.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Info] FRITZ!Box 7580 Firmware FRITZ!OS 06.90 vom 05.09.2017

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von Wotan-Box, 5 Sep. 2017.

  1. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,429
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    #1 Wotan-Box, 5 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5 Sep. 2017
    Neue Funktionen in FRITZ!OS 6.90

    Heimnetz:
    • NEU - Anzeige und Ausführung von Updates für alle FRITZ!Produkte im Heimnetz, Anzeige von Geräten im Gastnetz
    • NEU - Die Heimnetzübersicht der FRITZ!Box zeigt eine grafische Darstellungen alle Verbindungen im Heimnetz
    • NEU - Hinzufügen von FRITZ!Powerline zu Mesh und Powerline-Netzwerk mit Druck auf FRITZ!Box WPS-Taste

    WLAN:
    • NEU - Bei dauerhaftem Verbindungsverlust sucht ein Repeater selbständig nach einer alternativen Verbindung mit gleichen Zugangsdaten (Bsp: Wechsel der FRITZ!Box)
    • NEU - Einrichtung von Repeaterketten per Knopfdruck
    • NEU - Verbesserte WLAN-Autokanalfunktion berücksichtigt auch dauerhaft angemeldeten WLAN-Geräte (z.B. WLAN-Repeatern)
    • NEU - WLAN-Einstellungsänderungen an der FRITZ!Box werden automatisch von allen Geräten im Mesh übernommen

    Smart Home:
    • NEU - Vorbereitet für den neuen Heizkörperregler FRITZ!DECT 301

    System:
    • NEU - Ereignisprotokoll erweitert um die Produkt-Aufnahme in das Mesh
    Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 6.90

    DSL:
    • Verbessert - Interoperabilität mit manchen Keymile DSLAMs

    Internet:
    • Verbesserung - Reaktionszeiten bei ausgewählten Datenanwendungen verbessert
    • Behoben - Internetnutzung im Gastnetz bei Repeater-Betrieb nicht möglich mit aktivem IPv6
    • Behoben - PCP-Portfreigaben konnten sich sporadisch verstellen
    • Behoben - Problem beim Einrichten von IPv4-Portfreigaben, wenn nur ein IPv4-Internetzugang eingerichtet ist und das Gerät auch eine IPv6-Adresse hat
    • Behoben - durch die Kindersicherung verzögerter Aufbau einiger Internetseiten
    • Behoben - kein automatisches "Wake on LAN" bei Zugriff aus dem Internet
    • Behoben - mögliche PPPoE-Fehler nach Update in speziellen Anschlüssen
    • Behoben - mögliche kurzzeitige Unterbrechungen von Streams bei aktivem IPv6

    Telefonie:
    • Verbesserung: Sprachqualität verbessert
    • Verbesserung: Am ISDN-Anschluss schnellerere Signalisiserung von Anrufen
    • Behoben - In den Anschlusseinstellungen für eine eigene Rufnummern fehlte in seltenen Fällen die Eingabemöglichkeit von Zugangsdaten für die separate Verbindung der Internettelefonie
    • Behoben - VOIP Accounts über eine separate Telefonieverbindung registrieren sich nicht, wenn für diese kein DNS vom Provider bereitgestellt wird
    • Behoben - in besonderen Konstellationen lassen sich keine parallelen Telefonieverbindungen aufbauen
    • Behoben - sporadisch hören Anrufer kein Freizeichen

    DECT:
    • Verbesserung - Interoperabilität mit Handgeräten Speedphone 11 und 500 verbessert
    • Verbesserung - Rufe über die Internliste von neueren Gigaset- oder Speedphone-Handgeräten (CAT-iq 2.0) verbessert
    • Verbesserung - Telefonbuch-Transfer zwischen Gigaset/Siemens-Produkten (ohne CAT-iq) und FRITZ!Box verbessert
    • Behoben - Nach einem Neustart konnten in seltenen Fällen angemeldete FRITZ!Fon den vergebenen Handgerätenamen verlieren
    • Behoben - Vereinzelt ist ein Pfeifton bei Aufbau interner HD-Gespräche mit FRITZ!Fon zu hören

