[Info] Freetz-Wiki jetzt auf GitHub Pages erreichbar

schloeri

Neuer User
Mitglied seit
7 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo gismotro,
lass' mich hier einmal sagen, dass ich deinen Einsatz hier sehr schätze, und ich bin mir sicher, für viele aktive, ehemals aktive und neue User zu sprechen. Ich verstehe auch, wie einen übertrieben negative Kommentare herunterreißen, aber das Internet lässt so etwas leider zu.

Ich hatte vor einiger Zeit eine FB an einem DSL-Anschluss laufen und habe sie mit Freetz versehen und war fasziniert von der Vielseitigkeit, die sie durch Freetz erhielt. Ich habe mich über freetz.org, dieses Forum und freetz-linux langssam und mühsam zum eigenen Image hingearbeitet. Diese Box lief sehr lange, bis ich auf eine 6490 Kabelbox umgestiegen bin, die ich aufgrund der deutlich anderen HW-Architektur lange ohne Freetz laufen ließ.

Nun bin ich das Thema freetzen wieder angegangen und musste feststellen, dass es noch einmal verwirrender geworden ist, als es seinerzeit schon war. Ich kann Nutzer wie @Wolf35978 und andere Nutzer gut verstehen, die durchaus recherchieren, aber zum gleichen Ergebnis kommen wie ich und hier im Forum nach einer zusammenhängenderen Vorgehensweise fragen. Wenn man sich dieses Forum durchliest, wird sehr viel auf verlinkte Beiträge verwiesen, dann dann wieder irgendwohin verweisen ... und oft veraltet sind oder schon ins Leere laufen. Das frustriert natürlich und führt nicht dazu, dass man mehr Anwender von Freetz gewinnt.

@gismotro, in einem anderen Faden stelltest du fest, dass es immer weniger User gibt und man aufpassen muss, diese mit zu harter Kritik nicht gleich zu vergraulen. Natürlich ist das ein valider Gesichtspunkt, ich sehe nur gerade, wie es sich für mich darstellt .. und ich mag damit falsch liegen. Ich lese etwas über
Freetz
Freetz-NG
Trunk
Master
stable-2.0
1.1.5
svn
git
auf freetz.github.io laufen Links zu Firmware-Informationen ins Leere und es wird immer noch vom Trunk gesprochen.
man solle anstelle freetz.github.io besser github.com/Freetz oder so benutzen

... alles in allem nicht gerade zielführend für das Gewinnen neuer Freetz-Anhänger.

Auch in neueren Beiträgen wird einfach auf Dinge verwiesen, die Neulinge schnell abschrecken lassen. So wird zum Beispel in https://freetz-ng.github.io/freetz-ng/wiki/10_Beginner/first_trunk.html gleich im zweiten Absatz davon gesprochen in das Verzeichnis 'freetz-trunk' zu wechseln, welches ain dem Beispiel aber 'freetz-ng' heißen müsste. Auch die Einträge in der 'menuconfig'-Umgebung entsprechen nicht mehr denen aus dem Freetz-Linux Image 1.5.7. Ich ahbe mich nur nciht abschrecken lassen, da ich mich in der Vergangenheit schon mit Freetz auseinadergesetzt habe. Ich weiß, dass es unmöglich ist, bei der Dokumentaton immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aktuell stellt es sich (vielleicht nicht nur für) mich nur so dar, dass es A) Freetz zugusnsten Freetz-NG quasi nicht mehr gibt, B) GIT das SVN abgelöst hat und C)

Leider fehlt mir der Überblick, um eine "Übersicht" zu schreiben, was der Stand der Dinge ist, und wie man vorgeht, ein eigenes Image zu bauen ... mal ganz abgesehen davon, wie ich es auf eine 6490er Box bekomme. Ich würde gerne beitragen, eine Art Anleitung zu schreiben, dafür brauche ich aber Informationen von wissenden Lieferanten, die gewillt sind, mir Dinge zu beschreiben und die es auch verkraften, dumme Rückfragen von mir zu beantworten. Wo die Information dann erscheint, muss man dann noch sehen.

@gismotro, übrigens der Bau meines ersten Images für einen 6490 mit dem 'Freetz-Linux-1.5.7-Ubuntu 20.04 LTS (Focal Fossa) 64-Bit' ist erfolgreich durchgelaufen.

Viele Wörter vielleicht um Nichts ... wir werden sehen

Bleibt gesund
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
925
Punkte
113
Aktuell stellt es sich (vielleicht nicht nur für) mich nur so dar, dass es A) Freetz zugusnsten Freetz-NG quasi nicht mehr gibt, B) GIT das SVN abgelöst hat und C) ...
Die Feststellung in A ist falsch, die in B richtig. Und C?

Bzgl. A, man sollte schon selbst entscheiden ob man bspw. Freetz oder Freetz-NG verwenden möchte. Beides ist möglich und beide Projekte haben ihre Vor- und Nachteile. Freetz-NG ist letztlich auch nur ein Fork von Freetz, neben einigen weiteren (nebenbei bemerkt).

... mal ganz abgesehen davon, wie ich es auf eine 6490er Box bekomme.
Dazu kann man bspw. die Anleitung http://yourfritz.de/desc-eva und/oder http://yourfritz.de/desc-docsis zu Rate ziehen. YourFritz ist bereits Bestandteil von Freetz. Freetz-NG setzt dagegen auf das Script "push_firmware". Ansonsten kann man auch die PowerShell-Scripte empfehlen (bspw. für Windows-Systeme).
 

schloeri

Neuer User
Mitglied seit
7 Mrz 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo NDilPP,

danke für die Rückmeldung. Ich habe schon fast erwartet, dass ich falsch liege. Ich habe nur aus meiner Sicht geschildert, wie sich ein Einsteiger fühlen mag.

Natürlich sollte man sich dafür entscheiden können, was man möchte ... aber genau dein Link auf die Forks zeigt doch, dass ein Einsteiger bei der Masse an alleinstehenden Links sofort wieder aussteigt. Weshalb nehme ich denn ein Fork z.B. von hbrks, und wie installiere ich den? Und die Mutter aller Freetzes unter freetz.github.io ist sehr irreführend. So erwähnt die Seite, auf die immer wieder querverwiesen wird, dass 'git' nicht das führende System ist.

Selbst wenn man die ganzen Links und Zirkelverweise verfolgt und aufbereitet, weiß ein Einsteiger die Flut an unterschiedlichen Aussagen nicht mehr zusammenzuführen.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
925
Punkte
113
... und wie installiere ich den?

Die Installation ist bei allen gleich. Die jeweilige URL für ein checkout per git findet man dann u.a. auf der Projektseite. Bspw. für Freetz-NG:
Man geht auf die Projektseite von Freetz-NG "https://github.com/Freetz-NG/freetz-ng" und klickt dann auf die (grüne) Schaltfläche "Clone or download", um sich die URL für ein checkout anzeigen bzw. gleich kopieren zu lassen (rechte Schaltfläche neben der URL).​

Und so geht es bspw. auch beim originalen Freetz oder auch dem Fork von hbrks. Der Befehl für ein checkout per git wird dann entsprechend angepasst ([URL] wird dann entsprechend der oben ermittelten URL ersetzt):
git clone [URL]


Bzgl. der Wahl eines Forkes sollte sich der Anfänger primär auf das Original oder ggf. Freetz-NG konzentrieren. Für (neuere) Cable-Modelle kann ggf. auch der Fork von @f666 interessant sein.
 

canoodler

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo miteinander,

erst mal Respekt!

flashed freetz custom firmware on fritzbox 7170 success.png

Es ist unglaubliche "c magic" was da ab geht und dann eine Firmware ausspuckt, die tatsächlich funktioniert :)

kurzer writeup here: https://dwaves.de/2020/08/17/freetz-alternative-firmware-for-older-fritzboxes/

Hab heute 2-3x images für die etwas betagte 7170 compiliert, 2x davon konnten erfolgreich geflasht werden. (man sollte dann doch apt update & apt upgrade durchführen)

meine Frage: es gibt leider sehr sehr sehr sehr viele Fritzboxen welche vermutlich auf dem Müll landen, weil AVM auch keine Updates mehr dafür anbieten möchte, ausser es wäre wirklich DER MEGA SECURITY bug implementiert, welcher es Hackern erlauben würde alle Fritzboxen zu einem rießigen DDoS BotNet zusammen zu schließen :p

Meine Frage: was kann man mit einer 7170 noch "sicher" machen?

hatte die 7170 als WLAN No3 im Einsatz, als dann das WLAN ausgestiegen ist (aus welchem Grund auch immer? Hoffentlich nicht einem "Security" technischen wie diesem hier)

wurde die eigentlich sehr stabile und robuste 7170 gegen einen TP-Link TL-WR841N v11 mit Freifunk Firmware getauscht, (aktuelle Firmware ist die v2.2)
hier erhältlich: https://firmware.freifunk-ulm.de/
(es werden nur die FB 7530 supported... leider, schade schade)

Habe noch etliche 7170 herum liegen, wäre schade die einfach in's Recycling zu geben.

Die Freifunk Community schafft es immer wieder einen neuen Kernel auf die Teile zu packen, aber bei OpenWRT steht schon "DO NOT BUY DEVICES WITH 4MB FLASH / 32MB RAM" d.h. den Kernel 5.X wird das TP-Link-Teil hardware-technisch vermutlich nicht mehr packen?

Was wäre ein guter Einsatzzweck für die alten Fritzboxen machen? (AVM sollte ein Pfandsystem einführen :p!)

Was macht ihr mit Euren alten Fritzboxen?

Darf man die selbst compilierten binaries.firmware zum download anbieten?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,466
Punkte für Reaktionen
245
Punkte
63
Darf man die selbst compilierten binaries.firmware zum download anbieten?
Wenn diese nur Opensource-Pakete enthält, dann darfst du das anbieten.
Ist auch nur ein AVM-Paket enthalten, dann gilt für das gesamte Binary, dass Du das Copyright von AVM einhalten musst, diese Binary also nicht zum Download anbieten darfst oder anderen die Box damit flasht. Dann darfst Du dieses Paket nur für Dich privat nutzen
 
  • Like
Reaktionen: canoodler

jamapii

Neuer User
Mitglied seit
16 Apr 2006
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Was macht ihr mit Euren alten Fritzboxen?

- WLAN Access points, falls Performance und Security ausreicht

- a/b Adapter / macht ein altes analoges Telefon quasi zum Voip-Telefon. Hier habe ich sogar mal ein analoges Fax over Voip over Wifi over DSL auf Anhieb lauffähig bekommen.

- Möglicherweise auch VPN Endpoints und ähnliches, was Freetz bietet, aber da gibt es oft bessere Alternativen.

Ich habe 4 ungenutzte Horstboxen rumliegen, die ich bei dringendem Bedarf schnell einsetzen kann.
 
  • Like
Reaktionen: canoodler

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,357
Punkte für Reaktionen
458
Punkte
83
Moinsen


ATA für analoge Telefone/Fax oder ISDN
Wie @jamapii schrieb, bei mir gibt es auch noch einen Raspberry Pi mit debianbasierten OSMC und einer Asterisk PBX.
...woran ATA oder normale SIP Klienten telefonieren dürfen.
 
  • Like
Reaktionen: canoodler

canoodler

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
wow sehe gerade man könnte ein komplettes OpenWRT darauf laufen lassen?

Hat jemand Erfahrung damit?



funktioniert Fritz!Fax mit der 7170?


hab Fritz!Fax nicht mit der 7590 auf Win7 an's laufen bekommen :(


schade war eine sehr gute Fax Software

schade dass AVM auch die Fax Software nicht aktualisiert

die lad-via-Browser-Web-Fax.pdf-hoch, ist okay aber nicht optimal

[Edit Novize: Beiträge gemäß der Forumsregeln zusammengefasst. Beitrag 2]

das wäre durchaus interessant :)


- a/b Adapter / macht ein altes analoges Telefon quasi zum Voip-Telefon. Hier habe ich sogar mal ein analoges Fax over Voip over Wifi over DSL auf Anhieb lauffähig bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
925
Punkte
113
hab Fritz!Fax nicht mit der 7590 auf Win7 an's laufen bekommen :(
Zu Win7 habe ich keine Erfahrungen. Bei mir läuft jedenfalls FRITZ!Fax unter Windows 10 auf dem Büro-PC. Anleitung(en) dazu gibt es hier im Forum, da bräuchte man also noch nicht einmal auf anderen Websites zu suchen.

BTW:
OpenWRT lasse ich viel lieber auf meinem WNDR3700 laufen. Oder bspw. auf einer Fritzbox 4040.
 

tocotronaut

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2006
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo. ich bin auch neu hier... (seit 2006 angemeldet aber im grunde ein neuling.)

Ich will auch kurz sagen, dass es wirklich sehr schwer ist, herauszufinden, welches der richtige Fork für mich ist.


Ich habe eine Fritzbox 7590 mit Firmware 7.21
und ich möchte zwei kleine Dienste auf diese box auslagern...

Einmal einen DHCP Server, der eventuell gerätspezifisch unterschiedliche DNS werte ausgeben kann. (dienstrechner -> dns 9.9.9.9 / Alles andere: DNS -> Lokaler Pihole)
und einen TFTP Server um PXE zu ermöglichen (booten aus dem netz für diverse geräte - insbesondere den pihole Raspi)

Leider scheint das originale Freetz nur FIrmware 7.13 zu unterstützen?. Also müsste ich eh Freetz-ng verwenden?
Leider habe ich keinen überblick welche nachteile freetz-ng hat und ob die für mich überhaupt relevant wären...

Vielleicht kann mir ja jemand einen individuellen tipp geben...sowas wie: Nimm Freetz oder nimm Freetz-ng oder Fork-xy

Danke
toco
 

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
kann nur Freetz-NG empfehlen. Nutze und baue für andere seit Jahren. Nur einsteigen und genießen! :)
 
  • Like
Reaktionen: tocotronaut

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
344
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
kann nur Freetz-NG ......

