FRITZ!Box 7590 - Labor 154.07.08-64611 vom 11.01.2019

Syndrome

Neuer User
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich gebe es nun mit der 7590 auf. Habe mittlerweile die dritte. Egal mit welcher Box oder Firmware Version, bekomme ich es nicht hin meine 7390 als DECT-Repeater an der 7590 anzumelden. Alle versucht, vom importieren der Einstellungen meiner 7580, bis zur kompletten neu Einrichtung mit jeder Firmware, Boxen nebeneinander, mit Abstand usw.. Meine 7580 und 7490 verbindet sich komischerweise sofort mit der 7390. Außerdem spinnen meine WLAN Geräte mit den 7590 Boxen total rum, sobald 5 GHz aktiv ist. Dann kommt noch dazu das die 7590 sporadisch Reboots hinlegen, ich DSL Abbrüche am laufenden Band habe usw. Da verzichte ich lieber auf die 200er DSL Leitung irgendwann und bleibe bei meiner 7580. Scheint aber kein Einzelfall zu sein mit dem DECT Repeater, gab schon mehrere Beiträge hier deswegen im Forum. Leider noch keinen Lösungsansatz das es oder weswegen es nicht klappt.
 

bruno54

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2015
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Netzwerkprobleme treten bei Windows 10 nach jedem Patchday
Die haben den direkten Zugriff gekillt, geht aber trotzdem - Explorer - Dieser PC - im Dialogfeld die Netzwerkardesse des NAS
eingben ohne Zusatz wie "nas"
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,549
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Auch bei mir klappt der SMB-Zugriff auf die 7590 und die 7580 so wie zuvor, auch schreibend.
Ich habe auf meinem PC aber auch noch SMB1 an, da es für die 7580 ja noch keine Labor gibt.
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
776
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Wenn man das WLAN deaktiviert, dann bleiben die anderen Einstellungen in der Übersicht sichtbar. Ein Klick auf z.B. Funkkanal, endet in einer Endlosschleife zur Anmeldeseite
Das ist bei mir auch der Fall.

Weiterhin springt die Mesh-Übersicht ständig um. Zeitweise wird alles richtig angezeigt, dann wiederum werden einige Geräteverbindungen falsch zugeordnet.

Mein als DECT-Repeater genutzte 7390 wird (ebenfalls zeitweise) in der Mesh-Übersicht symbolisch als Fritz WLAN-Repeater dargestellt.

7390.JPG

Außerdem lassen sich unter Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkverbindungen die Netzwerkgeräte nicht mehr vernünftig nach der IP-Adresse ordnen.

Ip-Adresse.JPG
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
268
Punkte
83
Außerdem lassen sich unter Heimnetz > Netzwerk > Netzwerkverbindungen die Netzwerkgeräte nicht mehr vernünftig nach der IP-Adresse ordnen.
Die Sortierung in der Labor erfolgt nach "string", also Text. Numerische Sortierung sollte aber erfolgen. Ich geh von einem weiterem Bug aus.
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
bei mir (7490, FW.07.07-64610) erfolgt die Sortierung unterschiedlich, entsprechend den gewählten Spalten.
Die Sortierung bleibt bei keiner aktivierten/gewählten Spalte erhalten - das sieht man an dem auf- oder abwärts gerichteten Symbol neben der Spaltenbezeichnung.
Wenn ich nur IP-Adresse wähle (alle anderen unterdrückt), dann ist die Sortierung auf-oder absteigend, aber nur kurz nach dem Anstoßen der Sortierung. Nach 3-10 Sekunden springt sie wieder um auf "keine Sortierung" (Symbole über der Spalte).
Also wird wahrscheinlich intern (im Arbeits-Speicher der FB) laufend umsortiert und sofort zur Anzeige gebracht.
 

darki2017

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2017
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Mit dem neuen SMB Protokoll kann ich unter Win 8.1 ohne Probleme ein Netzlaufwerk mappen.
Nur meine China Android Box mit Android 6 und Kodi 17 kommt nicht mehr eine SMB Freigabe eingerichtet.
Ich sehe in Kodi bei der Quelle wenn ich unter SMB Windows Netzwerk bin nichts.... kann es sein das
Android SMB über v1 nicht unterstützt oder ist das ein Kodi Problem ?
 

darki2017

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2017
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Mit dem PC geht es nun wieder - allerdings komme ich mit dem Handy (Android 8) ebenfalls nicht mehr drauf... Welches Programm/Tool nutzt Du?

