D-Kanal (ISDN) über Wlan möglich?

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Zusammen,
leider bekomme ich bei mir "nur" KabelBW.
Ich benötige jedoch für eine spezielle Anwendung den D-Kanal von ISDN ab und an.
Diesen könnte ich per Wlan vom Nachbarhaus eventuell beziehen. Sind keine 50 Meter ohne Hindernisse.

Mit welcher Hardware kann ich per Wlan den D-Kanal von ISDN übermitteln?

Danke euch für Ratschläge.

Muss auch nicht unbedingt Fritz sein.

Grüße
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,173
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Was für Gerätschaften bei Dir benötigen den D-Kanal und welche Gerätschaften sind beim "Nachbarn"?
Ist es bei Dir eine Windows-PC-Anwendung? Dann schau mal in meine Sig (unterste Zeile)
 

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Novize,

vielen Dank für deine Antwort.
Entschuldige das ich nicht genauer geschrieben habe.
Quellsystem wäre eine große Auerswald VOIP, ca. 5 Jahre alt. Noch keine 5010.
AUf der Zielseite würde ein WIn-PC mit ISDN Fritzkarte stehen.

Vielen Dank

Viele Grüße
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,173
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Quelle / Ziel ist eine Frage der Betrachtungsweise und wird sehr oft falsch benutzt. Bitte beschreibe das alles doch mal etwas ausführlicher. Auch, was Du vor hast. ;)
 

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen,

dann versuche ich etwas besser zu erläutern.

Quellsystem = (ISDN Anschluss im Nachbarhaus)
Zielsystem = AVM PCI Fritzkarte in WInXP PC.
Anwendung: per Software und ISDN Fritzkarte als Fernwartung in einen WIndpark einwählen.

Problemstellung: im neuen Büro gibts kein Telekom-DSL, sondern nur KabelBW.
Kabel BW unterstützt wie bekannt nicht den D-Kanal.

Somit wäre notwendig Telekom ISDN zusätzlich zu KabelBW zu schalten.

Mit welchen ISDN Routern wäre es eventuell möglich eine Stabile Wlan Verbindung für den D-Kanal aufzubauen.
Telefonieren wäre nicht notwendig.
Abstand ohne Hindernisse: ca. 30 Meter

Vielen Dank

Viele Grüße
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,173
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Geht doch. :)
Du willst Dich also von einer Win-XP-Anwendung aus via ISDN-Festnetz (und vermutlich X.75-Protokoll) in eine Windkraftanlage einwählen. Dazu benötigst Du eine Anbindung zum Nachbargebäude, wo eine Auerswald hockt und auf Verbindung wartet.

Diese kann da nicht genutzt werden, es ist aber möglich, eine kleine alte FritzBox!Fon dort zu platzieren und mit dem ISDN-Festnetz verbinden. Bei dieser schaltest Du per Telefoncode die Net-CAPI ein (Telefoncodes der Fritzbox (neue Version). Auf Deinem PC richtest Du fliegt erst einmal die Fritzcard ersatzlos raus! Bitte alles dazu deinstallieren und dann raus, nicht nur deaktivieren. Dann nach dieser Anleitung Fritz!Fax einrichten (Kompendium zu Fritz!Fax für Fritz!Box (Fax4Box)) und Du bist fertig, denn die nun eingebundene CAPI von AVM kommuniziert per (W)LAN mit der NET-CAPI-fähigen Fritzbox. Vorausgesetzt, Du erreichst die Fritzbox per (W)LAN...
Bei mir werkelte dafür früher eine 5012, also ist auch eine 7050, 7170 usw billig zu egattern. Schau einfach mal im IPPF-Flohmarkt oder bei ebay vorbei.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank an alle für die super Erklärungen.
Leider habe ich derzeit keine Freizeit um solch umfangreiche Konfigurationen zu realisieren. Ich habe nun redundant zu KabelBW ISDN bestellt.
Leider kann ich nicht komplett zur Telekom wechseln da an unserem Wohnort die Port beschräkt sind und ich derzeit kein DSL bekomme.

Schönen Abend noch

Viele Grüße
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,920
Beiträge
2,067,896
Mitglieder
356,971
Neuestes Mitglied
tomcek