.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Datenrate für USB-NTFS-HDD ernüchternd

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von die_sarah, 27 Dez. 2008.

  1. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 die_sarah, 27 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 31 Dez. 2008
    Moin zusammen,

    ich habe hier eine FB 7240, an die ich eine 500 GB HDD angeschlossen habe. Dateisystem ist NTFS. Ich will die Platte als BackUp-Speicherplatz für TimeMachine nutzen, was auch soweit ganz gut klappt.

    ABER: Die Datenrate, die hier über den Äther geht, geht mal gar nicht. Maximal 800-900 KB/s. Das macht mich fassungslos.

    Um die Platte initial zu betanken hatte ich sie an meinen alten XP-Rechner angeschlossen und da waren bei ansonsten gleichen Bedingungen immerhin 4-5 MB/s drin. Kommt die FB nicht mit NTFS klar? Kann ich ohne Labor-FW auch auf ein anständiges Dateisystem umsteigen (nicht FAT/FAT32!)? Ext2/3 müsste doch eigentlich nativ gehen, oder?

    Zur Hintergrundgeschichte: Ich hatte die Platte erst mit FAT32 formatiert, hier klappte noch nicht mal das mounten an der FB. Das Laptop funkt wegen dem iPhone noch im 2,4 GHz-Band. Mit 5 GHz war es marginal schneller (ca. 6MB/s) wurde aber mit mehr Entfernung deutlich weniger.

    So, ich hoffe, ich habe alle Infos für euch drin, deswegen is es auch so lang geworden. Danke an alle Antworter im voraus :)

    Die Sarah

    Nachtrag: Die Prozesorlast der FB geht bei einer Kopierorgie gerne mal auf 98-99%. Ist NTFS zu viel für den kleinen Prozessor?
     
  2. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Die 100% CPU werden schon allein durch den Zugriff auf USB erzeugt. Der ist nicht per DMA angebunden, die CPU muss jedes Byte einzeln rüberschaufeln. Das ist meines Erachtens auch einer der Gründe dafür, warum so viele darüber berichten, dass die Box bei intensiven USB Transfer einen Reboot hinlegt.

    Wie dem auch sei: Kommt auch noch ein komplexes Filesystem dazu, wird es echt kritisch, vor allem, da Massenspeicher über USB eh nicht sonderlich schnell sind. Dann kommt noch Massenspeicher über Netzwerk hinzu. Vor allem SMB ist grauenvoll in der Performance. Die Summe aus all dem lässt die Geschwindigkeit massiv einbrechen.

    Ich hab aber auch einen direkten Zusammenhang der Geschwindigkeit eines USB Speichers am PC und dem an der Fritzbox festgestellt. Je schneller der Speicher am PC war, desto schneller war er auch an der Fritzbox. Meine alte 60 GB 2,5 Zoll Platte macht bequeme 18 MB/s lokal am PC. Die schafft an der Box ca. 3 MB/s schreibend, lesend etwas mehr, allerdings mit FAT32 über FTP, nicht NTFS über SMB.
     
  3. SleepyHellow

    SleepyHellow Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wäre denn ein NFS-Filesystem auf der Fritz schneller von der Datenrate her?
     
  4. RiverSource

    RiverSource Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2008
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also NFS erzeugt auf jeden Fall erheblich weniger Overhead auf dem Netzwerk. Aber das ist ja nicht der Engpass beim Zugriff auf USB Massenspeicher auf der Box.
    Die Frage ist, ob NFS auch weniger Belastung für den Prozessor der Fritzbox bedeutet. Das weiß ich nicht, da ich kein NFS auf der Fritzbox nutze. Aber vielleicht findet sich dazu was bei Freetz.
     
  5. willyfritz

    willyfritz Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    auch bei mir kam gestern die Ernüchterung: 250GByte-Platte (NTFS) über den USB-Port der FBF 7270 angeschlossen.
    Wollte ein bischen Musik von meinem Vista-Hauptrechner über das 100MBit LAN auf diese Platte spielen und war entsetzt: für die 6,9 GByte waren >3,5h veranschlagt - das sind nur ca. 600kByte/sec !! Habe nach einer 3/4h (konnte es erst gar nicht glauben!!) entnervt abgebrochen!
    Gibt's irgendeine Möglichkeit, eine NTFS-HDD am USB-Port der 7270 so zu betreiben, daß man auch vernünftige Datenraten (so ca. 100mal schneller) bekommt ?
    Oder ist auch dieses Feature der Fritzbox (so ähnlich wie der DECT-Teil) eher "sub-optimal"? :mad:

    Wie gross schätzt ihr denn die Chancen ein, dass AVM per SW-Aufbesserung da noch was tun kann ?
     
  6. SleepyHellow

    SleepyHellow Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für 3,8 GB schätzt Vista ca. eine gute Stunde.
     
  7. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also leider nur ein Leidensgenosse und keine Lösung in Sicht. :(
    Schade.

    @Sleepy: Es ging mir nicht um ein NFS-Dateisystem, was es zudem gar nicht gibt, oder? NFS ist doch die Unix-Konkurrenz zu SMB, oder nicht?

    Meine Denke war eher, dass die FB mit dem Linux-Treiber für das NTFS nicht so performant zusammenarbeitet und deswegen ein natives Dateisystem schneller sein sollte.

    Gibt es also eine Möglichkeit mit der 7240 eine ext3-HDD anzuschließen und per SMB im Netz bereitzustellen?

