FRITZ!Box 6690-Cable Labor+Inhaus FW

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
download.avm.de/inhaus/MOVE21/6690Cable/FRITZ.Box_6690_Cable-07.39-100962-Inhaus.image
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Code:
# Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-101048/101049/101050

## System:
- **Änderung** Der Push Service für den WLAN-Gastzugang sendet An/Abmeldeereignisse der Gastgeräte vom jeweiligen Mesh Repeater bzw. Mesh Master, an dem diese angemeldet sind

# Verbesserungen im FRITZ!OS innerhalb FRITZ!Labor

## Internet:
- **Behoben** Anzahl der aktiven selbstständigen (UPnP-)Portfreigaben wurde nicht korrekt angezeigt
- **Behoben** Bei Verwendung des WLAN Gastzugangs auf einer 6660 als IP-Client hinter einer zweiten FRITZ!Box besteht kein Internetzugriff auf einem angemeldeten WLAN Gerät
- **Verbesserung** Robustheit gegenüber Schlüsselkonflikten für WireGuard-Verbindungen verbessert

## WLAN:
- **Behoben** Auf der Seite "WLAN / Funkkanal" Beschriftungen der Abszissenachse korrigiert, wenn der Zeitraum "1 Minute" gewählt wurde
- **Behoben** Bei aktivem MAC-Filter fehlte auf Seite "WLAN / Funknetz" die Schaltfläche "Aktualisieren"
- **Behoben** Diverse optische Korrekturen auf der Seite "WLAN / Funkkanal" bei deaktivierten WLAN-Radios
- **Behoben** Korrekturen auf der Seite "WLAN / Sicherheit" beim Hinzufügen neuer WLAN-Geräte zum MAC-Filter (LUA-Error)
- **Behoben** WLAN-Gastzugang; Korrektur für "Vorschaltseite anzeigen / Bild zuweisen"
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
download.avm.de/inhaus/MOVE21/6690Cable/FRITZ.Box_6690_Cable-07.39-101100-Inhaus.image
 
  • Like
Reaktionen: prisrak1

jue0159

Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
216
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Die "Fehler" aus #238 sind leider immer noch vorhanden. AVM ist in der Bearbeitung der Probleme (2+3)

Viele Grüße
Jürgen
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Ich hab schon lange ein "Problem" mit meiner 6690:
Nach einem Neustart der 6690, verbindet sich meine Repeater ( 2400, 1200, 1200AX ) mit der 6690 nur mit halbierter Bandbreite ( 80 statt 160, 40 statt 80 ) obwohl die 6690 160MHz bereitstellt
1667466876409.png 1667467223455.png

1667466908704.png

Erst ein Neustart der Repeater oder ein Kanalwechsel in der 6690 schafft Abhilfe.
@Exodus88 : Wenns keine Umstände macht: Könntest Du deinen 1200AX mal an der 6690 anmelden um das gegen zu checken ?
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
@alexandi

gerne kann ich dir das machen, kein Problem. Wird so um die Mittagszeit sein.

Aber bist du vorher noch so nett, und postest ein Bild deiner Mesh-Übersicht, damit ich sehe wie deine AVM Komponenten angebunden sind.
Ich vermute, dass es sich um keinen Fehler handelt, sondern deinen Netzaufbau geschuldet ist - darum die Bitte deiner MESH-Übersicht.

Dass der 2400er aber "nur" mit 40 Mhz unterwegs ist, kann ich mir auf die Schnelle auch nicht erklären - außer, du hat das eine 7.39 xx Version darauf.

Gruß

Roland
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Bitte schön:

1667468465009.png


ALLE Komponenten laufen mit der letzten Inhaus, außer der 1200er
1667468577917.png
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Hallo @alexandi

Hier deine gewünschte Konstellation.

Die 6690 (7.29) sowie der 1200 ax (aktuelle inhaus) senden und empfangen mit 160 Mhz...

1sdgsdjfkgdy.jpg 2dfhjgfkhlgdsf.jpg 3sdbfxgcmdfadaf.jpg 4fbdnfgm.jpg


Und ehrlich gesagt verstehe ich gerade nicht, warum deine 6690 noch mit 160 Mhz sendet?!?

