DECT Wand- Raumthermostat Kabelgebunden zweiadrig

voip-spain

Neuer User
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Gibt es so ein Thermostat mit DECT?
Oder müsste man sich etwas über eine Steckdose zusammenfrickeln?
Ich möchte ein ganz simples Wand- Raumthermnostat regeln oder ersetzen, das seit 1963 die Heizung zentral steuert.
 

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
8
Es gibt die Möglichkeit an jeden Deiner Heizkörper ein Fritz!DECT 301 Thermostat anstatt des bisherigen Thermostats dran zu schrauben, das dann zentral über eine Fritz!Box geregelt werden kann. Kosten pro Teil ca. € 45,-- ! Und dazu kann man das Fritz!DECT 440 (Kosten ca. € 60,--) als Temperaturfühler mit der gleichen Fritz!Box verbinden und als "zuständige Quelle" für die Ermittlung der Raumtemperatur an jedem Thermostat einstellen! Funktioniert in einer kleinen Wohnung mit 4 Heizkörpern einwandfrei, kostet aber da schon € 240,-- insgesamt!
 

voip-spain

Neuer User
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Vielen Dank, aber genau das möchte ich nicht.
Die Regler an den Heizkörpern werden nie benutzt. Sie sind korrekt eingestellt.

Mir geht es nur um die Steuerung eines einzigen Wandthermostats, das die Heizung im Keller an und ausschaltet.
Da eine Fritzbox und VPN-Tunnel vorhanden ist, wollte ich damit auskommen.

Über DECT oder W-Lan, auf jeden Fall, ohne alles über fremde Server laufen zu lassen.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,032
Punkte für Reaktionen
159
Punkte
63
Die Heizung hat doch einen Notschalter. Den könnte man mit einer DECT- oder WLAN-Schalterdose ersetzen und damit die Heizung ein- oder Ausschalten.
Voraussetzung dafür ist, dass die Uhr der Heizungsanlage trotz Notabschaltung weiterläuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,433
Punkte für Reaktionen
235
Punkte
63
Ich möchte ein ganz simples Wand- Raumthermnostat regeln oder ersetzen
Damit beginnst Du,
Die Regler an den Heizkörpern werden nie benutzt. Sie sind korrekt eingestellt.
Das hat aber nichts mit dem Raumthermostat zu tun - das ist dann nur ein Stellglied, um die Heizleistung an den Raum anzupassen. Heizkörperthermostate regeln individuell und stellen immer wieder die Öffnung (nach der Umgebungstemperatur) des Ventils nach.
Mir geht es nur um die Steuerung eines einzigen Wandthermostats, das die Heizung im Keller an und ausschaltet.
Das ist dann aber nur ein zentraler Heizungsschalter, kein raumübergreifendes Thermostat. Ein Thermostat sollte unter keinen Umständen die Heizung im Keller ein/ausschalten, da jeder Raum ein individuelles Wärmeaufnahme und -abgabeverhalten hat.
Schaltest Du also nur nach der Wohnzimmertemperatur, können andere Zimmer trotzdem zu kräftig aufheizen oder gar unterkühlen. Irgendwie suboptimal.
Daher beschreibe mal ausführlich den Istzustand, evtl auch mit Zeichnung, damit wir uns ein Bild Deiner Gegebenheiten machen können.
 

voip-spain

Neuer User
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Es ist Eigentum, kann alles machen, aber am Notschalter will ich lieber nicht steuern.
Dafür ist er ja nicht gedacht.

@Novize, vielen Dank!
Deine Kommentare sind korrekt! Aber es gibt im Haus dieses Wandthermostat und darüber regelt die Family seit 50 Jahren die Temperatur im Haus.
Weil nun niemand regelmäßig dort wohnt, möchte ich vor Ankunft oder bei Kälteeinbrüchen die Heizung hochstellen können.

Und die DECT Steckdose beim Wandthermostat und ein Relaischalter eingestöpselt an die zwei Adern?
Könnte das gehen?
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,278
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
Könnte gehen, aber nur die Heizung ein- oder (ganz) ausschalten. Wenn das Teil von 1963 ist, handelt es sich wahrscheinlich um einen simplen Bimetall-Schalter. Wenn du die DECT-Steckdose nicht modifizieren willst, brauchst du ein zusätzliches 230V-Relais, das von der Steckdose eingeschaltet wird, der Kontakt muss in Reihe zum Thermostat geschaltet werden.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,759
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113
handelt es sich wahrscheinlich um einen simplen Bimetall-Schalter.
Ich kenne die aber auch mit LCD Anzeige und Wochentag+Uhrzeit.
Da kann man dann neben der Temperatur auch einstellen wann sie ein- und ausschalten soll.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,278
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,759
Punkte für Reaktionen
904
Punkte
113

voip-spain

Neuer User
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
1613052564306.png
Leider nur aus der Ferne. Es hat ein Rad zur Einstellung der Temperatur.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
660
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
28
Und die DECT Steckdose beim Wandthermostat und ein Relaischalter eingestöpselt an die zwei Adern?
Könnte das gehen?
Wenn der alte Raumthermostat ein simpler Bimetall-EIN/AUS-Regler ist (Reinschauen! Vorsicht!), wäre das deine Lösung. Die FRITZ!DECT 200 hätte auch den Vorteil der Programmierbarkeit.

