Fritz!Box 7050 - Sync. Problem bei DSL 16000?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

venga

Neuer User
Mitglied seit
6 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe keine Ahnung wie die Tele-2 Speedtouchgeräte von Haus aus konfiguriert sind, du solltest das Geräte, wenn du die Fritz weiter als Router betreiben willst, jedenfalls in den "Bridge" Modus schalten, also zum reinen DSL-Modem degradieren.

Vielleicht ist das bereits die Tele-2 Grundeinstellung, wenn nicht sollte AFAIK auf der CD ein Konfigurationsprogramm sein mit dem man das bequem einstellen kann.

Genaueres können sicher die Thomson Besitzer sagen.
 

atlantis

Neuer User
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe jetzt erst Zeit gefunden alles wieder umzubauen...

Ja, die Box sagt L2 Power Mode nicht verfügbar.

aktuelle Werte:
Signal/Rauschtoleranz dB 6 12
Leitungsdämpfung dB 17 13

Seit dem Besuch des Servicetechnickers heute Abend hatte ich bereits wieder 2 Sync-Verluste mit dem Speedport W 500 V. Das Rätzel bleibt wo auf 1400 meter so eine miese SNR herkommen kann.

drping schrieb:
Ja was sagt denn die Fritz zu dem L2-steht dort "nicht verfügbar" ?
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So mein Techniker war da :D und hat mich auf ne andere Leitung gelegt. Jetzt sollte es besser klappen. Er meinte es könnte an Fehlern bei der Datenübertragung liegen. Zudem sagte er, dass ich Spitzenwerte hätte und mir auch noch gesagt, in welcher Straße der Verteilerkasten oder die Vermittlungsstelle ist (weiss net mehr so genau :D). Das is bei mir umme Ecke oO. Jetzt kann es nur noch an der Fritzbox liegen.
 

dsl-ler

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Freebirdo,

ich habe auch grosse Probs mit der FBF WLan, so das ich nach langer Zeit jetzt die Box gegen ein Speedport W700V getauscht habe und siehe da, seit Gestern keine Syncs mehr. Voipen klappt nach anfänglichen Probs jetzt auch.
Morgen kommt nochmal ein T-Com Techniker ins Haus, der seit Anfang letzter Woche bestellt ist, ich werde ihm die Probs schildern, die ich mit der AVM Box hatte. Hoffe ich bin jetzt davon geheilt und kann mit der 16000 Line surfen.

mfg
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe gerade den Speedport w700v nachbestellt für 0 Euro. Wenn jetzt noch jemand was gegen die TCom sagt, dann erklär ich den für unglaubwürdig. Zwei Wochen ist das her und die buchen das noch um und schicken mir kostenlos die Hardware.
Achja: Die Probleme waren sofort wieder da.
 

walnuss

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem ist nicht die Leitung sondern AVM, bzw. das was die da als "Modem" verkaufen.
 

dsl-ler

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Walnuss

Stimme Dir voll zu !!! :D
 

atlantis

Neuer User
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Passt vielleicht nicht ganz hier rein in das Fritz!Box Forum, aber irgendwie betrifft es ja das Thema schon:
Bei T-Com wird ja zum einen der Speedport 500V und der 700V angeboten. Kann einer von euch etwas über die Güte der verwendeten Modems sagen? Problem ist ja das einige von uns ja immer noch mit ihrer kritischen 16000er Leitung nach einem guten Modem (eventuell mit Router) suchen. Mir ist eben nicht klar ob der 500V und der 700V vom gleichen Hersteller sind, oder eben nicht.
 
H

hagalabimbo

Guest
Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist der 500V von Hitachi und der 700V von Siemens.
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aber nicht jeder hat Probleme mit der Fritzbox 7050 Wlan Dingens. Bei vielen geht die auch mit 16000er. Witzig ist nur, dass das die Dritte ist, die ich bekommen hab und keine hat gefunzt. :D Ich habe auch keine Lust meinen Downstream beschränken zu lassen, weil ich das net einsehe, für etwas zu zahlen und wegen nem Modem weniger zu bekommen.
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt funktioniert das Dingen voll gut wieda oO
Was ich witzig finde ist:
Signal/Rauschtoleranz dB 5 11
Leitungsdämpfung dB 15 10

oder

Signal/Rauschtoleranz dB 4 11
Leitungsdämpfung dB 15 10

und normal hab ich da auch manchma

Signal/Rauschtoleranz dB 8 13
Leitungsdämpfung dB 15 10

Und leider hab ich viele HEC Errors:

HEC Errors 40608 N/A

Nur witzig finde ich, dass es super funktioniert damit *g*

DSL 17007/1183 kBit/s und bei verschiedenen Speedtests lad ich mit
2,1 M/s runter und 147 kB/s hoch.

