[Problem] FitzBox empfängt bestimmte Faxe nicht

TetsuoShima

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

zunächst hier meine Konfiguration:
FitzBox 7170 (Firmware: 29.04.87) und Faxgerät Brother 2820. Ich bekommen zuerst Faxe auf das Faxgerät, dort wird das Fax gedruckt und dann intern auf die FritzBox weitergeleitet. Dort wird das Fax dann per E-Mail versendet.

Zumindest sollte es so sein. Das merkwürdige ist, dass es bei den meisten empfangenen Faxen funktioniert. Wenn ich mir z.B. über fax.de ein Fax zusende, klappt alles wunderbar. Ich kann auch vom Fax direkt mit der internen Durchwahl auf die FritzBox faxen.

Nun gibt es einen Kunden, bei dem das Fax nicht bis zur FritzBox durchkommt. Sobald dies passiert, hält das Faxgerät wegen einem Übertragungsfehler das Fax im Speicher. So konnte ich es noch einmal probieren, das Fax an die FritzBox zu senden.
Es verhält sich so: die FritzBox wird "angefaxt" mit dem üblichen Fax-Klingelton - die FritzBox-Telefon-LED blinkt. Dann ein dauerleuchten der LED und ein Rufsignal wie vom Telefon ertönt (Tuuut--Tuuut--Tuuut). (<-- Kein Besetztzeichen)
Irgendwann gibt das Faxgerät auf und in der FritzBox kommt die Fehlermeldung: Beim Faxempfang ist ein Übertragungsfehler aufgetreten. Das Dokument wurde nicht empfangen oder ist unvollständig.

Wieso passiert das auch nur bei den einen Kunden?

Ich habe beim Fax die Übertragung bereits auf "Sicher" gestellt. Damit wird die ECM-Fehlerkorrektur ausgeschaltet. Dies brachte leider keinen Erfolg. Genausowenig wie die Deaktivierung von T.38. Wobei ich eh keine Internettelefonie benutze, sondern ISDN-Festnetz.

Ich habe das Gefühl, dass es erst mit der neuen Firmware nich mehr funktioniert. Weil es schon Mal geklappt hat - kann aber auch Zufall sein...

Ich hoffe auf Eure Hilfe.

Viele Grüße
Jochen
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,667
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Dann versuche es doch nochmal mit der alten Firmware, bevor wir hier rumraten. Welche Firmware-Version war das?
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
hört sich nicht nach einem FW Fehler an, sondern eher nach einem Konfig-/Bedienungs-Problem

welchen Anbieter u. Tarif (genau Bezeichnung bitte) hast du?
wie sind die MSN (Rufnummern) hinterlegt, mit /ohne Vorwahl?
wie steht der Vorgang in der Anrufliste > sprich abgehende MSN - ankommende MSN ?
welche Fehler steht in der F!B unter System > Ereignisse

was meinst du hiermit
Ich kann auch vom Fax direkt mit der internen Durchwahl auf die FritzBox faxen.
denn das interne F!B-Fax hat keine interne Durchwahl, lediglich dein Brother 2820 kann über eine interne Rufnummer bsw. **6xx erreichbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

TetsuoShima

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zunächst einmal Danke für die Antworten.

Die FritzBox hat die interne Durchwahl 6 und das Fax die 4. Und ob das geht. ;) Ohne Vorwahl, Amt, 0 oder sonst irgendwas.
D.h. in der Vorgangsliste steht von 4 an 6.

Zum klarstellen: Ich nutze die F!B nicht als Telefon-Zentrale. Es ist lediglich die Rufnummer 6 eingetragen. Irgendwo hängt noch eine ISDN-Anlage die das administriert. Die FritzBox ist nicht von aussen als Fax erreichbar - nur das Faxgerät selbst.

Das mit der Firmware werde ich am erst am WE probieren können, weil die ganze Geschichte bei meinem Vater steht. Ich wollte mich aber schon mal vorab damit auseinandersetzen und eure Meinung hören.

