[Frage] FB7490 bekommt kein Internet nach Netztrennung

C:\Alex

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo!

Ich habe Internet über Kabel von Pyur, hier zunächst meine Hardwarekonstellation:
An der Kabeldose an der Wand ist das Kabelmodem Thomson THG571K per Coax-Kabel angeschlossen. Das Kabelmodem hat einen LAN-Port, welcher zur Fritzbox7490 an LAN1 geht. Mit dieser Konstellation lief bis vor einem Monat alles stabil (seit einigen Jahren).

Wegen Malerarbeiten in einem Nebenraum wurden bei uns die Sicherungen für ca. 30 Minuten ausgeschaltet. Als danach wieder alles angeschaltet wurde hatten wir kein Internet mehr. Nach zweiwöchiger Fehlereingrenzung kann ich nun definitiv sagen, dass es an unserer FritzBox7490 liegt. Allerdings zeigt die Box sondt keine besonderen Auffälligkeiten. Die LED's sind normal und auch auf der Benutzeroberfläche kann man überallhin navigieren.

Folgende Maßnahmen wurden in den letzten Wochen durchgeführt:
- Das Kabelmodem wurde von Pyur erneuert (das alte war nicht defekt) und der Internetzugang geprüft - alles i.O.
- FB7490 mehrmals auf Werkseinstellung zurückgesetzt und versucht am Kabelmodem Internet zu bekommen – immer erfolglos.
- Mit einer alten FB7170 am Kabelmodem funktioniert alles tadellos.
- Mit einer geborgten FB7560 am Kabelmodem funktioniert alles tadellos.
- Die FB7490 funktioniert auf meiner Arbeit mit Internet an LAN1 tadellos.
- Die FB7490 bei mir zu Hause hinter der FB7170 funktioniert tadellos.
- Die FB7490 direkt hinter dem Kabelmodem bekommt kein Internet (siehe Screenshot).

Für mich stellt sich der Fehler zusammengefasst so dar, dass alle Fritzboxen hinter meinem Kabelmodem funktionieren, jedoch nicht die eine FB7490. Besteht die Möglichkeit, dass ein Provider diese eine FB gesperrt haben könnte (z.B. anhand der MAC-Adresse) oder ist so etwas nicht möglich?

Ich bin jetzt mit meinem Latein am Ende, warum die FB7490 bei mir zu Hause nicht funktioniert und bin dankbar für jede Hilfestellung.
 

Anhänge

  • FB-Fehler.jpg
    FB-Fehler.jpg
    147.2 KB · Aufrufe: 44
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,000
Punkte für Reaktionen
540
Punkte
113
Die Fritzbox 7490 ist falsch konfiguriert. In diesem Netz kommt sie zwar mit 192.168.100.1 auf die GUI des Kabelmodems, aber nie und nimmer ins Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Karl.

hitman

Mitglied
Mitglied seit
11 Mai 2005
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
DNS-Server scheint keiner angegeben/gesetzt zu sein. Kannst du denn externe IP´s, z.B. 8.8.8.8 (Google-DNS) anpingen?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,000
Punkte für Reaktionen
540
Punkte
113
Nein, externe IP-Adressen kann man in dem Zustand nicht anpingen.
 
Zuletzt bearbeitet:

C:\Alex

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die Fritzbox 7490 ist falsch konfiguriert. In diesem Netz kommt sie zwar mit 192.168.100.1 auf die GUI des Kabelmodems, aber nie und nimmer ins Internet.
Das ist Unsinn, da ich diese Konstellation seit 15 Jahren hier habe. Früher die 7170 direkt hinter dem Kabelmodem, seit ca. fünf jahren die 7490 direkt hinter dem Kabelmodem. Eine kurz mal ausgeborgte 7560 funktioniert nach entsprechender Konfiguration ebenfalls sofort direkt hinter dem Kabelmodem.

