elmeg IP630 muss oftmals neu gestartet werden

Angel2k

Neuer User
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hallo in die Runde... ich hab da mal eine Frage. Bei einem guten Bekannten von mir haben wir ende November einen be.IP Plus und vier IP630 Telefone im Haus unter gebracht. Zwei davon stehen in seinem Home-Office, eines davon in seinem Keller, dass andere in einem der anderen Räumlichkeiten. Alle Räume sind sind Sternenförmig über einen TP-Link Switch verbunden und mehr fällt mir gerade nicht ein.

Als Baumstruktur wäre das Netzwerk also grob wie folgt...
- be.IP Plus
-- TP-Link Switch
--- elmeg Telefone
--- PCs
--- Drucker
--- Access Points

Nun ist das Phänomen, dass mal ein Telefon nicht geht, dann das andere. Auf die Frage "was geht denn nicht?" kam dann die Information, dass man nicht telefonieren könne. Beim eingehenden Anruf reagiert das Telefon nicht und beim raus telefonieren ebenfalls nicht. Im be.IP Plus unter "Endgeräte -> elmeg IP" werden auch ab und an die Telefone dann mit einem roten X Markiert, was ja schon mal darauf deutet dass die Telefone nicht verbunden sind. Über die IP Adresse komme ich zum Webinterface, aber wenn ich mich anmelden möchte passiert nichts. Daher scheint irgendwo das Telefon zu hängen.

An sich sind die Elmeg System ja gefühlt "plug & play", einfach anschließen und loslegen... aber hier scheint der Wurm drin zu sein. Ich hatte auch schon via Google gesucht, bin dann bei einem Treffer bezüglich Firmware gelandet, doch diese ist auf den Telefonen die aktuellste (Stand heute, v3.15.9-release) und nun sind wir etwas am grübeln woran es noch liegen könnte. Gibt es da Ideen, Tipps oder Anregungen wie man das Problem eingrenzen kann?

Telefon vom Strom trennen und neu starten, kann ja nicht die Lösung sein. Ich hatte ihn auch schon gebeten zu schauen ob er irgend etwas bestimmtes im Netzwerk macht... aber an sich laufen nur die ganz normalen Datenpakete über das Netzwerk die sonst auch hin und her gehen. PCs haben Internet, Surfen, Druckaufträge rüber schicken und das war es eigentlich schon.

Mfg. Angel

Nachtrag: Ein Gedanke wäre noch, den TP Link Switch gegen einen Ubiquiti ES-24-Lite zu tauschen... dieser ist meines Wissens Layer-3 fähig und wäre ein Ansatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,310
Punkte für Reaktionen
242
Punkte
63

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
837
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Klingt so, als könntest Du auf die Anlage per Fernwartung. Aber Du bist nicht vor Ort, richtig? Ich bin gar kein Fan von wild-Geräte-tauschen, aber nach Deiner Beschreibung:
Über die IP Adresse komme ich zum Webinterface, aber wenn ich mich anmelden möchte passiert nichts.
Ist das wirklich die Web-Oberfläche des Telefons oder nur was aus dem Cache des Web-Browsers? Klappt Ping noch? Wenn das Telefon sich aufhängt – und das tut es nach Deiner Beschreibung – dann ist es vereinfacht gesagt Schrott: Egal was man im Netz macht, darf das nicht passieren. Punkt. Ende. Aus. Dein Aufhängen passiert auf Anwendungsebene, also über Layer 3. Natürlich kann die Ursache auf einer tieferen Ebene liegen, aber sie kann auch überall liegen. Ich habe ein Gigaset Maxwell Basic hier und hatte das noch nicht. Haben die Telefone irgendein Log? Kann mich nicht erinnern.

Entweder Du quälst Dich durch den Support von bintec-elmeg bzw. Gigaset Pro – was ohne Systemeinrichter gar nicht gehen wird – oder Du reklamierst die Geräte und probierst elmeg IP620. Wenn das nicht hilft, be.IP Plus tauschen. Wenn das nicht hilft, ganzes System tauschen. Das sind so Fälle in denen Dich die Hersteller alleine lassen (obwohl sie viel lernen könnten). Also sei schlau und lass sie alleine.
 

Angel2k

Neuer User
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hallöchen... Das mit der Firmware werde ich mal ausprobieren und vorsichtshalber mal eine Version älter ausprobieren und schauen ob es damit klappt. Habe die Firmware auch nur erwähnt, weil das erste was jeder immer sagt ist "ist die Firmware aktuell?" und das wollte ich damit gleich erledigen :)

Bezüglich des defektes vom IP630... natürlich hab ich schon vieles gesehen, aber den defekt würde ich erst einmal ausschließen da es ja dann alle Telefone betreffen müsste da in den letzten Wochen mal das eine fest hing, dann ein anderes heute dann wieder ein anderes und in der Zwischenzeit wohl eines der anderen Telefone noch einmal.