Zur kompletten Verwirrung möchte ich erwähnen, dass das besagte Fax vom besagten Kunden heute um 14:00 Uhr per Zufall und ohne mein zutun durchging. Ich behaupte aber, dass das nun nicht immer so sein wird. Aber das macht die Fehleranalyse auch so schwierig, weil der Fehler nicht reproduzierbar ist. 3 Wochen funktionierte es jetzt nicht.

Kann man einen Hardware-Fehler der Fritz!Box tatsächlich ausschließen?

Danke
Jochen
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
TetsuoShima schrieb:
Die FritzBox ist nicht von aussen als Fax erreichbar - nur das Faxgerät selbst.
Dann ist es ein Problem zwischen Deinem Faxgerät und der FritzBox-Faxempfangsfunktion und hat nichts mit dem ursprünglichen Faxversender zu tun, denn mit diesem baut die FritzBox gar keine Verbindung auf. Was der Grund für die temporären Aussetzer ist, ist so nicht zu klären. Bleibt Dir nur, vielleicht die Datenrate des Faxgerätes zu reduzieren, um eine stabilere Verbindung hinzubekommen. In der FritzBox hast Du keine Eingriffsmöglichkeiten.

Gruß Telefonmännchen
 

TetsuoShima

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Faxgerät habe ich bereits auf Übermittlung "Sicher" (9600 und ECM-Fehlerkorrektur aus) gestellt...

Wie kommt es dazu, dass es mal klappt und mal nicht?
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
TetsuoShima schrieb:
Wie kommt es dazu, dass es mal klappt und mal nicht?
Darüber kann man nur spekulieren. Ein möglicher Grund wäre z.B., dass bei analoger Anbindung der FritzBox der Pegel einer Verbindung innerhalb der gleichen TK-Anlage zu hoch ist (einfach zu laut im Vergleich mit einem normalen Telefongespräch). Oder sie kommt mit bestimmten Signalisierungen der TK im lokalen Betrieb nicht klar. Die Diagnosemöglichkeiten sind da arg beschränkt.

Gruß Telefonmännchen
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
Irgendwo hängt noch eine ISDN-Anlage die das administriert.
davon stand aber in #1 nichts.
liefere bitte mal mehr Details, welche ISDN-Anlage, wie Konfig. /Aufbau - wir sitzen nicht vor der Anlage und sind daher auf soviel Informationen wie möglich angewiesen.

des weiteren wären ein paar screenshots der fritz!Box von Interesse
(ua. welche MSN ist dort eingetragen, nur eine 6? als ISDN oder analog)

Kann man einen Hardware-Fehler der Fritz!Box tatsächlich ausschließen?
warum soll hier ein Hardware-Fehler vorliegen?

allgemeine Frage, wieso wurde die F!B nicht vor die ISDN-Anlage gehängt und diese an den S0
 

aquarium

Mitglied
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
299
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Verstehe ich Dich richtig:
Das Fax wird direkt an das Faxgerät gesendet, im internen Speicher des Faxgerätes abgelegt, gedruckt und aus dem Speicher des Faxgerätes erneut gefaxt, diesmal an das interne Fax der FB. Die Fritzbox hängt mit ihrem (analogen oder ISDN)-Festnetzanschluss an der ISDN-Anlage.
Dann ist es egal, ob T.38 aktiviert ist oder nicht, das es nur bei VOIP-Anschlüssen wirkt. Ansonsten halte ich es für reinen Zufall, dass nur Faxe von einem bestimmten Absender nicht korrekt empfangen werden. Für das Fax auf der FB ist immer dein Faxgerät der Absender.
 

TetsuoShima

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebe Leut,

ich kann Entwarnung geben: ich habe das Faxgerät zum Testen mal eine Woche auf mein Konto bei fax.de umleiten lassen. Und siehe da: das gleiche Phänomen. Liegt also nicht bei der FritzBox sondern vermutlich am Faxgerät selbst. Werde mich mal auf die Suche nach einem brother-Fax-Forum machen.

Trotzdem: Danke für Eure Hilfe!