[Frage] Erlaubt Kabel-Router Fritzbox 6490 TCP-IPv4 Empfang im UnityMedia Netz?

pxstein

Neuer User
Mitglied seit
24 Sep 2013
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Angenommen man hat ei Internetverbindung über die Standard ConnectBox von UnityMedia in das UnityMedia Netz.

Alles läuft ordnungsgemäss bis auf die Tatsache, dass man im inhouse-LAN keine Server betreiben kann die von aussen zugreifbar sind. Das liegt bekanntlich an dem Kabel-Netz DS-Lite Protokoll.

Wenn ich jetzt die ConnectBox durch eine eigene Kabel-Fritzbox 6490 ersetze: Ist dann TCP-IP v4 Empfang möglich?

Oder geht das dann nach wie vor nicht (weil der Traffic auch hier zwangsweise durchs DS-Lite Protokoll gezwängt wird)?

Peter
 

TSMusik

Mitglied
Mitglied seit
30 Okt 2013
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
DSLite bleibt DSLite, egal welches Modem/Router die Verbindung herstellt.
 

NanoBot

Mitglied
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
348
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Soweit richtig. Es gibt allerdings Kabelanbieter, bei denen man auf Nachfrage auch "echtes" Dual-Stack bekommen kann. Ein Bekannter ist bei KD / Vodafone und brauchte damals nur sagen, daß er "echtes" IPv4 brauche, um mit Hilfe einer Streaming-App das TV-Programm auf der Heimat seiner Ehefrau nutzen zu können. Darauf hin wurde ihm ohne weitere Nachfrage und ohne extra Kosten echtes Dual-Stack geschaltet. Inwieweit Unity Media dies auch tut / tun würde, weiß ich natürlich nicht. Aber du kannst ja einfach mal nachfragen.
 

scalpel

Neuer User
Mitglied seit
18 Mrz 2006
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Kann man auch bei UM bekommen, einfach in einen Business Tarif wechseln und die FB ist auch mit dabei.
 

elo22

Mitglied
Mitglied seit
26 Aug 2007
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Inwieweit Unity Media dies auch tut / tun würde, weiß ich natürlich nicht. Aber du kannst ja einfach mal nachfragen.
Nein das gibt es bei UM nicht. Hier muss man auf Business umstellen.

Lutz
 

vaxinf

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Was aber geht, das habe ich selbst erfolgreich getestet ist, eine FB hinter den DSlite Anschluss über LAN1 setzen und sich dann mit einer FB mit öffentlichen IPv4 Adresse per VPN verbinden. In der Konfiguration muss man als IP bei der FB an dem DSLite Anschluss interessanterweise die lokale IPv4 des LAN1 Anschlusses verwenden.

FB-LAN1 <-> FB-DSLite<->FB mit IPV4 Adresse

Leider geht der Zugriff auf das VPN-Netz nur von Geräten aus, die sich an dem FB-LAN1 Gerät befinden, also sich im Adressraum des FB-LAN1 Routers befinden. Schön wäre es, wenn auch die Geräte im FB-DSLite Netz ins VPN-Netz geroutet werden könnten. Das habe ich aber nicht hinbekommen.

Eberhard
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
737
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
28
Hi, über feste-ip.net kann man sich einen Portmapper mieten um per ipv4 erreichbar zu bleiben.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,452
Punkte für Reaktionen
285
Punkte
83
...
Leider geht der Zugriff auf das VPN-Netz nur von Geräten aus, die sich an dem FB-LAN1 Gerät befinden, also sich im Adressraum des FB-LAN1 Routers befinden.

Das sollte schon gehen, falls die jeweiligen vpn.cfg`s richtig konfiguriert und insbesonders die accesslist`s

Schön wäre es, wenn auch die Geräte im FB-DSLite Netz ins VPN-Netz geroutet werden könnten. Das habe ich aber nicht hinbekommen.

Eberhard

Vergleiche mal Deine eigenen cfg`s mit den Templates hier.

Ansonsten halt die etwas anonymisierten cfg`s der beiden FBs in code-tags posten.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

vaxinf

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Ich vermute, dass das nichts bringt:

VPN-Netzwerk I :192.168.0.x/24
VPN-Netzwerk II: 192.168.2.x/24

IP-Bereich der FB, die direkt am Kabel hängt: 192.168.50.x/24

Wie bekommt ein Gerät mit z.B. 192.168.50.21 mit, dass sich an der
FB mit LAN 192.168.50.3 ein Router zum Netz 192.168.0.x befindet?
Kein Paket im 192.168.2.x Netz gelangt doch ist Netz, das am LAN1-Port
hängt, oder?

Eberhard
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,452
Punkte für Reaktionen
285
Punkte
83
Falls 192.168.50.x/24 kein Gastnetz hinter/an der VPN II-FB mit 192.168.2.x/24 ist, sollte das mit der jeweiligen permit-Erweiterung in den beiden accesslists um 192.168.50.x/24 funktionieren.
LG und Versuch macht kluchg
 

vaxinf

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Es genau anders herum:

FB II mit 192.168.2.x/24 ist über LAN1 mit der FB 192.168.50.x verbunden:

FB II (192.168.2.x) <=LAN1 IP: 192.168.50.3 => FB-Kabel (192.168.50.x) <=> FB mit öffentlicher IPv4 (lokal 192.168.0.x)

FB II und FB mit IPv4 kann man über VPN miteinander verbinden. Alle Gerät mit 192.168.2.x können per VPN 192.168.0.x-Geräte ansprechen. FB-Kabel kommt aber nicht ins VPN, da der VPN-setup nicht erlaubt, 192.168.50.3 als Route anzugeben. Es geht nur die Verbindung, die nach "draußen" zeigt (Für die FB II ist es die LAN1-IPv4 Adresse 192.168.50.3, für die FB mit öffentlicher IP 11.22.33.44.). FB-Kabel mit DS-Lite hat ja keine richtige IPv4.

Zum Austesten muss ich noch einmal die Client-FB II aufbauen. Die habe ich wieder stillgelegt, weil ich nicht weiterkam.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,452
Punkte für Reaktionen
285
Punkte
83
Wenn Du als Client (LAN/WLAN) der 192.168.50.1, die wohl am I-Net als Router hängt, Zugriff auf die kaskadierte 6490 mit 192.168.2.x/24 hast, sollte das imho schon funktionieren über die accesslist. Ist es notwendig, dass die kaskadierte 6490 ein eigenes IP-Netz aufspannt? Je nach Scenario kannst Du die DHCP-Bereiche beschneiden und so die kaskadierte 6490 im selben IP-Range betreiben. In Richtung Meshen soll angeblich auch etwas passieren in der aktuellen Labor-FW für die 6490.
LG
 

vaxinf

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Danke für die Tipps.
Ich probiere sie einmal im Laufe des Wochenendes aus und melde mich.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via