Der einfachste Weg zu einer Ortsvorwahl?

52072aachen

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2005
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
SantaZ schrieb:
hi,

normal sollte es die Nummern im 10er Pack geben. Als mit den 99¤.

Bei meiner Vorwahl war es allerdings so das es sie nur im 100er Pack gibt. Was natürlich für eine einzelne Person absolut uninteressant ist. Es ist also bei mir nur ein ausnahme gewesen.
wenn ich die anderen treats hier lese vielleicht auch eine ausrede !!!
 

SantaZ

Neuer User
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
eine Ausrede für was?


meinst du das sie eventuell garnicht an die vorwahl kommen können/konnten?


-- Edit by RB: Doppelposting entfernt
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@ stefanmoench:

"Richtige" Festnetznummern bekommst Du von einigen Anbietern, mitunter sogar umsonst. Schau Dich mal hier um. ;-)

Eine Portierung ist nicht notwendig, wenn Du mit einer neuen Nummer auskommst.
 

52072aachen

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2005
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
SantaZ schrieb:
eine Ausrede für was?

meinst du das sie eventuell garnicht an die vorwahl kommen können/konnten?
ich hab mich letztens mit einem experten unterhalten (und ich glaube der labert nicht nur heisse luft weil es hier in aachen mehrere voip-projekte gibt eines zb schon seit herbst im betatest dh hier laufen schon einige experten rum) und der meinte das purtel eben auf jeden fall in der werbung der erste mit ortsnetznummer sein wollte (damit nicht sipgate mit seinen neuen vorwahlen endgültig marktführer wird) obwohl die das noch nicht hinbekommen und jetzt werden halt die kunden mit ausreden hingehalten.

ey ich wiederhole das nur hier was ich gehört habe und will purtel nix unterstellen aber wenn ich sehe wie sickig unser aachener purtel-reseller auf die ist und das hier im forum auch keiner sagt hey ich wohne in kaff xy und hab meine purtel-nummer schon bekommen dann glaube ich kann das so falsch nicht sein oder?

gruss

dirk
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mal eine andere Herangehensweise:

Ein Bekannter portiert ein ihm eigene FN-Nummer auf seinen Account bei einem VoIP-Provider (unabhängig, welche Probleme auftreten könnten - angenommen es geht). Könnte dann der VoIP-Provider die Nummer z.B. mir übertragen?

Kurz: fremde FN-Nummer Telekom -> fremder VoIP-Account -> mein VoIP-Account (evtl. Nummer dann in meinem Besitz)
 

kossy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Apr 2004
Beiträge
1,654
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Robinson schrieb:
Ein Bekannter portiert ein ihm eigene FN-Nummer auf seinen Account bei einem VoIP-Provider (unabhängig, welche Probleme auftreten könnten - angenommen es geht). Könnte dann der VoIP-Provider die Nummer z.B. mir übertragen?
Ich würde mal sagen: Nein.
Aber du könntest doch die Kennung von deinem Kumpel benutzen, natürlich nur testweise. ;-)
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schon klar, aber ich will einen offiziellen Weg und wenn möglich die Nummer in meinem Besitz, um sie dann bei Bedarf auch selbst wieder portieren zu können.

[Edit:] Da fällt mir ein, dass die Telekom wohl die Nummer eine bestimmte Zeit lang nicht wieder vergeben kann. War das ne Vorgabe von der RegTP oder ein selbst auferlegter Zwang?
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Folgende Aussagen vom freundlichen VOIPFONE-Support (Nikotel):

Meine Frage: Ist es möglich, die FN-Nummer eines Bekannten mit seiner Zustimmung zunächst auf seinen Account und dann auf mich zu portieren?

VOIPFONE schrieb:
Um den Anschluss Ihres Bekannten bei nikotel zu übernehmen, müssen Sie zuerst den physikalischen Anschluss bei der DTAG übernehmen.
Meine Gegenfrage (sicher ist sicher): Hat denn die DTAG trotz der vorherigen Portierung zu Nikotel noch irgendeine Einflußmöglichkeit? Ein "Tauschen" innerhalb Nikotel ist unmöglich?

VOIPFONE schrieb:
ein Rufnummerntauschen ist nicht möglich. Die Rufnummern sind im Besitz des Kunden und werden samt diesen Daten beim Hostingpartner Versatel eingetragen. Aus rechtlicher Sicht ist diese Verknüpfung "Rufnummer" "Inhaber" zwingend notwendig.
:( Und wieder geht ein Schimmer am Horizont im dunklen Meer der RegTP-Wolken unter.
 

traxanos

Mitglied
Mitglied seit
15 Jul 2004
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist doch klar sonst hätte man die Problematik damals mit den Vorwahlen nicht gehabt. Aber mal was anderes. Ich finde das vorgehen von der RegTP nicht gut, aber ein Vorteil hat es: Denn dadurch wird uns nun evtl auch bald die möglichkeit gegeben lokale Rufnummern zu bekommen! Hoff ich zu mindestens ;)
 

80933

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2004
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
es gibt doch inzwischen auch 01801xxxx rufnummern das ist doch fast ortsnetztarif aber in ganz D und 01212xxxx rufnummern ihr müsst euch einfach mal umsehen und für ganz hungrige 19,95 flat tarif ins festnetz D A CH
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@80933: Ein Tip, mit Satzzeichen lesen sich Beiträge einfach besser. Ansonsten sehe ich mich tierisch um, denn ab August stehe ich sonst ohne Nummer da. Das Problem mit Deinen Alternativen ist, dass es alles Mehrwertnummern sind, die teilweise z.B. in Büros gesperrt sind (01212 habe ich schon lange für Fax&AB bei Web.de). Die 0180xxx haben, egal wie teuer, von vorne herrein ein schlechtes Image (ruft meine Oma erst gar nicht an) ... Und abgehend habe ich überhaupt keine Probleme.

Ich will eine Vorwahl in Wismar oder eine 032, wenn diese dann bundesweit von Telekom und den anderen Anbietern zum Ortstarif erreichbar ist.
 

supasonic

Admin-Team
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei Tarifen von bis zu 97ct/Min aus den Mobil-Netzen, sind die 0180x Nummern
alles andere als eine Alternative zu einer "normalen" Ortsnetz-Rufnummer.

Guckst du hier.
 

traxanos

Mitglied
Mitglied seit
15 Jul 2004
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@supasonic

Das stimmt nicht ganz. Denn die 5 Stelle ist ausschlaggebend für die kosten. Und 01801xxxx sind nicht bis 97Cent teuer. Dennoch sind 0180 Nummern-Service nummern. und diese sollten nach dem Konzept der RegTP für normalgebrauch auch nicht verwendet werden. Die sollen lieber schauen das endlich FN-Nrs gibt und DSL von Telefon trennen ;)

Dann wäre alle Zufrieden ;)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,443
Beiträge
2,046,639
Mitglieder
354,207
Neuestes Mitglied
BioPhysiker