    WLAN:
    • Verbesserung - WPS-Stabilität verbessert (WPS-Session Overlap)
    • Behoben - Anzeige falscher maximaler Datenrate bei WLAN-Geräten nach 11a Standard behoben.
    • Behoben - Das letzte WLAN-Gerät ließ sich nicht aus dem MAC-Filter löschen
    • Behoben - In der Betriebsart Mesh/Repeater und aktivem MAC-Filter auf der Basisstation fehlte der Ereignis-Eintrag für fehlgeschlagenen Anmeldeversuch am WLAN-Gastzugang
    • Behoben - Unterstützung von DFS-Kanälen im Repeater-Modus jetzt möglich (non Uplink-Band)
    • Behoben - Verbindungsverluste mit Denon/Marantz-Geräten behoben
    • Behoben - WPS bei WLAN-Geräten im Mixed mode
    • Behoben - WPS lies sich nicht mehr starten, wenn das 5GHz-Funknetz gerade in der Radar-Wartezeit (DFS) ist

    Smart Home:
    • Verbesserung - Schalten per Geräusch, wie z.B. Klatschen oder Klopfen, im FRITZ!DECT 200/210 optimiert (ab v3.87)
    • Änderung - GUI-Option "Smart-Home-Funktion im FRITZ!Box-Heimnetz freigeben" entfernt und die Freigabe fest in die Mesh-Funktion aufgenommen

    Sicherheit:
    • Verbesserung - zusätzliche Bestätigung einer Einstellungsänderung erweitert um DNS-Einstellungen und Setzen auf Werkseinstellung

    System:
    • Verbesserung - Anzeige des für "Diagnose und Wartung" verwendeten Ports unter Diagnose/Sicherheit
    • Änderung - LED-Anzeige beim Hinzufügen von Geräten zum WLAN Mesh geändert
    • Änderung - Tastenfunktionen beim Hinzufügen von Geräten zum WLAN Mesh geändert
    • Änderung - Zur Erhöhung der Produktsicherheit und -Qualität wurde die Funktion "Diagnose und Wartung" um die Erreichbarkeit von FRITZ!Box durch AVM erweitert (Internet > Zugangsdaten > AVM-Dienste)

    Speicher/NAS:
    • Behoben - Bei der Nutzung der Telekom MagentaCloud mit dem FRITZ!Mediaserver kam es zu Problem bei Dateien mit Sonderzeichen

    >>>Download<<<
     
    fritzfon9 gefällt das.
  2. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    13,419
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    #2 HabNeFritzbox, 5 Sep. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Sep. 2017
    VDSL-Version 1.148.136.11
    ADSL-Version
    DECT Version
    5.36

    Download: http://download.avm.de/fritz.box/fritzbox.7580/firmware/deutsch/FRITZ.Box_7580.153.06.90.image
    Support: https://avm.de/service/supportanfrage/support/FRITZ-Box-7580/de/

     
    fritzfon9, MuP und v!king gefällt das.
  3. IngoKlein

    IngoKlein Neuer User

    Registriert seit:
    11 Aug. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Buildnummer ist die 46422
     
  4. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,429
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
  5. Captain-S

    Captain-S Neuer User

    Registriert seit:
    29 März 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Also bei mir erscheinen die Devolos noch immer nicht in der grafischen Übersicht.
    Sie waren ja schon mal in den früheren Beta-Versionen da.
     
  6. achsoistdas

    achsoistdas Neuer User

    Registriert seit:
    15 Aug. 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Selber VDSL Treiber omg, hoffentlich ist AVM bald mal fertig mit dem Hipster Mesh Kram und kümmert sich um das Bauteil welches die Box überhaupt erst ans Netz bring.

    Stichwort: g.INP an im Upload
     
    menixx gefällt das.
  7. v!king

    v!king Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2015
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    HNNVER
    Zum 10x Es ist für Leute mit Aussetzer in Bereich IPTV oder Telefonie
     
  8. achsoistdas

    achsoistdas Neuer User

    Registriert seit:
    15 Aug. 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Musste herzhaft lachen ^^ Danke dafür v!king, auch wenn du es nicht bewusst getan hast :)
     
    v!king gefällt das.
  9. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    10,438
    Zustimmungen:
    254
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Kein selbständiges Rebootverhalten nach Update auf 6.90
     
  10. Pom-Fritz!

    Pom-Fritz! Mitglied

    Registriert seit:
    12 Nov. 2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Bremen
    ???
     
