[Frage] FB7270 - DSL Informationen - Vermittlungsstelle

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich wundere mich schon die ganze letzte Zeit warum meine Internetverbindung so schlecht geworden ist und hab heute beim Blick in die DSL Informationen was gesehen (s. Bilder).

Bis vor ungefähr 2 Monaten war die erste Sahne, 17MBit Downlink und 1Mbit Uplink aber mittlerweile habe ich nur noch 13MBit und 780Kbit Uplink. Ausserdem war die Vermittlungsstelle vorher ein Infinion Server und jetzt ist es ein Broadcom Server.

Hardware, Software und Nutzungsverhalten ist gleich geblieben, da wurde nix dran geändert.

Ist dafür die Telekom verantwortlich oder ist das eine Sache von 1und1 ? Wem tritt man in diesem Fall auf die Füße bzw. hat man da überhaupt Chancen das was geändert wird und es besser wird ?

Gruß
angryjack
 

Anhänge

  • dsl_nachher.jpg
    dsl_nachher.jpg
    43.1 KB · Aufrufe: 79
  • dsl_vorher.jpg
    dsl_vorher.jpg
    37.9 KB · Aufrufe: 72

pirast

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2006
Beiträge
317
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
interssant wär hier leitungsdämpfung vorher - nachher
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,304
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Guude,

@angryjack: evtl. solltest du einmal eine aktuelle Labor-FW testweise einsetzen, denn aktuell wäre DSL-Version v1.52.53.11 :doktor:
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,684
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Morjen,

du solltest bei 1und1 nachfragen, warum dein Port gewechselt wurde, vielleicht wissen die ja nicht, dass die T-Com in der Vermittlungsstelle was umgestellt hat und eventuell kannst du ja wieder auf deinen alten Port zurück.

Aber du mußt dich bei 1und1 melden, denn die haben den Port bei der T-Com gemietet!
 

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo,

entschuldigt das ich mich jetzt erst melde, hatte viel um die Ohren. Ich habe mal vorher/nachher Screenshots angehangen von Spektrum und DSL.

@doc: Morje, ich ruf mal bei 1und1 an. Habe das Gefühl das es von gestern auf heute noch schlimmer geworden ist, so geht's nicht weiter.

@effmue: Eigentlich brauche ich die Freetz Firmware gar nicht mehr. Die hatte ich eigentlich nur im Einsatz weil meine SOT Box nicht mit der Standardfirmware zurecht kam. Da ich nicht täglich die FW flashe stellt sich mir die Frage was ist, wenn ich einfach der Aufforderung in der FB Oberfläche nachkomme und die aktuelle Standardfirmware draufbeame. Lösche ich dann evtl. meine Einstellungen ?

Denke mal die aktuelle Standardfirmware wäre auch deshalb nötig weil die 1und1er doch sicherlich auf meinem Router rumschnüffeln werden. Wenn da ne Customfirmware drauf ist, stellen die doch bestimmt sofort die Beratungstätigkeit ein, oder ?

Danke euch schon mal für eure Tipps/Hilfe ;)

Gruß
angryjack
 

Anhänge

  • vorher2.jpg
    vorher2.jpg
    94.9 KB · Aufrufe: 51
  • nachher1.jpg
    nachher1.jpg
    84.7 KB · Aufrufe: 36
  • vorher1.jpg
    vorher1.jpg
    75.7 KB · Aufrufe: 33
  • nachher2.jpg
    nachher2.jpg
    94.3 KB · Aufrufe: 52
A

andilao

Guest
Könnte es sein, dass Deine 7270 einen "Schuss weg" hat? Der Sync ist - unabhängig vom DSLAM-Wechsel - für diese Box mit diesen Werten viel zu schlecht! Wenn Du die Möglichkeit hast, teste mal eine andere Box an dem Anschluss.

Meine 7270 hatte ich erst für einen Totalausfall gehalten, da sie plötzlich ganz niedrig, dann gar nicht mehr syncte. Zuletzt meldete sie sich wieder, aber dauerhaft niedrig. Meine 7390 macht am selben Anschluss volle "DSLAM-Datenrate Max." und zeigt eine Störabstandsmarge von 7 und eine Leitungsdämfung von 14 dB bei einer Leitungskapazitäts-Prognose von knapp 19000, wo die 7270 immer 20000 bis 21000 zeigte.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,684
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@andilao, könnte sein, denn er wohnt bei mir um die Ecke und wir hatten, wenn die Zeit stimmt, Gewitter mit Umspannerausfall in seinem Ort und da hatte es auch meine 7390 am Fon1 erwischt. Aber wenn das Modem erwischt wurde, dann könnte er gar nicht mehr Syncen, ergo tippe ich auf den Portwechsel.

@angry, was ich noch versuchen würde: eine ältere Firmware (mit Sicherung) flashen, Wiederherstellen, POR und gucken ob es wieder läuft.
 

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
So, ich habe auf die offizielle AVM Firmware geflasht. Kurzzeitig sah es so aus als ob alles wieder ok ist, jedoch ist es jetzt wieder hundsmiserabel.