Was das Webinterface angeht, Cache gibt es bei mir nicht... und zur Not gibt es Strg + F5 :) Ich kann das Gerät (die IP) via ping erreichen und der Webserver auf dem Telefon klappt auch, allerdings muss es da irgendwo hängen denn sobald ich das Kennwort eingebe, auf "anmelden" klicke, dreht sich erst das Symbol im Browser und dann passiert nichts. Aber das mit der Firmware ist halt ein Tipp / Ansatz :)

Vielleicht versuche ich das morgen Vormittag gleich mal... dank TeamViewer komme ich auch von unterwegs an seine Telefone ran und gebe dann ein Feedback.

Bevor ich es noch vergesse... der Layer-3 Switch Gedanke kam nur, weil ich hier fast immer lese "ja, du musst einen Layer-3 Switch haben und die Telefone vom PC Netz trennen" und da wollte ich auch versuchen vorzugreifen :) Ein anderer Gedanke ist, Port 1 am be.IP für das Datennetz verwenden, Port 4 separieren, dort einen kleinen 8 Port Switch anbinden und an diesen mal die Telefone klemmen... um es einfach zu separieren. Aber wie schon zwei mal erwähnt, erst einmal Firmware ändern.

Mfg. Angel
 

SFA1492

Mitglied
Mitglied seit
20 Jul 2015
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
"ja, du musst einen Layer-3 Switch haben und die Telefone vom PC Netz trennen"
Hallo,
wer die Weisheit aufgestellt hat, möchte ich auch mal wissen. Müssen muss man das bei einer überschaubaren Netzwerkgröße meiner Meinung nach nicht.
Ich habe bei keiner meiner Installationen die Telefonie vom Rest via VLAN gesplittet. Nirgendwo gibt es auch nur ansatzweise Probleme, sowohl die Telefonie als auch der Rest vom Netzwerk laufen absolut stabil.
Allerdings setze ich auch aus Prinzip keine IP6x0-Telefone ein ;).

Anstatt sprichwörtlich von der Pest zur Cholera (also vom IP630 zum IP620) zu gehen, würde ich lieber in Erwägung ziehen, IP-Telefone eines anderen Herstellers einzusetzen (z.B. Yealink).
 

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
561
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Anstatt sprichwörtlich von der Pest zur Cholera (also vom IP630 zum IP620)
was ist den an der bintec/elmeg (Gigaset Pro Serie) 620, 630, 640 Pest oder Cholera ??
Für Info´s dbzgl. bin ich immer dankbar.
 

SFA1492

Mitglied
Mitglied seit
20 Jul 2015
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Hallo,

wenn das IP630 in diesem Fall tatsächlich Stabilitätsprobleme hätte, dann würde es mir nicht einfallen, einen Test mit einem Produkt aus der gleichen Gerätefamilie zu machen. Das meinte ich mit dem Vergleich zwischen Pest und Cholera.

Abgesehen davon ist das IP620 kein Telefon, welches ich an einer be.IP plus verwenden würde. Das Teil hat ein niedrig aufgelöstes, mikriges Display und keinerlei programmierbare Funktionstasten (z.B. BLF) und somit einen für die gebotene Leistung vergleichsweise hohen Preis.
 

Angel2k

Neuer User
Mitglied seit
10 Mai 2008
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
wer die Weisheit aufgestellt hat, möchte ich auch mal wissen
Kann ich leider nicht genau sagen, aber wenn ich hier im Auerswald Forum etwas angefragt oder erwähnt habe, kam erst einmal der Layer-3 Switch auf den Tisch und die Trennung der Netze. Ich werde ja gerne im Freundeskreis gefragt ob ich denen helfen kann, weil ich halt IT'ler bin und mit Auerswald habe ich auch schon mal direkt gesprochen, die meinten das gleiche wie du auch. Man kann es machen, bei größeren Netzen macht es vielleicht auch Sinn, aber bei den Netzten die ich hier und da betreue / verwalte etc., muss das nicht zwingend sein.

Bezüglich der Telefone, gerade das BLF war ein Grund für mich das 630 zu nehmen, da ich so etwas nicht mehr missen möchte. Bei uns im Büro (wo ich arbeite) haben wir eine überschaubare Auerswald 5000 mit entsprechenden Telefonen sowie einer räumlichen Aufteilung... da ist das BLF schon eine tolle Geschichte.