  11. menixx

    menixx Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bin ich auch dafür! :(
     
  12. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    13,419
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Werte sind doch etwas besser als mit vorherigen Treiber. Anpassung wird es immer weiter geben solange Unterstützung nicht ausläuft.
     
    v!king gefällt das.
  13. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    9,729
    Zustimmungen:
    262
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Nur damit es nicht unerwähnt bleibt und da dieser Thread ja etwas länger existieren wird:

    • weiterhin wird der Media-Server bei der Inbetriebnahme ohne jede Einflußnahme (und auch ohne jedes "Angebot" einer solchen) durch den Benutzer aktiviert und auch das auch immer noch für alle an der Box angeschlossenen Volumes
    • das gilt ebenso für den Samba-Server; auch dieser wird ohne jede Interaktion mit dem Besitzer gestartet und steht - bei diesem Modell allerdings durch das vorinstallierte Kennwort geschützt, bei einer 7490 werde ich das unmittelbar nach dem Erscheinen der Firmware erneut testen - noch vor jeder Einrichtung des Gerätes für Zugriffe zur Verfügung und hier natürlich auch für einen Schreibzugriff (anders als beim Media-Server), sofern das vorinstallierte Kennwort bekannt ist (z.B. einem Kind oder Gast, das/der einen Blick auf die Rückseite des Gerätes werfen konnte) ... warum das ggf. bei vorhandenem USB-Stick ein Problem ist, darauf komme ich später noch einmal zurück
    • der FTP-Server ist inzwischen aber ordentlich deaktiviert in der Standardeinstellung ... warum das für den Samba-Server nicht auch umgesetzt wurde, weiß wohl nur AVM allein
    • die automatisch versandten Diagnose-Daten bei diesem Modell erlauben die direkte Identifikation der Box, da die Seriennummer aus dem Environment nicht maskiert wird ... in der Folge erlaubt das dem Hersteller sogar die Zuordnung solcher Daten zu einem bestimmten Kunden, sollte dieser irgendwann den Hersteller-Support in Anspruch nehmen wollen und dabei seinerseits die Seriennummer zusammen mit anderen Kontaktdaten angeben müssen
    • die eigenen Portfreigaben werden "im Original" (d.h. inkl. externer Portnummer und im GUI dafür eingegebener Kommentare, so wie sie der PCP-Daemon halt kennt) auch in diesen Diagnose-Daten an AVM übermittelt
    • die "Erweiterten Supportdaten" sind jetzt zusätzlich auch noch über die 2FA abgesichert ... das erschwert das unbefugte Auslesen des TFFS-Inhalts deutlich (solange der Besitzer 2FA eingeschaltet hat)
    Was ist nun eigentlich das Problem mit dem Samba-Server und dem möglichen Schreibzugriff bereits bei einer unkonfigurierten Box?

    Da nach wie vor von der Firmware beim Anstecken eines USB-Speichers nach dort ggf. abgelegten Konfigurationsdateien gesucht wird:
    Code:
    2017-09-05 23:35:15.250 - tr069starter: ERROR: tr069starter: /var/media/ftp/stor7580/tr069start.config or /var/media/ftp/stor7580/fritzboxconfig.import not found - exit
    
    (das ist ein älterer Konfigurationsmechanismus, der z.B. von NetCologne früher verwendet wurde, damit die Boxen den dortigen ACS auch finden konnten und ein paar DSL-Einstellungen gesetzt wurden, als die Firmware noch nicht so viele Einstellungen automatisch ermittelte), ergibt sich hier die nächste Möglichkeit, die Firmware auf zusätzliche Lücken abzuklopfen (die hier auch älter sind/wären, denn das wird schon länger nicht mehr wirklich benutzt, ich kenne zumindest keinen Anbieter mehr) ... diese Konfigurationseinstellungen waren nämlich auch weder signiert noch sonst irgendeiner Prüfung ihrer tatsächlichen Herkunft unterworfen.

    Diese Prüfung mit "tr069starter" erfolgt per se auch wirklich bei jedem Mounten eines Volumes ... da interessiert es nicht, ob die Box bereits konfiguriert ist oder nicht. Nur dank weitgehend unklarer Konfigurationsmöglichkeiten und -syntax dürfte das noch nicht ausführlich nach neuen Angriffsmöglichkeiten erkundet worden sein - findet da jemand tatsächlich noch eine Schwachstelle, rächt sich hier wieder eine - praktisch unbenutzte - alte Schnittstelle.

    Das Einschleusen fremder Kommandos über TR-069 hatte AVM ja schon früher in der Labor-Reihe dann umfassender verhindert - da fällt auf den ersten Blick kein weiterer Angriffspunkt mehr auf (zumindest nicht in den Zeichenketten direkt).

    Die Einstellungen für die verschiedenen "Push Services" waren zuvor zumindest teilweise über die 2FA abgesichert ... das hat AVM jetzt wohl komplett rückgängig gemacht (zumindest wurde ich auch in einer neuen GUI-Session - nach "Abmelden" - nicht zur 2FA aufgefordert, die natürlich generell eingeschaltet war). Lediglich das Festlegen des Kennworts für den automatischen Versand der "Einstellungen sichern"-Mails ist immer noch gesichert.

    Das finde ich recht unverständlich, da alle diese PushService-Einstellungen eigentlich keine sind, die man alle Nase lang ändern würde ... dafür kann man hier einiges an Unsinn treiben. Ich habe z.B. immer noch nicht verstanden, warum AVM die "Kennwort vergessen"-Mail nun unbedingt an die Adresse senden will, die ansonsten als Absender für die Push-Mails hinterlegt ist.

    Erstens erschwert das die Benutzung einer "virtuellen Absenderadresse" deutlich (oder man verzichtet auf die Möglichkeit mit dem "Kennwort vergessen", ich persönlich finde die ohnehin wenig hilfreich bzw. den besten Weg, Spuren eines stattgefundenen Angriffs erst richtig zu beseitigen) und die dürfte gerade bei Leuten mit mehreren Boxen und einem gemeinsamen SMTP-Account beim Versenden (keine so ganz unlogische Konfiguration) auch nicht unüblich sein und zweitens eröffnet das mir wieder zusätzliche Möglichkeiten, wenn ich hier irgendwie eine eigene Adresse als Absender eingetragen kriege und mir dann nur noch aus dem LAN eine E-Mail zusenden lassen muß, um direkten Zugang zum GUI zu erlangen.

    Auch erleichtert es einem Angreifer natürlich das Abschalten der gesamten E-Mail-Protokollierung (gleich als ersten Schritt nach dem erfolgreichen Eindringen, möglichst noch vor der Nachricht für die erfolgreiche Anmeldung des Angreifers), wenn dafür keine 2FA erforderlich ist. Wenn eine abweichende Absenderadresse eingetragen wurde (und sich der SMTP-Server daran nicht stört, weil der nur nach Benutzername/Kennwort schaut beim Versand), dann ist das in den meisten MUA auch nicht zu sehen, weil diese in aller Regel den zusätzlich angegebenen Absendernamen (der nicht mit der Absenderadresse zu verwechseln ist) bei der Darstellung präferieren. Daß man mit dem Link aus dieser Mail dann grandios scheitert, wenn man mehrere FRITZ!Boxen im eigenen Netz hat und die fragliche Box nicht diejenige mit dem DNS-Server ist (und damit eben die "fritz.box"), ist da auch nur noch eine Randnotiz - und wer das Problem versteht, kann natürlich einfach den richtigen DNS-Namen oder die IP-Adresse in den Link einsetzen.

    Für weitere bekannt problematische Stellen muß ich mir erst mal eine Version mit Shell-Zugang basteln (das bisherige ist alles mit Original-Firmware und nahezu unkonfigurierter Box, weil man sonst die Standardwerte schlecht testen kann, erkundet) - das nächste wäre der Test der Reaktion auf einen Benutzernamen mit "@" am Beginn. Bisher waren solche Benutzernamen im GUI "unsichtbar" ...
     
