.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fehler beim Fax versand Fritzbox 7170 analoges Fax

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von wigfun, 19 März 2009.

  1. wigfun

    wigfun Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo

    Ich habe eine Fritzbox 7170 mit einem Fax eingerichtet. Über Web.de Voip. So nun geht das Empfangen von Faxen ohne Probleme. Habe das mit nem Kumpel gestest. Der nutzt Kabel DSL und ne 7270 mit internen Empfang .

    Nun wollte ich ein Fax auf ein normales Fax schicken. Analoger Anschluss. Dann macht das Fax so lange bis zum Papier einzug und dann stand auf dem Faxbereicht "Fax nicht Empfangs bereit"

    Habe das nach auch mit einem anderen gemacht an dem nen anderr Kumpel direkt daneben stand. Und es ging nix. Kam nur wieder der selbe Bericht.

    Hat jemand eine Idee?
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,926
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    welcher Fehler meldet die Box?
    welche Firmware wird eingesetzt?
    wenn du das analoge Fax "anrufst" kommt aber der Signalton?
    wie ist T.38 eingestellt?

    der o.g. Versand sollte web.de VoIP (analog Fax) > Festnetz (analog Fax) - richtig verstanden ?
     
  3. wigfun

    wigfun Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Firmenware :29.04.70

    Unter Telefonie steht nix besonderes.
    Nur unter Systemn steht folgendes

    10.04.09 13:40:01 Fax-Signalisierung: CNG-Ton

    10.04.09 13:39:57 Fax-Signalisierung: CNG-Ton

    T38 ist an. Oder gibt es da noch was besonderes?
     
  4. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,926
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    schalte mal T.38 aus
     
  5. wigfun

    wigfun Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Okay werde ich Morgen mal testen.Und gebe dann Rückinfo
     
  6. wigfun

    wigfun Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Guten Morgen

    Habe T38 ausgeschaltet. jetzt funktioniert es. Woran liegt das?
    Ist das ein Standart mit dem alte Faxgerät nicht zurecht kommen (Empfänger Seite)?
    Zu meinem Kumpel auf das Fritz Interne Fax gab es keine Probleme

    Nochmal Dankeschön für den Tip
    Hattes das extra so gelassen da der Typ an der WEb.de Hotline das so gesagt hat.
     
  7. surround42

    surround42 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Specialist, Consultant
    Ort:
    Oberbayern
    Nein, das liegt nicht an Deinem Faxgerät, sondern an Deinem VoIP-Provider, der - genau wie die meisten anderen VoIP-Provider auch - diesen Standard noch nicht unterstützt.

    Eine Fax-Übertragung nach dem G3-Standard der analogen Faxgeräte erfordert eine Echtzeit-Übertragung mit Echtzeitantworten... ansonsten bricht das Protokoll die Übertragung ab oder es gibt zumindest Aussetzer.

    Bei VoIP hat man aber anders als bei der Leitungsvermittlung keine kontinuierliche Übertragung, sondern schickt viele kleine Pakete... das führt zu Laufzeiten und zu Verzögerungen... manchmal mehr als dem G3-Analogfax wirklich recht ist. Dann bockt es.

    Der T.38 Standard soll dieses Manko bei voller Übertragungsrate und auch bei feinster Auflösung beheben... dazu muß der Provider den Standard aber auch unterstützen... und daran mangelt es meistens... die Gateways der Provider vom paketorientierten VoIP ins "normale" Festnetz mit Leitungsvermittlung können das (noch) nicht... zumindest bei den wenigsten VoIP-Providern.

    Fax-2-eMail Dienste und Fax-Drucker funktionieren hingegen schon ganz gut, weil hier (zumindest auf einer Seite) keine Echzeitanforderung an die Antwortpakete gestellt werden.

    Wenn T.38 abgeschaltet wird, dann werden die G3-Geräte ausgebremst und Faxen mit einer niedrigeren Baudrate sozusagen wie in Zeitlupe... da stören dann einzelne, verzögert vermittelte Pakete kaum noch.

    Leider behaupten fast alle VoIP-Provider sie würden das Faxen unterstützen... meinen damit aber meistens nur ihre Fax-2-eMail und ihre Fax-Drucker, während der Endkunde zu verstehen glaubt, es wären analoge G3-Faxgeräte (z.B. an der Fritzbox) gemeint. Das gibt dann oftmals ein unliebsames Erwachen bei den Komplettanschluß-VoIP-Sparfüchsen.
    :spocht:
     
  8. wigfun

    wigfun Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2005
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Mir ist heute etwas komisches passiert.
    Wenn ich den T38 abschalte funktioniert das Analgoe Fax an der 2ten Rufnummer.
    Schalte ich es ein dann geht nur das Interne Fax an der Fritzbox. Diese reagiert auf die erste Nr.

    Woran kann das denn jetzt liegen?
    Oder ist mein Analoges Fax zu alt?
     
  9. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,926
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    T38 aus = analoges Fax + internes Fax funktionieren.
    T38 ein = nur internes Fax

    a.) hab ich das nun so richtig verstanden
    b.) mach dir doch kein Kopf - einfach auslassen und alles funktioniert prima