Faxserver auf Debian mit Hylafax und einer Fritzbox

sponnke

Neuer User
Mitglied seit
21 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

EDIT: Die alte Beschreibung unten ist nicht mehr wirklich zutreffend, deswegen update ich den Thread hier mal anstatt einen neuen zu starten.

Neues Problem:
Ich habe die Fritzbox inzwischen bei mir zu Hause aufgebaut und an meinen Speedport angeschlossen per LAN, außerdem habe ich die Fritzbox an einem ISDN Port angeschlossen und per Lan an meinen Rechner angeschlossen.

Debian Squeeze habe ich in einer virtuellen Maschine laufen und per apt-get habe ich hylafax-server, capi4hylafax und libcapi20-3.0.4 installiert.
Wenn ich, verschiedenen Anleitungen zufolge, nun in der /etc/isdn/capi.conf ganz unten die Fritzbox als: 'REMOTE fritz.box 5031' eintrage und dann capiinit aufrufe bekomme ich folgende Fehlermeldung:
FATAL Module REMOTE not found
ERROR: failed to load driver REMOTE

Auf der Fritzbox läuft nach Aussage von ps ein capiovertcp-server auf dem Port 5031. Reicht der oder muss hier noch etwas von remotecapi stehen?

Und an diesem Punkt komme ich zurzeit absolut nicht weiter. Sollte ich vielleicht andere Pakete verwenden? Wenn ja welche?
Ich habe zu diesem Fehler auch schon gelesen dass ich an dieser Stelle ein Modem emulieren müsste, aber ich habe leider nicht weder gefunden wie ich das machen kann oder ob das noch aktuell ist(viele Threads zu dem Thema sind über 5 Jahre alt)

Ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen, denn ich habe für das Projekt nicht mehr viel Zeit und ich bin echt am verzweifeln.

MfG Sponnke


---------------------------------------------------------------------ALT-----------------------------------------------
also ich habe hier in der Lernwerkstatt eine etwas komplizierte Situation. Ich soll für ein Projekt einen Faxserver auf Debian einrichten und den Faxempfang soll ich über eine FritzBox realisieren. Das soll alles nicht hier vor Ort laufen sondern bei dem Auftraggeber. Leider haben wir hier keine analogen Telefonbuchsen oder freies ISDN das ich benutzen könnte. Allerdings läuft über eine Nebenstellenanlage eine analoge Telefonanlage für interne Testzwecke. Also dachte ich mir versuchen wir doch da alles anzuschließen.

Folgenden Aufbau habe ich jetzt:
Die Fritzbox ist über den DSL/Tel Port mit einer TAE verbunden die zu der internen Anlage führt. Dann habe ich noch ein antikes Faxgerät das ebenfalls über eine TAE mit der internen Anlage verkabelt ist (die Verkabelung habe ich mit etwas Hilfe selber gemacht)
In der Anlage werden dreistellige Nummern verwendet. Die FritzBox hat die 457 und das Faxgerät die 459.
Soweit so gut. Die Verkabelung funktioniert, die haben wir zumindest mit Telefonen durchgetestet.

FritzFax habe ich zum Testen der Faxfunktionalität erstmal auf einem Win7 Rechner installiert und diesen über einen Switch(wegen den Räumlichkeiten steht die FritzBox einen Raum weiter) mit der FritzBox auf LAN Port 1 verbunden.
Wenn ich allerdings ein Fax versenden will, versucht FritzFax zu verbinden und bricht dann gleich ab. Bei den Einstellungensmöglichkeiten von FritzFax unter dem Reiter ISDN habe ich alles mögliche durchprobiert und hat leider nichts geholfen.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob das Problem an der Anlage, der Verkabelung, der FritzBox oder bei FritzFax selber liegt.
MfG Sponnke
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
um welche F!B handelt es sich eigentlich, mit welchem Firmware-Stand?

was möchstest du genau machen, weil es gibt ja div. Möglichkeiten mit der Box.
Externes Faxgerät zusammen mit FRITZ!Box am analogen Festnetzanschluss einsetzen

oder Integrierten Faxempfang in FRITZ!Box einrichten
(speichern als PDF und/oder Push-Mail - die Variante wird dir beim einrichten in der Box sodann angeboten)

oder halt die Fax-Software** - (Versand u Empfang möglich) wobei hierfür der PC laufen muss
[HowTo] Installation Fritz!Fax für Fritz!Box (Fax4Box)

... und da viele den PC nicht 24h laufen lassen wollen, wird ein Mix aus Software (Versand) und internem Fax (Empfang Fritz!Box) eingesetzt.


> individuelle - persönliche Variante/Vorliebe/Mix ermitteln.
> es gibt für alle Varianten genaue Anleitungen, die man vorher wirklich einmalig durchlesen sollte, danach step-by-step abarbeiten. (oben bereits verlinkt)
> bei Problemen genau schildern wo man in der Anleitung gerade "steckt" - bei Software-Problemen das Tool aus der Sig. einsetzen.
 

sponnke

Neuer User
Mitglied seit
21 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
achja es ist eine 7270 fon wlan, die firmwareversion kann ich dir erst morgen sagen weil ich grade nicht vor ort bin.
also was ich damit erreichen will ist das ich erstmal überhaupt faxe empfangen und senden kann. das sollte ja mit fritz!fax recht einfach sein, dazu habe ich mir auch hier schon viele sachen zu durchgelesen.
was ich aber eigentlich vorhabe (das projekt) ist ein faxserver der auf einem virtualisiertem debian auf einem terminalserver läuft (der auch 24/7 an ist). dazu brauche ich ja die fritzbox weil virtualisierung die seriellen ports nicht unterstützt.

die fritzbox soll beim kunden dann hinter einer isdn anlage hängen und die faxe auf dem debian in einer bestimmten struktur speichern.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48

sponnke

Neuer User
Mitglied seit
21 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also die Fritzbox kann inzwischen Faxe empfangen, es lag dann doch an einem falschen Kabel.
Firmware ist die neueste Version( 74.05.05).

Mit dem eigentlichen Problem, wie ich die Faxe auf meinem Debian empfangen/speichern kann bin ich aber noch nicht weiter. Da der Server ohne GUI läuft fällt ffgtk schon mal als Möglichkeit weg.

Ich habe bis jetzt noch nicht rausgefunden was für ein Paket unter Debian(6.0.4) es mir ermöglicht ohne eine serielle Schnittstelle Faxe zu empfangen

edit:
Ist es möglich für Hylafax eine serielle Schnittstelle zu simulieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja hylafax ist gut in Verbindung mit Avantfax und als email client und server Postfix

habe hier sowas Problemlos am rennen .

Beste Grüße

Ichego1
 

sponnke

Neuer User
Mitglied seit
21 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat vielleicht noch jemand einen Tipp wie ich einen Faxserver über eine Fritzbox ohne eine PCI-karte realisieren kann? Ich finde nur Anleitungen für PCI Karten oder direkt angeschlossene Modems.

Edit:
Bei capiinfo kommt die Fehlermeldung capi not installed - No such device or address (6)

Wie kann ich Debian dazu bringen meine Fritzbox als capidevice zu erkennen?
 
Zuletzt bearbeitet: