[Info] FRITZ!Box 7390 Firmware 84.06.51 vom 26.04.2016

Sam Hot

Neuer User
Mitglied seit
6 Apr 2011
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Mal ne Frage zum WLan: Bei mir lässt sich das 2,4 und das 5 Ghz Wlan nicht mehr separat ein- bzw. ausschalten, bei mir gibt´s nur noch Wlan an oder aus, ist das normal??
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Screenshot?
Expertenansicht aktiviert?
 

Sam Hot

Neuer User
Mitglied seit
6 Apr 2011
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Danke, das war´s! Hab auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, da WLan immer schlechter wurde und auch die Benutzeroberfläche gefühlte Ewigkeiten brauchte und vergessen, die Expertenansicht zu aktivieren.
 

Telefisch

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2014
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Habe zur Telefonbuchsperre eine Frage.
Wir bekommen ständig Spam-Anrufe von dubiosen Callcentern mit wechselnder Durchwahl.
Kann ich im gesperrten Telefonbuch auch Wildcards einsetzen also z.B. 03012345* um 03012345678 und 03012345679 herauszufiltern?
 

herr.vorragend

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2012
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat sich eigentlich irgendjemand von euch bei AVM ein Ticket zu dem Problem mit den DSL-Abbrüchen eröffnet?
Ich hatte das gemacht, aber ich scheiterte zuerst an technischen Problemen, da die DSL-Diagnose sich (bei mir) scheinbar aus irgendeinen Grund wieder von alleine beendet hatte. Und nun verweist AVM darauf, dass ich eine modifizierte Box hätte, so dass ich erst einmal per Recovery das Image neu flashen soll. Alles nachvollziehbare Gründe, um den Support nicht unnötig zu verkomplizieren. Aber auf der anderen Seite habe ich den Eindruck, dass AVM versucht, den Support zu vermeiden. Und das nur, weil ich irgendwann mal Telnet aktiviert hatte und danach noch kein Recovery durchgeführt habe.

Ich kenne mittlerweile 10 Fritzbox-Besitzer, die mit der Firmware 6.51 vom 26.04.2016 mit DSL-Problemen ([email protected]) zu kämpfen haben. Ich lasse mir die IPs per Push-Mail nach jedem Reconnect per E-Mail zusenden. Und das ist schon enorm, wie oft die Box eine neue DSL-Synchronisation durchführt. Auf die Box ist derzeit kein Verlass mehr.

Was mich vielmehr ärgert ist die Tatsache, dass es bis kurz vor der letzten Beta einwandfrei funktionierte. Warum nun plötzlich nicht mehr.

Ich würde euch bitte, die Fehler bei AVM zu melden. Nur so können wir etwas ändern.

Am Rande:
"vorherige DSL-Version verwenden" und "Störsicherheitswerte anpassen" brachten bei mir keinen Erfolg.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,043
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Das Problem mit den Supportdaten kenne ich. Man recovert auf eine funktionierende Version oder behilft sich sonst irgendwie und denkt, es wäre ja nicht schlecht AVM von dem Fehler in Kenntnis zu setzen, zumal man aus diversen Foren weiß daß man nicht alleine ist mit dem Problem. Die fordern dann, bevor sie überhaupt etwas tun, daß man den fehlerhaften Zustand wiederherstellt, was im schlimmsten Fall bedeutet daß man wieder offline ist.

Ich hoffe doch daß solche Meldungen wenigstens gezählt werden auch wenn dann keine Supportdaten nachgereicht werden.
 

Telefisch

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2014
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18

mckey

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Kann ich im gesperrten Telefonbuch auch Wildcards einsetzen also z.B. 03012345* um 03012345678 und 03012345679 herauszufiltern?
Habe genau das Gleiche gesucht gehabt, die Fritzbox kennt kein Wildcard, aber die Loesung ist viel einfacher... Die Fritzbox sperrt die eingehenden Rufnummern inkrementell, also z.B. wenn Du 01 sperrst, dann geht auch kein 016x, 017x etc. In Deinem Beispiel sperrst Du mit der Eingabe von 03012345 alles was dann noch an Nummern folgt, wuerde somit evtl. dann noch die 6 mit in den Filter dazu nehmen, falls der Callcenter nur 2-stellige Durchwahlen hat, nicht dass dir wichtige Gespraeche aus einem aehnlichen Nummernkreis verloren gehen.
 

elvis65

Neuer User
Mitglied seit
4 Apr 2009
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

so hier meine positiven Erfahrungen mit der aktuellen Firmware. Ich habe meine Box nach erscheinen der Firmware geupdatet (hatte keine BETA ausprobiert).

