[Diskussion] Messenger-Dienste im Vergleich

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,446
Punkte für Reaktionen
623
Punkte
113
Hallo,

da in dem Thema "FRITZ!Box 7590 07.20 vom 06.07.2020" die verschiedenen Messenger-Dienste angesprochen wurden und eine Diskussion diesbezüglich dort nicht gewünscht ist (verständlicherweise, siehe dazu Beitrag #199), habe ich dazu mal ein neues Thema eröffnet (nachdem sich wohl kein anderer dazu berufen fühlte).

In Beitrag #170 des o.g. Themas ist zu dieser Thematik jedenfalls ein imo lesenswerter Beitrag von @PeterPawn zu finden:
Wenn es um den Ruf i.V.m. dem Aspekt der Sicherheit geht und man ohnehin (zusammen mit der Peer-Group) den Messenger wechseln will, weil man nicht Facebook per Whatsapp noch mehr Macht verleihen möchte, kann/sollte man auch mal einen Blick auf "Signal" werfen - das haben andere (die sich damit auskennen) auch getan und so kommen dann auch schon mal von eher ungewohnter Stelle (auf den Rat von Experten hin) Empfehlungen für diesen Messenger: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Messenger-EU-Kommission-draengt-Mitarbeiter-zum-Einsatz-von-Signal-4666082.html

Telegram ist zwar auch eine IM-Alternative ... die Frage ist nur, wieviel "besser" hinsichtlich der Privatsphäre es im Vergleich zu Whatsapp ist und ob man den Leuten, die nach einem neuen Messenger "suchen" nicht mit dem Verweis auf Telegram einen Bärendienst erweist. Aber iirc ist AVM schon seit mehr als drei Jahren auch mit der Telegram-Gruppe am Start (den "Papierflieger" kennen halt nur nicht so viele im Gegensatz zum stilisierten "f" oder dem Vogel - per WA gab's m.W. nur News, bis das eingestellt wurde: https://avm.de/service/whatsapp/whatsapp-anmeldung/) und da verwundert es jetzt schon, wenn das dort jetzt "richtig abgeht" oder was auch immer da im Moment los sein mag.

EDIT: BTW ... die Signal-Homepage wäre: https://signal.org/ - falls es jemand nicht findet.

---

Was nun wirklich der "richtige" Messenger-Dienst ist, weiß ich selbst nicht. Wobei ich mich nach wie vor noch frage, weshalb man auf einen mit proprietären Protokoll setzen sollte (und nicht einen der ein offenes Protokoll wie bspw. XMPP verwendet). Aber es stellen sich im Alltag nun mal Probleme dar und ein Messenger, welcher bspw. im o.g. Thema noch nicht erwähnt wurde (u.a.), ist Threema.

Jetzt ist es so, dass sich bspw. in meiner Familie mittlerweile Threema durchzusetzen scheint bzw. de facto schon durchgesetzt hat (weil eine andere "technikaffine" Person in meiner Familie diesen Messenger gewählt und dementsprechend den anderen Familienmitgliedern nahegelegt hatte).

WhatsApp hatte sich dagegen in meiner Familie nicht richtig durchgesetzt, eben auch weil 3-4 Personen in der Familie (darunter ich und die andere Person die nun Threema nahegelegt hatte) sich diesem verweigerten (und andere Familienmitglieder auch entspr. beeinflusst hatten), weshalb der überwiegende Teil der Familie kein WhatsApp verwendet.
Bis nun eben die o.g. Person mal ein "Machtwort" gesprochen hatte und auf Threema verwies. Beeinflusst durchaus auch durch die "Corona-Krise", wodurch persönliche/reale Kontakte mit Familienmitgliedern eine gewisse Zeit lang unterblieben und somit das Bedürfnis nach einem in der Familie verbreiteten Messenger-Dienst stieg. Von daher nutze ich seitdem Threema (mein erster von mir verwendeter Messenger-Dienst mit proprietärem Protokoll).


