[Gelöst] Freetz-NG: Depmod Fehlermeldungen 7530 7.25 wenn man mit make menuconfig zusätzliche Kernel Module aktiviert

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Beim Bauen eines Images erhalte ich folgende Fehlermeldungen, wenn ich mit make menuconfig zusätzliche Kernel Module aktiviere:
Code:
generating modules.dep
depmod: WARNING: /home/freetz/7520/build/modified/filesystem/lib/modules/4.4.60/kernel/drivers/net/usb/usbnet.ko needs unknown symbol avm_pa_dev_register
depmod: WARNING: /home/freetz/7520/build/modified/filesystem/lib/modules/4.4.60/kernel/drivers/net/ethernet/intel/vrx518/tc/vrx518_tc.ko needs unknown symbol avm_pa_dev_register
depmod: WARNING: /home/freetz/7520/build/modified/filesystem/lib/modules/4.4.60/kernel/drivers/dsld/kdsldmod.ko needs unknown symbol avm_pa_dev_register
depmod: WARNING: /home/freetz/7520/build/modified/filesystem/lib/modules/4.4.60/extra/essedma.ko needs unknown symbol avm_pa_dev_register
WARNING: Unresolved symbols detected, not all AVM-features may work.
No current sources by AVM? Error in kernel's .config? Ask [email protected] for sources!
 
Zuletzt bearbeitet:

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,679
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Steht doch eindeutig da:
Code:
No current sources by AVM? Error in kernel's .config? Ask [email protected] for sources!
Vermutlich braucht man dafür Kernel-Quellen, um diese Module zu bauen. Ist wahrscheinlich vergleichbar mit Replace Kernel. Frag doch AVM, warum sie diese nicht ausrücken.
@Fox.Mulder: Wozu stellst du all die Fragen? Momentan bist du der Einzige hier, der so intensiv sich mit NG beschäftigt (außer cuma selbst natürlich). Peter hast du schon im anderen Thread verärgert. Und mein Gefühl sagt mir irgendwie, dass du da mit deinen neuen Threads mittlerweile ziemlich in die Leere schreist. Glaub mir, mehr als du, wird hier durch NG in letzter Zeit keiner durchblicken und dementsprechend auch die Fragen beantworten können. Auch mit dem VSFTP hättest du die Frage wahrscheinlich besser ergoogeln können, als Peter hier eine fundierte strace-Detektivarbeit für dich durchführen zu lassen.
Ich glaube, man muss sich langsam damit abfinden, dass NG in IPPF nicht supportet wird. Und entweder lebt man damit oder man nutzt es nicht.
 

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
201
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Auch mit dem VSFTP hättest du die Frage wahrscheinlich besser ergoogeln können, als Peter hier eine fundierte strace-Detektivarbeit für dich durchführen zu lassen.
Das ist falsch. Ohne die Arbeit von Peter Pawn wäre ich nicht auf die Idee gekommen nach dieser (undokumentierten) Option zu googlen, zumal diese Option bei anderen Fritzboxen (z.B. 7590) nicht erforderlich ist.
@Fox.Mulder: Wozu stellst du all die Fragen?
Ist das nicht der Freetz-NG Bereich? Es gibt durchaus andere Benutzer von Freetz-NG, bei denen ähnliche Fragen auftreten können. Hinweise, Lösung und Workaround können damit besprochen werden. Am Ende profitieren alle Benutzer von Freetz-NG.
Vermutlich braucht man dafür Kernel-Quellen, um diese Module zu bauen. Ist wahrscheinlich vergleichbar mit Replace Kernel. Frag doch AVM, warum sie diese nicht ausrücken
Die passenden Kernel Quellen sind natürlich vorhanden. Replace Kernel wird für 75xx Boxen nicht unterstützt. Stattdessen werden zusätzliche Module mit einer zum AVM Kernel kompatiblen Kernelkonfiguration erstellt, welche zusammen mit dem originalen AVM Kernel genutzt werden können.

EDIT: Die Meldung werden werden erzeugt, wenn ein beliebiges Kernelmodul hinzugefügt wird (z.B. wireguard, nfsd, usbserial, ftdi, pl2303). Sie betreffen allerdings originale AVM Kernelmodule.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cataclysm_177

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2013
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18

Cataclysm_177

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2013
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
"Replacment kernel bei der 7530 nicht möglich, scr aber vorhanden"
 

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ich kann im Freetz-NG Git nicht schreiben.

Aus meiner Sicht ist dieser Fehler ein Hindernis für den Einsatz der 7.25 FW mit Freetz-NG auf 7520/7530 Boxen, wenn zusätzliche Kernel Module benötigt werden. Bei einem Test haben einige Dinge NICHT funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Die Verwendung der Kernelsourcen für 07.25 ist in der Konfiguration zwar angelegt, wird in der Konfiguration (config/avm/source.in, s. GIT) allerdings deaktiviert. Deshalb werden die Kernel Sourcen für 07.20 verwendet. Das wird die Ursache für die Probleme sein. Solange keine zusätzlichen Module verwendet werden, ist alles OK. Sobald zusätzliche Module verwendet werden, passen diese wohl nicht zum 07.25er AVM Kernel. Mit der Änderung der Konfiguration, wie vom Make Prozess ausgegeben, ist es damit nicht getan!
Code:
    select FREETZ_AVM_SOURCE_7530_07_02 if FREETZ_AVM_VERSION_07_1X_MAX && (FREETZ_TYPE_7530 || FREETZ_TYPE_7520)
#    select FREETZ_AVM_SOURCE_7530_07_20 if FREETZ_AVM_VERSION_07_2X     && (FREETZ_TYPE_7530 || FREETZ_TYPE_7520)
#    select FREETZ_AVM_SOURCE_7530_07_25 if FREETZ_AVM_VERSION_07_25_MIN && (FREETZ_TYPE_7530 || FREETZ_TYPE_7520)
Mit dem beiliegenden Patch werden die 7.25 Kernel Sourcen aktiviert und die Konfiguration angepasst. Danach funktioniert das Kompilieren des Kernels mit den richtigen Sourcen. Der Test auf der Fritzbox war erfolgreich.
 

Anhänge

  • 7530-7.25.patch.txt
    3.7 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Aus meiner Sicht gelöst. Die Änderung wurde in freetz-ng integriert, so dass der Patch nicht mehr erforderlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via