  14. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,401
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ist AVM dafür überhaupt zuständig? Ich denke eher das ist die Aufgabe von Intel welche den xDSL-Chipsatz und somit auch den dazugehörigen ADSL und VDSL-Treiber liefern, ich denke AVM macht an den xDSL-Treibern wenig bis nichts.

    Nicht zu verwechseln mit den älteren FritzBox-Modellen (AR7, UR8 und evtl. noch die Ikanos-Chipsatz basierten), da hatte AVM tatsächlich noch selbst an den DSL-Treibern (mit)gearbeitet.
     
  15. achsoistdas

    achsoistdas Neuer User

    Registriert seit:
    15 Aug. 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    #15 achsoistdas, 6 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2017
    Soweit ich informiert bin wird AVM regelmäßig von den Herstellern (der DSLAMs, zB. Juniper) eingeladen um dort zu testen
    Bei der 7390 wars wohl sogar etwas eindringlicher (da Störungen versursacht)
    Ob das stimmt und ob AVM diese Termine wahrnimmt weiß ich nicht

    Wiso stehen dann seit Jahren in den Patchnotes beim xDSL Treiber der verschiedenen Boxen, Änderungen/Verbesserungen die zum Großteil deutsche Anschlüsse betreffen ?
    Verstehe da wohl nicht so ganz wie du das meinst

    Wie gesagt, mein Zyxel (6 Jahre alt) liefert perfekte Werte

    Zyxel - 41,9 UL
    7580 - 37,8 UL
    7560 - 34,8 UL <-- ???

    Ich sehe da auf jeden Fall noch Spielraum nach Oben, bei der 7560 fehlen effektiv 20% Leistung im UL (~32Mbit Speedtest)
     
  16. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,401
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    #16 qwertz.asdfgh, 6 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2017
    Das sagt noch nichts darüber aus von wem der DSL-Treiber stammt. Natürlich werden die Endgerätehersteller (ebenfalls) zum Testen eingeladen, das ist sicherlich nicht verwunderlich.

    Die 7390 bzw. auch die 7340 und der W722V Typ A sind schon so etwas wie eine "Ausnahme" in DE, diese Modelle sind allesamt mit dem Vx180 + IFE6 von Ikanos ausgestattet der z.B. nicht gerade unproblematisch i.V.m. Vectoring ist. Ich glaube der primäre Grund dafür war eigentlich der W722V Typ A aber die Telekom hatte den dann schon eher aus dem Programm genommen bevor einiger der Probleme gelöst wurden.

    Warum soll das nicht der Fall sein? Selbstverständlich werden die DSL-Treiber weiterentwickelt (die Frage ist halt nur von wem, ich denke das wird zumindest primär der entsprechende Chipsatz-Hersteller sein, egal ob der z.B. Intel oder Broadcom heißt, aber nicht AVM), die Hersteller von Endgeräten wie Arcadyan, AVM, Bintec, Draytek, TP-Link oder Zyxel (um mal eine Auswahl an Herstellern zu nennen die entsprechende Lantiq/Intel-Chipsätze einsetzen und auch im deutschen Markt nicht unwesentlich vertreten sind und dementsprechend mit dem DSL Chipsatz-Hersteller sicherlich kommunizieren werden) setzen sich die Endgeräte-Hersteller bestimmt mit dem xDSL-Chipsatz-Hersteller (in dem Fall Intel bzw. ehm. Lantiq) in Verbindung bei Problemen bzw. geben Rückmeldung. Ganz abgesehen davon, dass die xDSL-Sparte von Intel ursprünglich recht nahe mit dem Standort Deutschland verbunden ist/war (Siemens > Infineon/Aufkauf der DSL-Sparte von TI > Lantiq > Intel).