    Danke für Antworten

    Die Sarah :)
     
  8. Rodix

    Rodix Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir ist die angeschlossene NTFS-HDD auch so langsam :(
    Besteht noch die Hoffnung, dass es mit einer neuen Firmware schneller wird, oder ist das technisch nicht anders möglich?
     
  9. birnenkind

    birnenkind Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    .....oder liegt es an vista?


    gruessle
     
  10. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du den hier vergessen? -> ;)

    Die Sarah
     
  11. Rodix

    Rodix Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dachte ich zunächst auch, aber ich habe es auch mit 2 XP Clients getestet.
    Mit etwa dem gleichen Ergebnis.
    Was mir jedoch aufgefallen ist, dass man unter Vista nicht so "flüssig" durch die Ordner klicken kann wie unter XP. Das nervt auch ein bisschen.
    Weiss jemand woran das liegt?
     
  12. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin zusammen,

    bei mir war es die Konstellation:

    Laaaangsam: OS X -> FB (800-900 KB/s)
    Schneller: OS X -> XP SP3 (4-6 MB/s)

    Wo kam nun das Vista her?

    Die Sarah
     
  13. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin zusammen,

    es is zum Mäuse melken. Ich glaube ich gebe es vorläufig auf.

    Ich habe nun noch einmal auf anderem Weg die Platte (500 GB) mit einer aktiven, primären FAT32 Partition versehen (irgendein c't-Tool, h2-Bla). Da wurde die Platte nun das erste Mal mit FAT32 erkannt. Die Transferraten lagen deutlich höher als bei der NTFS-Partion, aber immer noch unter meinem Windows-Rechner. Nämlich 2-3 MB/s.

    Nun wollte ich die erste Sicherung probieren und siehe da: Die Platte wird auf einmal nicht mehr erkannt. FB-Neustart und an und abstöpseln bringt nichts. Ich bin sauer und entnervt und gebe es vorerst auf. :mad::mad:

    Blöde FritzBox, da denkt man man könnte, aber Pustekuchen. :-Ö
    Oder fällt hier jemandem noch eine zündende Idee ein?

    Danke für bisherige und zukünftige Antworten. :)
     
  14. Rodix

    Rodix Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welche Firmwareversion nutzt du denn?
    Die Abstürze beim Kopieren größerer Dateien hatte ich bei meiner 7270 eigentlich nur mit älteren Firmwares. Seit den späten Labors läuft das eigentlich sehr stabil.
    Hatte schoh mehrere Wochen keinen neustart mehr.
    Habe wie gesgat eine 500 GB HDD im NTFS Format (siehe Sig)
     
  15. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin Rodix,

    ich habe die neueste Firmware drauf ( 73.04.68 ). Was hast du denn für Übertragungsraten mit der 7270 auf die Platte? Mit den 800-900 KB/s die ich hier hinbekomme ist kein Arbeiten möglich. :(

    Ich mache im Moment das BackUp wieder klassisch direkt per USB 2.0. ;)

    Die Sarah
     
  16. DWW

    DWW Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2007
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    #16 DWW, 31 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2 Jan. 2009
    Hi,

    mal zum Vergleichen. Gestern hab ich eine neue externe Platte gekauft. WD, 1TB, USB, vorformatiert mit FAT32, eigenes Netzteil.

    Test: Platte hängt direkt am USB der 7270, über Explorer als Netzwerklaufwerk eingebunden
    -> ein Verzeichnis mit 7,3GB Bilder mit STRG-C/STRG-V kopieren

    von Vista-Laptop über LAN-Kabel: knapp 15 Minuten
    von XP-Rechner über LAN-Kabel: 1 Minute weniger
    Sind das 8MB/Sekunde?


    Korrektur:
    irgendwas hab ich dabei falsch gemacht. Sorry.
    Also es sind bei obigem Versuch doch nur ca. 2,1MB/Sekunde
     
  17. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin DWW,

    rein rechnerisch wären es:

    7,3 GB x 1024 MB/GB : 14 Min : 60 Min/Sec ≈ 8,89 MB

    Beachte: Mir ging es um die Übertragungsrate per Funk im 2,4 GHz-Band auf eine NTFS-formatierte Platte.

    Die Sarah
     
  18. Rodix

    Rodix Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe meinen PC per Kabel angeschlossen, da ich kein Freund von WLAN bin habe ich Kabel durch Leerohre gezogen.
    Aber auch da ist die Übertragungsrate bei ca. 600-700 KB/s.
    8 MB halte ich nicht für realistisch. Ich habe von Leuten gelesen die ca. 3,5 MB/s erreicht haben bei FAT32. Aber mehr ist da echt icht drin.
    Mit ca. 3 MB wäre ich schon zufrieden.
    Ich schreibe die Tage mal ne Mail an AVM und Frage ob evtl. die Chance besteht, dass sich das in einer späteren Firmware noch bessert.
     
  19. die_sarah

    die_sarah Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin Rodix,

    das finde ich gut! Schreib ihnen schöne Grüße von mir und das mir egal ist, welches Dateisystem sie nehmen, Hauptsache schnell. Auf dass das WLAN der Flaschenhals sei!

    Ich versteh immer noch nicht, warum das Firmware-Linux kein ext3 können soll...

    Die Sarah

    P.S.: Gleich gibt's Party und ich wünsche allen einen guten Rutsch!
     
  20. DWW

    DWW Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2007
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hi,
    kommt mir auch viel vor. Ich werds deswegen nochmal genauer testen. Nächstes Jahr ;)