.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Faxen mit FritzCard USB an FritzBox (7170)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Rumifaz, 23 Nov. 2008.

  1. Rumifaz

    Rumifaz Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Leute,

    ich habe zwar die Suchfunktion schon ausgereizt, finde jedoch keine richtig passende Antwort:

    Aktuell nutze ich für den seltenen Fall des Faxversandes an einem Doppelflat-Anschluss von 1und1 Fax4Box, was an sich auch funktioniert. Leider tauchen dabei sehr häufig Verbindungsabbrüche auf, wenn ich Faxe testweise an diese 0721-Rufnummer verschicke, die es von 1und1 gab. Wenn man dasselbe Fax mehrere Male verschickt, schafft es vielleicht eines ohne Abbruch durch. Ob T.38 in der Box aktiviert ist oder nicht, macht irgendwie keinen Unterschied.

    Daher habe ich mir mal überlegt, meine alte FritzCard USB aus alten ISDN-Zeiten an den S0-Bus der FritzBox anzuschließen und so zu tun, als sei es ein normales externes Faxgerät. Angeblich funktionieren Papierfaxgeräte ja auch halbwegs. Der Empfang über eine VoIP-Nummer und die Box als "internes Fax" scheint ja halbwegs zu laufen.

    Ich faxe wirklich wenig, daher sind Zusatzaccounts usw. für mich wenig sinnvoll. Daher wäre es halt super, wenn es bei den wenigen Malen im Jahr über FritzFax einfach läuft.

    Vielleicht hat ja jemand von euch schon Erfahrungen mit so einer Konstellation (FritzCard an FritzBox anschließen) und kann mir sagen, ob das sinnvoll ist. Ich müsste dann mein ISDN-Telefon abhängen und das alte Fax4Box von meinem PC entfernen, daher scheue ich mich aktuell noch etwas vor dem "Experiment".


    Vielen Dank und viele Grüße

    Sebastian
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,046
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das grundsätzliche Problem ist die Zuverlässigkeit der 1&1 Datenleitung (FoIP).

    Des weiteren hast du wahrscheinlich eine UMS-1&1 Nummer angewählt, was erneut Probleme hervorruft. Hast du mal probiert an normale Fax zu senden, da geht es dann in der Regel.

    Ich würde mir den Stress nicht machen, alles umzubauen wegen wenigen Faxen.
     
  3. Rumifaz

    Rumifaz Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für die Antwort.

    Das heißt dann also, dass wohl eher keinen Unterschied macht, ob man Fax4Box oder eine alte FritzCard anschließt? Wenn ich darüber nachdenke, ist es wohl wirklich so, dass ich mir zu großen Aufwand sparen sollte, ist halt bloß so ein bisschen Perfektionismus! :)