Aktuelle habe ich es provisorisch so gelöst: Kabelmodem -> zu LAN1 der FB7170 -> zu LAN1 meiner "defekten?" FB7490 / die FB7490 stellt das WLAN und DECT zur Verfügung, alles funktioniert, Ping an 8.8.8.8 funktioniert auch. Das Gerätegedöns stört aber.
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,117
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
na speicher doch mal die Konfig der 7170 mit Passwort, setze die 7490 zurück auf Werkseinstellung und spiele dann die Konfig der 7170 frauf. Nicht schön aber nur um mal zu testen.
 

C:\Alex

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...die FB7470 wurde in den letzten Wochen mehrfach auf Werkeinstellungen zurückgesetzt und sowohl neu konfiguriert (wie die 7170 und 7560), als auch mit vorhandenen Sicherungen (eigene Sicherung der FB7490 von vor dem letzten Update) und aktuelle Sicherungen der funktionierenden 7170 und 7560. Ein Konfigurationsfehler ist auszuschließen, zumal die Konfiguration gleich bleibt wenn die FB über LAN1 das Internet bekommen.
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,117
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Na dann, anderes ausrecihend dimensioniertes Netzteil probiert?
Oder die 7490 hat einen Defekt.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,763
Punkte für Reaktionen
1,260
Punkte
113
Was sollte das mit dem DNS-Server zu tun haben? Das Thomson-Modem ist tatsächlich mal ein solches (also ein Modem) und kein kastrierter Router (im Bridge-Mode). Damit kommt die Box mit der 192.168.100.10 genau auf das eine andere Gerät, das im DOCSIS-Standard definiert ist (die OSSI-Spezifikation habe ich oft genug verlinkt), nämlich das CPE-seitige Interface des Kabel-Modems (CMCI - Cable Modem to CPE Interface). Dafür braucht es keine DNS-Auflösung und mit diesen Adressen ist auch kein anderer Zugriff möglich.

Das Modem arbeitet tatsächlich als DHCP-Proxy für das dort angeschlossene Gerät - daher kommt auch die MAC-Adresse der 7490 für den DHCP-Request auf seiner RFI-Seite (also zum Kabelnetz/Provider hin) zum Einsatz (zumindest sollte das so sein). Wenn der Provider hier keine Antwort für diese MAC-Adresse liefert (warum auch immer), kann das auch nur dort geändert werden.

Man könnte höchstens noch hingehen und die MAC-Adresse der 7490 ändern ... das geht aber nur "nicht reboot-fest" (zumindest als Test aber denkbar) oder man müßte an der Firmware oder an der Bootloader-Konfiguration (im Flash in der entsprechenden Partition) herumändern. Da ist die Nachfrage beim Provider (am besten mit einem Techniker am Hörer, der das Problem tatsächlich begreift) wohl noch am einfachsten - ggf. gibt es auch tatsächlich im CM (dem von Thomson) eine Einstellung, wo man das Verhalten des DHCP-Proxy ändern kann. Wobei das eigentlich Sache des Providers bzw. des CMTS wäre, das Modem hier zu konfigurieren - zumindest wenn man nach dem DOCSIS-Standard geht.