Verwende Total Commander bringt nur Fehler "Puffer to small".
Es ist einfach geil :) Immer wenn AVM eine Neuheit wie z.B. einen neuen NTFS Treiber implementiert, gehen grundlegende Dinge nicht mehr. Beim NTFS Treiber
musste man ein halbes Jahr warten bis er einem nicht das Dateisystem zerfetzt hat :) Und jetzt die miese umsetztung des neuen SMB Protokolls.
Ich will nicht nur meckern ist ja geil das AVM nach vielen Jahren versucht Ihre unterstützen Protokolle/Treiber zu aktualisieren aber wenn nicht mal die Grundfunktionen gehen ...
 

megakeule

Mitglied
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
355
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Zu meinem Problem - AP-/Band-Steering mit 802.11k/v
Von AVM gab es bisher keine speziellen Informationen, wie das technisch funktionieren soll (außer dem Video-Talk der in einem anderen Thread verlinkt wurde). Ich hab das Gefühl, dass das nicht wirklich funktioniert und wollte mal frage, ob das bei Euch sauber klappt. Das gleiche Verhalten hatte ich auch auf der vorherigen Labor. Ich habe folgende Infrastruktur:
(...)

Wow!
Das ist mal eine gute Analyse. Ich teile deine Hoffung dahingehend, dass es genauso funktionieren sollte, wie du erwartest.
Ich kann dir leider nicht wirklich helfen, habe aber ein paar Anmerkungen.

a.) Erstmal ganz trivial gefragt: Ist bei dir auch "Zur Verbesserung der Datenübertragung darf bei einem Dualband-WLAN-Gerät automatisch der Wechsel zwischen 2,4- und 5-GHz-Frequenzband herbeigeführt werden." aktiviert? Das soll laut Firtztalk auch für das AP Steering zustämdig sein...
b.) Ist ja noch Beta, kann ja sein, dass es noch nicht ganz fertig implementiert ist. Dein Setup ist auch etwas "exotisch", da du gar keine echten repeater einsetzt.
c.) Geht bei 802.11k/v die Initiavtive zum wechsel nicht auch immer von Client aus (der Aufgrund der Topology Informationen aber bessere Entscheidungen treffen kann)?
""802.11v is the Wireless Network Management standard for the IEEE 802.11 family of standards. 802.11v allows client devices to exchange information about the network topology, including information about the RF environment, making each client network aware, facilitating overall improvement of the wireless network.""
""The 802.11k standard provides information to discover the best available access point.""

Ob die Fritzbox da selbst aktive werden soll ist gar nicht sicher, wenn du die Standards liesst. Die sagt dem Client nur, "Achtung ich sehe dich an folgenden APs mit dieser Signalstärke und dir steht dort diese Bandbreite zur Verfügung". Was die Client damit macht, ist seine Sache. Wenn man darüber nachdenkt, macht es ja auch sie die Entscheidung dem Client zu überlassen, da er ja am besten weiss, welcher der richtige Moment für einen unkritischen Wechsel ist.

Könnte sein, dass für AP seitige gesteuerte Wechsel noch einen anderen Standard braucht, oder das man k/v properitär "misbraucht", was AVM IMHO ja beim Bandsteering macht.

Hoffe das hilft dir weiter.
Bitte halte uns auf dem laufenden.
 

AlfonsS

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2006
Beiträge
270
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Wo ich zum ersten mal drüber "gestolpert" bin da die Telekom zur Zeit bei uns die Klinken putz um für DSL 250/40 zu werben.
Nach der Installation dauerte das Training gefühlt länger als normal und nach dem Verbinden wurden nur ~100000/42000 Leitungskapazität
angezeigt, normal waren immer 130000/54000. Na gut, 50000/10 gehen immer also kein Problem!
Beim nächsten "nachsehen" nach nur einigen Minuten Uuups, 130000/54000 sind wieder vorhanden.
Findet da nachträglich noch eine Anpassung statt.
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
693
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hi,
ich habe sowohl mit Windows 10-64 Pro als auch mit 2 verschiedenen Linuxe Probleme mit dem neuen Samba. Die Box wird nicht mehr in der Netzwerkumgebung angezeigt. Mein Antergos meldet bei manuellem Mount-Versuch nur "Unable to find suitable address".

Ralf
 

PCusta

Mitglied
Mitglied seit
2 Mrz 2009
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
hat jemand die Beta an einem VVDSL-Anschluss aktiv?
Wie sind die Sync- und Fehlerraten?
Bei meinem Anschluss alles im grünen Bereich.
Nur SMBv3 hat anscheinend Probleme mit meiner Filestruktur. Einer der Ordner wird als jetzt 0 Byte Datei angezeigt und kann nicht mehr geöffnet werden. Über den Mediaserver komme ich aber an die Dateien und kann diese auch abspielen.
Meldung an AVM ist raus.
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
776
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Bei mir das gleiche. FRITZ-NAS wird mir mit dieser Labor nicht im Windows-Explorer (Win 10 1809 Pro) angezeigt. Ich habe jetzt das NAS an meinem IP-Clienten 7590 (07.08-64541 Inhaus) aktiviert und dort meinen Onlinespeicher eingerichtet. Bei der Inhaus funktioniert es (noch) einwandfrei...

FRITZ-NAS.JPG
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
693
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hi,
Mediaserver benutzt uPnP/DLNA da spiel diese Änderung natürlich keine Rolle.

