FRITZ!Box 7490 / FRITZ!OS 7.11 vom 27.05.2019

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,425
Punkte für Reaktionen
143
Punkte
63
Code:
Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.11

DSL:
•NEU Eine DSL-Datenrate, die deutlich über der vom Anbieter gegebenen Geschwindigkeit des Internetzugangs liegt, kann nun auf einen kleineren Wert reduziert werden um die Stabilität zu verbessern

Mesh:
•NEU WLAN Mesh Steering kann Geräte (z.B. Smartphones oder Computer) automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater lenken (Access Point Steering)
•NEU Der Smart-Home-Taster FRITZ!DECT 400 kann an jeder FRITZ!Box im Mesh eingesetzt werden
•NEU Im Mesh verfügen nun alle FRITZ!Box-Produkte über ein gemeinsames Telefonbuch

Telefonie:
•NEU Unterstützung für SIP-Anlagenanschlüsse (SIP-Trunk) von Deutsche Telefon, dus.net, easybell, envia Tel und EWE/swb/osnatel

DECT:
•NEU Unterstützung von DECT-Türsprechanlagen (Hersteller Telegärtner)

DECT/FRITZ!Fon:
•NEU Ganz einfach den WLAN-Gastzugang anbieten: Am Handgerät die Zugangsdaten anzeigen oder WPS auslösen
•NEU Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten
•NEU Schnelle Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten als Favorit
•NEU Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Handgerätemenü

Heimnetz:
•NEU Grafische Darstellung der Heimnetzanbindung beim Bearbeiten der Verbindung eines Netzwerkgeräts

Smarthome:
•NEU Für den Smart-Home-Taster FRITZ!DECT 400 ist nun auch ein langer Tastendruck für eine zweite Schaltaktion möglich
•NEU Als Schaltoption für FRITZ!DECT 400 nun auch eine "Vorlage" auswählbar

System:
•NEU Bei bestimmten Ereignissen sendet FRITZ!Box Informationen an die E-Mail-Adresse ihres MyFRITZ!-Kontos
•NEU Bei Bedarf ist das Abschalten aller LEDs am Gerät in der Bedienoberfläche möglich
•NEU Anzeige verfügbarer Updates für die im Heimnetz verbundenen FRITZ!-Produkte auf der Übersichtsseite

Mobilfunk:
•NEU Höhere Datenraten durch Unterstützung des Mobile Broadband Interface Model (MBIM) für Mobilfunk-Sticks mögliche (Z.B. 4G Systems W1208)
•NEU Push Service für Zusendung von empfangenen SMS-Nachrichten


Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.


Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.11

DSL:
•Verbesserung Ungefähre Leitungslänge wird auf DSL-Übersicht angezeigt
•Änderung Bei VDSL-Vectoring-Verbindungen ggf. Nennung des Herstellers der Vermittlungsstelle (DSLAM) in der Bedienoberfläche