Man kann ja auch einfach mal einen Mitschnitt auf "dev dsl" (das wäre die "1. Internetverbindung") machen und dabei dann erst das Kabel zwischen Modem und LAN1 verbinden (dann entfällt der Teil, wo die Box die 192.168.100.10 vom Modem kriegt, wenn das bereits synchronisiert und seine Konfiguration vom CMTS geladen hat) - da sieht man ggf. auch "ablehnende" Antworten vom Provider auf DHCP-Requests, denn da ist das Event-Log ja nicht sehr aussagekräftig. Das "Internet getrennt" nach ca. 30 Sekunden dürfte von der Konfiguration durch den Provider ausgelöst sein - da wird vermutlich der Ethernet-Port kurz deaktiviert, damit angeschlossene Geräte dann auch bei aktiviertem DHCP die IP für die Service-Verbindung "vergessen" ... und das "Timeout" für das anschließende Discover muß nicht automatisch bedeuten, daß da gar keine Antwort kam - es war halt nur kein REQ-ACK mit passender Adresse.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,000
Punkte für Reaktionen
540
Punkte
113
Das ist Unsinn, da ich diese Konstellation seit 15 Jahren hier habe.
Ich kann mit dieser Aussage gut leben. Du dagegen wirst mit deiner Fritzbox 7490, bei der nach deiner Aussage ein Konfigurationsfehler auszuschließen ist, nicht so glücklich werden. :(
Manchmal reicht es schon die Einschalt-Reihenfolge von Kabelmodem und Router zu ändern, damit die Fritzbox wieder eine öffentliche IP-Adresse vom Provider bekommt. Was passiert denn, wenn du an dieser Fritzbox die Gateway-Adresse 192.168.100.1 eingibst?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,753
Punkte für Reaktionen
905
Punkte
113

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,000
Punkte für Reaktionen
540
Punkte
113
Dumm von mir. Ich meinte natürlich, wenn du im Browser eines an dieser Fritzbox angeschlossenen Computers die Gateway-Adresse 192.168.100.1 eingibst?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,753
Punkte für Reaktionen
905
Punkte
113
Dann kommst du auf das Modem, falls es eine Oberfläche hat.
 

C:\Alex

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So, habe die 7490 jetzt auf V6.03 gedowngradet (Danke an Mitglied gismotro) und mit dieser Version funktioniert wieder alles tadellos. So kann es natürlich nicht bleiben.
 

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
489
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
28
Dann lass doch die Box sich das aktuelle Update ziehen.
Einfach Daten sichern und Update einspielen lassen. M.E. kann dabei nix schief gehen.
Sollte die Box mit der aktuellen Fw nicht laufen, dann schicke ich dir gerne die Zwischenupdates und wir schauen mal ab wann die Box nicht mehr läuft.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,763
Punkte für Reaktionen
1,260
Punkte
113
mit dieser Version funktioniert wieder alles tadellos
Bis zur logischen(!) Erklärung bleibt das aber Computer-Homöopathie oder eines der (verdammt häufig bei solchen Themen auftretenden) Wunder - ich würde das anderen nicht zum Nachmachen empfehlen.

Eher noch das "Kerze anzünden" am Altar oder den Erwerb eines Bergkristalls ... denn davon, daß die Box sich nach dem 30-minütigen Stromausfall (obendrein noch ohne funktionierendes Internet) das Update auf aktuelle Firmware von alleine gezogen hätte, stand bisher m.W. im gesamten Thread nichts und auch von Änderungen, die ggf. schon vor sehr, sehr langer Zeit vorgenommen wurden (um die MAC-Adresse der 7490 auf einen "vorgegebenen" Wert zu setzen, was ggf. mit neuerer Firmware nicht mehr genauso (sondern anders) funktioniert), war bisher nichts zu lesen.

Wer also vor einem ähnlichen Problem steht, der kann nur hoffen, daß hier die tatsächliche Ursache des Problems noch erkannt wird - man will sich mit seinem Router ja nur in Ausnahmefällen auf weitere Wunder verlassen müssen.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,753
Punkte für Reaktionen
905
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: gismotro

C:\Alex

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Die Box hat sich jetzt selbst die V7.12 gezogen, danach habe ich eine Sicherung der Einstellungen geladen und alles läuft wieder wie geschmiert. Das Update auf V7.21 lasse ich erst einmal warten.
 

Anhänge

  • IMG_7160.jpg
    IMG_7160.jpg
    189.6 KB · Aufrufe: 16

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,753
Punkte für Reaktionen
905
Punkte
113

C:\Alex

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...habe die Settings so, dass ich das Update bestätigen muss. Gemeldet hat die Box und das Dect-Mobilteil die V7.21 schon.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via