Diese läuft seitdem einwandfrei. Habe keinerlei Ruckler auf der Oberfläche auch wenn die Leitung ausgelastet ist mit Down- und Uploads. Die Verbindung ins Internet (VDSL/Telekom) läuft auch optimal.

Die Fehlerzahl hat sich auf die vorherige Firmware sogar verbessert. Zwischendrin war einmal ein Stromausfall aufgrund Gewitter aber sie läuft.

Bei meinen Eltern ist das gleiche festzustellen bis das Gewitter die 7390 zerstörte. Nun haben sie seit ca. einer Woche eine 7490 und die läuft genauso.

Gruß

Unbenannt1.JPG Unbenannt2.JPG
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hat die Versicherung gezahlt?
 

elvis65

Neuer User
Mitglied seit
4 Apr 2009
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ist noch nicht durch.

Hab aber die 7490 nehmen müssen da keine 7390 mehr auf Lager war und meine Eltern kein Handy haben somit ohne Telefon gewesen wären und das schon eine Woche.

Dürfte aber kein Problem sein mit der Versicherung.

Gruß
 

mluening

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann mit der neuen Firmware keine neuen Rufnummern hinzufügen, diese erscheinen schlicht nicht in der Liste. Dasselbe bei der letzten Beta. Bei 2 verschiedenen Boxen dasselbe Bild.

Auch unter "Anschlusseinstellungen" werden Einstellungen wie "Landesvorwahl" oder "Ersatzverbindung verwenden" nicht abgespeichert.

Wenn ich die Einstellungen importiere, sind die Rufnummern zwar vorhanden, sind jedoch deaktiviert und lassen sich nicht aktivieren.

Bei der Firmwareversion 06.30 treten diese Probleme nicht auf.
Kann das Problem beim Einrichten der Rufnummern bestätigen. Einen Import konnte ich leider nicht testen. Hatte vor Abrauchen des Routers keine Sicherung gemacht.
Gibt es dazu schon eine Lösung? Habe über Facebook schon den Kontakt zu AVM gesucht. Der Vorschlag den Browsercache zu leeren hat bei mir nicht geholfen.
Nächster Schritt: Fehlerdiagnose mit AVM.
 

Tonk

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe den ganzen Thread durchgelesen, aber bin noch nicht weitergekommen:

Habe das Update von 6.30 auf 6.51 erst gestern gemacht und seit da geht mein WLAN-Drucker nicht mehr.

FritzBox 7390
Drucker: Canon MF8280Cw
PCs: verschiedene, alle mit Windows 7, teils 32, teils 64 bit
WLAN: 2,4 GHz, Drucker auf n
Sicherung: WPA2
IP-Adressen: alle sind fest vergeben
Fehlermeldung unter Windows: Fehler - wird gedruckt.

Zustand:
Der Drucker wird von der Fritzbox erkannt und - wenn er eingeschaltet ist - auch angezeigt. Ich kann in der FB-Software keine Unterschiede zu den anderen Geräten erkennen, die alle problemlos funktionieren.

Was ich versucht habe:
- Ping: entweder "Zielhost nicht erreichtbar" oder "Zeitüberschreitung der Anforderung" - alle anderen Geräte kann ich vom HauptPC aus anpingen.
- Drucker auf Fritzbox gelöscht und neu angemeldet, Drucker taucht in der Geräteliste der FB auf, erhält eine IP-Adresse, scheinbar keine Probleme.

Ich bin langsam etwas verzweifelt und genervt. Hat jemand eine Idee, was ich noch versuchen könnte oder was ich übersehen haben könnte?

Vielen Dank
Tonk
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,287
Punkte für Reaktionen
1,095
Punkte
113
IP-Adressen: alle sind fest vergeben
[...]
- Drucker auf Fritzbox gelöscht und neu angemeldet, Drucker taucht in der Geräteliste der FB auf, erhält eine IP-Adresse, scheinbar keine Probleme.
Eines kann ja nicht stimmen oder ist falsch/mißverständlich formuliert ... ich tippe einfach mal darauf, daß der Drucker eine andere IP-Adresse erhalten hat, als der Windows-PC "vermutet".

Einfachster Lösungsversuch: Queue-Inhalte (alte Druckaufträge) und Drucker unter Windows löschen und dort den Drucker neu suchen lassen ... sollte bei diesem Canon-Modell problemlos mit automatischer Erkennung funktionieren.