der Kontakt muss in Reihe zum Thermostat geschaltet werden
Dazu müsste dann aber der alte Regler auf Komfort-Temperatur stehen, weil das Relais in Reihenschaltung den Kreis nur zusätzlich unterbrechen kann und dann die Temperatur nicht mehr vom Bimetall(?) auf einer Absenk-Temperatur gehalten wird, sondern auf Null steht. Hier müsste die DECT 200 dann modulieren. Bei Parallelschaltung müsste man das umdrehen und beim kompletten Ersatz muss die DECT 200 die gesamte "Regelung" übernehmen.
 

voip-spain

Neuer User
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich würde das alte Thermostat wegnehmen und dann eben an die 2 Kabel ein Relais oder was eben funktioniert.
Dann kann ich über Fritzbox Steckdose schalten.
Für mehr Luxus kann ich dann noch dieses Dect Thermostat von AVM einbinden?
Z.B. Dect Steckdose an, solange Temp Dect Thermostat unter x Grad.

Zu Hause habe ich Homee mit Z-Wave. Aber das wollte ich für den anderen Standort nicht investieren und pflegen.
 

zorro0369

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
94
Punkte
28
tschuldigung, aber klar kann er das genauso machen wie er beschrieben hat
einfach den 200ér in ner gruppensteuerung nehmen, diese gruppe temp gesteuert heizen über X° und als geber den 440ér nehmen (klar, dass sind 100€ für diese aufgabe, aber halt machbar)
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
660
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
28
Wieso eigentlich einen 440er nehmen, wenn er schon den 200er als einfachen Temperaturfühler hat? Komfortabel am 440er die Temperatur (bis zum nächsten Schaltzeitpunkt) einzustellen, geht sowiseo nur zusammen mit den 301er Heizkörper-Thermostaten. Also ginge am 440er nur ein zusätzliches Ein- oder Ausschalten des des 200ers für xx Minuten.
 

zorro0369

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
406
Punkte für Reaktionen
94
Punkte
28
du hast vollkommen recht olaf, es geht einfach mit den 200ér, mit dem 440ér geht es optisch schöner.
440er irgendwo, wo man die temp abgreifen muss, den 200er wo man steuern will(dat teil ist nicht so schön in 1,10m raumhöhe, und dann noch 2 adern für ein relais etc..).
von daher... kommt drauf an, was es ihm wert ist

lg zorro
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
660
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
28
Den 1/3-Ziegelstein von AVM finde ich so auf der Wand auch nicht gerade optisch ansprechend.
Und ja, man könnte dann denn 200er mehr in Richtung Heizung verlagern und hätte dann nur noch den 440er als Temperatursensor und hübsche -anzeige auf der Wand.

Mein Problem bei der Beschaltung ist, dass ich bei Anwesenheit wegen des Komforts den alten Bimetall(?)-Regler aktivieren und bei Abwesenheit die volle Kontrolle der Fernsteuerung übergeben wollen würde. Und zwar ohne umstecken, Regler runter oder hoch etc., was man schnell mal vergessen kann und aus der Ferne nicht mehr korrigierbar ist. Dazu würde ich dann zwei 200er einsetzen, und zwar eines parallel und eines in Reihe geschaltet, dann wäre - richtig beschaltet - der Bimetall(?)-Regler egal in welcher Stellung nicht mehr von Belang.

Grundsätzlich fehlt uns bei der ganzen DECT-ULE-Geschichte ein Universal-Sensor und ein Universal-Aktor mit denen man einige unserer abenteuerlichen Projekte bedeutend eleganter und mit weniger Aufwand lösen könnte.
 

voip-spain

Neuer User
Mitglied seit
9 Mai 2010
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe noch auf Fußbodenhöhe eine Steckdose dort könnte die Dect 200 hin. Dann muss ich mir jetzt ein Relaischalter suchen, den ich über die Steckdose schalte. Die 2 Kabel würde ich vor dem alten Thermostat anschliessen, in reihe. Wenn ich da bin, DECT Steckdose auf Dauer AN und wie immer am Rad des Thermostats von 1963 regeln.
Wenn ich weggehe, müsste ich die Temperatur noch regeln können, in dem Temp Bereich unter der am Rad eingestellten Temperatur.
Das würde mir erstmal genügen, auch wenn es optisch eher nicht so der Hit ist.

Ein Universal-Aktor und -Sensor wäre wirklich eine tolle Sache.
Aber ich glaube, die Produktphilosophie von AVM beim Smarthome richtet sich nicht an Bastler. Das ist jetzt keine Kritik. Sehe nur, daß mein überschaubares "Projekt" nicht so ganz einfach und schön mit AVM Produkten umzusetzen ist.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
237,879
Beiträge
2,102,242
Mitglieder
360,374
Neuestes Mitglied
ffwit

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse