FRITZ!Box 6591 07.19 Labor Serie

jebeyer

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2007
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
Sie haben es endlich geschafft...

Version: 07.19-75516
Datum: 07.02.2020

Siehe: https://avm.de/fritz-labor/frisch-aus-der-entwicklung/frisch-aus-der-entwicklung/
bzw: https://avm.de/fileadmin/user_upload/DE/Labor/Download/fritzbox-6591-labor-75516.zip

Changelog u.a.:
DVB-C: NEU - Unterstützung für DVB-C (Sat>IP) Streaming (Neu für FRITZ!Box 6591 Cable)

Restliche Neuerungen: u.a WPA3 etc. siehe: https://avm.de/fritz-labor/frisch-aus-der-entwicklung/neuesverbesserungen/

Bekannte Probleme:

Problem:
VPN-Verbindungen werden nach dem Update nicht mehr hergestellt (FRITZ!Box 6591 Cable, FRITZ!Box 6590 Cable and FRITZ!Box 6490 Cable).

Lösung:
Bei FRITZ!Box-Geräten für den Kabelanschluss: Deaktivieren und aktivieren Sie eine VPN-Verbindung auf der Seite "Internet / Freigaben / VPN". Anschließend funktionieren alle VPN-Verbindungen wieder bis zum nächsten Neustart. An einer Lösung wird gearbeitet und mit einer kommenden Labor-Version bereitgestellt.

Problem:
Es kann keine Windows-Netzwerkfreigaben mit dem an die FRITZ!Box über USB angeschlossenen Massenspeicher hergestellt werden (nur FRITZ!Box 6591 Cable).

Lösung:
Bei der FRITZ!Box 6591 Cable ist es in der aktuellen Laborversion leider nicht möglich, über SMB auf einen angeschlossenen USB-Massenspeicher zuzugreifen. Die Dateien sind aber über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box (FRITZ!NAS) erreichbar. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung, die wir in den kommenden Labor-Versionen zur Verfügung stellen werden.

Problem:
DVB-C (Sat>IP) nicht immer verfügbar.

Lösung:
Bei der FRITZ!Box 6591 Cable kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass die FRITZ!Box für die Verwendung von DVB-C-Streaming neu gestartet werden muss, damit der Tuner korrekt initialisiert werden kann. Die Stabilität der DVB-C Streaming-Funktion wird in den kommenden Labor-Versionen erhöht werden.

Quelle: https://avm.de/fritz-labor/frisch-aus-der-entwicklung/bekannte-probleme/

PS: Bereits installiert. Momentan keine besonderen Vorkommnisse...
 
Zuletzt bearbeitet:

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Wer hat sich schon getraut?
 

Grasshopper

Neuer User
Mitglied seit
6 Okt 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Von der 7.13 heute Mittag auf die Labor gewechselt und soweit relativ unauffällig:
  • Icons und Schrift (sowie Layout der Kanalbelegung) gegenüber der 7.13 geändert.
  • Um DVB-C zu aktivieren musste erst ein reboot durchgeführt werden. Nicht weiter gestestet.
  • Neben der Hw-Beschleunigung für Pakete ist jetzt noch die Hw-Beschleunigung auf Layer 2 hinzugekommen. Gibt dafür jedenfalls nun eine aktivierte Option.
  • Kann die (erweiterten) Supportdaten anscheinend nicht mehr lokal abrufen, sondern nur noch direkt an AVM (ungesehen) senden lassen.
  • Achja: man kann jetzt wieder die 4 integrierten Switchports einzeln zw. 100 und 1000MBit einstellen
  • Nachtrag: auch der Modemtreiber hat ein Update erhalten! von 1.1.3.198 auf 2.1.198
 
Zuletzt bearbeitet:

hypnorex

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
302
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Habe auch gerade installiert.

Weiß jemand wie man das S9 dazu bewegt sich mit WPA3 zu verbinden? Eine Neuanmeldung hat nichts gebracht.

Mit der VPN-Verbindung habe ich übrigens keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Also Fritz!App TV zeigt mir zwar die Senderliste, aber bei Auswahl eines Senders nur einen schwarzen Bildschirm bis zur Fehlermeldung. VLC und ffplay zeigen ein Bild, aber immer wieder mit Störungen. Die Spektrum-Seite zeigt für alle Transponder eine Signalstärke zwischen 2 und 6 dBmV:
1581095288329.png

Klappt bei euch die App? Oder welches Programm nutzt ihr?

Bild geschrumpft by stoney
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

repete1

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Fritz!App TV läuft bei mir, aber TVheadend liefert kein Bild..
 

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Die Umbuchung von einem Access Point zum nächsten, funktioniert gar nicht gut.
Zudem werden die Geräte immer noch viel zu lange im 2,4 GHz Netz behalten.

Ich sehe da eher Verschlechterungen.
Beiträge zusammengefügt - HabNeFritzbox
Also ich habe mit der Labor-Version immer wieder so meine Probleme.
Mein Tablet ist zwar im WLAN, jedoch komme ich damit nicht ins Internet.
Zugriff auf die Fritzbox erfolgt ohne Probleme, ins WWW komme ich jedoch nicht.
Schalte ich das WLAN kurz ab und buche mich wieder ein, erhalte ich ein "!" hinter dem WLAN-Symbol und es geht nichts mehr.

Bisher ist mir dies nur bei meinem Tablet (GTS4) aufgefallen.

Zudem bleibt die Fritzbox nicht auf dem eingestellten 5 GHz Kanal.
Ich habe Kanal 104 eingestellt, jedoch schaltet die Box immer wieder (ganz schnell) auf den Kanal 36 oder 48.
Dies war zuvor nicht der Fall.

Hat sonst noch jemand Pronbleme?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hypnorex

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
302
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich habe den Eindruck, dass Mesh besser funktioniert. Er wechselt nun vom Repeater besser zur 6591 und zurück. Auch sind nun alle relevanten Geräte im 5GHz Netz.
 
  • Like
Reaktionen: k-pax

frittentheke

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2014
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Am NetCologne Cable (250M/50M) war mit 7.19 nur noch "ranging" (und spodadisch "Downstream Kanal gefunden") angesagt. Auch factory reset hat nicht geholfen.
Nach einem Downgrade auf 7.13 funktioniierte alles wieder wie gehabt.
 

Ilja13

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Da es zu 7.13 keinen Thread gab, wollte ich hier mal Fragen, ob 7.13 bei allen Stabil läuft oder irgendwelche Bugs enthält!?
 

k-pax

Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Ich bin gestern wieder zurück zum normalen FritzOS.
Ich hatte zu viele Probleme.
Da funktionierte immer wieder sporadisch mein Internet nicht mehr auf den WLAN-Geräten.
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Bei mir läuft die 161.07.19-75516 problemlos (von DVB-C abgesehen, siehe #6). Den kurzen Moment, wo ich die 7.13 drauf hatte, lief auch diese problemlos.
 

RouterHähnchen

Neuer User
Mitglied seit
2 Jul 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Eine dumme Frage: welchen Einfluss / Vorteil habe ich, wenn ich die HW-Beschleunigung auf Layer-2 Ebene aktiviere?
 

jha4711

Neuer User
Mitglied seit
1 Feb 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Weil bei mir gerade 3 DVB-C Streams von einer 6591 Cable Vodafone Edition unter 07.19-75516 BETA parallel laufen (ZDF HD auf einem iPad, Pro 7 auf einem iPhone und ARD HD via VLC auf einem macbook) wollte ich die Info einfach mal teilen. Also es klappt "irgendwie", der Patch bräuchte aber definitiv noch den Schliff von einem Experten, denn beim Startup kommen noch viele Fehler (ZU VIELE denke ich für eine produktivnahe Verwendung) und ssh (dropbear) funktionieren bei mir nach dem boot auch nicht mehr (im Gegensatz zum 07.12. Patch). WLAN scheint mir auch nicht so stabil wie vorher.

Also ACHTUNG: Das ist absolutes "Laien-Latein" und auf KEINEN Fall auf einer Box anzuwenden, auf deren Funktionalität man NICHT verzichten kann. Ich habe es auf einer absoluten "Bastlerbox" einfach mal aus Interesse probiert und bin eigentlich selbst überrascht, dass es geklappt hat ;-) Die Nachahmung empfehle ich aber eigentlich nur, wenn man wirklich weiss was man tut bzw. welche Folgen das haben kann!

Auf meinen Buildhost habe ich aktuell leider auch keinen Zugriff, kann daher auch keine Details zu den Patches posten. Aus der Erinnerung nur soviel:

Grundlage ist nach wie vor diese "geniale" Anleitung von fesc (Vielen Dank dafür!!!)
  1. nach dem "git clone...", "cd ffritz" und "make" bekommt man damit aktuell eine gepatchte 07.12.
    das make muss natürlich funktionieren.
  2. Wenn das gegeben ist die Laborversion von avm runterladen und diese ZIP-Date im Verzeichnis "ffritz/packages/dl" ablegen
  3. Im Makefile dann "URL=fritzbox-6591-labor-75516.zip" eintragen
  4. make aufrufen.
    Bei mir kam es zu 2 Fehlern beim Patchen
    1. 50-udev-default.patch und
    2. rc.tail.patch
  5. den rc.tail.patch habe ich ganz rausgeschmissen, da wusste ich als "Anfänger" absolut nicht, wie ich den hinbekommen soll. Hierfür habe ich im Makefile die Zeile mit "ATOM_PATCHES=" gesucht und den Eintrag rc.tail.patch entfernt
  6. den 50-udev-default.patch habe ich selbst angepasst
    1. die Zieldatei 50-udev-default.rules liegt nicht mehr in "squashfs-root/etc/...." sondern "squashfs-root/lib/...."
    2. das Format der Zeilen "KERNEL=="tty" wurde geändert, allerdings weiss ich aus dem Kopf nicht mehr, was da jetzt noch davor steht - ich glaube "SYSTEM=..." oder so ähnlich - sorry
    3. Nachtrag: Hier meien angepasste 50-udef-default.rules....
      Code:
      --- orig/lib/udev/rules.d/50-udev-default.rules 2020-02-04 11:47:40.000000000 +0100
      +++ squashfs-root/lib/udev/rules.d/50-udev-default.rules 2020-02-14 12:29:17.688330026 +0100
      @@ -19,6 +19,7 @@
      SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="ptmx", GROUP="tty", MODE="0666"
      SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="tty", GROUP="tty", MODE="0666"
      SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="tty[0-9]*", GROUP="tty", MODE="0620"
      +SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="ttyACM[0-9]*", GROUP="tty", MODE="0666"
      SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="sclp_line[0-9]*", GROUP="tty", MODE="0620"
      SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="ttysclp[0-9]*", GROUP="tty", MODE="0620"
      SUBSYSTEM=="tty", KERNEL=="3270/tty[0-9]*", GROUP="tty", MODE="0620"
  7. Aber egal - mit diesen 2 kleinen Modifikationen hat das "make" der 07.12. bei mir auch für die Labor-Version geklappt und ich hatte ein neues Image mit der 07.19-75516 Beta.
  8. Dieses TAR-File dann laut Anleitung auf die Box gespielt, ausgepackt und via
    /sbin/burnuimg /var/media/ftp/var/firmware-update.uimg || echo FAILED
    eingespielt.
    Anschließend noch das
    /bin/aicmd pumaglued uimg switchandreboot
    und voila .... die Box läuft bei mir jetzt im IP-Client-Mode (von vorherigen Patches) und mit DVB-C. Leider aber nicht mehr mit ssh (dropbear), also muss ich für weitere Modifikationen wieder die Atom-Console direkt abgreifen - via USB-RS232-Kabel :-(
Wie gesagt, eigentlich ist das ziemlich glücklich gelaufen für mein "gefährliches" Halbwissen, aber es geht mir bei diesem Post auch nicht darum eine "Fehlerfreie" Anleitung zum Nachmachen zu erstellen sondern die Erfahrung zu teilen, dass es irgendwie geklappt hat. Und das auf einer 6591 VF-Edition. Denn ansonsten würde ich jetzt ja nicht 3 parallele Streams anschauen können. Und das jetzt schon die ganze Zeit, während ich diesen Post getippt habe (mind. 30 Min.).

Natürlich poste ich bei Interesse gerne auch weitere Infos aus dieser Box oder den konkreten Patches (sobald ich wieder an den Buildhost komme) wenn Ihr mir sagt, was ihr braucht und wie ich als "Amateur" das dann auch zur Verfügung stellen kann ;-)

Ansonsten .... einfach ignorieren ;-) ;-) ;-)

Update (nach ein paar Tagen Beobachtung):
100% befriedigend läuft die Laborversion (07.19-75516 BETA) auf meiner modifizierten FRITZ!Box 6591 Cable Vodafone Edition als IP-Client DEFINITIV NICHT!
Im Gegenteil - wäre ich auf sie als WLAN-AP angewiesen, würde ich verzweifeln, da WLAN-Clients im Empfangsbereich der Box (meistens) KEINE DHCP-Adressen (vom externen DHCP-Server) zugewiesen bekommen. Die Clients (getestet mit iPhone und iPad) warten dann ein paar Sekunden und weisen sich dann eine Adresse aus dem Notfall-IP-Range 169.254.0.0/16 zu. Damit ist dann kein normales Arbeiten im LAN oder WAN möglich! Stellt man eine feste IP-Adresse und den Router ein, funktionieren Verbindungen über das WLAN der Box ganz normal.
"Irgendwie" wird also nur der DHCP-Verkehr durch die Box "geblockt".

Seltsam ist, dass wenn man das Netzwerkkabel aus der Box zieht und in eine der 3 anderen LAN-Ports steckt, es dann kurz funktioniert. Die Clients bekommen über DHCP wieder ein IP-Adresse zugewiesen und alles "scheint" gut. Lässt man das dann aber wieder eine Weile laufen oder gibt Last auf die Verbindung, bricht das WLAN ab und der Client weist sich selbst wieder eine 169er Adresse zu.
Reproduzierbar ist das ganze z.B. durch die "FRITZ! WLAN" App, mit der man leicht den WLAN-Durchsatz messen kann. Messung starten und dann im Haus rumlaufen. Im Bereich eines anderen AP ist alles gut - übernimmt die 6591 mit Laborversion geht nichts mehr bis man wieder in den Bereich eines anderen AP kommt (oder eben eine feste IP-Adresse und Router konfiguriert).

Mein Fazit:
Entweder ich habe beim Entbranden und Modifizieren der Box für einen echten IP-Client-Modus etwas in der Box zerschossen
ODER
die verwendete Labor-Version von AVM hat in diesem Bereich noch Probleme.

Ich selbst habe das WLAN der Box abgeschaltet und benutze die Box jetzt "nur" zum Streamen der DVB-C Kanäle im Heimnetz (was auch der eigentliche Anschaffungsgrund für mich gewesen ist).

Empfehlung: "Finger weg" von "Laborversion (hier 07.19-75516), entbranden und modifizieren" wenn man eine 100% funktionierende 6591 "Provider Edition" braucht und - wie ich - noch keine Lösung für obiges "DHCP-Problem" gefunden hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

syberstef

Neuer User
Mitglied seit
1 Nov 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Heute morgen spontaner Neustart der 6591 mit der aktuellen Beta. Hat das Problem sonst noch wer bemerkt?
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Code:
# uptime
 23:17:58 up 14 days, 23:08,  load average: 1.35, 1.10, 1.03
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Ich sage nur:

# uptime
16:14:16 up 19 days, 16:04, load average: 1.00, 1.01, 1.00