Internet:
•Verbesserung Für VPN-Verbindungen können nun Domain-Namen festgelegt werden, die über den Tunnel aufgelöst werden
•Verbesserung Bei VPN-Verbindungen wird nun auch nach Verbindungsende das entfernte Netz in der Übersicht angezeigt
•Verbesserung Für VPN-Verbindungen können nun beliebige Bezeichnungen festgelegt werden
•Verbesserung Eine VPN-Verbindung kann nun den gesamten Netzwerkverkehr übertragen (VPN Full Tunneling, Default Route über VPN Tunnel)
•Verbesserung Verbesserung der VPN-Verbindungsaushandlung
•Verbesserung VPN LAN-LAN Kopplung einer FRITZ!Box am DS-Lite-Anschluss zu IPv4-Gegenstellen ermöglicht
•Verbesserung Beim Importieren einer VPN-Einstellungsdatei erfolgten diverse Überarbeitungen
•Verbesserung Mehr Geräte im Gastzugang (und WLAN-Hotspot) möglich: vergebene IP-Adressen bleiben nur noch 6 Stunden reserviert (DHCP Lease Time, einstellbar)
•Verbesserung FRITZ!Box wiederholt einen Registrierungsversuch bei MyFRITZ! nicht mehr, wenn der per E-Mail versendete Bestätigungslink nicht bedient wurde
•Änderung Für Anbieter Vodafone auch die Ersteinrichtung an Glasfaseranschlüssen berücksichtigen
•Änderung Bei Aktivieren des Internetzugriffs auf die FRITZ!Box über HTTPS wird die TCP-Portnummer zufällig ausgewählt
•Änderung Eingabe der Übertragungsgeschwindigkeit des Internetzugang am WAN-Anschluss in MBit/s statt KBit/s
•Änderung Anbieter Telekom. Zugangsart "Zuhause Start" heißt nun "MagentaZuhause Regio Tarif"
•Behoben Unter Filter einstellbare Zugangsprofile "Standard" und "Gast" enthielten eine nicht unterstützte Budget-Einstellung
•Behoben Aus dem Fenster für VPN-Einstellungen konnten Einstellungen nicht kopiert werden
•Behoben Bei Portfreigaben war die Eingabe der IPv6-Interface-ID 0:0:0:0:* nicht möglich
•Behoben Wechsel der Verbindungsart von IP-Client auf Internet-Router erzeugte ungültige IP-Einstellungen
•Behoben Erstellung einer Portfreigabe an einem Dual-Stack-Anschluss (IPv4 und IPv6) für ein ausschließlich für IPv4 eingestelltes Gerät konnte fehlschlagen
•Behoben Internetzugang scheiterte nach Wechsel von Internetanbieter über Mobilfunk auf vorhandenen Zugang über WLAN
•Behoben In seltenen Fällen bekam ein Gerät im WLAN-Gastzugang über einen Repeater keine IP-Adresse zugeteilt
•Behoben Irreführende Meldung beim Deaktivieren des Internetzugriffs auf die FRITZ!Box über HTTPS
•Behoben Portfreigabe für Ziel-IP Adressen der Form 192.168.*.127 war nicht möglich
•Behoben Portfreigaben für IPv6 waren bei Internet-Anschlüssen mit einer Präfixlänge /64 nicht aktivierbar
•Behoben VPN LAN-LAN-Kopplung zu festen IP-Adressen war nicht funktional (IKE-Error 0x2005)
•Behoben Beim Herunterladen des FRITZ!Box-Zertifikats unter FRITZ!Box-Dienste zusätzliche Zeichen übermittelt
•Behoben Die Registrierung bei MyFRITZ! konnte bei Verwendung von Großbuchstaben in der E-Mail-Adresse des MyFRITZ!-Kontos instabil sein
•Behoben Mit IPv6 und FRITZ!Box-Benutzer ohne Zugangsberechtigung aus dem Internet konnte der Zugriff aus dem Heimnetz über FTP auf eine Speicher(NAS)-Heimnetzfreigabe scheitern
•Behoben Gastnetz-Sperre in individuell erstellten Zugangsprofilen der Kindersicherung war unwirksam

WLAN:
•Verbesserung Die WLAN-Funknetz-Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurde überarbeitet
•Verbesserung Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)
•Änderung Für WLAN-Geräte im Funknetz wird die Eigenschaft 802.11k nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
•Änderung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu Problemen bei "geschützten Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF)"
•Änderung Die Funkkanal-Einstellungsoption für die automatische Lenkung der WLAN-Geräte wurde um WLAN Mesh Steering erweitert
•Behoben Option "WLAN-Koexistenz" funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)
•Behoben Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das Funknetz des anderen Frequenzbands nicht mehr unterbrochen
•Behoben Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
•Behoben WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard, etc.) nicht mehr auswählbar wenn deaktiviert
•Behoben Auf der Seite WLAN / Funknetz werden nicht verbundene WLAN-Geräte nicht mehr ausschließlich mit einer Markierung für das 2,4-GHz-Band in der Tabelle aufgeführt