    Nur ist es dann dennoch der Chipsatzhersteller der entsprechende Treiber-Updates zur Verfügung stellen muss (und z.B. nicht AVM) denn dieser ist es auch der sein Produkt kennt und entwickelt hat und wenn nun mal z.B. zum Release von FritzOS 6.90 der Chipsatzhersteller noch keine neue DSL-Treiberversion liefern kann/will (zumindest keinen stabile Version, eine Test- bzw. Betaversion wird AVM sicherlich nicht in einer Release-Version integrieren wollen) dann wird AVM daran wenig ändern können, völlig egal ob sich AVM um seinen "Mesh Kram" kümmert oder nicht.

    Wenn AVM die DSL-Treiber (alleine) weiterentwickeln würde (was ich eben definitiv nicht glaube) verstehe ich nicht wie es entsprechende Änderungen beim DSL-Treiber z.B. in die Produkte von Arcadyan oder Draytek geschafft haben... Das mit den DSL-Treibern ist auch kein "AVM only" Problem, davon sind letztlich alle CPEs mit entsprechenden Lantiq/Intel-Chipsätzen betroffen.

    Auch das sagt wenig bis nichts aus. Von Zyxel gibt es übrigens viele Geräte, welcher Chipsatz kommt bei deinem eingesetzten Modell (um welches handelt es sich überhaupt?) zum Einsatz? Ich vermute mal das wird einer von Broadcom sein (z.B. beim Zyxel VMG1312-B30A) denn der Zyxel SL 5501 (Lantiq/Intel-Chipsatz, der gleiche wie bei der FritzBox 7490) ist noch nicht solange erhältlich (und wurde ursprünglich eigentlich von Sphairon entwickelt). Und die Broadcom-Chipsätze (welche in vielen älteren Zyxel-Produkten verbaut sind) haben nun mal einen guten Ruf an den aktuellen Vectoring-Anschlüssen der Telekom, letztlich kaum verwunderlich denn die DSL-Chipsätze in den Vectoring tauglichen Linecards der Telekom kommen vom gleichen Hersteller, Broadcom...
    Es hat schon seinen Grund weshalb ich z.B. in meiner "Sammlung" an VDSL2-CPEs einen Abschnitt (>klick<) angelegt habe der die Modelle nach verwendetem DSL-Chipsatz auflistet.

    Edit:
    Das mag sein, aber ob dieses Problem (irgendwann) auch "nur" wieder gelöst wird indem man z.B. wieder 6dB Ziel-SNR i.V.m. G.INP im US bei den DSLAM-Profilen der Telekom einrichtet (was m.E. nach wie vor die effektivste Methode wäre um dieses spezielle Problem zu lösen) oder mit optimierten DSL-Treiben im CPE (wofür es keine Garantie gibt ob das überhaupt zufriedenstellend funktioniert/umsetzbar ist) oder die Treiber/Software in den eingesetzten Linecards mit Broadcom-Chipsatz optimiert/korrigiert werden müsste (die mit Chipsätzen vom gleichen Hersteller im CPE evtl. einfach nur besser harmonisieren weil da z.B. der gleiche Fehler bzw. Abweichung vom Standard in den verwendeten Treibern zum Einsatz kommt falls es nicht doch an der Hardware liegt) ist m.E. völlig offen.
     
  17. achsoistdas

    achsoistdas Neuer User

    Registriert seit:
    15 Aug. 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    #17 achsoistdas, 6 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2017
    Ja, und? Was soll die Aussage? Dass du es wohl auch nicht so genau weißt?
    Warum dann Quoten?

    Ja, die Information ist mir bekannt. Und?
    Wozu der Quote?

    Und? Auch alles Informationen dir mir geläufig sind.
    Wozu der Quote? Was du schreibst kann man alles an anderer Stelle im Netz einfach finden.
    Schon fast Thread-DeRailing was du hier betreibst.

    Wie du selbst schreibst (und ich denke auch das es so ist), tauscht sich AVM wohl mit den Chipsatzherstellern aus.
    Sei es Intel/lantiq oder Juniper etc., da gibt es Feedback/Test und so weiter.
    Ich habe bemängelt das Aufgrund des "Mesh Kram's" dieser Punkt wohl zurückgestellt wurde bzw. weniger Priorität derzeit hat.
    Diese Bemängelung meinerseits ist vollkommen legitim.