Täglich bemerke ich, dass ich eigentlich nichts weis :oops: oder es liegt tatsächlich an der Unvorhersehbarkeit der AVM Produkteo_O

Bei deinem Netzaufbau sollte sich dein erster Repeater 2400 (2400-Ni) mit der Basis (6690-MeshMaster) mit 4 Streams (4x4) und 80 Mhz verbinden, um die Bruttorate von 1733 Mbit/s zu erreichen. Zeitgleich sollte die 6690 ebenfalls die Bandbreite auf 80 Mhz reduzieren und den Clients an der 6690 und dem 2400-Ni "nur" noch 80 Mhz zur Verfügung stellen.

Zumindest war das bei meinen Tests auf der Hofstelle so, da hatte ich meinen 2400er (7.29) direkt an einer 7590 ax (aktuelle Labor) per WLAN verbunden.

NDilPP war so nett und hatte mich in einem Inhausthread darauf hingewiesen, dass der 2400er keine 160 Mhz im WLAN-Bridge-Modus unterstützt, wenn er an einer Basis angemeldet wird, die mehr als 2 Streams kann. - wusste ich bis dato auch nicht.

War ja klar, dass ich das gleich mit in meine weiteren Tests eingebunden und einen eigenen Thread eröffnet habe - https://www.ip-phone-forum.de/threa...-wifi-6-komponenten-im-wifi-5-betrieb.314043/

Warum sich jetzt deine Geräte anders verhalten als in meinem Test, weiß ich auch nicht?!?. Evtl. liegt es an der unterschiedlichen Hardware, FW-Versionen oder deine Repeater der 1200er Serie, die direkt an der Box angemeldet sind, werden wegen 2x2 priorisiert.

Darum schreibe ich ja, ich weiß, dass ich nichts weis:)

Gruß

Roland
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Danke fürs Testen !

Hast du einen Neustart der 6690 gemacht, nachdem der 1200AX verbunden war ? Wenn ja und der 1200AX empfängt mit 160MHz, dann liegts an der FW der 6690 ( bei mir Inhaus )

Den Satz versteh ich gerade nicht:
Und ehrlich gesagt verstehe ich gerade nicht, warum deine 6690 noch mit 160 Mhz sendet?!?

Dass der 2400er aber "nur" mit 40 Mhz unterwegs ist, kann ich mir auf die Schnelle auch nicht erklären
Das passiert aber nur nach nem Neustert der 6690 !!
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Die 6690 hatte ich nicht neu gestartet, nur den 1200 ax verbunden.
Soll ich das nochmal testen, aktuell habe ich noch die Möglichkeit dazu.

Mit dem Text aus deinem ersten Zitat meinte ich Folgendes:

Bei meinem Test, als ich den 2400er mit der 7590 ax als WIFI-Bridge verbunden hatte. War die Verbindung zwischen dem Repeater und der Box über 4x4 80 Mhz...
Um das zu ermöglichen, reduzierte die 7590 ax die Bandbreite von 160 Mhz auf 80 Mhz. Ab diesen Zeitpunkt standen an der Box und am Repeater nur noch 80 Mhz zur Verfügung.
Daher stellt sich für mich die Frage, warum deine 6690 - im Gegensatz zu meiner 7590 ax - bei einer Anbindung des 2400er Repeaters mit 160 Mhz weiter sendet.
Die möglichen Ursachen dafür habe ich bereits aufgelistet, aber evtl. sorgt das für das "komische Verhalten" deines Repaters?!?

Nach dem Neustart dann dauerhaft oder temporär mit den 40 Mhz?

Gruß

Roland
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Soll ich das nochmal testen, aktuell habe ich noch die Möglichkeit dazu.
Ja bitte mach nen Neustart

Es betrifft ALLE meine Repeater, alle verbinden sich nur noch mit halber Bandbreite, obwohl volle Bandbreite von der 6690 zur Verfügung gestellt wird.
Und lass mal die 7590AX aus dem Spiel. Es betrifft die 6690
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Wie gewünscht, dasselbe Spiel mit einem Neustart.

Direkt nach dem Start sendet die 6690 mit 80 Mhz auf Kanal 36-48 und untersucht 52-64

1fdbdgfm,hgj.hg.jpg

ca. 30 Sekunden später sendet und empfängt die 6690 mit 160 Mhz auf Kanal 36-64 und untersucht gleichzeitig die Kanäle >100

2vbmv,c.hvfmg.jpg

Nach diesen 30 Sekunden arbeitet auch der 1200 ax mit 160 Mhz.

3fdgkhgfjlhjöö.jpg


Die 7590 ax aus "aus dem Spiel" zu lassen, ist glaube ich keine gute Idee, irgendeine Referenz benötigen wir ja.