Mesh:
•Verbesserung Anzeige von wichtigen Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb auf allen FRITZ!OS-Produkten im Mesh (rote Info-LED und Startseite)
•Verbesserung Smart-Home-Vorlagen sind nun an jeder FRITZ!Box im Mesh anwendbar. Damit können beispielsweise Aktionen wie "Alles aus" FRITZ!Box-übergreifend im Mesh realisiert werden
•Verbesserung Informationen zu Mesh werden in der FRITZ!Box Push Service Mail mit geliefert
•Verbesserung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu WLAN-Geräten, die aufgrund von Mesh Steering umgemeldet werden
•Verbesserung Hinweis auf der Mesh-Übersicht auf FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline die noch in das Mesh aufgenommen werden können
•Verbesserung Für den FRITZ!Repeater 3000 performance-optimierter Heimnetz-Zugang bei der Zugangsart WLAN-Brücke
•Verbesserung Der in der Mesh- oder Netzwerkübersicht vergebene Name eines Mesh-Repeaters wird auf diesen als "Repeater-Name" übertragen. Zugriff auf die Bedienoberfläche des Mesh-Repeaters erfolgt dann mit http://vergebenername
•Änderung Mesh-Kennzeichnung der am Mesh beteiligten Powerline-Produkte ohne WLAN-Funktion
•Änderung Gerätenamen von FRITZ!OS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
•Änderung Bei der Einrichtung von Telefonie im Mesh wird am Mesh Repeater die Einstellung "Festnetz aktiv" ausgeschaltet
•Behoben Verteilung der WLAN-Einstellungen im Mesh in seltenen Situation fehlerhaft
•Behoben Der Batteriestand von Smart-Home-Geräten wurde an der Bedienoberfläche eines Mesh Repeaters u.U. falsch angezeigt
•Behoben Wurde eine FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater aus dem Telefonie Mesh entfernt, wurde dies erst mit einem Neustart des Mesh Masters berücksichtigt
•Behoben Telefonie-Nachrichten (Message Waiting Indication, MWI) wurden nicht mit der korrekten Eigenen Rufnummer an Mesh-Repeater weiter gereicht

Telefonie:
•Behoben Art einer vorhandenen Rufumleitung ließ sich nicht nachträglich ändern
•Behoben Sehr vereinzelt werden Gespräche fälschlich mit Sprachkompression ausgehandelt
•Behoben Telefonie-Nachrichten (Message Waiting Indication, MWI, RFC 3842) wurde beim Hinzufügen/Bearbeiten von Internetrufnummern abgeschaltet
•Behoben Fehler bei der Anzeige von Kontaktgruppen des Google Telefonbuchs, wenn diese ein "&" enthalten
•Behoben Beim Erstellen einer Kopie eines vorhandenen Telefonbuchs wird die Einstellung zu "wichtige Person" nicht übernommen

DECT/FRITZ!Fon:
•Verbesserung Am Handgerät abgespielte Titel aus dem Mediaplayer können nun auch schnell vor-, bzw. zurückgespult werden
•Verbesserung Unterstützung von https auch für Live-Bilder, bspw. für Bilder einer Türsprechstelle
•Verbesserung Abspielbarkeit von https Internetradio- und Podcastsstreams
•Verbesserung Zappen von Radiosendern beschleunigt
•Behoben In seltenen Fällen rhythmische Tonaussetzer bei Internetradio-Sendern

Heimnetz:
•Verbesserung Ändern des Funknetz-Namens ist jetzt optional beim Setzen des FRITZ!Box-Namens
•Änderung Für den Mediaserver voreingestellte Podcasts aktualisiert. Betrifft auch FRITZ!Fon
•Behoben Scheitern der Einrichtung einer Heimnetzverbindung in der MyFRITZ!App bei bestimmten Anschlüssen
•Behoben Problem bei der DNS-Auflösung lokaler Heimnetzgeräte im Szenario DHCP ohne Hostname
•Behoben In seltenen Fällen konnten LAN-Anschlüsse nicht auf 100 MBit/s (Green Mode) umgestellt werden

Smarthome:
•Verbesserung Abbildungen zum Temperaturverlauf im Push Service (E-Mail) verbessert
•Änderung Die Programmierschnittstelle AHA-HTTP-API ist aktualisiert. https://www.avm.de/schnittstellen
•Behoben In seltenen Fällen funktionierte die astronomische Schaltung nicht zuverlässig
•Behoben Fehler bei Setzen der Temperatur für eine Gruppe