Wenn es um die reine Telefonie geht, sind die Auerswald auch recht simple aufgebaut und ich sage den Leuten auch gerne "kauft euch eine Auerswald", und für die Einrichtung komme ich dann vorbei (hab auch Freunde, Bekannte mit eigenen Firmen). Aber dann belesen sich die Leute auch schon mal im Netz und sehen "hey, warum ne Auerswald wenn die be.IP auch alles kann?!" und dann nehme ich das so hin und helfe wo ich kann :)

Kommen wir zurück zu den elmeg 630 Telefonen... seit Dienstag Abend habe ich die Firmware "3.13.12-release" auf den Telefonen. Bis jetzt kam noch keine Rückmeldung, ich muss da wohl mal hinterher telefonieren und horchen ob es nun stabiler läuft. Gebe aber wieder ein Feedback...

Mfg. Angel
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
837
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
… der Layer-3 Switch auf den Tisch und die Trennung der Netze …
Die Idee mit einem Smart-Switch ist, dass alles Nicht-Telefonisches gar nicht erst bis zu den Telefonen kommen soll. Die Argumentation ist, dass die Telefone und Telefon-Anlagen eben nicht mit allen Datenpaketen (und deren Anzahl), die heute so im Heimnetz umherschwirren, getestet wurden. Aber das ist alles nur ein Workround, um fehlerhafte Software-Implementierungen so wenig wie möglich zu „reizen“. Die Vorgehensweise heißt meckern und das zeigt man indem man das Schwester-Modell holt, das selbe Symptom vorfindet und dann meldet. Ist man dazu zu faul – oh, wo ist mein diplomatischer Anstand – zu bequem, dann geht man eben die Vermeidungsstrategie (wild andere Hersteller nehmen oder eben Smart-Switch). Mein Tipp: Hier gar nicht helfen, sagen dass das ein Software-Bug ist und das derjenige einen System-Einrichter braucht. Nebenbei: Die be.IP plus ist bereits ein Smart Switch. Wenn Du also die Telefone direkt an die be.IP plus hängst (oder einen zweiten einfachen Switch kaufst) müsstest Du bereits die Separierung hinbekommen.
 

daniel.valentin

Neuer User
Mitglied seit
27 Sep 2017
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Angel,

genau mit den selben Problemen kämpfe ich schon seit fast einem Jahr.
Ich kann Dir sagen: Es hat nichts mit dem Netzwerk, Vlan oder Switch zu tun.
Schuld daran sind ganz allein die iP620 / IP630 Telefone oder besser gesagt die Firmware.

Bisher habe ich alle Firmware Versionen probiert und keine Version funktionierte länger als 50-60 Tage.
Spätestens nach 60 Tagen ging nichts mehr. Auch der Login in die GUI der IP630 funktionierte nicht mehr

Mit Bintec Elmeg war ich schon öfters in Kontakt, habe auch bereits einige Störungsmeldungen eröffnet.
Meist war die Antwort: Das Problem ist nicht bekannt, kann nicht nachgestellt werden und ich sollte die neuste Firmware installieren.
Auch im Partnerforum von Bintec existiert ein Eintrag über dieses Verhalten welchen ich erstellt habe.
Bintec schiebt die Schuld der Gigaset zu, welche aber behauptet, dass dieses Verhalten an den aktuellen Geräten bisher nicht beobachtet wurde

Vor 2 Wochen konnte ich das Problem erneut nachstellen und habe dem Support einen Wireshark-Trace gesendet
Die Antwort darauf war wie immer: Bitte die neue Firmware installieren: Also die neuste 3.16.7
Gesagt, Getan....
Nun darf ich wieder 50-60 Tage abwarten und hoffen, dass das Problem gelöst ist....oder nicht....

Habe dem Support von Bintec schon mehrere Male mitgeteilt, dass sie dieses Verhalten nachstellen können indem sie ein Telefon mindestens 60 Tagen laufen lassen.
Keine Reaktion...

Nächste Woche liefern wir die ersten IP640 Telefone aus....

Beste Grüße
Daniel Valentin
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,310
Punkte für Reaktionen
242
Punkte
63
Vielleicht liegt es auch am Netzteil, deiner Stromversorgung oder sonst etwas im Umfeld.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,310
Punkte für Reaktionen
242
Punkte
63
OK, war ja nur eine Vermutung.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,417
Beiträge
2,046,210
Mitglieder
354,149
Neuestes Mitglied
firstbaseone1