Hallo, wo findet zu Freetz-NG den Changelog und die ordentliche Dokumentation? Freetz-NG kommt mir zur Zeit wie "Blackbox" vor.

So in der Art "Nur einsteigen und man weiß nicht wohin die Fahrt geht".

Die Dokumentation bei Freetz kann ich wesentlich leichter finden, nur eben veraltet.

@tocotronaut
Zur Zeit würde ich dir die ganzen Fre..... nicht empfehlen,
denke mal über einen Rapsberry nach (Ok, macht keinen Sinn, Du willst eine PI-Hole einbauen)


MfG
antonvm
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: tocotronaut

targa

Mitglied
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
291
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@tocotronaut:
das DNS Problem kannst Du per PiHole direkt loesen, in Pihole (ab Version 5 glaube ich) kann man Gruppen anlegen, die unterschiedlich konfiguriert werden. Und TFTP sollte das Linux, auf dem Du PiHole laufen laesst auch mit dem kleinen Finger abfruehstuecken koennen...
 
  • Love
Reaktionen: tocotronaut

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
wer suchet, der findet. War meine Empfehlung, gibt mehr al 80. Kann sich jeder aussuche, was einem past..
 

tocotronaut

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2006
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
das DNS Problem kannst Du per PiHole direkt loesen, in Pihole (ab Version 5 glaube ich) kann man Gruppen anlegen, die unterschiedlich konfiguriert werden.

Das wär natürlich ideal. Die Gruppen habe ich schon gesehen, aber noch nicht richtig durchdacht.
Das schaue ich mir mal an. Ein großes Danke! dafür.

Bloß mit TFTP tue ich mich schwer. Ich bräuchte einen zweiten raspberry pi dafür.
Grundsätzlich nicht schlimm, aber doch ein netzteil mehr...
Wenn das die eh laufende Box abhandeln könnte wär das ideal. Allerdings ist es aktuell mehr ein bastel-Hobby und hat noch etwas Zeit.

Ich werde mich dank eurer Anregungen direkt mit Freez-ng beschäftigen. Das wirkte mir beim durchsehen auch am aktuellsten. (bis auf die dokumentation ;) )
Allerdings müsste ich erst einen funktionierenden Wintendo an den Start bringen um notfalls schnell ein Recovery-image einspielen in die box einspielen zu können.
Mal sehen - es hat schon wieder mehr zeit gekostet, als ich investieren wollte.

@prisrak1
"Wer suchet der Findet" - das ist im Zusammenspiel mit dem ganzen Konstrukt aus erweiterungen und forks rund um Freetz eine in meinen Augen eher gewagte Aussage...
Man findet vor allem Sackgassen und leider auch nur ganz selten mal ein Datum an einem Artikel um eine zeitliche Einordnung treffen zu können.

Ein komplettes Neuordnen der Visionen stünde hier in meinen Augen an (und würde dem gesamtprojekt möglicherweise auch zu einem neuen Schub verhelfen.)
Das ist aber - wie ich lesen konnte - aufgrund verschiedener Zusammenhänge und Befindlichkeiten scheinbar gar nicht so einfach möglich.
Das Thema hier ist ja selbst ein guter indikator für das Projekt.
Das ist ja oft auch der Grund von Forks - "Macht doch was ihr wollt - ich geh jetzt"...

Naja, es steht mir als neu hereingeplatzter nicht zu, über die Projekte zu urteilen, die ich nur Ansatzweise verstehe.
Ich will nur meine subjektiven Erfahrungen der letzten 3 Stunden schildern.



Eventuell sollte ich auch über einen anderen Router nachdenken - allerdings hätte ich gern einen mit einem guten Super-Vectoring Modem (mit bis zu 250 Mbit)
Sinnvollerweise ist das DSL-Modem extern und wird über PoE vom Router gleich mit Versorgt. - aber ich kenne keinen Anbieter der soweit vordenkt...
Irgendwie fehlen mir da Visionen bei den Geräteherstellern.

Und dann ist da noch der unbedingt notwendige reibungslose Support für MagentaTV der Telekom.... Ohne steh ich ganz schnell mal ohne essen und Liebe da...

sorry für das abrutschen ins off-topic...
toco
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: gismotro

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
412
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
hab eben gute Erfahrung damit. Ist ohne Werbung und unparteiisch. Es gibt hier sehr gute Entwickler, die Ihr Herz und Seele in verschiedene Projekte hereinstecken. Die Wahl liegt bei dir. :)
 

targa

Mitglied
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
291
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@tocotronaut, waraum meinst Du, dass Du fuer tftp einen zweiten raspberry brauchst ? Das ist echt nur ein kleiner Prozess und der Platz, den Du brauchst.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,785
Punkte für Reaktionen
1,264
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: tocotronaut

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via