Speicher/NAS:
•Verbesserung Behandlung von NTFS-formatierten Speichern optimiert
•Behoben Neue Dateien wurden in bestimmten Fällen nicht oder nicht vollständig indexiert

System:
•Verbesserung Bedienoberfläche speichert die gewünschte Sortierung einer Tabelle nach einer Spalte dauerhaft
•Verbesserung In der Übersicht wurden Dualband-WLAN-Geräte im Heimnetz nur mit 2,4-GHz-Band angezeigt
•Änderung Push Service sendet wichtige Nachrichten von der FRITZ!Box nur noch an den Empfänger der FRITZ!Box-Info-Mail
•Änderung Der FRITZ!Box-Benutzer ftpuser wird nicht mehr ab Werk (bzw. nach Setzen der Werkseinstellungen) angelegt. Für eine Heimnetzfreigabe von Speicher (NAS) muss ein FRITZ!Box-Benutzer angelegt werden
•Änderung Die Programmierschnittstelle TR-064 ist aktualisiert. Siehe https://www.avm.de/schnittstellen
•Behoben Update mit FRITZ!OS-Datei konnte mit einer IPv6-Verbindung zur FRITZ!Box scheitern
•Behoben Kein Import der Einstellungen möglich, wenn "Magenta-Cloud" aktiviert war

Mobilfunk:
•Änderung Mobilfunk-Stick Huawei 3372 von USB-Tethering auf Internetzugang über Mobilfunk umgestellt. Es müssen einmalig Mobilfunk-PIN und -anbieter unter "Internet > Mobilfunk" eingetragen werden

Sicherheit:
•Verbesserung HTTPS-Port im Heimnetz ist nun unabhängig von der Einstellung des WAN-https-Ports erreichbar
•Änderung Unterstützung des veralteten TLS-1.0-Standards für die Sicherung von FRITZ!OS-Diensten in Serverrolle abgeschaltet
•Änderung Längenerhöhung des DH-Parameters auf 2048 Bit für FRITZ!OS-Dienste in Serverrolle
http://download.avm.de/fritzbox/fritzbox-7490/deutschland/fritz.os/
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
702
Punkte
113
Hmm ... ist das nun, um die Benutzer zu verwirren oder gab es tatsächlich schon eine 07.10 für die 7490, die dann aber irgendwo durchgefallen ist und daher nicht für die Öffentlichkeit freigegeben wurde?

Das wird jedenfalls wieder ein herrliches Chaos ... wer aus einer 7490 mit 07.11 dann seine Einstellungen in die neu erworbene 7590 exportieren will, der muß wieder auf die "Spezialversion" warten oder auf die 07.11 für die andere Box oder sich irgendwie zu helfen wissen? Mann, mann, mann ... ich hatte ja die Hoffnung, daß AVM aus diversen Einlagen in dieser Richtung gelernt hätte.

Aber vielleicht ist das ja tatsächlich auch Absicht und AVM will dann "erzwingen", daß die Leute ihre neuen Boxen (abseits der 7490) von Grund auf neu konfigurieren müssen, damit keine Leichen im Keller bleiben?

So viele (spontane) Fragen, auf die man keine (befriedigenden) Antworten von AVM erhält ...
 
  • Like
Reaktionen: Olaf Ligor

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
4,727
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Die komplette Übernahme aller Einstellungen zwischen verschiedenen Modellen hat aber noch nie richtig funktioniert, auch bei gleicher Firmware-Version nicht. Ich sehe da keinen Unterschied ob die 7490 nun eine 7.10 oder eine 7.11 bekommt.

Das ist aber ein Anhaltspunkt das auch die restliche Hardware bald ein Wartungsupdate mit der Nummer 7.11 bekommen soll.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
702
Punkte
113
Wenn man eine Export-Datei einer 7490 mit 07.11 in irgendeiner Box mit einer kleineren Versionsnummer des FRITZ!OS importieren will, gelingt weder ein partieller, noch ein kompletter Import - das ist der eigentliche Unterschied.