Für solche Probleme ist eine Beta da also nicht wieder gleich weinen:)

Ralf
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Was ich nun probiert habe: Ich habe SMBv1 deaktiviert und den SMB-Service aktiviert (siehe mein Screenshot oben) - Neustart - dann ging es (1809 mit neuesten Updates)
Das hat bei mir auch geklappt.

Einträge in den Feldern Proxy und Stun-Server der eigenen Rufnummern lassen sich über die Benutzeroberfläche immer noch nicht entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

goa-inge

Mitglied
Mitglied seit
1 Dez 2005
Beiträge
211
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Der neue SMB-Server scheint noch Probleme mit deutschen und französischen Umlauten zu haben. Robocopy zeigt bei den entsprechenden Dateien an, dass sie nicht gefunden werden können.
 

juf

Mitglied
Mitglied seit
19 Jan 2006
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hallo,

Ich habe hier massive IPTV Probleme mit der Telekom.
So alle 4-6 Min. gibt es kurze Unterberechungen, der Reciver sagt Wiedergabe nicht Möglich, dann geht es weiter. Das ganze nicht über WLAN sondern über meine Coax-LAN Brücke.

Update 13.01.19:
So direkt zurücK auf FRITZ.Box_7590_Labor.154.07.08-64369 und alles ist gut.
Nichts anderes geändert und Magenta TV rennt wieder sauber. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fechenheimer

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2018
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Der neue SMB-Server scheint noch Probleme mit deutschen und französischen Umlauten zu haben. Robocopy zeigt bei den entsprechenden Dateien an, dass sie nicht gefunden werden können.

Auch wenn man eine Datei auf eine Festplatte, welche als NAS an der Fritzbox 7590 hängt, kopiert und in der Datei ein Umlaut ist, wird die Datei umbenannt in z.B. xxx.xlsx.pdf
Ich werde morgen einmal versuchen die Platte an meine 4040 zu hängen und nach dem Kopieren an die 7590 zu hängen. Wenn der Fehler dann immer noch ist gehe ich auf 7.01 zurück.
 

edgecrusher

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
303
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
a.) Erstmal ganz trivial gefragt: Ist bei dir auch "Zur Verbesserung [...]

Hi & Danke für Deinen Reply. Als allererstes die Antwort auf Deine Fragen:

Zu a.) Ja ist an, SSIDs für beide VAPs (am Mesh-Master und folglich durch die Übertragung der Einstellungen über den AVM-Nexus Service auch am Mesh-Client) sind gleich. Der einzige Unterschied ist, für das 5 GHz WiFi-Radio wird ein fester WLAN-Kanal genutzt, statt der automatischen Auswahl (über die ACS-Funktion)
Zu b.) Das sehe ich auch so, mal gucken was da noch so kommt. Bis zum Release sind ja noch ein paar Tage ;)
Zu c.) Ich hab den Standard so verstanden, dass der AP dem WiFi-Client vorschlagen kann "Du pass mal auf, Du bist weit von mir entfernt und die Verbindung wird schlechter. In meiner Umgebung gibt es aber noch andere Access-Points, die ich kenne und die sind leerer und für Dich besser. Ich empfehle Dir auf folgenden Access-Point zu wechseln". Letztendlich kann der WiFi-Client diesem Folgen oder er lehnt den/die BTM-Request(s) ab, was bei zu vielen abgelehnten BTM-Requests auch im meshd Ring-Puffer als Log-Zeile dargestellt wird. Letztendlich entscheidet der Client, aber mit mehr Informationen, so wie Du schon sagst

Letzten Endes, wenn nicht der AP das Steering (aktiv) vornimmt, dann ist es kein AP(-based) Steering (Intelligenz liegt im AP um zögernden Entscheidungen des Clients zuvorzukommen), zu Mal die verschiedenen Mobile-Device OS (iOS und Android) auch unterschiedliche Eigenschaften mitbringen, ab wann sie selber gedenken zu "roamen".

Die Access-Points der FRITZ!Box senden das QBSS Load Information Element und Neighbor-Report Funktion (802.11k) wird auch unterstützt/erfolgreich umgesetzt, um an diese Mehr-Informationen zu kommen. In den Traces, die ich bis jetzt gezogen haben (nachdem mein WiFi-Client ein Neighbor-Report Request an den 5GHz VAP des Mesh-Masters gesendet hat), sehen ich, dass er den 5 GHz VAP des Mesh-Clients "reported". Meines Wissenstandes nach braucht es keine weiteren Standards, 802.11k/v (also aus 802.11k halt nur die relevanten Measurement-Requests/-Reports) sind genau für diesen Zweck da. 802.11r, mangels Einstellungen für einen externen Radius-Server, werden wir wohl bei einer FRITZ!Box nie (nicht) sehen. Genauso wie die Unterstützung von HS2.0 auf den DSL-FRITZ!Boxen.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie AVM das umsetzt und wie sich das Ganze über den Entwicklungszeitraum der Labor-Firmware entwickelt.

Gruß,
Edge
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via