394
Beiträge
2,021,888
Mitglieder
350,002
Neuestes Mitglied
See51