Oder hat AVM die Abfrage der Versionsnummer einer Ex-/Import-Datei in den anderen - gerade erst erschienenen - FRITZ!OS-Versionen 07.10 deaktiviert? Bisher war so etwas ja noch nicht zu testen (es gab keine 07.11 für das Erstellen der Export-Datei) - ich lese aber auch in der Liste der Änderungen nichts in dieser Richtung.
 

henkb

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
7.11 wird vermutlich recht zügig 7.10 auf den anderen Boxen ablösen...
 

Collie50

Neuer User
Mitglied seit
23 Mrz 2016
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hoffentlich !
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
702
Punkte
113
7.11 wird vermutlich recht zügig 7.10 auf den anderen Boxen ablösen...
Ja ... und die ganzen Veröffentlichungen von 07.10-Versionen für andere Modelle (von gestern: https://www.chip.de/news/FritzOS-7.10-Naechste-Fritzboxen-bekommen-grosses-Update_165971368.html - es gibt also inzwischen 15 Modelle mit 07.10, die diese Version in den letzten sieben Wochen erhalten haben) hat AVM ja vermutlich auch nur deshalb durchgezogen, damit dort der Versionssprung nicht so groß wird. Die Veröffentlichungen der 07.10 für die Kabel-Boxen hat AVM vergangene Woche wohl auch nur vollzogen, damit die rechtzeitig vor der 07.11 für die anderen Modelle noch erschienen sind.

Ich höre ja auch manchmal das Gras wachsen und bin für jede - irgendwie begründete - Theorie empfänglich ... aber was ist denn nach Deiner Ansicht "recht zügig" und auf der Basis welcher bisherigen Erfahrungen mit AVM und den Release-Zyklen kommst Du denn zu dieser Annahme?

Mein Pessimismus hinsichtlich des zu erwartenden Chaos gründet sich auf Erfahrungswerte mit früheren OS-Versionen ... hier: https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritz-box-7590-fritz-os-6-93-49653-beta-vom-18-01-2018.298238/ hat AVM z.B. extra für die 7590 eine BETA-Version "nachgeschoben" (da lief die 06.98-Laborreihe schon längere Zeit parallel), weil die Kunden nicht mit ihren alten Einstellungen auf eine neue 7590 umziehen konnten, da es für diese Box einfach keine 06.93-Version gab. Die einzige Änderung in dieser Version war es dann auch, daß man durch deren Versionsnummer nun auch wieder Sicherungsdateien aus anderen 06.93-Versionen importieren konnte.

Welche konkreten(!) Anzeichen (jenseits des Stands der Gestirne) deuten denn jetzt darauf hin, daß AVM "zügig" die anderen Modelle mit einer 07.11 ausstatten wird? Wann wäre das jemals (in nennenswertem Umfang) in der (jüngeren) Vergangenheit so geschehen, daß man daraus solche Hoffnungen ableiten könnte?
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,055
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48

Daniel Lücking

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Apr 2008
Beiträge
3,485
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
63
Ceckpoint ist 68718 - gebaut wurde die Version am 22. Mai.

@PeterPawn

Es lief schon beim 7.0-Update so, dass manche Boxen gar nicht auf 7.0 sondern direkt auf 7.01 oder sogar 07.02 gingen.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,595
Punkte für Reaktionen
236
Punkte
63
Hmm ... ist das nun, um die Benutzer zu verwirren oder gab es tatsächlich schon eine 07.10 für die 7490, die dann aber irgendwo durchgefallen ist und daher nicht für die Öffentlichkeit freigegeben wurde?
Ist genau genommen nichts neues. Es gab jedenfalls für die 7490 (und auch für einige andere Modelle wie bspw. die 7430 oder 6890) auch schon kein FRITZ!OS 7.00, auch da hatte man erst mit der Ver. 7.01 begonnen (im Gegensatz bspw. zur 4040, 7362 SL, 7560, 7580 oder 7590, für die gab es auch ein FRITZ!OS 7.00 und aktuell 7.10).