Ich dachte die Werte sind richtig schlecht, aber irgendwie gehts sehr gut.
 

atlantis

Neuer User
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit einer Leitungsdämpfung von 15 bzw. 10 db sieht es ja Anschlussmäßig gar nicht so schlecht aus. Erstaunt mich zwar das du mit einem SNR von 4 db noch keine Abbrüch hast, aber das lässt ja hoffen das eine relativ gute Leitung noch etwas rausholt. Ich hoffe für dich das am Abend nicht zu viele DSL Anschlüsse parallel in deinem Kabel von der Vermittlungsstelle liegen… die ziehen den SNR gerne noch etwas runter.
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Normal habe ich ja ne SNR von 8 db bei gleichen Werten. Und wie gehts bei dir voran? Alles wieder im grünen Bereich?
 

atlantis

Neuer User
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nicht wirklich… obwohl ich im Moment seit 2 Tagen keine Abbrüche habe.

Das Umschalten des Technikers in ein anderes Bündel hat die Werte zwar nicht verbessert, aber abends scheint es da etwas ruhiger zu sein. Zurzeit liegt die Störung immer noch bei T-Com. So weit mir bekannt ist wurde das Ticket an einen Serviceingenieur weitergeleitet. Die CRC- und Header Fehler zählen langsamer hoch. Mal schauen ob das so bleibt, oder wieder schlechter wird. Nachdem ich mich jetzt ein bisschen mit der Materie beschäftigt habe, komme ich zu dem Entschluss das da wohl nicht mehr so viel drin sein wird. Zum einen ist bei einer Kabellänge von 1450m mit keiner besseren Leitungsdämpfung zu rechnen. Zumal vom KVZ bis zum APL ganz sicher schon mal kein 0,6er Aderndurchmesser verwendet wurde. Über den Rest kann ich nichts sagen. Verschiedene Gespräche haben mir auch klar gemacht das man ab dieser Entfernung auch langsam in einen kritischen Bereich kommt was den SNR Wert betrifft. Wenn also jetzt der SI noch mal drüber schaut, und nichts wirklich Gravierendes feststellt war es das wohl. Zumal am DSLAM wohl doch alles okay ist. Würde mich noch interessieren welche Noise-Margin Werte dort konfiguriert werden: 6 oder 3 db….
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe nächste Woche den Speedport w700v. Das Modem soll um einiges besser sein als das von meiner Fritzbox 7050. Wenns dann nicht geht, wechselt der die Leitung nochmal und dann kann man noch den Downstream beschränken. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es an der Fritzbox liegt, weil ein Mitarbeiter von AVM meinte, dass es da oft Probleme mit gibt bei DSL 16000. Das Modem ist einfach bescheiden ...
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ach noch etwas zu meiner SNR. Werde morgen mal meine andere Dose ausprobieren, die unten direkt neben dem Eingang liegt. Vielleicht zeigt die bessere Werte.
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Leider sind die Werte gleich geblieben.
 

dsl-ler

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nimm das Speedport, das funktioniert wirklich gut.:p
 

Freebirdo

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kommt ca. in einer Woche erst. Aber klar nehm ich das dann :D
 

atlantis

Neuer User
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gestern war noch mal ein Servicetechniker der T-Com bei mir und hat den Anschluss überprüft. Und siehe da... er hat zwei Sachen gesehen die der erste Techniker nicht gesehen hat.

* In der VST war der Draht auf der senkrechten Seite nicht gelötet, sondern nur so um die Lötfahne gedreht. Unglaublich!

* Im KVZ war unter dem Rangierdraht ein Reststück eines alten Drahts. Dadurch war die Rangierung nicht wirklich 100% mit den Kontakten verbunden. Auch das unglaublich. Ich frage mich was der Techniker gepüft hat beim ersten mal.

Freitag Nachmittag blieb der SNR konstant bei 8 db, und schwankte nicht mehr. Ich befürchte das meine Leitung nicht mehr hergibt. Leider bin ich erst Sonntag Abend erst wieder zu hause. Ich werde euch dann verraten können ob es jetzt okay ist mit den Abbrüchen.

Geklärt werden muss auch noch ob bei ECI Ports Seamless Rate Adaption (SRA) eingeschaltet werden kann. Der Techniker vom Freitag will sich da mal noch erkundigen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.