    Niemand sagt das AVM die DSL Treiber (alleine) weiterentwickelt.
    Das davon ALLE CPEs mit Intel/Lantiq Chipsatz betroffen sind ist eine Mutmaßung deinerseits.
    Wozu also Quoten?

    "Auch das sagt wenig bis nichts aus..."
    "...Broadcom-Chipsätze haben einen guten Ruf"


    Ich kenne die verschiedenen Zyxel Modelle, dir meins zu nennen wird wohl wenig bringen, ich tue es trotzdem mal Spaßeshalber (1312-B30A), wundere mich aber weiterhin wiso du hier jeden meiner Sätze mit einem Quote versiehst um dann mit "Geschwurbel" zu antworten.

    Das sowas mit Ziel-SNR oder anderen DSLAM Profilen behoben werden könnte weiß ich.
    Und was im Endeffekt seitens AVM in Zusammenarbeit mit Telekom/Intel/Lantiq etc. gemacht wird ist mir als Endverbraucher egal.
    Unnötiger Quote deinerseits.


    Wenn du dich an meiner Ausdrucksweise in Post #6 "Hipster Mesh Kram" störst, dann sag das doch einfach, bevor du hier den Thread unübersichtlich machst.
     
  18. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,401
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wie kommst du darauf, dass das schlimm sein könnte?

    Du schriebst in #6 du hättest die Hoffnung AVM würde sich nicht mehr so sehr mit dem "Hipster Kram" Mesh beschäftigen sondern mehr um den Treiber des DSL-Chipsatzes. Aber ich bin nun mal der Ansicht, dass das so wie du dir das vorstellst u.U. eben nicht (so einfach) möglich ist bzw., dass du dbzgl. evtl. eine falsche Vorstellung haben könntest. Also selbst wenn sich AVM nicht so sehr mit dem "Hipster-Kram" beschäftigt hätte würde es wohl derzeit dennoch keine andere DSL-Treiberversion geben. Schlimm wäre es dann schon eher wenn einige Zeitgenossen (evtl. auch aufgrund deines Beitrages) denken könnten AVM hätte evtl. sinnlos Zeit mit "Hipster-Kram" verplempert und dabei den DSL-Treiber vergessen. Das ist m.E. aber nicht plausibel da AVM die DSL-Treiber nicht entwickelt hat.

    Natürlich/Leider weiß man als Außenstehender nicht was im Hintergrund alles passiert bzw. wie die Verträge zwischen Lantiq/Intel und AVM aussehen und selbstverständlich kann man nach einem verbesserten DSL-Treiber fragen (und als Kunde/Nutzer kann man nur den Hersteller des Endgerätes dazu befragen) aber dabei kann man sich auch unterschwellige Bemerkungen bzgl. angeblich verplemperter Zeit mit anderen Teilen der Software o.ä. sparen da das wahrscheinlich noch nicht einmal zutreffend ist und eher Richtung Polemik geht und das ist sicher nicht zielführend.

    Wenn dir meine Meinung/Ansicht nicht gefällt empfehle ich dir mich zu ignorieren (die Forumsoftware bietet eine entsprechende Funktion dbzgl.) denn ich bin nicht der Ansicht, dass das was ich geschrieben habe, "Geschwafel" sein soll und daher kann ich deine Einschätzung dbzgl. nicht teilen.

    Eigentlich nicht denn darum ging es mir nicht. Mir ist es auch absolut egal ob du AVM magst oder nicht bzw. die Produkte von AVM weiterempfiehlst oder nicht, das ist nicht das Thema. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, das AVM mit den DSL-Treiben u.U. relativ wenig zu tun hat bzw. dbzgl. primär auf den Chipsatzhersteller angewiesen sein könnte.
     
  19. achsoistdas

    achsoistdas Neuer User

    Registriert seit:
    15 Aug. 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    #19 achsoistdas, 6 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2017
    An deiner "Art" wie du schreibst. Das jeder Satz gequotet wird und keine wirklichen Informationen von dir kommen außer denen die Geläufig im Netz zu finden sind.
    Passiv Aggressiv sozusagen.