Man kann also wohl mittlerweile trennen zwischen den 07.x0 ("zeitnaheres" erscheinen eines neuen Major-Releases aka mutmaßlich Testballon-Modelle, Ver. 07.x1 wird später nachgereicht) und den 07.x1 Modellen bzgl. neuer Major-Releases. ;)
Nur bei der 7430 scheint sich AVM wohl noch nicht entschieden zu haben, in welche Kategorie diese eingeordnet werden soll... Die 6591, 7520 und 7583 habe ich mal noch außen vor gelassen bei der Einordnung.

  • 4040
  • 6490
  • 6590
  • 7362 SL
  • (7430 ab Ver. 7.1x?)
  • 7530
  • 7560
  • 7580
  • 7590
  • 3490
  • 5490
  • 5491
  • (6430?)
  • 6820 LTE
  • 6890 LTE
  • 7490
  • (7581?)
  • (7582?)
 

henkb

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@PeterPawn

Ich betrachte das aus dem Blickwinkel derer, bei denen Supervectoring mit 7.10 nicht zuverlässig läuft.
In der Vergangenheit gab es auch schon nach sechs Wochen ein erstes Bugfix Release (.X1), meine ich mich zu erinnern.

7.10 ist inzwischen schon ne Weile draußen und es sind sicher einige Bug aufgelaufen.

Aber du bist da mehr in der Materie! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,044
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,595
Punkte für Reaktionen
236
Punkte
63
Ich betrachte das aus dem Blickwinkel derer, bei denen Supervectoring mit 7.10 nicht zuverlässig läuft.
Der größere Teil der Modelle kann gar kein Supervectoring (7490 eingeschlossen). ;)

Von den 21 Modellen die ich aufgeführt hatte (inkl. der noch nicht eingeordneten 6591, 7520 und 7583), können "nur" 7 Modelle Supervectoring. Bei den 7.x0-Modellen sind es nur 2 von 9 Modellen die SV beherrschen und bei den 7.x1-Modellen sind es (nur) 3 von 9.


--- Zusammengeführt ---


Die 7530 hatte sogar eine 00, 01 und 02-Version.
Klar, deshalb habe ich sie ja auch in die "07.x0er" Gruppe einsortiert. Oder was meinst du?

Versionen wie 07.02 oder 07.03 usw. habe ich verständlicherweise nicht berücksichtigt (gab es auch nicht nur bei der 7530 sondern bspw. auch bei der 6460 oder 6590), das sind ja nur nachträglich erschienene Bugfix-Releases oder (bspw. im Falle der 7520) nur die Erstauslieferungsfirmware...
 
Zuletzt bearbeitet:

bino

Neuer User
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Wie sehen denn die Treiber-Versionen aus?

VDSL-Version:?
DECT-Version:?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,595
Punkte für Reaktionen
236
Punkte
63
... sondern direkt auf 7.01 oder sogar 07.02 gingen.
Direkt auf Ver. 7.02, also eine "07.x2er-Reihe"? Da ist mir gerade keine bekannt. Neu erschienene Boxen (als wo Ver. 07.02 oder 07.03 sowieso die erste Auslieferungsfirmware ist) können dabei ja kaum zählen.
 

Mike08

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2013
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
und nach der ganzen Grundsatzdiskussion die ersten Tests. ;-)
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
702
Punkte
113
Ich bestreite ja nicht, daß AVM auf die ersten Versionen einer neuen Reihe auch irgendwann mal eine Fehlerkorrektur folgen läßt ... aber innerhalb von wenigen Wochen (und schon da wäre ich mit "zügig" nicht mehr so richtig einverstanden) nur bei wirklich gravierenden Fehlern.

Ich wollte auch eher darauf hinaus, daß es die ersten 07.10-Releases auch erst in der zweiten April-Woche gab - das mag zwar dem einen oder anderen wie eine kleine Ewigkeit erscheinen, ist aber - angesichts der verbreiterten Produktpalette - noch nicht einmal genug Zeit gewesen, um wirklich ALLE (noch gepflegten) Produkte mit einer 07.10 auszustatten.