Ich bin der Meinung, dass diese Problematik im 5 Ghz WLAN ab/in der 7.39 nicht nur auf die 6690 beschränkt ist, sondern mehrere Modelle betrifft.
Zumindest laufen meine getesteten 7590 ax und 7530 ax auch nicht ganz "Rund" und habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie du - reduzierte Bandbreite, egal was die GUI anzeigt oder auch nicht.

Auffällig ist bei mir zumindest, dass vorher immer ein Radar erkannt wurde. Und dann die Boxen es nicht mehr schaffen einen Scan zu absolvieren und dann festkleben. Das geht sogar so weit, das sogar nur noch mit 20 Mhz - dauerhaft gesendet wird.

Das ist auch der Grund, warum meine 6690 noch keine Labor oder Inhausversion gesehen hat.

Gruß

Roland
 
  • Like
Reaktionen: alexandi

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
OK, danke. Meine Vermutung, daß es an der FW liegt hat sich damit bestätigt.
 
  • Like
Reaktionen: Exodus88

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Du könntest mal folgendes versuchen, dein gesamtes Netzwerk neu - OHNE den 2400 Ni - zu starten, um zu sehen, ob sich was verändert bzw. sogar verbessert.

Den 7.39 Versionen stehe ich mittlerweile skeptisch gegenüber, was das 5 Ghz WLAN betrifft, und meiner Meinung nach ist die für den 2400er die allerschlimmste.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Du meinst: 2400-Ni abstecken und alle Geräte ( Master + Clients ) neu starten ??:eek:
Oder würd es für dich reichen, wenn ich den 2400-Ni am LAN-Client (7590) anmelde und dann alles neu starte ?
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Die erste Variante.... Alles neu starten und den 2400 Ni abgesteckt (vom Strom getrennt) lassen - 15 Minuten abwarten, alles prüfen und dann kannst du den 2400 Ni wieder einstöpseln - so würde zumindest ich vorgehen.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Könnt ich nur nachts machen, wenn alle fest und tief schlafen :)

Was erwartest Du dann, wenn der 2400-Ni abgesteckt ist und alles neu gestartet wurde ?
Dass der 1200AX-Pi und der 1200-El nach den 15min mit voller Bandbreite arbeiten ?
Den Zusammenhang versteh ich beim besten Willen nicht
 

Exodus88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2012
Beiträge
1,458
Punkte für Reaktionen
318
Punkte
83
Wenn du bei so einer Aktion Stress mit der Familie bekommst - was für mich mehr als nachvollziehbar ist - kannst du den 2400 NI, wie von dir vorgeschlagen an deiner Clientbox vorübergehend anmelden, evtl. auch den 1200 (ohne ax) und die 6690 und den direkt verbundenen 1200 ax Repeater neu starten.

Den Zusammenhang versteh ich beim besten Willen nicht

Du hast an deiner 6690 - so wie es aktuell ist - 3 Repeater direkt angemeldet.

Der 2400 verbindet sich im Backhaul normal mit 4x4 und 80 Mhz um die 1733 Mbit/s zu erreichen.
Der 1200 ax hat nur 2 Streams und verbindet sich mit 2x2 - theoretisch aber mit 160 Mhz.
Der normale 1200er (ohne ax) generell mit 2x2 und 80 Mhz.

Die Frage ist jetzt, wie macht die Box das?!? Entweder mit 4x4 und 80 Mhz, um den 2400er voll zu bedienen, oder mit 2x2 und 160 Mhz, um den 1200 ax zufriedenzustellen - oder irgendetwas dazwischen, was dann zu deinen Beobachtungen führen kann - mit halber Bandbreite.

Was ich mir davon erhoffe...

Ist nur dein 1200 ax an der 6690 angemeldet, sollten Basis und Repeater mit 160 Mhz (2x2)laufen.
Wäre ausschließlich der 2400 an der 6690 angemeldet, sollten nur 80 Mhz (4x4) am Repeater zur Verfügung stehen.

Gruß

Roland
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2,442
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
83
Ergebnis nach Neustart der 6690 und 2400-Ni nicht verbunden:
Der 1200AX verbindet sich mit 160MHz
Der 1200 bleibt bei 40MHz ( nach dessen Neustart 80MHz )
 
  • Like
Reaktionen: Exodus88

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
242,279
Beiträge
2,178,617
Mitglieder
367,277
Neuestes Mitglied
Eltra
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.