EDIT: Ach so ... wenn der PC auch per WLAN mit der FRITZ!Box verbunden ist, müssen die Geräte untereinander kommunizieren dürfen - manchmal kommen auch WLAN-Einstellungen beim Update unter die Räder, gerade hier bei der Umstellung auf das Plugin zur Konfiguration.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tonk

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo PeterPawn,

danke für die schnelle Antwort.

Ja, war unglücklich formuliert. Bei allen Geräten ist "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen." aktiviert. Nach der Neuanmeldung erhält der Drucker von der FB eine freie IP-Adresse.

Das Häkchen bei "Die unten angezeigten aktiven WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren" ist vorhanden.

Druckeraufträge waren alle gelöscht. Habe den Drucker auf einem PC aus der Geräteliste gelöscht, anschließend "Drucker hinzufügen" geklickt. Hat lange gesucht und dann keinen Drucker gefunden

Tonk
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,287
Punkte für Reaktionen
1,095
Punkte
113
Der Drucker sollte seinen eigenen HTTP-Server haben, dort kann man in der Regel (ich kenne das konkrete Modell nicht, nur vergleichbare andere von Canon) die unterstützten Netzwerk-Protokolle (hier geht es in erster Linie um Bonjour/mDNS, damit die vorhandenen Druck- und Scan-Möglichkeiten im LAN bekannt gemacht werden (AirPrint, usw.)) konfigurieren. Ich verstehe zwar nicht, wie das passieren sollte, aber event. ist da ja die UPnP-Unterstützung abgeschaltet.

Habe ich das richtig verstanden, daß ein "ping" zu der IP-Adresse, die der Drucker aktuell erhalten hat, vom betreffenden PC aus funktioniert? Wenn nicht, kann der natürlich auch den Drucker nicht finden, weil die zugrundeliegende Netzwerkverbindung schon nicht funktioniert.

Hier wäre dann wieder irgendeine "PC security suite" der/die erste Verdächtige - die meisten Benutzer setzen ja doch auf allen PCs dasselbe Programm und meist sogar dieselbe Version ein - besonders KIS reagiert ja etwas angesäuert auf wechselnde IP-/MAC-Adresszuordnungen im lokalen Netz.

Also erst einmal sicherstellen, daß die Kommunikation zwischen (einem) PC und dem Drucker überhaupt funktioniert ... ansonsten ist das sicherlich eher ein Thema für einen gesonderten Thread als für den hier - der dreht sich ja um die Firmware an sich und ich kann mir (bei korrekten Einstellungen) nicht vorstellen, daß da die Kommunikation zwischen den Geräten generell unterbunden wird. Wobei so eine "angezeigte" Checkmark im GUI noch keine Garantie für die richtige Einstellung ist ... hier würde ich auch einmal versuchen, ob zwei andere WLAN-Clients untereinander wirklich kommunizieren können.
 

Ganzfix

Neuer User
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ja, war unglücklich formuliert. Bei allen Geräten ist "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen." aktiviert. Nach der Neuanmeldung erhält der Drucker von der FB eine freie IP-Adresse.
Das Häkchen bei "Die unten angezeigten aktiven WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren" ist vorhanden.
...
Hast du mal probiert die IP des Druckers im Browser einzugeben. Meistens haben die ja einen integrierten Webserver.
Falls das funktioniert, unter Geräte und Drucker => Drucker hinzufügen => Neuer Anschluss => Standard TCP/IP => IP-Adresse des Druckers eingeben.
Falls es nicht funktioniert: Wie sind denn PC und Drucker an Fritzbox angeschlossen? Beide per WLAN? Sind beide in der Liste der WLAN-Geräte unter WLAN => Sicherheit angezeigt? sind beide im normalen WLAN-Netz oder Gästenetz angemeldet? Verwendest du einen MAC-Adressfilter?
 

Tonk

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Drucker sollte seinen eigenen HTTP-Server haben, dort kann man in der Regel (ich kenne das konkrete Modell nicht, nur vergleichbare andere von Canon) die unterstützten Netzwerk-Protokolle (hier geht es in erster Linie um Bonjour/mDNS, damit die vorhandenen Druck- und Scan-Möglichkeiten im LAN bekannt gemacht werden (AirPrint, usw.)) konfigurieren. Ich verstehe zwar nicht, wie das passieren sollte, aber event. ist da ja die UPnP-Unterstützung abgeschaltet.
Hm, das übersteigt meine Kenntnisse. Habe jetzt aber mal am Drucker alle Einstellungen geprüft: Er stellt sich immer auf eine IP mit der Endung .102 ein, FB listet ihn aber mit .24 auf. Ich finde momentan keine Möglichkeit, das direkt zu ändern. Wäre aber wohl ein Grund, warum die nicht kommunizieren können.