Nun ist es aber so, dass sich in meinem Freundes-/Bekanntenkreis dagegen Signal durchzusetzen scheint. Und eigentlich wollte ich mich nur für einen Messenger-Dienst entscheiden und nicht für zwei oder drei (die ich dann alle installieren müsste). Aber es scheint wohl so auszusehen, dass ich letztlich nicht darum herum kommen werde (also zumindest für zwei, also Threema und Signal in meinem Fall).
Im Freundeskreis wurde ich schon lange dazu "genötigt", endlich mal WhatsApp zu installieren. Diesem konnte ich mich bisher erfolgreich verweigern und da sich dort nun Signal als Alternative zu etablieren scheint, wird es jetzt langsam schwerer für mich sich auch diesem zu verweigern. Von Threema hat man dort i.d.R. noch nichts gehört.

---

Kurzum, mich würde mal interessieren was andere hier im Forum von den verschiedenen WhatsApp-Alternativen halten, also u.a. Signal, Telegram oder Threema und welche (wohlgemerkt verbreitete und plattformübergreifende) weiteren Alternativen es u.U. noch gibt (wie bspw. Wire). Von SMS/MMS, Telefon (Mobilfunk und Festnetz) oder E-Mail (mit POP3, IMAP und SMTP) mal abgesehen. Vielleicht auch was XMPP basiertes (bspw. per Trillian)?
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,068
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Wenn die Leute mit den schreibst alle nur Whatsapp nutzen, kann eine Alternative noch so toll, umfangreich oder sicher sein wie es will, bringt dir nichts wenn dort allein bist.

Dass ist leider Problem, für Smartphone kann gerne mal 1000€ ausgegeben werden, und 20-30€/Monat für Handyvertrag, aber wehe eine App kostet einmalig 99 Cent, wooooooaaaaa, Skandal! Internet ist doch all inkl. mit Smartphonekauf! ;)

Ich mag Threema sonst, einfach nur eine ID, Telefonnummer oder Email optional und nicht pflicht, unterstützt IPv6 und sogar Telefonie über CallKit von Apple, also würde wie ein normaler Anruf ankommen.
 
  • Like
Reaktionen: Olaf Ligor

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,446
Punkte für Reaktionen
623
Punkte
113
Wenn die Leute mit den schreibst alle nur Whatsapp nutzen, kann eine Alternative noch so toll, umfangreich oder sicher sein wie es will, bringt dir nichts wenn dort allein bist.
Das ist bei mir zumindest schon einmal nicht der Fall, habe gar kein WhatsApp. ;)
 

NanoBot

Mitglied
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Ich bevorzuge und empfehle XMPP basierende Messenger, welche OTR Verschlüsselung unterstützen und Open Source sind. Auf dem PC ist es bei mir Miranda NG mit entsprechendem AddOn, auf Android Geräten nutze ich Xabber. Der Vorteil des XMPP Standards liegt auf der Hand: Wem eine bestimmte XMPP basierende Software nicht gefällt, der sucht sich eben eine andere aus und bleibt trotzdem kompatibel.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,446
Punkte für Reaktionen
623
Punkte
113
@NanoBot
Das ist auch der primäre Vorteil den ich bei XMPP sehe. Nur hier greift dann u.U. auch wieder das von @HabNeFritzbox erwähnte Problem (auch wenn er sich diesbzgl. auf WhatsApp konzentriert hatte) bzgl. der Akzeptanz im gewünschten "Kommunikationsumfeld" während Dienste wie Signal, Telegram oder Threema wohl mittlerweile besser akzeptiert werden als E-Mail oder XMPP.

Ich hatte vor vielen Jahren auch mit XMPP gearbeitet. Aber mangels Akzeptanz im gewünschten Umfeld dann wieder fallen gelassen. Stattdessen hatte ich weiterhin primär auf Telefonie, SMS und E-Mail gesetzt.
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
180
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Ich habe mich gleich als es mit "den Messengern" los ging, bewusst für Threema entschieden.
- Fazzebuck und Abkömmlinge (bzw. Zukäufe) kommen mir auch nicht in die Nähe meiner Geräte.
- mit XMPP konnte ich meiner Familie (Enkel ...) nicht kommen. Selbst nutze ich es weiterhin, wenn auch jetzt recht selten.
- Und bei Threema haben mich die möglichen Funktionen und vor allem die beworbene Wahrung der Privatsphäre überzeugt.