Habe gerade bei 1und1 angerufen und die nette Supporterin hat sofort gesagt das wohl ein Defekt vorliegen muss und ein Techniker käme, meine Verbindung bräche mehrmals täglich zusammen.

Warten wir mal ab was dabei rauskommt...

Gruß
angryjack
 

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
So, da bin ich nochmal. Heute Mittag bekam ich eine SMS von 1und1 die Störung wäre behoben.

Freudig bin ich an mein Notebook und wunderte mich über die mässige Performance, ein Blick in die DSL Informationen auf meiner 7270 brachte Gewissheit...nur noch 11MBit Downlink :(

Habe sofort bei 1und1 angerufen und gefragt warum ich vor der Störung noch 13MBit Downlink hatte und jetzt nur noch 11Mbit. Die Dame sagte mir das könnte gut sein, denn meine Leitung wäre gestört gewesen und um diese stabil zu bekommen wäre es ein probates Mittel die Leitung zu drosseln...na toll ! :mad:

Hab dann gesagt das ich noch vor gar nicht allzulanger Zeit 17Mbit hatte und ich von der Infineon Vermittlungsstelle auf eine Broadcom "verfrachtet" wurde. Sie sagte, das dies durchaus die Ursache sein könnte, das wäre aber Telekom Sache und darauf hätte 1und1 keinen Einfluß. Man könnte zwar bei der Telekom nachfragen ob die das wieder ändern können, das wäre aber aussichtslos.

Muß mal sehen ob ich damit leben kann, als langjähriger Bestandskunde fühle ich mich ziemlich verschaukelt...

Ich habe mal die aktuellen Screenshots beigefügt. Guckt ihr mal drüber ob da jetzt soweit alles in Ordnung ist, das wäre nett.

Gruß
angryjack
 

Anhänge

  • fritz01.jpg
    fritz01.jpg
    76.7 KB · Aufrufe: 28
  • fritz02.jpg
    fritz02.jpg
    120 KB · Aufrufe: 37

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,304
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Guude,

..auf den ersten Blick scheint alles ok.....
...
und wunderte mich über die mässige Performance,
...wieso denn das..?? :confused:

..denn für ein komfortables "Surfen" sollte das alleweil vollends ausreichend sein...:meinemei:
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,439
Punkte für Reaktionen
608
Punkte
113
meine Leitung wäre gestört gewesen und um diese stabil zu bekommen wäre es ein probates Mittel die Leitung zu drosseln
Gedrosselt wurde bei dir noch nie, die DSLAM-Datenrate Max. ist mit 18144 höher als vorher. Deine Box will einfach nicht höher syncen. Vielleicht hat das Modem wirklich "einen Schuß weg", wie hier schon von andilao vermutet wurde. Das Spektrum ist ja deutlich welliger als vorher.
 

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
..denn für ein komfortables "Surfen" sollte das alleweil vollends ausreichend sein...:meinemei:

Hast schon recht ist immer noch ausreichend, allerdings wurmt es einen doch wenn die Datenrate so in den Keller geht :cool:

@KunterBunter, dann muss ich mal gucken wo ich einen Router testweise herbekommen kann.

Vielen Dank erstmal für eure Hilfe !

EDIT: Weil effmue die Verkabelung angesprochen hat, kann evtl. der Splitter die Ursache sein ? Wäre es ratsam den mit einem DSL Kabel zu tauschen ?

Gruß
angryjack
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andilao

Guest
Es liest sich wie eine Standardprozedur aus dem Handbuch des Bastard Operator from Hell: Wenn man wegen einer plötzlich gefallenen Datenrate anfragt, wird diese noch weiter gedrosselt.

Handelt es sich wirklich um eine Telekom-Leitung?
 

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das ist ne gute Frage, denn die Supporterin beim ersten Gespräch wo ich die Störung gemeldet hatte faselte was von "Vodafone Leitung". Haben die denn eigene Leitungen ? Dachte immer Vodafone sei auch nur ein "Leitungsmieter" wie so viele andere auch oder liege ich da falsch ?

Gruß
angryjack
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Telekom 16k geht bis 17692. Also bist Du Imo auf Telefonica umgestellt worden von 1&1 aus. Damit hat die Telekom nichts zu tun.
 

django-phone

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2010
Beiträge
246
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
In #13 ist die Rede von einem Splitter :confused:

In #15 von Vodafone-Leitung :confused:

Wenn Du wirklich einen 1&1-KomplettAnschluss hast, dann schmeiß den Splitter weg!
 

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,661
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Splitter: ja, Vodafone: keine Ahnung :noidea:

Splitter hab ich deshalb, weil ich erst vor ~1 Jahr auf den Komplettanschluß gewechselt bin. Davor hatte ich noch einen Festnetzanschluß bei der Telekom und dafür war der Splitter nötig.

Anfangs hat ja auch alles problemlos funktioniert, die Probleme hab ich erst seit Kurzem. Leider fehlt mir das DSL Kabel RJ45 -> TAE, das muß ich mir jetzt mal besorgen.

Gruß
angryjack
 
A

andilao

Guest
Nein, es ist eine Kupferleitung (Doppelader), die der Telekom gehört. Wenn wir schon Korrektheit üben, dann aber richtig bitte.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via