    Das ist ja schön und gut das du deine Ansicht kundtust, aber das ist halt nur deine Ansicht.
    Es muss nicht meine sein, oder die von anderen Kunden.

    auch hier kommen nur Spekulierungen von dir, keine Fundierten Aussagen.
    Mesh ist nichts neues, ich benutze es seit Jahren.
    Im Privatgebrauch eventuell sogar unnötig (da könnte man sich in einem seperatem Thread drüber unterhalten).
    AVM macht seine Geräte notgedrungen Mesh fähig, weils alle anderen Hersteller schon können.
    Es ist ein "Buzz" word für AVM. Ich habe damit kein Problem und bin glücklich wenn sich wieder dem DSL Treiber zugewandt wird.
    Trotzdem darf ich das ja wohl kritisch beurteilen oder?

    Das AVM den DSL Treiber nicht "selbst zu 100%" entwickelt hat, hat hier niemand geschrieben.

    Richtig. Wir wissen es nicht. Du auch nicht.
    Mein "Hipster Mesh" als "unterschwellige Bemerkung bzgl. angeblich verplemperter Zeit mit anderen Teilen der Software o.ä" und dazu noch als "Polemik" zu bezeichnen ist schon fast einen Forum-Preis wert. Eventuell mit dem falschen Fuß aufgestanden ?

    Nun, du weisst aber schon das diese Funktion auch DIR zur Verfügung steht, aber nein, stattdessen machst du einen Post mit multiplen Quotes in dem du jeden einzelnen meiner Sätze "beurteilst", aber nicht wirklich was zum Thema beiträgst.
    NUR weil dir das Wort "Hipster Mesh" nicht gefällt und du "Angst" hast, es könnte negatives Licht auf AVM fallen (Gott bewahre).

    Das wäre auch ein Armutszeugnis das du dir selbst austellen würdest wenn du dein gerede selbst als Geschwafel siehst. Aber danke für die "Info".

    Jemanden "Darauf hinweisen" üben wir aber nochmal, ok ?
    Normalerweise macht man sowas "höflich" und verhält sich nicht wie ein verzogenes Kleinkind, dem sein Spielzeug madig gemacht wurde.

    Mutliples Quoten in dem Ausmaß, das "außereinandernehmen" meiner Sätze, nur weil ich es als "Hipster Mesh" bezeichnet habe.
    Du bist mir ja mal ein echt ätzender Kollege ;)
    Aber wie du schon sagtest, dafür gibt es die Ignore Funktion, die wenn du sie selbst benutzt hättest, diesen Thread nicht so sehr hätte DeRailen lassen (Danke dafür. Not!).
     
  20. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,401
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Und das ist der (eigentliche) Kern der Diskussion denn genau diese Annahme/Feststellung stelle ich in Frage.

    Ich gehe daher auch nicht auf die ganzen anderen Bemerkungen sowie Unterstellungen deinerseits ein, das ist nicht zielführend (und dürfte dann tatsächlich in OT-Geschwafel ausarten was hier sicherlich nicht erwünscht ist). Ich wüsste auch nicht warum ich den Zweck von Zitaten (Quotes) erklären sollte, dieser dürfte doch eigentlich bekannt sein (dachte ich bisher).

    Nein, meine Erfahrungen z.B. mit SL 5501 und W922V.

    Dazu fällt mir eigentlich nur Mattheus 7,3 ein ("Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?")... :D

    Da müsstest du dir Beitrag #14 (welcher die Reaktion auf deinen Beitrag bzgl. "Hipster Mesh" war) noch einmal anschauen denn das beschriebene kann man dort definitiv nicht feststellen, eine offensichtliche Fehleinschätzung deinerseits.


    BTW.
    Leider wurde nach dem Erstellen meiner Antwort (Beitrag #18) auf Beitrag #17 dieser komplett verändert (das könnte auch ein kleines Beispiel für den Sinn von Zitaten sein obwohl das nicht deren primäre Aufgabe ist), daher hier die ursprüngliche Version von #17 damit man das nachträglich besser nachvollziehen kann:
    93f8f843n54d-thread_296671-01.png