Die Verweigerung von WA hat Kraft gekostet. Aber Kontakte, welche mit mir korrespondieren wollen, nutzen mittlerweile auch Threema.
Trotzdem bleibt die (mit S/MIME verschlüsselte) E-Mail mein Hauptkommunikationsmittel. Mittlerweile nutzen wir auch die sehr gut funktionierene Möglichkeit der Videotelefonie mit Threema. Gerade die Enkel freuen sich, wenn sie den Opa sehen können :)
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
447
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Ich besitze kein Konto bei WhatsApp. Obwohl in meinem Bekanntenkreis sehr beliebt. Warum besitze ich kein Konto bei WhatsApp? Einfache Antwort und meine Meinung. Es hat mir keinerlei Mehrwert gebracht. "Katzenvideos, Schlechte Witze, blödsinnige Videos, mehrheitlich Nonsens und Sprachnachrichten" machten 80% der Nachrichten aus die mein Smartphone fluteten. Nein Danke. Vor allem Sprachnachrichten. Mein persönlicher Feind. Ernsthaft? Ihr macht euch die Mühe und sprecht ellenlange Nachrichten in euer Telefon, versendet sie und nötigt mich sie dann anzuhören? Ist ein einfacher Anruf nicht viel sozialer, persönlicher und vor allem von eventuellen Missverständnissen befreiter? Messenger kosten mich zu viel meiner privaten wertvollen Freizeit. Und siehe da. Niemand vermisst mich bei WhatsApp. Und was viel schöner ist. Man ruft mich anstatt wie früher Nachrichten zu senden jetzt an. Finde ich viel angenehmer.
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
180
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Volle Zustimmung! (An Stelle eines Daumens, der mich zu sehr an Fazzebuck erinnert.)
 
  • Love
Reaktionen: koyaanisqatsi

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,068
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Dafür gibt es den Like Button, extra Beitrag ohne Inhalt zum Thema ist unnötig
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Sehr gut Peter_Lehmann und Joe_57. So inhaltslos finde ich die Kommentare garnicht sondern empfinde sie eher als Nettigkeit die mehr Sinn macht wie diese blödsinnigen Emojis.
 
  • Like
Reaktionen: DM41

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,068
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Na dann, passen wir uns dem doch mal an.

Schön dass du geantwortet hast.
 

Hofrat-Geheimrat

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Es bleibt den meisten von uns gar nichts anderes übrig als Whatsapp zu nutzen, wenn man sich nicht mit der Verwandschaft, Bekannten in Kontakt bleiben will. Die meisten weigern sich etwas anderes zu nutzen. Mit Whatsapp kann man nicht nur Sprachnachrichten senden sondern auch telefonieren, was ich auch besser finde als Sprachnachrichten zu senden. Video Telefonie ist damit auch möglich. Telefonieren tue ich meistens mit der Sipgate Satellite App oder auch manchmal mit dem Festnetz. Festnetz ist halt bei 1und1 100 VDSL mit dabei. Unterwegs wenn Daten nur 2 g zur Verfügung stehen nutze ich die Simquadrat Simkarte anstatt die Sipgate Satellite App zum Telefonieren. Alle die wir kennen und Smartphones nutzen sind auf Whatsapp. Einige auch zusätzlich auf Telegram und Signal sowie Threema. Ich habe Whatsapp, Signal und Telegram öfter im Einsatz. Threema nutze ich weniger. Meine Frau nutzt auch Signal, Telegram und Whatsapp. Ohne Whatsapp geht es leider nicht. Mehr Messenger möchte ich aber nicht nutzen als die genannten.
 
  • Like
Reaktionen: C-3POP3-C
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,935
Beiträge
2,068,031
Mitglieder
356,997
Neuestes Mitglied
Gotcha2112