Die 5490 (davon habe ich zwei "in Pflege") hat bisher genauso wenig eine 07.10 erhalten, wie die 3490 - da die wohl am ehesten der 7490 ähneln (allerdings macht das eine 7362SL eben auch und die hat ihre 07.00 erhalten), werden die wohl tatsächlich direkt mit einer 07.11 gesegnet werden.

Aber sind die inzwischen (nach nunmehr 7 Wochen) tatsächlich alle durch und es wird keine weiteren 07.10-Versionen für irgendwelche anderen Modelle geben?

Hiermit geht Konfigdateien einfach anpassen an Zielversion mit copy/paste
Ne ... ernsthaft? Hätte ich jetzt nicht gedacht, daß das so einfach ist ... aber vermutlich habe ich deshalb auch von
oder sich irgendwie zu helfen wissen
geschrieben. Nur möchte ich ja mal die (offizielle) Antwort vom AVM-Support lesen, wo dem FRITZ!Box-Besitzer dieser Weg über die Tools ans Herz gelegt wird ... das wäre dann ja fast der Ritterschlag für "3rd party software" (und ich kenne noch mindestens ein weiteres Tool, mit dem das - zumindest für mich - noch viel einfacher geht).

Es lief schon beim 7.0-Update so, dass manche Boxen gar nicht auf 7.0 sondern direkt auf 7.01 oder sogar 07.02 gingen.
Ist genau genommen nichts neues.
ich hatte ja die Hoffnung, daß AVM aus diversen Einlagen in dieser Richtung gelernt hätte.
Fällt Euch was auf? Ich habe ja nicht geschrieben, daß es das bisher nicht gab ... ich habe die Hoffnung geäußert, daß AVM aus der Vergangenheit gelernt hätte.

Der Link zu einer Beta-Version, die tatsächlich nur dem Zweck diente, eine längere Zeit bestehende "Versorgungslücke" der 7590 zu schließen, damit die Kunden nach dem Umstieg ihre Konfigurationen importieren konnten, steht weiter oben. Und mit VPN-Verbindungen, Telefonbüchern, Benutzereinstellungen, usw. gibt es so einiges, was auch bei einem partiellen Import deutlich Arbeit spart - man stelle sich das mit Smartphones und Tablet/Notebooks von 4 Familienmitgliedern vor.

Und nicht zuletzt habe ich weiter oben auch mit
So viele (spontane) Fragen, auf die man keine (befriedigenden) Antworten von AVM erhält ...
geschlossen ... es ist einfach ein großer, dampfender Haufen (glücklicherweise gibt es hier keine passenden Emojis dafür), daß es von AVM dazu keine Auskünfte und erst recht keinen (veröffentlichten) "Fahrplan" gibt. Selbst wenn man sich nicht auf konkrete Erscheinungsdaten festlegen will ... zumindest eine "Reihenfolge" der Veröffentlichungen, damit sich der Benutzer daran orientieren kann (ob seine Wartenummer vielleicht die nächste ist), müßte AVM ja eigentlich auf die Beine stellen können, wenn die Arbeit dort nicht vollkommen planlos erfolgt.
 

Eisvogel63

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2018
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
18
Ich bestreite ja nicht, daß AVM auf die ersten Versionen einer neuen Reihe auch irgendwann mal eine Fehlerkorrektur folgen läßt ... aber innerhalb von wenigen Wochen (und schon da wäre ich mit "zügig" nicht mehr so richtig einverstanden) nur bei wirklich gravierenden Fehlern.
Ich vermute das FRITZ!OS einfach kontinuierlich weiterentwickelt wird und das bei der Produktion eines Images die jeweils aktuelle Version benutzt wird. Leider zeigt sich AVM wie üblich unfähig eine FRTIZ!OS-Version gleichzeitig für alle unterstützte Modelle heraus zu bringen. Das führt dann zwangsläufig zu diesem Versionschaos.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
231,830
Beiträge
2,015,677
Mitglieder
348,878
Neuestes Mitglied
nmsviki