Habe ich das richtig verstanden, daß ein "ping" zu der IP-Adresse, die der Drucker aktuell erhalten hat, vom betreffenden PC aus funktioniert? Wenn nicht, kann der natürlich auch den Drucker nicht finden, weil die zugrundeliegende Netzwerkverbindung schon nicht funktioniert.
Ja, Ping funktioniert weder zur .24 noch zur .102. Also liegt das Problem nicht auf der PC-Seite.

PeterPawn;2163734 Hier wäre dann wieder irgendeine "PC security suite" der/die erste Verdächtige - die meisten Benutzer setzen ja doch auf allen PCs dasselbe Programm und meist sogar dieselbe Version ein - besonders KIS reagiert ja etwas angesäuert auf wechselnde IP-/MAC-Adresszuordnungen im lokalen Netz.[/QUOTE schrieb:
Da hatte sich ja nichts geändert. Alle IP-/MAC-Adresszuordnungen blieben nach dem Update gleich - jedenfalls auf der FB.
 

realworld

Neuer User
Mitglied seit
1 Dez 2013
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
seit FW 6.51 ist das WLAN-Protokoll umgestellt. Geh mal auf WLAN, Funkkanal, Weitere Einstellungen und stelle für WLAN-Standard 2,4Ghz 802.11n+g+b ein. Das steht seit dem Update standardmäßig anders und läßt manche Geräte nicht mehr ins Funknetz, die nur "langsam" kommunizieren können. Ich hoffe, es klappt so bei dir.

Sorry, gerade erst gelesen das der Drucker schon auf n steht... naja, probier es halt mal aus.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,287
Punkte für Reaktionen
1,095
Punkte
113
Die Kommunikation zwischen PC und Drucker erfolgt zwar "über" die FRITZ!Box, aber nur aus der Netzwerk-Perspektive. Daher ist das "Da hatte sich ja nichts geändert." ein (zwar verständliches, aber eben nicht immer richtiges) Statement, was offenbar von einem "deterministischen System" bei so einer Security-Suite ausgeht ... das ist aber schon lange Geschichte, der Zustand so einer Security-Suite hängt heutzutage von vielen verschiedenen (auch externen) Faktoren ab.

Gibt es denn nun eine solche Installation? Wenn ja, welches Programm wird verwendet?

Die Schlußfolgerung "Also liegt das Problem nicht auf der PC-Seite." wäre ggf. berechtigt, wenn andere Komponenten (z.B. das Smartphone im WLAN) auch kein "ping" zusammenbringen - dann müßte man klären, warum der Drucker zwar bei der FRITZ!Box in der Liste auftaucht, aber sich nicht einmal auf IP-Ebene ansprechen läßt.

Wobei man mit einem Packet-Dump an der FRITZ!Box in jedem Falle herauskriegen sollte, welche IP-Adresse der Drucker nun wirklich verwendet. Einerseits sieht man da die Broadcasts, mit denen der Drucker von seiner Existenz berichtet und - mindestens beim Einschalten des Druckers - auch den DHCP-Request und die Antwort der FRITZ!Box (weil auch bei "immer dieselbe Adresse" natürlich erst einmal ein DHCP-Dialog stattfindet). Man muß ja offenbar erst einmal den Drucker im LAN finden (es sei denn, die FRITZ!Box erlaubt den Shell-Zugriff, dann kann man von dort aus natürlich auch "ping" probieren) und da ist die Anzeige im GUI der FRITZ!Box zwar ein Anhaltspunkt, dem sollte man aber nicht bedingungslos vertrauen und die angezeigten Angaben schon selbst prüfen.

Aber noch einmal ... das entfernt sich - auch bei der denkbaren Lösung - meines Erachtens immer weiter von einer Ursache in der Firmware der FRITZ!Box (die FRITZ!Box auf Werkseinstellungen zurücksetzen (eine Sicherung kann man ja immer noch einspielen) und in diesem Zustand testen - funktioniert es dann, wäre das ein Indiz für die Beteiligung der Firmware und dann wäre dieser Thread u.U. der richtige) und dann solltest Du das in einen gesonderten Thread auslagern. Wenn sich keine neuen Erkenntnisse ergeben, die eindeutig eine Ursache in der Firmware nahelegen, ist das jedenfalls meine letzte Reaktion zu diesem Problem in diesem Thread - als Versuch meinerseits, auch einmal etwas zur "Hygiene" beim Thema beizutragen.